• Wenn dein Tier krank ist oder erscheint, suche bitte immer erst den Tierarzt auf, bevor du hier Rat und Hilfe suchst. Wir alle hier sind Laien, können und dürfen keinen Tierarzt ersetzen oder gar Ferndiagnosen stellen, das wäre unverantwortlich. Erst wenn du die Diagnose eines Tierarztes hast, kannst du hier nach Erfahrungen oder Tipps fragen, die du eventuell für deinen Tierarzt mitnehmen kannst. Bei der Suche nach einem Tierarzt, vor allem Notärzten in der Nacht oder am Wochenende, könnten wir aber behilflich sein.

Katze versteckt sich nach Kreuzbandriss unterm Sofa - in Ruhe lassen oder nicht?

  • Autor des Themas lunabella5
  • Erstellungsdatum
lunabella5

lunabella5

Beiträge
4
Reaktionen
0
Hallo zusammen,
wir sind inzwischen etwas verzweifelt über das Verhalten unserer Katze Lilly, 11 Jahre alt. Nach einem Kreuzbandriss hinten rechts wurde uns empfohlen, sie auf engem Raum (Gehege) zu halten und sie auf jeden Fall am Springen etc. zu hindern - 4-6 Wochen lang. Allerdings ist Lilly seit 10 Jahren eine "Draußen-Katze", die nur stundenweise in der Wohnung ist. Sie ist generell eher scheu und schreckhaft, lässt sich aber
auch mal beschmusen, ohne es je einzufordern. Jedenfalls haben wir ihr dann ein schönes Gehege gebaut, ca. 2,5 qm, indem sie sich auch einigermaßen eingerichtet hat. Katzenklo klappte von Anfang an erstaunlich gut (obwohl das neu war!), sie frisst halbwegs gut, könnte aber unserer Meinung nach mehr fressen. Das Problem: Sobald wir sie aus dem Gehege lassen (weil sie maunzt, weil wir ihr etwas mehr Freiheit gönnen wollen, weil jemand im Raum ist, der sich um sie kümmern kann...) verschwindet sie schnurstracks unterm Sofa. Anfangs konnten wir sie da noch rausholen und uns mit ihr hinsetzen, sie streicheln, mit ihr reden etc., was sie auch sehr genossen hat, und was immer mit lautem Schnurren quittiert wurde. Inzwischen bleibt sie aber den ganzen Tag da, und faucht und schlägt nach jedem, der sie da rausziehen will. Da sie über Nacht auf jeden Fall ins Gehege soll (befindet sich alles in unserem großen, offenen Wohnbereich), sind wir am Überlegen, ob wir das mit dem Sofa nicht generell unterbinden sollten (sofern wir sie da je wieder rauskriegen ;-). Was meint ihr? Kriegt sie da Depressionen (besonders bequem und gut fürs Gelenk kann es eigentlich auch nicht sein) oder sollen wir sie einfach in Ruhe lassen? Freue mich auf eure Meinung!
 
02.05.2020
#1
A

Anzeige

Gast

Tinaho

Tinaho

Beiträge
33.112
Reaktionen
6.588
Huhu und Herzlich Willkommen im Forum, schön dass du dich angemeldet hast.

Tja, ich war auch schonmal drauf und dran eine Regalwand abzubauen weil sich da eine Katze hinter verschanzt hatte.
Ich hatte den Akku Schrauber schon in der Hand als sich der Kater dann doch bequemte von alleine wieder raus zu kommen.

Aber jetzt ernsthaft. Tut mir leid dass Lilly einen Kreuzbandriss hatte. Für Freigänger ist es natürlich sehr schwer so ein Gehege zu akzeptieren, auch wenn es noch so schön ist. Leider kann man Tieren nun mal nicht vermitteln dass man nur ihr bestes will.
Da es offensichtlich sehr problematisch ist sie dann wieder in ihr Gehege zu setzen würde ich sie wohl nicht mehr herausnehmen.
Wie lange dauert denn die "Käfigquarantäne" noch?
Ich drücke ganz fest die Daumen dass ihr sie da wieder heraus bekommt, ohne dass sich Zwei- und Vierbeiner verletzen.

LG
Tina
 
yodetta

yodetta

Moderator
Beiträge
45.247
Reaktionen
5.427
Hallo und herzlich Willkommen hier im Forum!
Schön, dass Du Dich angemeldet hast. :)

Kann es sein, dass sie noch Schmerzen hat und das es ihre Art ist, Euch zu zeigen, dass es ihr noch schlecht geht?
Eine andere Idee wäre, dass sie sich vor dem Käfig drücken will?

Liebe Grüße
Melanie
 
lunabella5

lunabella5

Beiträge
4
Reaktionen
0
Vielen lieben Dank schon mal,
ja, ich denke auch, dass es sie noch Schmerzen hat. Aber um unter das Sofa zu kommen, muss sie sich ziemlich flach machen, und es sieht einfach nicht sehr angenehm aus, sie schlängelt sich da drunter wie eine Schlange. Vermutlich erscheint es ihr aber doch wichtiger, ungestört zu sein (bzw. NICHT in den Käfig zu müssen)! Leider sind wir noch ganz am Anfang der Quarantäne, müssen in 10 Tagen zur Kontrolle zum Arzt, aber sicher liegen noch 3-4 Wochen vor uns! Wir haben auch darüber diskutiert, ob wir sie beim nächsten Mal einfach im Gehege lassen, aber sie tut uns immer ein wenig leid, wenn sie da drin herumjammert, sodass wir sie eigentlich nur nachts komplett einsperren wollten. Ich frage mich wirklich, was für ihre Psyche besser ist. Man muss vielleicht noch erwähnen, dass in unserem Wohnzimmer immer "was los" ist, also ziemliches Kommen und Gehen (wobei wir ihr natürlich vertraut sind). Wir dachten, ein bisschen Leben wäre besser als sie ganz alleine zu lassen, sind aber jetzt nicht mehr sicher...
 
yodetta

yodetta

Moderator
Beiträge
45.247
Reaktionen
5.427
Bekommt sie denn noch Schmerzmittel?

Tja, das ist wirklich nicht leicht einzuschätzen, was sie euch damit sagen mag.
Ich würde sie aber auch in dem Raum lassen, in dem ihr euch die meiste Zeit aufhaltet.
 
lunabella5

lunabella5

Beiträge
4
Reaktionen
0
Bekommt sie denn noch Schmerzmittel?

Tja, das ist wirklich nicht leicht einzuschätzen, was sie euch damit sagen mag.
Ich würde sie aber auch in dem Raum lassen, in dem ihr euch die meiste Zeit aufhaltet.
Ja, sie bekommt jeden Morgen ein Schmerzmittel. Wir warten jetzt mal ab, wie es heute Abend so ist, und ob sie freiwillig rauskommt...Ich melde mich morgen wieder! Es tut schon mal sehr gut, hier zu sein und sich austauschen zu können :)
 
claudiskatzis

claudiskatzis

Beiträge
18.044
Reaktionen
3.235
Wenn sie unterm Sofa raus kommt, könnt ihr das Sofa dann verbarrikadieren? Bietet ihr neben dem Sofa einen Karton oder eine Kuschelhöhle als Versteck an. Vielleicht nimmt sie das an?
 
yodetta

yodetta

Moderator
Beiträge
45.247
Reaktionen
5.427
goya

goya

Beiträge
7.892
Reaktionen
1.524
Die arme Maus, versteht die Welt nicht mehr und hat noch dazu Schmerzen.
Ich würde sie aus dem Gehege nicht mehr raus lassen. Setzt Aromathe, Felisept oder Feliway ein, um sie zu beruhigen. Clickert mit ihr um sie zu beschäftigen und das Selbstbewusstsein aufzubauen.
Das sie weniger frisst könnte viele Gründe haben, Schmerzmittel, Depressionen oder einfach die wenige Bewegung könnte dazu führen.
 
lunabella5

lunabella5

Beiträge
4
Reaktionen
0
Wenn sie unterm Sofa raus kommt, könnt ihr das Sofa dann verbarrikadieren? Bietet ihr neben dem Sofa einen Karton oder eine Kuschelhöhle als Versteck an. Vielleicht nimmt sie das an?
Hallo Claudi,

das war eine super Idee! Wir haben gleich einen Karton hergerichtet mit Eingang und Kuscheldecke. Allerdings haben wir ihn in das (geräumige) Gehege gestellt. Und haben sie gestern, nachdem sie dann doch mal wieder unterm Sofa rauskam, erstmal liebevoll begrüßt und sie dann in ihr Gehege gesetzt. Und siehe da, sie fand den Karton superklasse und spannend. Und heute haben wir sie tagsüber auch drin gelassen und sie nur gelegentlich zum Schmusen rausgeholt. So konnten wir das Sofa umgehen! Sie mault zwar zwischendurch, aber nicht sehr schlimm, die meiste Zeit schläft sie. Hoffe sehr, das bleibt alles so! Danke :)
Ergänzung ()

Die arme Maus, versteht die Welt nicht mehr und hat noch dazu Schmerzen.
Ich würde sie aus dem Gehege nicht mehr raus lassen. Setzt Aromathe, Felisept oder Feliway ein, um sie zu beruhigen. Clickert mit ihr um sie zu beschäftigen und das Selbstbewusstsein aufzubauen.
Das sie weniger frisst könnte viele Gründe haben, Schmerzmittel, Depressionen oder einfach die wenige Bewegung könnte dazu führen.
Das mit den Aromen werde ich auf jeden Fall überlegen - klingt interessant!
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen