Wie viel gramm NaFu fressen eure am Tag

  • Autor des Themas Kalli383
  • Erstellungsdatum
Kalli383

Kalli383

Beiträge
583
Reaktionen
187
Hallo ihr lieben,

ich bin mal ganz neugierig und will mal Wissen wie viel Gramm Nafu eure Katzis so am Tag fressen
Mitzi ist 18
und wiegt ca 3,5 Kilo
Bei uns sind es meistens 4 x 85 gramm also insgesamt 340 gramm es gibt Tage da schafft sie auch nur 3 x 85 gramm also 255 gramm

Wie ist es bei euch?

(es gibt wahrscheinlich etliche Threads über das Thema aber mich interessieren wirklich nur Alter, Kilo der Katze und wie viel gramm Nafu)
das jeder mal sieht was normal ist und was nicht :)
 
05.05.2020
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Wie viel gramm NaFu fressen eure am Tag . Dort wird jeder fündig!
claudiskatzis

claudiskatzis

Beiträge
18.044
Reaktionen
3.235
Mümmel 14J , 3,6 kg frisst zw. 250 und 300g
Knöpfchen 9J, 4,7 kg frisst zw. 250 und 350 g
 
Vitellia

Vitellia

Beiträge
2.850
Reaktionen
1.205
Fienchen, ca. 3,5 kg und Willy, knapp 5 kg fressen zusammen derzeit schätzungsweise zwischen 400 und 600 g Nassfutter (je nach Wertigkeit des Futters, je hochwertiger, desto weniger brauchen sie) plus TroFu als Topping/Leckerli und was sie sich evtl. draußen als Snack zwischendurch fangen. An heißen Tagen kann es aber auch schon mal weniger sein und im Herbst ging es teilweise bis 800 g und mehr hoch. Wobei Willy den größeren Anteil zu sich nehmen dürfte ...
 
J

Julia01

Beiträge
6.356
Reaktionen
1.605
Meine beiden futtern am Tag 650-700g Barf (sofern es denn eine genehme Fleischsorte ist) oder ca. 800g Nassfutter (sofern es denn eine genießbare Marke ist^^). Ich denke aber das Fini den Löwenanteil verschlingt.
Fini wiegt 5,1kg (wird allmählich mopsig) und Fipsi 4,6kg, beide 2 Jahre alt.

Wenn das Futter nicht genehm ist kann es variieren von Ibah das fressen wir nicht bis zu ok wir fressen davon aber lassen was übrig.
 
goya

goya

Beiträge
7.892
Reaktionen
1.524
Blue:
Alter 7,5 Jahre
Gewicht 3,2kg
Aktivitätsgrad aktiv
Nassfutter am Tag oft keine 100g
Trockenfutter und Leckerli ca. 40g

Kayla:
Alter 3 Jahre
Gewicht 4,5kg
Akitivätsgrad sehr aktiv
Nassfutter bis 400g
Trockenfutter und Leckerli ca. 80g
 
Vitellia

Vitellia

Beiträge
2.850
Reaktionen
1.205
Ach ja, unsere beiden sind ca. 5 und vom Aktivitätslevel her eher ruhig. :)
 
J

Julia01

Beiträge
6.356
Reaktionen
1.605
Meine beiden sind Raketen und wenn sie nicht gerade schlafen oder kuscheln immer auf Achse, gerne auch am Wohnung zerlegen, also sehr aktiv^^
 
saurier

saurier

Beiträge
28.349
Reaktionen
2.189
Wie ich hier (Wieviel Gramm füttert ihr pro Mahlzeit?) schon mal schrieb:

Manchmal hilft es wirklich erst einmal die SuFu zu nutzen, diese Threads gibt es nun wirklich zig-fach und sind nicht besonders individuell (wie es z.B. bei Krankheitsverläufen ist). Denn es ist eigentlich eher unerheblich, wie schwer ein Tier ist, es geht wohl eher um den Bewegungsdrang, die Aktivität - und wie gut das Tier das Futter umsetzt. Das ist eher weniger abhängig vom Körpergewicht oder Alter.
Ergänzung ()

Edit: Noch vergessen - es ist auch ziemlich wichtig, WELCHES NaFu gefressen wird - 300g Whisquatsch ist nicht gleich zu setzen mit 300 g hochwertigem NaFu...

Also wenn das Ganze wirklich zumindest etwas aussagekräftig sein soll, sollte das zumindest noch genannt werden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Blackmoon

Blackmoon

Beiträge
1.655
Reaktionen
323
Da Merle zur Zeit die einzigste ist,die zuverlässig NaFu futtert ...die Jungs sind leider weiter was schwierig. Da wird einen Tag mal anstandslos 300g pro Kater weg gefuttert,dann wieder Wochen nix angeguckt und nur TroFu.

Merle
Alter : 6 Jahre
Gewicht : 3,8 - 4kg
Aktivitätlevel : recht aktiv
Nassfutter : ca 200-250g Catz Finefood oder Wildes Land
Trocken : 20 g ca Purizon
 
Shanisa

Shanisa

Beiträge
585
Reaktionen
219
Diana
Alter: fast 10 Monate
Gewicht: 3,8 kg
Aktivität: Schlafmütze bis normal
Nassfutter: 150g - 200g
TF: 30g

Pepper
Alter: fast 10 Monate
Gewicht: 3,2 kg
Aktivität: normal bis sehr aktiv
Nassfutter: 100g - 150 g
TF:30g

Das TF würde ich gerne weglassen,aber auch dann fressen sie nicht mehr Nassfutter. Pepper sah nach mehreren Wochen echt abgemagert aus, da bin ich wieder schwach geworden.
Ergänzung ()

Achso, sie bekommen miamor Ragout royale und schmusy. Alles andere haben sie einfach links liegen lassen.

Werde die Futterumstellung in den nächsten Wochen nochmal angegeben, im mom hab ich leider nicht den Nerv dazu.
 
Sereknitty

Sereknitty

Beiträge
253
Reaktionen
55
Phoebe
Alter: 16
Gewicht: 3,55kg
Aktivität: Schlafmütze
Nassfutter: 200g (wird bereitgestellt, manchmal wird es gegessen und manchmal nicht)
TF: keines

Lieke
Alter: 14 Jahre
Gewicht: über 5kg
Aktivität: Schlafmütze
Nassfutter: 200g (wird bereitgestellt, isst aber auch viel bei Phoebe mit, daher wahrscheinlich eher mehr)
TF: keines
 
merteuille

merteuille

Beiträge
11
Reaktionen
1
Hier gibt es barf all you can eat 24/7 ...

Und meine 3 Katzen (Trotzki, 8 Jahre, 7,5 kg / Didier, 7 Jahre, 4,5 kg / Wienett, 13 Jahre, 2,8 kg) kommen auf etwa 600 bis 1000 g davon am Tag.
Das variiert je nach Witterungslage und Lust und Laune.

Alle 3 sind mäßig bis normal aktiv - auch das variiert nach Witterungslage und Lust und Laune.

Ach ja: Trockenfutter und Leckerlies gibt es so gut wie nie. Bestenfalls an Geburtstagen und Weihnachten. ;)
 
M

MiezeMiau

Beiträge
11
Reaktionen
2
Meine sind aktuell wieder auf Diät. Sie sind 5 Jahre alt, wiegen immer zwischen 5,8-6,1 Kilo und bekommen aktuell 150 gramm Nassfutter pro Nase, aufgeteilt auf 3 Uhrzeiten..

Sie sind beide nicht wirklich aktiv, weil sie zum einen Wohnungskatzen sind und zum anderen einfach nicht spielen..
Ergänzung ()

 
claudiskatzis

claudiskatzis

Beiträge
18.044
Reaktionen
3.235
Meine sind aktuell wieder auf Diät. Sie sind 5 Jahre alt, wiegen immer zwischen 5,8-6,1 Kilo und bekommen aktuell 150 gramm Nassfutter pro Nase, aufgeteilt auf 3 Uhrzeiten..

Sie sind beide nicht wirklich aktiv, weil sie zum einen Wohnungskatzen sind und zum anderen einfach nicht spielen..
Ergänzung ()
150g für 24 STD?
Das ist echt wenig für ausgewachsene Katzen.
Was verfütterst du denn für Nafu?
 
Vitellia

Vitellia

Beiträge
2.850
Reaktionen
1.205
Hier gibt es auch 24/7 AYCE (laut einer Studie sollen Katzen dadurch übrigens ausgeglichener sein als wenn ihr Futter rationiert wird. ;)) Beide Katzen halten damit ihr Gewicht.

Da ich gerade auf BARF umsteige, muss es sich noch wieder einpendeln. An Nassfutter haben unsere beiden im Herbst/Winter zwischen 600 und 800g, selten auch mal etwas mehr, vertilgt, jetzt im Sommer bei der Hitze waren wir eher so bei 300 bis 400g für beide zusammen. Ich muss aber sagen, dass sie Freigänger sind und zumindest die Katze sich teilweise mit Lebendbarf versorgt. Und ein bisschen Trofu als Leckerli gibt es auch hin und wieder.

Edit: Ups, ich hatte in dem Thread ja schon geschrieben - naja, das ist dann eben der aktuelle Stand der Dinge. 😂 An BARF beträgt die Tagesportion für beide ca. 250g.
 
Zuletzt bearbeitet:
M

MiezeMiau

Beiträge
11
Reaktionen
2
150g für 24 STD?
Das ist echt wenig für ausgewachsene Katzen.
Was verfütterst du denn für Nafu?
Wir füttern Premiere Futter.. Sie kriegen zwischendurch auch mal Leckerli, aber nicht jeden Tag.
Die beiden sind nur leider wirklich übergewichtig. Die Vorbesitzerin hat ihnen immer zu viel gegeben und viele Dinge die eigentlich nicht gut waren. Und dadurch dass sie sich wirklich so gut wie gar nicht bewegen..
 
merteuille

merteuille

Beiträge
11
Reaktionen
1
Wir füttern Premiere Futter.. Sie kriegen zwischendurch auch mal Leckerli, aber nicht jeden Tag.
Die beiden sind nur leider wirklich übergewichtig. Die Vorbesitzerin hat ihnen immer zu viel gegeben und viele Dinge die eigentlich nicht gut waren. Und dadurch dass sie sich wirklich so gut wie gar nicht bewegen..
Leider wirst du durch Rationieren das überschüssige Gewicht nicht von deinen Katzen runter kriegen, im Gegenteil.
Damit sind sie auf Hungerstoffwechsel, was bedeutet, dass sie jede verwertbare Kalorie bestmöglich einlagern.

Damit sich ihr Gewicht auf ein Normalmaß reduziert, solltest du - so seltsam es erstmal klingt - 24 Stunden am Tag so viel hochwertiges Nassfutter zur Verfügung stellen, wie sie essen möchten.
Es wird eine Zeit dauern, aber ihr Fressverhalten wird sich auf ein Normalmaß einpendeln.
Wenn du dazu konsequent kein Trockenfutter und keine Leckerlies gibst und die Katzen ausreichend spielerisch in Bewegung bringst, werden sie rasch abnehmen.
 
M

MiezeMiau

Beiträge
11
Reaktionen
2
Leider wirst du durch Rationieren das überschüssige Gewicht nicht von deinen Katzen runter kriegen, im Gegenteil.
Damit sind sie auf Hungerstoffwechsel, was bedeutet, dass sie jede verwertbare Kalorie bestmöglich einlagern.

Damit sich ihr Gewicht auf ein Normalmaß reduziert, solltest du - so seltsam es erstmal klingt - 24 Stunden am Tag so viel hochwertiges Nassfutter zur Verfügung stellen, wie sie essen möchten.
Es wird eine Zeit dauern, aber ihr Fressverhalten wird sich auf ein Normalmaß einpendeln.
Wenn du dazu konsequent kein Trockenfutter und keine Leckerlies gibst und die Katzen ausreichend spielerisch in Bewegung bringst, werden sie rasch abnehmen.
Trockenfutter bekommen sie nicht, weil sie das nicht essen. Die Rationierung haben wir ebenfalls von der Vorbesitzerin übernommen, sie überfressen sich schnell und kotzen es dann wieder aus. Außerdem frage ich mich, wie ich das 24 Stunden zur Verfügung stellen soll.. wird es dann nicht schlecht?
 
Ewured

Ewured

Beiträge
1.177
Reaktionen
1.488
Coco und Tiffany, reine Wohnungshaltung.
Alter: 13 Monate
Gewicht: 5,4 und 3,9 kg
Aktivität: Duracell Hasen
Nassfutter: zur Zeit ca. 800g, waren auch schon 1000-1200g pro Tag
Marke: Leonardo pur Geflügel, 24/7 Ayce
Trofu: 0,0g
 
merteuille

merteuille

Beiträge
11
Reaktionen
1
Trockenfutter bekommen sie nicht, weil sie das nicht essen. Die Rationierung haben wir ebenfalls von der Vorbesitzerin übernommen, sie überfressen sich schnell und kotzen es dann wieder aus. Außerdem frage ich mich, wie ich das 24 Stunden zur Verfügung stellen soll.. wird es dann nicht schlecht?
Dass sie sich überfressen und kotzen, wenn es mal mehr gibt und sie sonst nur viel zu wenig kriegen, ist ganz normal.
Das gibt sich aber auch rasch, wenn sie mal merken, dass immer ausreichend Futter da ist.

Nicht alles auf einmal hinstellen, sondern die Näpfe nachfüllen, sobald sie leer sind. Dann wird auch nichts schlecht.

Ansonsten: Ich weiß nicht, ob das hier nicht zu viel OT wird.
Vielleicht eröffnest du einen eigenen Thread. Das Thema könnte ja auch für andere interessant sein.
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen