Katze kratzt sich Stellen an Ohr und Hals wund.

Kiminelia2019

Kiminelia2019

Beiträge
6
Reaktionen
0
Hallo zusammen,

meine Katze Nelia (ca. 3/4 Jahr alt) hatte sich vor einigen Monaten zum ersten Mal total wund gekratzt, zuerst am Ohr - worauf wir feststellten, sie hat eine leichte Entzündung darin. Die Entzündung wurde behandelt, die Wunde am Ohr war verheilt.

Wenig später begann sie sich den Hals zu kratzen, zuerst waren an ein paar Stellen das Fell
weg, dann kratzte sie sich blutig. Der Tierarzt vermutete eine Lebensmittelallergie. Da wir keine Änderungen an der Ernährung der kleinen Maus vornahmen, wir auch sonst nichts Neues benutzten (Waschmittel etc.) war diese Diagnose ein Rätsel.

Ca. 2 Wochen danach wurde die Kleine das erste Mal rollig. Wir hatten für uns endlich eine Erklärung - es könnte mit den Hormonen und der damit verbundenen Ausnahmesituation zusammenhängen. Wir warteten die erste Rolligkeit ab und ließen die Kleine anschließend kastrieren.

Alles war gut danach - die Wunden verheilten, das Fell wuchs nach. Kein Kratzen mehr. Nun kratzt sich die Kleine seit 3 Tagen wieder - zuerst am Ohr (was mittlerweile blutig ist, danach den Hals). Wir wissen nicht mehr weiter. Das Ohr ist nicht entzündet und sauber, daher ist der plötzliche Juckreiz, auch am Hals, für uns unerklärlich.

Hat jemand einen ähnlichen Fall gehabt oder hat eine Idee, was die Ursache sein könnte? Es tut uns im Herzen weh, dass unsere Kleine sich wieder iwie unwohl fühlt und sich selbst verletzt.

Im Voraus lieben Dank für eure Unterstützung.
LG Nadja
 
29.04.2020
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Katze kratzt sich Stellen an Ohr und Hals wund. . Dort wird jeder fündig!
claudiskatzis

claudiskatzis

Beiträge
18.388
Reaktionen
3.424
Ich würde da mal einen Dermatologen drauf schauen lassen
Ist sie Freigänger?
Katzenstreu mit Duft?
Staubt das Streu?
Welches Futter gebt ihr?
 
Kiminelia2019

Kiminelia2019

Beiträge
6
Reaktionen
0
Ich würde da mal einen Dermatologen drauf schauen lassen
Ist sie Freigänger?
Katzenstreu mit Duft?
Staubt das Streu?
Welches Futter gebt ihr?
Sie ist eine reine Hauskatze.
Katzenstreu ist mit Duft, staubt so gut wie gar nicht.
Als Futter geben wir zum Einen Nassfutter von Mi Amor (kein Getreideanteil), zum Anderen Trockenfutter von Royal Canin.
Ergänzung ()

Flöhe konnten bereits vom Tierarzt ausgeschlossen werden.
 
claudiskatzis

claudiskatzis

Beiträge
18.388
Reaktionen
3.424
Versucht es mal mit einem Streu ohne Duft. Unsere vertragen den Duft nicht.
RC enthält wahrscheinlich schon Getreide....
Ich denke das da ein Fachmann ran muss.
Vielleicht hat hier aber noch jemand Ideen dazu.
Flöhe, wie Tina schrieb, sind auch bei einer Indoor Katze möglich
 
Kiminelia2019

Kiminelia2019

Beiträge
6
Reaktionen
0
Versucht es mal mit einem Streu ohne Duft. Unsere vertragen den Duft nicht.
RC enthält wahrscheinlich schon Getreide....
Ich denke das da ein Fachmann ran muss.
Vielleicht hat hier aber noch jemand Ideen dazu.
Flöhe, wie Tina schrieb, sind auch bei einer Indoor Katze möglich
Okay werden wir machen, danke dir! Wir würden gerne komplett getreidefrei füttern, allerdings verweigern sie zu manchen Zeiten Nassfutter komplett, daher das „Backup“ mit RC. Sie wurden als Kitten komplett mit Trockenfutter gefüttert, bevor wir sie adoptierten..
Flöhe sind vom Tierarzt ausgeschlossen worden. Vielleicht holen wir uns da noch eine zweite Meinung ein.
Hast du Erfahrung mit Tierkommunikation? Das wurde uns ebenfalls empfohlen.
 
claudiskatzis

claudiskatzis

Beiträge
18.388
Reaktionen
3.424
Da hab ich gar keine Ahnung.
Ist sie sonst normal im Verhalten?
 
Kiminelia2019

Kiminelia2019

Beiträge
6
Reaktionen
0
Da hab ich gar keine Ahnung.
Ist sie sonst normal im Verhalten?
Ja total normal, sie kratzt sich eben „nur“. Ansonsten ist sie aufgeweckt, hungrig, spielt, es gibt keinerlei Änderungen (verhaltenstechnisch).
Jetzt wo du das mit dem Streu gesagt hast, habe ich vllt eine Idee. Ich hole immer mal wieder auch Streu von Zoo Royal (im Rewe), und sonst das von DM. Das von Zoo Royal habe ich seit einer Woche wieder, vllt reagiert sie darauf.. ich werde es sofort wegmachen.
 
claudiskatzis

claudiskatzis

Beiträge
18.388
Reaktionen
3.424
Ist zumindest ein Versuch....
 
Tinaho

Tinaho

Beiträge
34.142
Reaktionen
7.123
Claudi hat Recht.
Flöhe sind auch bei Indoor-Katzen möglich, wie ich leider selber schon feststellen musste.
Die Viehcher springen und hüpfen nämlich auch auf Menschen (und stechen sie auch), allerdings bevorzugen sie als Wirtstier eher die Vierbeiner.

Entweder probierst du es mal mit einem Flohkamm, oder du stellst deine Katze auf ein möglichst helles Tuch. (am besten weiß). Dann wird die Katze abgerubbelt und die Krümel die aus dem Fell fallen angefeuchtet. Verfärben sich diese braun handelt es sich um Flohkot.
 
Eclipse2003

Eclipse2003

Beiträge
1.000
Reaktionen
645
Hallo Kiminelia2019,
es könnte auch ein Milbenbefall sein. Auch das ist bei Wohnungskatzen leider nicht ausgeschlossen... Und es gibt zigtausend Milbenarten *brrr* und Wege wie sie auf ein Tier kommen *nochmal brrr*.
Ich finde, der TA sollte da nochmal drauf schauen und evtl. auch eine Hautprobe nehmen.
Gibt es noch weitere Katzen oder Tiere bei euch?
Ansonsten ist ein Streu-Wechsel sicher erst einmal ein guter Ansatz :)

Viele Grüße, C.
 
Linette

Linette

Beiträge
1.712
Reaktionen
150
An eurer Stelle würde ich die Vermutung Lebensmittel-Allergie nicht als unwahrscheinlich abtun. Auch wenn ihr nichts geändert habt, kann die Katze plötzlich auf ein Nahrungsmittel allergisch reagieren, das sie früher vertragen hat.
Meine Katze hat mit sieben Jahren erst eine Futtermittel-Allergie entwickelt und angefangen sich wund zu kratzen.
Die Lösung des Problems war eine Ausschlussdiät.
Ich habe die Variante mit Fertigfutter gemacht, die mir die Tierärztin empfohlen hat. Einige Wochen lang nur Futter mit einer Fleischsorte (Mono-Protein), in unserem Fall war es Pferdefleisch. (Hat in unserem Fall funktioniert aber wer es ganz exakt will, gibt nur eine Fleischsorte ohne Zusätze als Barf, wenn die Katze das mag...) Danach war der Juckreiz komplett weg, jetzt habe ich noch Huhn und Kaninchen als sortenreines Futter dazu genommen - auch immer nur eine Sorte zusätzlich alle paar Wochen.
Fazit: Ich weiß immer noch nicht worauf Dorli reagiert hat, aber es geht ihr wieder gut, sie hat auch wieder Auswahl - der Aufwand lohnt sich und ist gar nicht so kompliziert.
 
Zuletzt bearbeitet:

Schlagworte

katze krazt sich wund

,

katze kratzt sich am hals

Ähnliche Themen