COVID-19 (Coronavirus)

  • Autor des Themas yodetta
  • Erstellungsdatum
Monterosa

Monterosa

Moderator
Beiträge
6.188
Reaktionen
492
Ihr setzt dann eher auf die " Herdenimmunität " ?

Nicht falsch verstehen, natürlich muss
ein neuer Impfstoff alle Testreihen durchlaufen, und aus politischen oder anderen Gründen eine Impfung zu früh zu erlauben, ist natürlich sinnfrei...aber 5 Jahre ist lang.

Aber was ist die Alternative ?
Hoffen dass es einen nicht erwischt ?
So quasi Augen zu und durch ?
 
Königscobra

Königscobra

Beiträge
681
Reaktionen
60
@Königscobra
Nix um die Ohren kloppen,Das ! meinte ich nicht,sondern verschärfte Massnahmen wären angebracht!!!!
Ah ok :).

Meine Lunte is schon wieder so kurz, dass ich direkt an Kloppe denke :giggle: .
Obwohl *grübel*, so' n Schlag auf den Hinterkopp soll ja angeblich das Denkvermögen erhöhen :giggle:. Viell. hilft das ja auch bei denen, die zu nahe an einer Wand geschaukelt haben ;).
In mich auch nicht, obwohl ich Risikopatient bin oder auch gerade deswegen.
Meine Schwägerin ist Labor-Leiterin und sie hat ebenfalls kein Interesse an einer Impfung.
Wortwörtlich auch von ihr: dieses Zeug lass ich nicht an mich ran.
Hat se völlig Recht (y).

Ich bin auch Risiko und trotzdem: Keine Impfung, bevor dat Zeuch nich völlig sicher ist.

Gögas Kollegin will immer noch ihren Geburtstag im November mit mehreren Personen aus verschiedenen Haushalten unbedingt feiern. In einer kleinen Mietwohnung. Wir waren auch eingeladen, haben aber sofort dankend abgelehnt. Dabei ist diese Kollegin extrem ängstlich, wenn es um ihre Gesundheit geht und rennt bei jedem Pups zum Arzt :rolleyes:
Die Frau kriegt aber schon noch alles mit ? :unsure:

Ihr setzt dann eher auf die " Herdenimunität " ?

Nicht falsch verstehen, natürlich muss ein neuer Impstoff alle Testreihen durchlaufen, und aus politischen oder anderen Gründen eine Impfung zu früh zu erlauben, ist natürlich sinnfrei...aber 5 Jahre ist lang.

Aber was ist die Alternative ?
Hoffen dass es einen nicht erwischt ?
So quasi Augen zu und durch ?
Genauso.
Anders wird es nicht gehen.
Hoffen, das sich das Virus in Luft auflöst, können wir vergessen. Das wird nicht passieren. Einmal unter den Menschen, immer unter den Menschen. Es kann sich zwar zeitweise "zurückziehen", aber bei der kleinsten Gelegenheit hat es wieder die Oberhand.
 
Ewured

Ewured

Beiträge
250
Reaktionen
155
Völlig angemessen, ein paar Tage zu spät.
Nachdem wir letzte Woche schon in unserem Lieblings Steakhaus waren (hab da schon einen baldigen Lockdown vermutet), werden wir heute (Donnerstag) noch mal für finanzielle Unterstützung sorgen...leider haben die keinen Liefer- oder Abholservice.
Ich freu mich schon auf einen Black Angus Burger mit Süsskartoffeln und hausgemachter Trüffelmajo...
P.S., werde mir vor dem Besuch noch schnell den Magen auspumpen lassen!
 
Tinaho

Tinaho

Beiträge
22.476
Reaktionen
2.413
Och Mensch, jetzt habe ich Hunger.
Die Süsskartoffeln würde ich allerdings weg lassen.
 
Tinaho

Tinaho

Beiträge
22.476
Reaktionen
2.413
Hurra, da hat das Daumendrücken ja genützt. (y)
 
gwend0line

gwend0line

Beiträge
5.011
Reaktionen
123
Meine Schwägerin ist Labor-Leiterin und sie hat ebenfalls kein Interesse an einer Impfung.
Wortwörtlich auch von ihr: dieses Zeug lass ich nicht an mich ran.
Darf ich fragen mit welcher Begründung sie diese Aussage tätigt? Hast du das hinterfragt?
Nachdem auch Ärzte zu den Corona-Leugnern gehören, mache ich mir da nichts aus dem Berufsstand. In jedem Berufsfeld gibt es "Querdenker". Daher würde mich ihre Begründung interessieren.

Ich verfolge das ganze Impfthema sehr interessiert.
Nach dem aktuellen Stand würde ich mich impfen lassen. Auf eine Herdenimmunität zu setzen halte ich für sehr fragwürdig.

Zu den verschärften Maßnahmen: So richtig sehe ich nicht den Sinn dahinter. Die meisten Infektionen finden im Privaten statt. Ich bin gespannt, ob die Kurve tatsächlich abflacht.
 
Königscobra

Königscobra

Beiträge
681
Reaktionen
60
Ich freu mich schon auf einen Black Angus Burger mit Süsskartoffeln und hausgemachter Trüffelmajo...
Mmmmmhhhh, lecker "sabber".

Darf ich fragen mit welcher Begründung sie diese Aussage tätigt? Hast du das hinterfragt?
Nachdem auch Ärzte zu den Corona-Leugnern gehören, mache ich mir da nichts aus dem Berufsstand. In jedem Berufsfeld gibt es "Querdenker". Daher würde mich ihre Begründung interessieren.
Jeder vernünftig denkende Mensch lässt sich nicht mit einem Impfstoff impfen, der noch nicht nicht lange auf dem Markt ist, sondern hoppladiehopp hektisch erschaffen wurde.
Wenn man bedenkt, wieviele Jahre die Erforschung auf alle Eventualitäten eines neuen Impfstoffes braucht, um am Menschen sicher angewandt zu werden, ... nun ja.
Das hat nichts mit Corona - Leugnern oder "Querdenkern" zu tun.
 
Zuletzt bearbeitet:
Emil

Emil

Beiträge
30.988
Reaktionen
1.236
Darf ich fragen mit welcher Begründung sie diese Aussage tätigt? Hast du das hinterfragt?
Nachdem auch Ärzte zu den Corona-Leugnern gehören, mache ich mir da nichts aus dem Berufsstand. In jedem Berufsfeld gibt es "Querdenker". Daher würde mich ihre Begründung interessieren.
Ihre Begründung liegt an der zu kurzen Prüfphase der Impfstoffe und deren eventueller Nebenwirkungen ( gegen Grippe lässt sie sich impfen )
Und Marina gehört definitiv nicht zu den Corona-Leugnern. Sie nimmt die Sache sehr ernst und geht davon aus, dass wir das Schlimmste noch lange nicht hinter uns haben und meidet nach wie vor alle unnötigen Kontakte. Das musste sie sogar beim Arbeitgeber unterschreiben. ( beim ersten Lockdown und ich vermute jetzt wieder )
 
mennemaus

mennemaus

Moderator
Beiträge
10.334
Reaktionen
797
Ist unnötig... für Leute die sich an die Regeln halten.
Ist genau richtig... für die Leute die den Ernst der Lage nicht verstehen.
Könnte schärfer sein... für die Covidioten.
Kontakte
Abstand halten und Kontakte verringern - das gehört zu den wichtigsten Maßnahmen. Die Bürgerinnen und Bürger werden angehalten, die Kontakte zu anderen Menschen außerhalb der Angehörigen des eigenen Hausstands auf ein absolut nötiges Minimum zu reduzieren. In der Öffentlichkeit dürfen sich nur noch Angehörige zweier Haushalte treffen - maximal zehn Personen. Dies gilt verbindlich und Verstöße gegen diese Kontaktbeschränkungen werden entsprechend von den Ordnungsbehörden sanktioniert. Feiern auf öffentlichen Plätzen, in Wohnungen und privaten Einrichtungen werden als "inakzeptabel" bezeichnet.
Mir tut die Gastro und Hotellerie und Veranstaltungsbranche so Leid, weil die trifft es halt volle Breitseite. Und klar es gibt Hilfen, aber die können nicht alles auffangen.
Ich habe mir hier die für mich wichtigsten Zitate zu den aktuellen Maßnahmen herausgesucht.

Für mich kommen diese Maßnahmen auch etwa 2 Wochen zu spät, ob alles sinnvoll ist, kann man nicht so genau abschätzen, mir fehlen sogar noch ein paar Einschränkungen. Letztendlich werden leider sehr viele, die jetzt wieder kein oder nur wenig Geld verdienen können, sehr darunter leiden. Zu verdanken haben wir das den Menschen, die auf die Ermahnungen vorher einfach nicht hören wollten, obwohl anhand der Zahlen im Ausland und auch schon hier in Deutschland, diese Entwicklung absehbar war.

Hoffentlich kann dieser Lockdown-Light etwas bewirken, hoffentlich gehen die Ansteckungen zurück oder steigen zumindest nicht noch weiter an und hoffentlich können die Menschen geschützt werden, für die eine Ansteckung fatale Folgen haben würde.
 
gwend0line

gwend0line

Beiträge
5.011
Reaktionen
123
Jeder vernünftig denkende Mensch lässt sich nicht mit einem Impfstoff impfen, der noch nicht nicht lange auf dem Markt ist, sondern hoppladiehopp hektisch erschaffen wurde.
Also bin ich unvernünftig? Ich habe mich viel in die Impfstoff-Thematik eingelesen, so habe ich meine Antwort auf die Frage: Impfen ja/nein beantwortet. Es bloß mit der Kürze der Entwicklung abzutun reicht mir da nicht. Die ersten Impfstoffe werden nicht perfekt sein und es wird auch nicht genug produziert, um gleich alle zu impfen.
Ich finde z.B. auch die Impfstoffe, welche über ein Nasenspray eingenommen werden sehr interessant. Leider sind diese noch nicht so weit in ihrer Entwicklung.

Wenn man bedenkt, wieviele Jahre die Erforschung auf alle Eventualitäten eines neuen Impfstoffes braucht, um am Menschen sicher angewandt zu werden, ... nun ja.
Viel Zeit geht ja schon allein dadurch verloren, dass man erstmal herausfinden muss, welcher Teil des Virus überhaupt die Immunantwort auslöst. Man hatte ja auch durch Forschung an Mers und Sars auch bereits informationen.
Zudem ist ja bei den bisherigen Impfstoffen das globale Interesse noch nie so hoch gewesen. Die ganze Welt ist am Forschen und es wird unendlich Geld da hineingepumpt. In Deutschland müssen ja auch weiterhin alle drei Phasen durchlaufen werden. Ich verstehe irgendwie dieses Misstrauen nicht so ganz.

Ihre Begründung liegt an der zu kurzen Prüfphase der Impfstoffe und deren eventueller Nebenwirkungen ( gegen Grippe lässt sie sich impfen )
Also hat sie Angst vor Langzeitschäden? Oder weil es generell ganz neue Impfstoffarten sind?

Und Marina gehört definitiv nicht zu den Corona-Leugnern.
Das habe ich auch nie behauptet. Meine Aussage war lediglich, dass nur weil jemand in einem Labor arbeitet oder Arzt ist, ich diese Aussage nicht ohne zu hinterfragen akzeptieren kann.

Ich hoffe, es werden sich ausreichend Menschen impfen lassen, damit wir irgendwann wieder normal leben können. In 5 Jahren ist das Thema hoffentlich erledigt. So lange will ich nicht warten. 😅
Möglichst bald möchte ich auch mein altes Leben wieder haben.
 
Königscobra

Königscobra

Beiträge
681
Reaktionen
60
Das habe ich nicht behauptet.
Mit meiner Aussage meinte ich, dass man sich nicht überschnell impfen lassen sollte, sondern wirklich sichere Ergebnisse abwarten sollte, also vernünftig abwägen und nicht aus Angst handeln sollte.


Ich habe mich viel in die Impfstoff-Thematik eingelesen, so habe ich meine Antwort auf die Frage: Impfen ja/nein beantwortet. Es bloß mit der Kürze der Entwicklung abzutun reicht mir da nicht. Die ersten Impfstoffe werden nicht perfekt sein und es wird auch nicht genug produziert, um gleich alle zu impfen.
Ich finde z.B. auch die Impfstoffe, welche über ein Nasenspray eingenommen werden sehr interessant. Leider sind diese noch nicht so weit in ihrer Entwicklung.
Aber in der Kürze der Entwicklung liegen doch die meisten "Probleme". Warum wohl dauern Entwicklungen von Impfstoffen Jahre und Jahrzehnte ? Und es gibt eben auch viele Rückschläge.


Ich hoffe, es werden sich ausreichend Menschen impfen lassen, damit wir irgendwann wieder normal leben können. In 5 Jahren ist das Thema hoffentlich erledigt. So lange will ich nicht warten. 😅
Möglichst bald möchte ich auch mein altes Leben wieder haben.
Es werden sich ausreichend Menschen impfen lassen, weil die Angst viel zu gross ist.
Und da sind wir wieder am Anfang: Angst frisst Panik. Wer Angst hat und panisch ist, denkt nicht genügend nach / wägt nicht vernünftig ab.
Aber wie gesagt, ist nur meine Meinung. Ich persönlich ( und aus der Humanmedizin kommend ), halte gar nichts von relativ schnell "zusammengebastelten" Impfstoffen und dann "gib Gummi rein in die Menschen".

Aber: Kann ja jeder handhaben, wie er möchte / mit dem er sich sicherer fühlt.
 
Janine-

Janine-

Beiträge
112
Reaktionen
16
Ja, ich vermisse mein altes Leben auch so sehr. Hatte heute nen kleinen Nervenzusammenbruch, weil mir alles zu viel wird. Die Angst vor dem Virus, wie es weitergehen soll usw. Ich bin ein absoluter Weihnachtsmensch und freue mich jedes Jahr auf die Adventszeit aber der Dezember wird ja wohl auch nicht wie gewohnt "stattfinden" können. Ohne Besuche der Freunde usw. Das ist schon hart. Kater Misu ist ein riesen "Anker" in dieser schwierigen Zeit. Bin so froh, dass ich ihn vor zwei Jahren im Tierheim "gefunden" hab, nachdem ich Smokey verloren habe. Misu hat meine Sorgen gespürt und kam wieder kuscheln. Die Tiere merken so viel, bin da immer wieder gerührt. Lg
 
Königscobra

Königscobra

Beiträge
681
Reaktionen
60
Ich bin ein absoluter Weihnachtsmensch und freue mich jedes Jahr auf die Adventszeit aber der Dezember wird ja wohl auch nicht wie gewohnt "stattfinden" können. Ohne Besuche der Freunde usw. Das ist schon hart.
Ich auch. Aber in Anbetracht der Lage, bin ich pragmatisch: Es ist so, wie es ist. Daher mache ich das Beste daraus. Deko bis zum umfallen, Gemütlichkeit bis zum umfallen, lecker Essen, viel heisse Schokolade mit Marshmallows, etc., etc..
Ein bisschen Positives hat es trotz allem: Endlich nicht so viel Stress und Hektik wie sonst im Advent / Weihnachten.
Weihnachten wird anders und muss trotzdem nicht unschön sein :).
 
Janine-

Janine-

Beiträge
112
Reaktionen
16
Ich auch. Aber in Anbetracht der Lage, bin ich pragmatisch: Es ist so, wie es ist. Daher mache ich das Beste daraus. Deko bis zum umfallen, Gemütlichkeit bis zum umfallen, lecker Essen, viel heisse Schokolade mit Marshmallows, etc.,
Das klingt gut. 👍Das werde ich auch versuchen. Mit der heißen Schokolade fange ich vielleicht heute schon an. Bei dem Schmuddelwetter. 😉
 
Königscobra

Königscobra

Beiträge
681
Reaktionen
60
Das klingt gut. 👍Das werde ich auch versuchen. Mit der heißen Schokolade fange ich vielleicht heute schon an. Bei dem Schmuddelwetter. 😉
Guter Plan :).
Und im Advent kommen dann noch leckere Plätzchen, schöne Musik, ein gutes Buch, Katzenextremkuscheln dazu und voila - schon siehste alles etwas positiver *Haare wuschel*.
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen