Nachbars aggressive Katzen

  • Autor des Themas Kater Lysator
  • Erstellungsdatum
K

Kater Lysator

Beiträge
3
Reaktionen
0
Moin. Ich habe da ein Problem mit den Katzen meines Nachbarn. Ich selber habe einen 5 jährigen Tiger, der im Pferdestall lebt und Freigänger ist. Vor 6 Monaten sind wir Umgezogen. In dem neuen Haus bzw. Pferdestall war vorher ein recht dominanter Kater, der die zwei Katzen vom Nachbarn
immer vertrieben hat. Leider ist unsere Katze nicht so und wird fast jeden Tag von den anderen beiden angegriffen. Und das nicht nur kurz, um klar zu machen, wer der Chef ist, sondern unerbittlich, bis man dazwischen geht. Sie musste schon mehrfach zum Tierarzt und genäht werden. Traut sich nicht mehr raus und sitzt nur noch paranoid im Heu. Ich habe die anderen Katzen mit Wasser verscheucht, interessiert die nicht. Zudem gehen die ständig in unseren Stall, pinkeln und machen überall hin. Besonders beim Heu sehr ärgerlich. Den Nachbarn kümmert das nicht. "Meine lieben machen sowas nicht" war die Aussage, mit einer Drohung hinterher, das wenn ich seine Katzen noch einmal nass mache, ruft er den Tierschutz oder lässt sich was anderes einfallen. Ich bin einfach nur sprachlos und weiß nicht mehr weiter. Katze ins Haus kommt aufgrund Allergie meiner Tochter leider nicht in Frage.
 
19.03.2020
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Nachbars aggressive Katzen . Dort wird jeder fündig!
Tinaho

Tinaho

Beiträge
20.050
Reaktionen
1.744
Huhu und Herzlich Willkommen im Forum, schön dass du dich angemeldet hast.

Ein schwierige Situation, vor allem wenn mit dem Nachbarn nicht zu reden ist.
Ich nehme an die Kater von ihm sind nicht kastriert? Ich weiß nicht genau in welchem Bundesland du wohnst, aber in vielen Ländern/Städten gibt es mittlerweile eine Kastrationspflicht für Freigänger, vielleicht solltest du ihn mal daraufhinweisen.
Gibt es eine Möglichkeit einen Teil des Gartens/Geländes katzensicher einzuzäunen, so dass euer Tiger weiterhin draußen leben kann?
 
K

Kater Lysator

Beiträge
3
Reaktionen
0
Hallo und Dankeschön. Ob die beiden überhaupt Kater und kastriert sind, weiß ich ehrlich gesagt nicht. Da müsste ich ihn fragen. An die Tiere selber komme ich nicht ran. Wenn die mich sehen sind die weg. Einzäunen wäre schwierig und kostenintensiv. Mein Grundstück ist 4500qm groß plus anliegender Pferdeweide. Die Katzen würden wahrscheinlich einfach drumrum laufen. Ich hätte mal einen dritten Draht am Weidezaun gespannt. Da sind die dann auch einfach über die Auffahrt zu uns gekommen. Ich kann ja auch sonst kaum was aufstellen an diesen Krachmachern, da ich damit ja meiner eigenen Maus schade. Das ist echt ärgerlich und die kleine tut mir so leid.
 
Tinaho

Tinaho

Beiträge
20.050
Reaktionen
1.744
So wie die sich verhalten würde ich schon fast vermuten dass es unkastrierte Kater sind.
Ich schicke dir mal @Geek , der kennt sich gut in Verhaltensfragen aus.
 
K

Kater Lysator

Beiträge
3
Reaktionen
0
Danke dir. Mich wundert es halt, daß die einfach nicht aufhören...
 
Tinaho

Tinaho

Beiträge
20.050
Reaktionen
1.744
Unkastrierte Kater sind, was ihr Revier anbelangt, wesentlich aggressiver bei Kämpfen. Sie pinkeln auch mehr, um natürlich ihren "Herrschaftsbereich" zu markieren.

Falls er dir wieder blöd kommt weise ihn einfach darauf hin.
 
Geek

Geek

Beiträge
2.901
Reaktionen
221
Hi,
bei Besucher-Katern kannst du wenig machen, außer verscheuchen.
Ich würde weiter mit Wasser arbeiten, für mich vollkommen legitim um meine eigenen Katze zu schützen und ungefährlich genug, dass da garantiert kein Tierschutz auch nur die Augenbrauen hebt.
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen