Welches Trockenfutter?

MrFlirtZitrone

MrFlirtZitrone

Beiträge
29
Reaktionen
0
Hallo :) nur eine kurze Frage - ich ernähre meine Katze eigentlich nur mit Nassfutter - einmal die
Woche erhält sie von mir aber eine kleine Portion Trockenfutter, ich möchte nur gerne wissen welches ihr mir empfehlen könnt ohne Zucker & Getreide - ich bestelle auf Sandras Tieroase immer.
(ich weiß Trockenfutter soll man vermeiden, aber mein Kater liebt es & einmal die Woche will ich es ihm gönnen ;))
 
07.05.2020
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Welches Trockenfutter? . Dort wird jeder fündig!
_hannibal_

_hannibal_

Beiträge
9.638
Reaktionen
719
Wenn er nur 1x die Woche ein bisschen Trofu bekommt muss die Qualität nicht super sein. Ich hab Trofu von Josera daheim, das nutze ich als Leckerli. Die Marke ist auch nicht wirklich gut.
Ich fände es wichtiger dass das Nassfutter hochwertig ist.
 
MrFlirtZitrone

MrFlirtZitrone

Beiträge
29
Reaktionen
0
Nassfutter ist natürlich hochwertig - allerdings möchte ich dann auch ein hochwertiges Trockenfutter :)
 
_hannibal_

_hannibal_

Beiträge
9.638
Reaktionen
719
Welches Nassfutter fütterst du denn? Die meisten Nassfuttersorten haben ja auch Trockenfutter.
Ich kenn mich mit Trofu nicht wirklich aus muss ich gestehen.
 
NinK

NinK

Beiträge
6.352
Reaktionen
1.001
In Trockenfutter ist eigentlich immer Zucker enthalten- wenn auch nicht in der herkömmlichen Form. Ich denke es kommt auf den Fleischgehalt an und ob die Katzen bestimmte Bedürfnisse haben wie zum Beispiel Probleme bei der Verdauung oder so.

Hier ein Link zu Futter ohne Getreide

Katzentrockenfutter getreidefrei günstig kaufen | zooplus
 
Vitellia

Vitellia

Beiträge
1.715
Reaktionen
462
Abgesehen von den Marken in NinKs Link hat auch der Fressnapf getreidefreies TroFU (Real Nature Wilderness), das ganz ok ist. Orijen und Acana wären auch noch annehmbare Marken, habe ich gelesen, die habe ich selbst aber noch nicht getestet.

Josera verwenden wir hier (als Leckerli) übrigens auch.
 
Patentante

Patentante

Beiträge
33.726
Reaktionen
1.124
Applaws, Granatapet und Wildcat finde ich akzeptabel.
 
Blackmoon

Blackmoon

Beiträge
842
Reaktionen
61
Applaws benutze ich,Purizon zum Teil oder Wildes Land. Josera wird selten genommen. Hab so ein/zwei TroFu-Nasen hier,die meinen das Nassfutter zum Teil absolut ungenießbar wäre -.-
Als Alternative kannst mal schauen ob er Trockenfleisch mag,wenn´s eher als Lecker sein soll.
 
claudiskatzis

claudiskatzis

Beiträge
14.739
Reaktionen
1.847
Cosma Snackis oder Thive sind gute Snacks. Reines getrocknetes Fleisch oder Fisch.
 
Katzenflüsterin

Katzenflüsterin

Beiträge
13
Reaktionen
7
Hallo zusammen.
So ich erzähle, wie ich und meine Mutter * Link durch Moderation entfernt * und was wir für besonders wichtig bei dem Futter halten.

Erstens natürlich die Rasse der Katze.
Dann nach dem Gespräch mit Tierarzt und ein paar Analysen, können wir feststellen, ob die Katze irgendwelche Allergien auf Futterzutaten hat oder nicht.

Dann schauen wir, bei welchem Produzent gibt es größerer Auswahl an Geschmack, ob er dazu noch Nassfutter anbietet.

Zuletzt kaufen wir ein paar Kleinpackungen mit verschiedenem Geschmack (Huhn, Ente, Fisch usw.) und geben unserer Katze zu probieren :)

So sind wir alle sicher, dass Katze neuer Futter schmeckt ;)
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
_hannibal_

_hannibal_

Beiträge
9.638
Reaktionen
719
@Katzenflüsterin auf Qualität achtet ihr nicht?
Tierische Nebenerzeugnisse
Zucker
Getreide
Taurin, Fett, Jod...

Das sollten Kriterien sein, die beachtet werden 😊

Was für eine Analyse ist das denn die ihr bei jeder Katze machen lasst?
 
NinK

NinK

Beiträge
6.352
Reaktionen
1.001
@Katzenflüsterin auf Qualität achtet ihr nicht?
Tierische Nebenerzeugnisse
Zucker
Getreide
Taurin, Fett, Jod...

