• Wenn dein Tier krank ist oder erscheint, suche bitte immer erst den Tierarzt auf, bevor du hier Rat und Hilfe suchst. Wir alle hier sind Laien, können und dürfen keinen Tierarzt ersetzen oder gar Ferndiagnosen stellen, das wäre unverantwortlich. Erst wenn du die Diagnose eines Tierarztes hast, kannst du hier nach Erfahrungen oder Tipps fragen, die du eventuell für deinen Tierarzt mitnehmen kannst. Bei der Suche nach einem Tierarzt, vor allem Notärzten in der Nacht oder am Wochenende, könnten wir aber behilflich sein.

Reine Wohnungskatze ständig verwurmt

  • Autor des Themas Puppi2004
  • Erstellungsdatum
P

Puppi2004

Beiträge
1.149
Reaktionen
238
Guten Morgen.
Meemaw hat gerade schon wieder einen Spaghettiwurm ausgewürgt.
Was eigentlich gar nicht sein kann, weil sie nicht rausgeht (wobei mir schon klar ist, dass auch Wohnungskatzen mal Würmer haben können) und schon mehrfach entwurmt wurde. Aktuell gerade vor 8 Wochen! Ich wische und sauge nicht ständig, hier ist es also nicht steril oder so, aber
sooo dreckig, als dass sie sich IM Haus immer wieder ansteckt, ist es doch wohl auch nicht... Oben, wo sie sich die meiste Zeit aufhält, ist überall Teppich und es fliegt natürlich auch ständig überall Katzenstreu rum...
Ich schreibe mal kurz die Daten auf:

Übernahme der Katze am 1.11.2019.
09.12.19 erbricht Würmer und bekommt 1/2 Milbemax, da sie knapp unter 4 kg wiegt.
Klostreu wird komplett gewechselt. Klo mit kochendem Wasser gereinigt.
23.12.19 bekommt sie die zweite Hälfte Milbemax.

28.02.20 erbricht sie erneut Würmer, bekommt eine ganze Milbemax, da knapp über 4 kg.
10.03.20 bekommt sie die zweite ganze Milbemax.
Auch hier habe ich die Klostreu komplett gewechselt, Klo mit kochendem Wasser gereinigt.

07.05.20 Katze erbricht einen Wurm.

Ich würde ihr ja vorsorglich alle 3 Monate eine Milbemax verpassen, aber dazu kommt es ja erst gar nicht, weil sie schon lange vorher wieder Würmer erbricht.
Was läuft denn hier falsch??

EDIT: Jetzt lese ich gerade im Netz "bei Wurmbefall zweite Tablette nach 21-28 Tagen". Habe ich ihr dann die zweite Tablette immer jeweils zu früh verpasst?
 
Zuletzt bearbeitet:
07.05.2020
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Reine Wohnungskatze ständig verwurmt . Dort wird jeder fündig!
Stefkat

Stefkat

Beiträge
676
Reaktionen
247
Hallo!

Du meinst Spulwürmer, oder? Ich denke, die Würmer waren nie weg. Bei Spulwürmern gibt es mittlerweile Resistenzen gegen bestimmte Entwurmungsmittel. Ich kenne das vom Pferd.
Sprich doch mal mit dem Tierarzt, du solltest vielleicht mal einen anderen Wirkstoff versuchen.
 
P

Puppi2004

Beiträge
1.149
Reaktionen
238
Spulwürmer, richtig.
Also ich hatte schon das Gefühl, dass die dann "weg" waren.
Bzw. waren die, die ich nach der Milbemax noch fand, augenscheinlich mausetot.
Aber der Abstand bis zur zweiten Gabe... das könnte zu kurz gewesen sein, dann haben sich die nächsten fröhlich weiterentwickelt; das könnte doch sein?
 
Blackmoon

Blackmoon

Beiträge
846
Reaktionen
62
Ich kenne Milbemax als wirksam und zuverlässig seit Jahren. Bei akutem Wurmbefall habe ich nach ca. 21 Tagen die zweite gegeben und dann war Ruhe.
Gut,wir haben jetzt auch Jahre keine Würme mehr gehabt zum Glück *HolzKlopf* Giardien haben gereicht ;) Die letzte Milbemax gab es vor zwei Jahren nach Flohbefall vorsorglich.
Hier gibt´s auch keinen Freigänger mehr und ich habe vor Jahren die Straßenschuhe von uns und Besuchern aus der Wohnung/aus dem Haus gebannt. Seither wird eigentlich kaum noch was angeschlürt.

Hm das kann gut sein das du ggf. zu früh die zweite Tablette gegeben hast. Würd dir aber auch raten mit deinem Tierarzt zu sprechen und das Ömchen ggf da vorzustellen.
 
WinstonvonWensin

WinstonvonWensin

Beiträge
10.833
Reaktionen
817
Sie erbricht einen Wurm hast du geschrieben, also haben die vorherigen Gaben schon mal gut gewirkt. Aber aus Eiern werden Larven, aus Larven Würmer und die legen Eier. Wurmlarven können sich sogar durch die Haut bohren. Deine Katze kotet Eier aus säubert sich und schluckt die Eier dann wieder runter. Daraus entwickeln sich Würmer und die legen Eier... Auch du kannst Wurmeier mit ins Haus tragen, die sie dann aufnimmt.. daher kann die Gabe eines Wurmmittels öfter als gewöhnlich sein. Auch bei einer reinen Hauskatze.

Vielleicht ist ein anderes Mittel besser....Bespreche das doch mal mit deinem TA.

lg
Verena
 
Stefkat

Stefkat

Beiträge
676
Reaktionen
247
Hab gerade deinen Eingangspost nochmal genauer gelesen. Bei der März-Entwurmung lagen ja nur 10 Tage zwischen den Tabletten. Das ist auf jeden Fall zu kurz.
21 - 28 Tage finde ich aber auch knapp, da die Entwicklungszeit der Spulwürmer ca. 4 Wochen beträgt (das sind gerade mal die 28 Tage), manchmal auch länger.

Ich persönlich würde (nach Absprache mit dem Tierarzt) 3 x im Abstand von 1 Monat entwurmen. Damit auch wirklich alle erwischt werden.

Und ganz wichtig halt: Nicht mit Staßenschuhen im Haus rumlaufen. Aber das machst du sicher eh schon nicht ;).
 
P

Puppi2004

Beiträge
1.149
Reaktionen
238
Ok, das mit mit jeden Monat, insg. 3x klingt logisch. Das werde ich ansprechen.
Ganz verbannen können wir die Straßenschuhe nicht, da unser Haus quasi aus zwei Wohnungen mit Treppenhaus dazwischen besteht. Dort ziehen wir die Schuhe aus und Ömchen läuft da natürlich auch entlang.
Ganz draußen möchte ich die Schuhe nun nicht stehenlassen. 😉
 
P

Puppi2004

Beiträge
1.149
Reaktionen
238
Beim TA hieß es jetzt wieder "die zweite nach 10 bis 14 Tagen". Das scheint ja Standard zu sein, wie komisch.
 
Allesamt

Allesamt

Beiträge
530
Reaktionen
26
Unser Tierarzt hat 3-4 Wochen empfohlen.
 
P

Puppi2004

Beiträge
1.149
Reaktionen
238
Ich habe jetzt "3 Monate lang jeden Monat eine" durchgesetzt.
Ich bin gespannt.
Tablette ist jetzt in der Katz, wann tausche ich die Streu aus, morgen?
Dann auch gründlich saugen, nehme ich an?
 
P

Puppi2004

Beiträge
1.149
Reaktionen
238
Sodele, 3x hintereinander im Abstand von jeweils 4 Wochen die Wurmkur verpasst. Milbemax, bzw. die günstige Variante von meiner TÄ, der Name fällt mir grad nicht ein.
Dann war Ruhe. Dachte ich.
Gerade habe ich auf ihrem Schlafplatz hochgewürgtes Futter gefunden. Zwei Würmer drin. 😔
Die letzte Tablette ist ziemlich genau 3 Monate her.

20201007_131722.jpg
 
Patentante

Patentante

Beiträge
33.848
Reaktionen
1.156
Unbedingt den Wurm zum Tierarzt bringen. Wobei ich auf spulwurm tippe. Und dann besprechen welches Mittel wie oft. Leider werden Würmer wohl immer resistenter.
 
P

Puppi2004

Beiträge
1.149
Reaktionen
238
Ich hab nur das Foto, tippe auch auf Spulwurm.
War es zuletzt auch.
Der Tierarzt macht morgen wieder auf, ich hole morgen früh gleich was raus.
Ergänzung ()

Wir werden das nicht vermeiden können. Wir haben einen großen Garten, Felder an den Seiten, wir füttern Vögel und Igel.
Unser Freigänger hatte einmal (soweit bekannt) einen Bandwurm, das war's.
Meemaw scheint nichts dagegen setzen zu können... 🙄
 
Zuletzt bearbeitet:
bertiundsine

bertiundsine

Beiträge
2.191
Reaktionen
487
Einstein war ja auch dauerverwurmt. Schon als er noch garnicht raus durfte. OK bei mir kann es natürlich von den anderen beiden gekommen sein.
Meine TÄ meinte mal, das im Futter immer auch Wurmeier sein können. Also im Fertigfutter. Das kann ich mir aber irgendwie garnicht vorstellen, da das doch alles bei der Produktion erhitzt wird..
 
WinstonvonWensin

WinstonvonWensin

Beiträge
10.833
Reaktionen
817
Nun wir bringen oft die Wurmeier mit.... unter den Schuhen und schleppen sie mit ins Haus.
Das Problem scheint zu sein, dass sie eben auf Grund der Immunschwäche schneller befallen ist oder die verschiedenen Stadien des Wurmes nicht von dem Wurmmittel vernichtet werden.

lg
Verena
 
P

Puppi2004

Beiträge
1.149
Reaktionen
238
Darum hatte sie ja dreimal "hintereinander" ne Tablette bekommen.

Ich habe mir jetzt gerade ne Milbemax besorgt und rein in die Katz. Bis morgen früh wollte ich nicht warten *schüttel*.
 
goya

goya

Beiträge
5.596
Reaktionen
293
Ich habe die Antworten nicht alle durch gelesen. Ich wollte nur fragen ob du alle Quellen für Würmer ausgeschlossen hast. Der Kater einer Freundin hatte immer wieder Parasiten weil sich die Viecher durch Taubendreck vor einem Fenster immer wieder in die Wohnung einschleichen konnten.
 
P

Puppi2004

Beiträge
1.149
Reaktionen
238
Ich habe die Antworten nicht alle durch gelesen. Ich wollte nur fragen ob du alle Quellen für Würmer ausgeschlossen hast. Der Kater einer Freundin hatte immer wieder Parasiten weil sich die Viecher durch Taubendreck vor einem Fenster immer wieder in die Wohnung einschleichen konnten.
Guten Morgen,
wie oben beschrieben, ich fürchte das kann ich gar nicht. Allein der große Garten mit all den "Viechern", die sicherlich Flöhe, Zecken und Würmer haben.
Wir können auch die Schuhe nicht ganz draussen lassen, sie stehen im Vorraum im Treppenhaus, aber da läuft die Katz ja auch durch.
Ich wische oder sauge auch nicht täglich und auch nicht in allen Ecken... 😐
Wie soll ich's hinkriegen, es ist mir ein Rätsel.

PS Wäre sie Freigänger, wärs ja auch nicht anders.
 
bertiundsine

bertiundsine

Beiträge
2.191
Reaktionen
487
..dass Katzen Würmer haben ist ja auch eigentlich eher die Regel als die Ausnahme.
Das regelmäßige Entwurmen ist ein Nebenprodukt der modernen Domestizierung; sprich: der Mensch will sich nicht anstecken. Oder wenn die Würmer ernste pathologische Folgen haben, was aber eigentlich bei einer gesunden erwachsenen Katze die Ausnahme sein sollte. Bei Kitten sieht das schon anders aus.
Normalerweise sind Entwurmungen eher als unterstützend denn als heilend anzusehen und man sollte abwägen was schädlicher ist: Die Chemie oder der Parasit.
Ausnahmen bestätigen natürlich die Regel. Ich habe selbst einen Kater der eine Lungenerkrankung aufgrund von Wurmbefall hat(te). Wie gesagt, man muss beobachten und abwägen..
 
Patentante

Patentante

Beiträge
33.848
Reaktionen
1.156
Inzwischen sind irreparabel Folgeschäden leider die Regel und nicht mehr die Ausnahme.
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen