Mal wieder Aldi...

  • Autor des Themas Teddykatz
  • Erstellungsdatum
Teddykatz

Teddykatz

Beiträge
38
Reaktionen
16
Wir sind ja eher zufällig zur Katze gekommen und mussten schon einiges in unserem Leben ziemlich umstellen. Jaha, wir sind gute erzogene Dosies...
Beim Katzenfutter habe ich hin und her überlegt und bin beim Zucker-, Getreidefreien
Topic gelandet. Aber auch nur weil Katzie das Futter gern mag (nur mit Gele) und weil ich es überall kaufen kann. Leider bin ich beim Bestellen immer eher schlumsig so dass das nicht dauerhaft funktionieren würde. Leider ist der nächste Zooshop auch in einer Richtung die wir selten fahren und der macht immer früh zu. Also nicht so optimales Supermarktfutter. Zusätzlich gibts noch Crave-Trockenfutter (aber immer seltener). Meint ihr, wir sollten das Topic mit zusätzlich Taurin anreichern? Habe oft gelesen, dass das vllt. nicht ausreichend wäre.
Welche Supermarktfuttersorte könnten wir noch kaufen für mehr Abwechslung? Soße und Paté mag sie nicht aber sie liebt Gelé
 
05.04.2020
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Mal wieder Aldi... . Dort wird jeder fündig!
Vitellia

Vitellia

Beiträge
1.377
Reaktionen
350
Hallo Teddykatz,

wir füttern - neben hochwertigem Futter - durchaus auch Supermarktfutter. Da achte ich als dann drauf, dass zumindest kein Getreide / nicht zu viel Pflanzliches und kein Zucker enthalten ist (wobei es selten und ausnahmsweise auch mal ein Tütchen "Schrottfutter" gibt).

An Supermarkt-Marken gibt es bei uns: Cachet Select (Aldi Süd) und die 400g-Dosen von Coshida Selection (Lidl); Feine Mahlzeit (Edeka - das sind die Dosen für 55 Cent) und Zooroyal Delikate Häppchen (Rewe). Bei Coshida und Zooroyal muss man etwas genauer schauen, einige Sorten beinhalten Zucker und/oder Getreide.
Viele Supermarktketten oder auch DM (z. B. Dein Hofladen oder so) und Rossmann haben aber auch noch etwas höherwertiges Futter im Angebot, wo der Fleischanteil besser deklariert ist (leider konnte ich unsere Katzen davon noch nicht so überzeugen, die fressen entweder Supermarktmampf oder das ganz teure Zeug 🤷‍♀️).

Ich geb beim Supermarktfutter immer noch etwas Taurin hinzu.
 
Emil

Emil

Beiträge
28.879
Reaktionen
806
Ich schließe mich Frauke an. Kaufe hauptsächlich Topic ( nur die Dosen mit Gelee ), da mein Rasmus leider nichts hochwertiges futtert und auch kein Pate . Seit kurzem gebe ich jetzt auch etwas Taurin dazu.
Ab und zu hole ich auch beim Edeka ( ohne Zucker ) und auch nur die Dosen in Gelee, von denen es leider nur zwei Sorten ( Wild, Fisch ) gibt oder die 400gr.Dosen bei Lidl. Bei Lidl muss man aber sehr aufpassen, dass man die ohne Zucker erwischt ( wohl aufgrund von Corona bei unserem Lidl derzeit nicht zu bekommen ) Speziell für meinen Emil bestelle ich bei Sandras Tieroase Mjammjam ( in den Tütchen, da große Dosen sich für nur einen Kater nicht lohnen und eher teurer werden, weil ich zu viel entsorgen müsste ) Dazu kommt dann noch Miamor bei zooplus. Ich habe fast alle hochwertigen Sorten durch, von denen die Meisten dann in unserem Tierheim oder auf Pflegestellen gelandet sind:ROFLMAO: Trockenfutter gibt es hier gar nicht. Als Leckerli zwischendurch und für die Fummelspielzeuge verwende ich die Kaustangen vom Aldi.
Da stehen meine Jungs total drauf und sitzen sofort neben mir, wenn die Verpackung knistert.
 
Teddykatz

Teddykatz

Beiträge
38
Reaktionen
16
Puh, da bin ich ja beruhigt dass ich nicht allein bin mit dem Supermarktfutter. Es wäre ja schön zu wissen wie viel Taurin tatsächlich in den Dosen enthalten ist. Deklariert ist natürlich nur der Zusatz. Aber es könnte ja sein, dass Zusatz und natürliches Taurin zusammen gut dosiert sind. Nn werd ich mir aber doch den Zusatz mal besorgen, Danke für eure Antworten.
Hab mal ne Nachfrage. Unsere Katze war bei Fund ziemlich klein und mager 6 Mon., 1,6 kg. Sie ist jetzt etwa 10-11 Monate alt und hat 3,5 kg. Wir füttern fast 1 Dose Nassfutter plus "Naschies" beim Klickern und im Fummelbrett. Sie ist nun kastriert, lebt im Haus. Sie ist nicht wirklich verfressen und isst nur bis sie satt ist an manchen Tagen mehr, an machen weniger. Ich glaube, dass sie manchmal ein Haarballenproblem hat, da faß sie einen Tag immer fast nix und hatte Bauchweh. Das versuchen wir mit einem Miniklecks Margarine täglich in den Griff zu bekommen (Tip von einer Freundin die mal gezüchtet hat).
Es heist doch immer dass Kitten bis 1 Jahr so viel fressen dürfen wie sie wollen, oder? Also noch 2-3 Monate und dann langsam etwas weniger, oder? Was meint ihr?
 
Emil

Emil

Beiträge
28.879
Reaktionen
806
Falls Du es schaffst würde ich aber versuchen Deine Katze auf höherwertiges Futter ( zumindest zum größten Teil ) umzustellen. Hätte ich hier auch gerne geschafft, aber Rasmus ist extrem stur. Emil nimmt auch anderes Futter. Aber beide Jungs vertragen bisher auch das billige Futter sehr gut. Ich sage mir jetzt mittlerweile Hauptsache ohne Zucker und Getreide.
Nimmt Deine Miez Rohfleisch ? Dann wäre Barfen vielleicht auch eine Option.
 
Teddykatz

Teddykatz

Beiträge
38
Reaktionen
16
Rohfleisch findet sie bähhhh. Hatte ihr mal was mit in den Napf getan aber da hat sie sauber drum rum geschleckt. Hinterher waren nur noch die kleinen Fleischstücke sauber übrig :rolleyes:
Barfen richtig gemacht ist ja auch ne Wissenschaft und Hühnerzerzen schnibbeln ist nicht so meins. Dann werden wir erstmal bei Topic bleiben aber das ein oder andere Futter probieren (ohne Zucker/Getreide) aber den Tauringehalt geringfügig erhöhen.
Warum dürfen die Futtermittelhersteller eigentlich "ohne Getreide" drauf schreiben aber dann Reis reinmischen? Es geht doch eigentlich um nicht verwertbare Kohlehydrate, oder? Ist mir bei der Recherche vorhin aufgefallen, bei einem Drogeriemarktprodukt.
Früher war der Anteil zuordnenbaren Fleisches bei Supermarktfutter tatsächlich oft höher als bei teurem Futter. Ich hatte mal Frettchen und das günstige Futter war tatsächlich besser z.B. 27% Wild oder 17% Seefisch. Das scheint heut nicht mehr so zu sein.
 
Stefkat

Stefkat

Beiträge
81
Reaktionen
18
Hallo!

Falls dich das interessiert: Das Topic ist bei Stiftung Warentest auf Platz 2. Testsieger ist Edeka Gut und Günstig. Beide sind ernährungsphysiologisch sehr gut (1,0). Aldi Süd, Rewe und Lidl sind nur befriedigend (zu viel Phosphor). Der Test ist von 2017.
Ergänzung ()

Ach so... Der Fleischanteil ist nicht alles. Man muss dem Dosenfutter immer Vitamine und Mineralstoffe zusetzen (da es im Fleisch durch die Verarbeitung teilweise verloren geht), und das machen die einen halt richtiger als die anderen. Am Phosphorgehalt haperts oft (großes Thema auch beim Pferd). Aber auch an den B-Vitaminen oder am Iod. Und die Qualität dieser Zusätze kann man an der Zutatenliste nicht erkennen. Sondern nur in Laboranalysen.
Dosenfutter mit einem hohen Fleischanteil kann also trotzdem schlecht sein ;).
 
Zuletzt bearbeitet:
Vitellia

Vitellia

Beiträge
1.377
Reaktionen
350
Hallo!

Falls dich das interessiert: Das Topic ist bei Stiftung Warentest auf Platz 2. Testsieger ist Edeka Gut und Günstig. Beide sind ernährungsphysiologisch sehr gut (1,0). Aldi Süd, Rewe und Lidl sind nur befriedigend (zu viel Phosphor). Der Test ist von 2017.
Ergänzung ()


Ach so... Der Fleischanteil ist nicht alles. Man muss dem Dosenfutter immer Vitamine und Mineralstoffe zusetzen (da es im Fleisch durch die Verarbeitung teilweise verloren geht), und das machen die einen halt richtiger als die anderen. Am Phosphorgehalt haperts oft (großes Thema auch beim Pferd). Aber auch an den B-Vitaminen oder am Iod. Und die Qualität dieser Zusätze kann man an der Zutatenliste nicht erkennen. Sondern nur in Laboranalysen.
Dosenfutter mit einem hohen Fleischanteil kann also trotzdem schlecht sein ;).
Hallo Stefkat,

den Test kenne ich auch, bin mir aber nicht sicher, ob man ihm in allen Punkten wirklich folgen sollte. Bei meinen Überlegungen bzgl. Futter berücksichtige ich sowohl Informationen aus dem Test als auch solche, die ich in diversen Katzenforen erhalte oder mit anderweitig anlese.

Soweit die Theorie. In der Praxis muss es dann noch erhältlich sein (Topic bekommen wir hier nicht) und die Katzen müssen es dann auch noch fressen wollen. ;) Ich bin zudem froh, dass ich unsere mittlerweile von Ergänzungsfutter und Trockenfutter als Hauptnahrung weg habe, was auf Dauer wahrscheinlich noch viel ungesünder ist als jegliches Nass-(Allein-)Futter. Und unsere Katze hat zudem einen etwas empfindlichen Magen, so dass sie kotzt, wenn sie eine Weile in den Hungerstreik getreten ist (weil Futter bäh) und dann alles auf einmal rein schlingt. Da ist das mit dem konsequent bleiben auch leichter gesagt als in der Praxis getan.

Außerdem bezog sich der Test bei Aldi Süd ja auf Cachet Classic, bei Coshida auch auf das "normale" Coshida und bei Rewe auf "Ja!". Und dann immer nur auf eine Geschmacksrichtung. Keine der Marken/Sorten wird hier gefüttert. Das sollte der Vollständigkeit halber erwähnt sein.

Das Problem mit dem Phosphor, Jod etc. ist mir auch bewusst. Weswegen ich keine Marke ausschließlich füttere, sondern eine Mischung aus mehreren und so hoffe, einen gewissen Ausgleich zu schaffen. Das optimale Futter gibt es für mich ohnehin nicht (das wäre wohl frische Maus und anderes Kleingetier).
 
Zuletzt bearbeitet:
Stefkat

Stefkat

Beiträge
81
Reaktionen
18
Hallo Vitellia!

Ich bin da in allen Punkten absolut deiner Meinung :)!
Ich wollte einfach nur einen weiteren Aspekt einbringen. Und eine konkrete Supermarktmarke nennen, da die TE ja danach gefragt hat.

Barfen ist mir zu aufwändig, nur Konserve find ich auch unschön... die für mich persönlich ideale Fütterung, die wir bei unseren Katzen auch immer praktiziert haben, ist Dosenfutter und alle paar Tage echtes Fleisch. Dann kam unsere Kleine... und hat das Fleisch hartnäckig verweigert. Fand ich total absurd damals 😄. Ich weiß also, dass Katzen es nicht immer so machen, wie man es gerne hätte ;). Alt geworden ist sie trotzdem. Mit Kittekat. Und natürlich der ein oder anderen Maus ;).

LG, Steffi
 
Zuletzt bearbeitet:
Vitellia

Vitellia

Beiträge
1.377
Reaktionen
350
Dann sind wir uns ja einig :)

Ich darf es gar nicht laut sagen, aber unser Sternchen Thaleia ist auch mit viel zu viel Trockenfutter und Billigfutter alt geworden. 🙈 Aber wer weiß, ob sie mit besserem Futter nicht über 20 geworden wäre. Und man muss seine Fehler ja nicht wiederholen.

Daher - nicht zur Nachahmung empfohlen!
 
Stefkat

Stefkat

Beiträge
81
Reaktionen
18
Dann sind wir uns ja einig :)

Ich darf es gar nicht laut sagen, aber unser Sternchen Thaleia ist auch mit viel zu viel Trockenfutter und Billigfutter alt geworden. 🙈 Aber wer weiß, ob sie mit besserem Futter nicht über 20 geworden wäre. Und man muss seine Fehler ja nicht wiederholen.

Daher - nicht zur Nachahmung empfohlen!
Die Schwiegerkatze (vor 10 Jahren aus dem Tierheim geholt) ist auch nicht vom Trockenfutter zu lösen ;). Sie frisst überhaupt kein Nassfutter. Die Schwiegermutter hat sich wirklich redlich bemüht! Aber mei... jetzt ist sie auch schon ca. 15 und immer noch fit wie ein Turnschuh. Allerdings frisst sie extrem viel Maus dazu, da Dorfrandlage. Das Gesamtpaket ist dann wahrscheinlich gar nicht mehr so ungesund ;).
 
Teddykatz

Teddykatz

Beiträge
38
Reaktionen
16
Vielen Dank für die angeregte Diskussion und die vielseitigen Aspekte. Mausefilet gibts bei uns nicht da die Mautz bisher Wohnungtiger ist und ich das gern beibehalten würde. Sie schaut allerdings immer aus dem Fenster und wenn ich ihre Gedankenblase richtig interpretiere fertigt sie Bestellzettel mit Blaumeise und Amsel :love: Mäuse sind auf der Terrasse selten...
 
rina2102

rina2102

Beiträge
2.767
Reaktionen
166
Hier wird auch mal das Topic gefüttert. Neben catz finefood, leonardo, grau, Macs, carny, granata pet, miamor und weitete marken. Loona bekommt einmal in der Woche Rohfleisch. Schade ist nur das ich Nala nicht überzeugen kann es mal zu probieren. Trockenfutter gibt es nur im fummelbrett oder Turm. Für beide reicht ein 400g Beutel purizon gut vier Monate
 
Emil

Emil

Beiträge
28.879
Reaktionen
806
Vielen Dank für die angeregte Diskussion und die vielseitigen Aspekte. Mausefilet gibts bei uns nicht da die Mautz bisher Wohnungtiger ist und ich das gern beibehalten würde. Sie schaut allerdings immer aus dem Fenster und wenn ich ihre Gedankenblase richtig interpretiere fertigt sie Bestellzettel mit Blaumeise und Amsel :love: Mäuse sind auf der Terrasse selten...

Kommt sie denn auf die Terrasse ? Wenn ja kann sie da durchaus auch Mäuse erwischen.
Unsere Terrasse ist für die Jungs mit Kaninchendraht ( oben Katzennetz ) abgesichert, aber Emil hat bisher immerhin 2 Mäuse , 1 Jungvogel ( der aber vermutlich schon tot war und durchs Netz gefallen ist ) und zwei Kröten gefangen ( die haben aber unverletzt überlebt )
Ergänzung ()

Hier wird auch mal das Topic gefüttert. Neben catz finefood, leonardo, grau, Macs, carny, granata pet, miamor und weitete marken. Loona bekommt einmal in der Woche Rohfleisch. Schade ist nur das ich Nala nicht überzeugen kann es mal zu probieren. Trockenfutter gibt es nur im fummelbrett oder Turm. Für beide reicht ein 400g Beutel purizon gut vier Monate
Heute habe ich mal eine bisher noch nicht getestete Sorte ausprobiert. Eigentlich ja nur für Emil zweckmäßig, da Rasmus partout keine höherwertigen Sorten frisst. Leonardo von zooplus ( die kleinen Tütchen ) Emil hat sich sofort darauf gestürzt, während Rasmus mal wieder nur kurz geschnuppert hat . Er will Topic und sonst gar nichts. ( höchstens mal Miamor oder Zusatzfuttersorten )
 
Vitellia

Vitellia

Beiträge
1.377
Reaktionen
350
Also, unsere fressen eigentlich recht viele Marken. Ich muss nur das Glück haben, die Sorte zu erwischen, die genau an dem jeweiligen Tag genehm ist. 🙃 Wobei Willy da deutlich pflegeleichter ist als Fienchen.
 
rina2102

rina2102

Beiträge
2.767
Reaktionen
166
Kommt mir bekannt vor. Habe hier Futter was die Damen gerne futtern. Klar kommt es vor, das ich mal eine Sorte erwische die gerade nicht so angesagt ist. Tritt das auf, sperre ich sämtliche leckerli und siehe da im laufe des Tages werden die näpfe doch geleert. Das Konzert der Damen überhöre ich dann, auch wenn es schwer ist
 

Ähnliche Themen