Das sollten Kriterien sein, die beachtet werden 😊

Was für eine Analyse ist das denn die ihr bei jeder Katze machen lasst?
Ich habe eher das Gefühl, dass das Werbung für das Vergleichsportal sein sollte und nicht unbedingt ein tatsächlicher Leitfaden. Aber vielleicht irre ich mich ja xD
 
NinK

NinK

Beiträge
6.352
Reaktionen
1.001
Alleine unter dem Punkt "das Wichtigste in Kürze" wo sie TroFu loben, weil es keine stinkenden Reste gibt und man nichts entsorgen muss- das kann man doch gar nicht ernst nehmen
 
WinstonvonWensin

WinstonvonWensin

Beiträge
10.813
Reaktionen
801
Ein Schelm der Böses dabei denkt... geschickt einen Link platziert. Was glaubt ihr denn wieviel Katzenbesitzer ihren Katzen nur Trockenfutter geben, weil das unten genannte Zitat genau das spiegelt.

weil es keine stinkenden Reste gibt und man nichts entsorgen muss- das kann man doch gar nicht ernst nehmen
Das nehme ich schon ernst, wenn solche Aussagen überzeugen.

lg
Verena

hole dir ein gutes Trockenfutter, obwohl ich ja finde das Trockenfutter und gut nicht passt und füttere es nur wenn du mal für ein/zwei Tage nicht zu Hause bist.
 
NinK

NinK

Beiträge
6.352
Reaktionen
1.001
Das ist ja das schlimme daran, dass viel zu viele Menschen das ernst nehmen
 
rina2102

rina2102

Beiträge
3.494
Reaktionen
265
Schade das es immer noch Dosenöffner gibt, die meinen Trofu wäre besser als Nafu. Ich bin froh, das ich es geschafft hatte meiner Nala das Trofu abzugewöhnen. Loona wollte von Anfang an Nafu
Als Leckerli gibt es einmal in der Woche für beide zwei gramm Trofu im Fummelbrett. Der Rest der Woche gibt es Cosma snackies oder auch Kaustangen
Die kleinen 400 g Beutel Purizon reichen also ewig:ROFLMAO:
 
TheCoon

TheCoon

Beiträge
637
Reaktionen
222
Eine ehemalige Arbeitakollegin hat 3 Katzen gehabt. Eine ist vor ca. 2 Jahren verstorben.

Wohnungskatzen die nur mit TroFu gefüttert wurden. Bei denen bis auf den jüngsten ist alles im... A****.

Nieren, Zähne, Herzprobleme, Übergewicht und Diabetes. Sie erzählte mir das sie mehrere 100€s monatlich an TA Kosten, Spritzen und Medikamente bezahlt. Sie ist weiterhin der Überzeugung sie füttert richtig da ihre TA so gut ist, speziell im Fachgebiet Katzen, Ahnung hat und ihr speziell die Fütterung mit TroFu empfohlen hat.

Natürlich habe ich ihr meine Fütterung gezeigt aber da hieß es nur, ihre fressen kein NaFu und ihre TA hat was anderes empfohlen.
 
Vitellia

Vitellia

Beiträge
1.715
Reaktionen
462
Nur mal interessehalber (auch ich halte Trockenfutter nicht für gute Katzennahrung!) - aber habt ihr, die ihr ausschließlich (gutes) Nassfutter füttert, denn tatsächlich festgestellt, dass eure Katzen älter wurden / weniger Krankheiten hatten? Oder gibt es belegbare Langzeitstudien dazu?

Das ist nämlich glaube ich eins der Probleme bei solchen Diskussionen. Zwar müsste es einem schon der gesunde Menschenverstand sagen, dass gebackene Kekse mit allerlei Füllstoffen weit entfernt von einer artgerechten Ernährung des spezialisierten Carnivoren Katze sind, aber ich fürchte, bevor man nicht "belegen" kann, dass die eigenen Katzen gesundheitlich tatsächlich besser dran sind, werden sich viele nicht überzeugen lassen.
 
TheCoon

TheCoon

Beiträge
637
Reaktionen
222
Leider hat dies auch mit Veranlagung zu tun. Manche Katzen die falsch gefüttert werden können auch 20 werden. Manche die artgerecht gehalten werden, können durch Krebs etc früher sterben.

Ich habe mein 1. Kaninchen total falsch gehalten. Alleine, kleiner Käfig und Trockenfutter und wenig Frisch.... Er wurde 9 Jahre alt. Die nächsten 2 wurden nur 4 wegen einer Krankheit.

Bei meinen 1. Katzen habe ich jedoch schon festgestellt das die Fütterung mit billig NaFu und Trofu nicht richtig war, da mein Roter Zahnprobleme bekam und noch etwas anderes.

Zudem wurde er leicht übergewichtig. Das änderte sich als ich mit Animonda Carny anfing.

Bei meinem verstorbenen Maine Coon, Simba, habe ich ebenfalls den Verdacht das TroFu und das füttern von nur einer Marke für ihn zum Problem führte... Und durch die falsche Behandlung der TA ich ihn zu bald gehen lassen musste. 😔

Zudem übergaben sich Joker und Simba sehr oft vom TroFu und hatten schnell Durchfall. Habe die Fütterung nach Simbas Tod sofort eingestellt und es gibt von Catz Finefood nur noch so eine Art Trockenfleisch als Leckerli.

Das füttern mit hochwertigem Futter macht sich bemerkbar, das meine Beiden, nie Durchfall haben, nicht unangenehm riechen (auch nicht aus dem Maul) , das Fell schön und glänzend ist und sie keine Veränderung im Verhalten aufweisen.
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen