Kitten mit 10 Wochen wann den Spielkamerad dazu ?

Dorschdl

Dorschdl

Beiträge
5
Reaktionen
0
Hallo zusammen,

wir haben seit einer Woche ein kleines Wollkäul (Katze) welches am 3.3.20 geboren ist und somit heute 10 Wochen alt.
Eigentlich wollten wir das Kitten erst mit 12 Wochen aber auf Grund des Umfelds beim Züchter und weil das "Schwesterchen" (der Wurf bestand aus 3 Katzen von
welcher eine eine todgeburt war) bereits mit 8 Wochen abgegeben wurde haben wir die "kleine" mit 9 Wochen zu uns geholt wohl wissend das es zu früh ist.
Sie heisst Coco und ist ein Siam (vater)-Birma(Mutter) Mix und quietsch fiedel und hat sich sehr gut eingelebt.

coco1.jpg

Da wir einen Spielkameraden dazu nehmen möchten hatten wir im Vorfeld schon gesucht und uns für eine reine Birma Kitten (ebenfalls Katze) entschieden. Diese ist am 1.4. geboren also 4 Wochen später als Coco.
Die Birma wächst mit 3 Brüdern und einem Schwesterchen auf und jetzt stellen wir uns die Frage mit welchem Alter sollen wir sie zu uns hohlen ?
Abgeben würde die Züchterin sie mit 9-10 Wochen nach dem 1. Impfen.....oder eben auch später mit 12 oder gar erst 14 Wochen aber um so länger ist unsere erste Kitten alleine.

Was empfehlen die Experten hier ?

Gruß
Dorschdl
 
12.05.2020
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Kitten mit 10 Wochen wann den Spielkamerad dazu ? . Dort wird jeder fündig!
Stefanie-

Stefanie-

Beiträge
6.920
Reaktionen
1.610
Kein Züchter gibt ein Kitten mit 8 Wochen ab.
 
Dorschdl

Dorschdl

Beiträge
5
Reaktionen
0
Kein Züchter gibt ein Kitten mit 8 Wochen ab.
Wie ich geschrieben habe haben wir Sie mit 9 Wochen aus den genannten Gründen übernommen da ich um das Leben des Kitten fürchten musste.
Das Beantwortet leider nicht meine Frage im Zusammenhang mit dem jetzt 10 Wochen alten Kitten das schon da und alleine ist. Was ist besser ? Das Kitten das schon bei uns ist länger alleine zu lassen oder ein neues Kitten früher zu uns zu nehmen ?
Beides ist nicht optimal das wissen wir aber ich suche nach der besten Lösung
 
Sancojalou

Sancojalou

Beiträge
5.966
Reaktionen
1.264
Warum musstet ihr um das Leben des Kitten fürchten, das erschließt sich mir nicht.

Um auf deine Frage zurück zu kommen, wenn du noch so ein junges Kitten mit 8 Wochen holst, hast du zu Hause 2 nicht richtig sozialisierte Kitten, gerade in diesem Alter lernen sie noch viel von der Mutter. Und entschuldige, wenn ich das jetzt auch noch einmal erwähne, eine Abgabe mit 8 Wochen finde ich zum weinen und sagt leider viel über die Herkunft aus.
Zu Gunsten desjenigen unterstelle ich mal "Unwissenheit" und dagegen kann man ja was machen.

Also weil dein Kitten jetzt zu früh von der Mutter weg ist, entschuldigt das jetzt nicht, noch ein Kitten zu früh von der Mutter weg zu holen, meine Meinung. Mindestens 12 Wochen, wenn nicht gar älter.
 
Stefkat

Stefkat

Beiträge
1.156
Reaktionen
459
Wie ich geschrieben habe haben wir Sie mit 9 Wochen aus den genannten Gründen übernommen da ich um das Leben des Kitten fürchten musste.
Das Beantwortet leider nicht meine Frage im Zusammenhang mit dem jetzt 10 Wochen alten Kitten das schon da und alleine ist. Was ist besser ? Das Kitten das schon bei uns ist länger alleine zu lassen oder ein neues Kitten früher zu uns zu nehmen ?
Beides ist nicht optimal das wissen wir aber ich suche nach der besten Lösung
Es geht hier um das Wort "Züchter" ;). Bei beiden Katzen kann es sich nicht um einen Züchter handeln, da diese ihre Kätzchen weder mit 8 noch mit 9 Wochen (wie bei dem Birmakitten) abgeben würden. Ein Züchter würde auch nicht Siam mit Birma kreuzen.
Es handelt sich also in beiden Fällen um einen "Vermehrer", nicht um einen "Züchter".

Dein erstes Kätzchen ist jetzt nun mal da (und es ist wirklich sehr süß, deine Coco :)). Bei dem zweiten hättest du es aber in der Hand, bei einem "echten" Züchter zu kaufen und kein Vermehrertum zu unterstützen. Also bei einem Züchter, der Mitglied in einem Zuchtverband ist, der die Elterntiere auf Krankheiten testen lässt, sorgfältig entwurmt, impft und Papiere für das Kitten hat. Und der dann für dieses Kitten auch einen anständigen Preis verlangt. Wenn du das Papiergedöns und den anständigen Preis nicht brauchst (versteh ich, brauch ich auch nicht :)), dann hol dir doch ein Kitten aus dem Tierschutz. Da gibt's ja auch genug in nächster Zeit :)

Zur Frage des Alters hat Sancojalou ja schon alles gesagt.
 
Dorschdl

Dorschdl

Beiträge
5
Reaktionen
0
Vielen Dank für die Antworten welche mir schon etwas weiter helfen. Ja den Unterschied zwischen "Vermehrer" und "Züchter" haben wir in der Zwischenzeit auch gelernt....um die Kosten ging es uns nicht.....auch der Siam-Birma Mix hat 480€ incl. 1. Impfung gekostet und für die reine Birma werden 600€ verlangt incl. zweiter Impfung und beide Kitten sind +150km von uns entfernt geboren.
Auf die "Hintergründe" meiner Angst beim 1. Kitten warum wir es dann doch schon mit 9 Wochen abholten antworte ich gerne mit einer persönlichen Nachricht für diejenigen die Interesse haben und möchte das nicht öffentlich machen.
Wir werden dann auf jeden Fall bis Woche 12 Warten bevor wir das zweite Kitten zu uns holen.
In der Zwischenzeit versuchen wir unser Bestes der Kleinen Coco bei Ihrem Aufwachsen zu helfen und auch sanft die Grenzen aufzuzeigen (blasen ins Gesicht oder zur Not auch mal mit Wasser spritzen)...falls Ihr hier noch weitere Tipps habt sind wir gerne offen.
Gibt es eigentlich eine Übersicht über alle "Birma Züchter" in Deutschland irgendwo ? Generell hatten wir uns auf eine Birma fokussiert.
 
Dorschdl

Dorschdl

Beiträge
5
Reaktionen
0
Bitte nicht mit Wasser auf das Kitten spritzen, das ist keine Erziehungsmethode. Die Kitten sind nicht blöd, sie werden euch ganz schnell als unangenehmen Verursacher damit in Verbindung bringen.
Danke für den Tipp. Hast Du andere Vorschläge wie man dem Kitten z.B. abgewöhnt das es an den Beinen nach oben krabbeln will?
 
TheCoon

TheCoon

Beiträge
700
Reaktionen
283
600€ für eine reine Birma scheint mir aber sehr sehr wenig. Und nur eine Impfung?

Ich habe Main Coons von einem echten Züchter. Die wurden geimpft, gechipt und kastriert zu mir gebracht.

Ebenfalls gab es ein Gesundheitszeugnis der Eltern und Großeltern dazu, sowie Papiere. Natürlich bekommt man "Maine Coons" bereits ab 550€. Dann aber ohne letzteres und nur mit einer Impfung. Das ist dann aber auch keine Rassekatze denn ohne Papiere ist es nur eine Hauskatze.

Also wenn du eine Birma möchtest dann nur mit Papieren und denke da bist du bei knappe 1.000€ dabei.

Hier ist ein Zucht Register vom Birma Club:

Birma Club Deutschland

lg

~TheCoon
 
WinstonvonWensin

WinstonvonWensin

Beiträge
11.311
Reaktionen
1.081
Moin und herzlich willkommen,@ Dorschdl

zu früh, vom Vermehrer und dazu noch Solistin . Mehr geht nicht. Aber es wird einen Grund gegeben haben so zu handeln. Aber wenigstens ist die Maus angeimpft.
Super ist das du zeitnah ein Zweitkatze dazu holst. Ist die zweite Katze reinrassig.... also mit Stammbaum ?

lg
Verena

nun liebevoll, aber bestimmt nein sagen und vom Bein pflücken Nicht anschreien ....Aber ein Kitten in der klettert eben gerne. In der Kittenwelt ist es so...
 
goya

goya

Beiträge
5.710
Reaktionen
334
Du hast schon viele gute Tipps bekommen. Kitten sollten wirklich nicht vor der 12 Woche von den Müttern weg, das weißt du selber. Leider gibt es immer wieder Vorkommnisse, die vorheriges Handeln nötig machen. Das zweite Kitten würde ich aber definitiv nicht zu jung holen.
Der Preis sagt leider nicht unbedingt etwas über die Qualität der Herkunftsstelle aus. Viele Vermehrer verlangen mittlerweile nicht selten über 450€ und verdienen dann daran. Gute Züchter verdienen gar nicht oder kaum an den Kitten, weil das Geld für die Vorsorge, Versorgung und Aufzucht benötigt wird. Schau dir genau das Umfeld an und frag den Personen Löcher in den Bauch.

600€ für eine reine Birma scheint mir aber sehr sehr wenig. Und nur eine Impfung?

Ich habe Main Coons von einem echten Züchter. Die wurden geimpft, gechipt und kastriert zu mir gebracht.

Ebenfalls gab es ein Gesundheitszeugnis der Eltern und Großeltern dazu, sowie Papiere. Natürlich bekommt man "Maine Coons" bereits ab 550€. Dann aber ohne letzteres und nur mit einer Impfung. Das ist dann aber auch keine Rassekatze denn ohne Papiere ist es nur eine Hauskatze.

Also wenn du eine Birma möchtest dann nur mit Papieren und denke da bist du bei knappe 1.000€ dabei.

Hier ist ein Zucht Register vom Birma Club:

Birma Club Deutschland

lg

~TheCoon
Kommt ein wenig vom Thema ab, aber für 1000€ bekomme ich schon seltene Rassen wie Bengalen. Meiner Meinung nach müssen die Kitten auch noch nicht kastriert sein. Ich bin definitiv für eine Kastration vor der Geschlechtsreife, aber frühe Kastrationsoperationen werden nicht immer gut vertragen.

Danke für den Tipp. Hast Du andere Vorschläge wie man dem Kitten z.B. abgewöhnt das es an den Beinen nach oben krabbeln will?
Das ist normal das Kitten probieren. Das beste ist vorsichtig weiter laufen und das Verhalten ignorieren. Alles andere bedeutet für das Kitten sonst Aufmerksamkeit und damit ein Erfolgserlebnis. Gewünschtes Verhalten dafür belohnen.
Pusten oder Wasserspritzen würde ich definitiv lassen, da das Kitten sonst irgendwann Angst vor euch bekommen könnte.
 
Tigerstern

Tigerstern

Beiträge
1.458
Reaktionen
376
Nein, meiner Meinung nach geht das gar nicht, sich erst lang und breit nach einer zweiten Katze vom Züchter umzusehen.
Das Baby ist jetzt alleine! Schau im Tierschutz, da kommen die ersten Katzenkinder.

Du hast schon mal einen gravierenden Fehler auf Kosten der Katze gemacht. Mache nicht auch noch den zweiten und hole so schnell wie möglich ein kleines Kumpelchen dazu.
 
Ilvy

Ilvy

Beiträge
10.103
Reaktionen
1.485
Wenn die Kleine erst 1 Woche da ist, würde ich ggf. doch erstmal sichergehen, dass sie auch wirklich gesund ist, bevor ein weiteres Kitten dazukommt- sie kommt ja wohl aus einem üblen Vermehrerhaushalt, wie ich das so rauslese. Und da kann ja Einiges mit im Gepäck sein..Oder seh ich das falsch?
 
Tigerstern

Tigerstern

Beiträge
1.458
Reaktionen
376
Ich habe das so verstanden, das sie 1x geimpft ist.
Und Tierärzte impfen normalerweise nur bei guter Gesundheit.
 
Stefkat

Stefkat

Beiträge
1.156
Reaktionen
459
Nein, meiner Meinung nach geht das gar nicht, sich erst lang und breit nach einer zweiten Katze vom Züchter umzusehen.
Das Baby ist jetzt alleine! Schau im Tierschutz, da kommen die ersten Katzenkinder.
Wo ist da jetzt die Logik? Die Züchter haben aktuell auch schon Katzenkinder. Natürlich kann sich die TE daher genauso gut beim Züchter umsehen.

Du hast schon mal einen gravierenden Fehler auf Kosten der Katze gemacht. Mache nicht auch noch den zweiten und hole so schnell wie möglich ein kleines Kumpelchen dazu.
Die TE hat einen Fehler bzgl. "der Sache an sich" gemacht. Ob es ein "gravierenden Fehler auf Kosten der Katze" war, wage ich zu bezweifeln. Sie hatte ihre Gründe, die Katze da rauszuholen.
 
Linette

Linette

Beiträge
1.679
Reaktionen
122
Wie meine Vorredner schon schrieben:
Keinesfalls noch eine zu früh von der Mutter getrennte und damit schlecht sozialisierte Katze dazu nehmen.

Eine gut sozialisierte Zweitkatze, die mindestens 14 Wochen alt sein sollte, die aber jetzt möglichst schnell dazu kommen sollte, gibt es beim Züchter oder im Tierheim oder von einer Pflegestelle. Wenn ihr eine Birma wollt, dann solltet ihr noch im Schnellverfahren nachlesen, was eine gute Zucht ausmacht.

Du und Coco brauchen eine quasi sofort abgabebereite Katze im richtigen Alter:
Experten empfehlen: Katzenkinder frühestens mit 14 Wochen von Mama und Geschwistern trennen
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen