• Wenn dein Tier krank ist oder erscheint, suche bitte immer erst den Tierarzt auf, bevor du hier Rat und Hilfe suchst. Wir alle hier sind Laien, können und dürfen keinen Tierarzt ersetzen oder gar Ferndiagnosen stellen, das wäre unverantwortlich. Erst wenn du die Diagnose eines Tierarztes hast, kannst du hier nach Erfahrungen oder Tipps fragen, die du eventuell für deinen Tierarzt mitnehmen kannst. Bei der Suche nach einem Tierarzt, vor allem Notärzten in der Nacht oder am Wochenende, könnten wir aber behilflich sein.

Analdrüsenenzündung oder verstopft?

  • Autor des Themas Joszyzuki
  • Erstellungsdatum
J

Joszyzuki

Beiträge
7
Reaktionen
0
Hallo ich bin neu hier und etwas verzweifelt.
Mein Kater Joszy, 11 Jahre, übergewichtig mit 8 Kilo hat irgendein Problem mit seinen Analbeutel... glaube ich?

Alles fing damit an das er sich sein Fell weg geleckt hat an den Hinterbeinen und dem Bauch.
Erst dachte ich er hat eine Allergie weil ich das Katzenstreu gewechselt habe aber es wurde nicht besser. Also bin ich zum Tierarzt mit ihm.
Die Ärtzin meinte dann sie wüßte nicht ob es eine Entzündung der Analdrüsen sei oder eine Allergische Reaktion. Toll...

Er wurde trotzdem auf die Entzündung behandelt. Bedeutet er hat alle 2 Tage eine Spritze erhalten, 3x insgesamt. Es schien ihm
in der ganzen Woche besser zu gehen. Er leckte sich weniger bis kaum noch.
Aber nach der Behandlung... ca 1-2 Wochen später fing es wieder an mit dem Lecken.

Jetzt bin ich etwas überfordert und frage mich ob die Entzündung wieder kam oder es was anderes ist?

Der After von ihm sieht total normal aus. Wenn er auf Klo geht scheint es auch normal zu sein und auf seinem Hintern sitzt er auch immer. Hab gelesen bei Entzündungen haben Katzen so schmerzen das die nicht mal auf den Hintern sitzen wollen. Sein Kot war auch normal, weder zu Hart noch zu weich. Im Kot selber habe ich nix außergewöhnliches entdecken können.

Ich hab so viel im Netz darüber gelesen, auch das es Würmer sein könnten.
Ich hab sein After mit einem leicht feuchten Küchentuch auch geputzt und seine Reaktion war eher so... als juckt ihm das weil er dann wie wild angefangen hat seine Pfote zu beißen. Aber von Schmerzen hab ich nichts bei ihm gemerkt. Und er ist eine ziemliche Zicke. Wenn er was nicht will dann schreit er auch rum.

Er leckt sich halt immer sehr viel und es kommt auch immer sehr plötzlich als hätte er halt Juckreiz?

Ich kann leider erst wieder nächste Woche mit ihm zum Arzt und ihn noch mal untersuchen lassen. Es ist schwer mit ihm dort hin zu kommen... ich wurde sonst von meiner Schwägerin gefahren aber die hat jetzt keine zeit mehr wegen Arbeit und Kindern. Jetzt muss ich schauen das meine Schwester mich nächste Woche fährt. Alles etwas kompliziert.

Was denkt ihr könnte das Problem sein? Ich weiß auch nicht ob die TÄ gut ist... ich durfte wegen Corona nicht in die Praxis mit rein. Inzwischen darf man wieder mit Maske steht auf deren Homepage. Deswegen habe ich keine Ahnung wie die ihn beim ersten Mal überhaupt untersucht hat. Ich hab von draußen nur gehört wie er geschrieen hat wie am spieß :(

LG
 
29.05.2020
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Analdrüsenenzündung oder verstopft? . Dort wird jeder fündig!
Tinaho

Tinaho

Beiträge
19.979
Reaktionen
1.713
Huhu und Herzlich Willkommen im Forum, schön dass du dich angemeldet hast.

Ich bin zwar kein Tierarzt, aber wenn mit den Analdrüsen der Katzen etwas nicht stimmt sollte der Arzt (meiner Meinung nach) in der Lage sein dies zu erkennen. Rocky hatte auch mal Probleme mit den Analdrüsen, was sich dadurch äußerte dass er immer mit dem Hintern über den Teppich gerutscht ist (nach dem Stuhlgang).
Falls die Tierärztin sich nicht sicher ist, soll sie doch dann anders nach der Ursache suchen (z.B. ein großes Blutbild erstellen) und nicht blind Spritzen geben. Was war das für ein Medikament was gespritzt wurde (Cortison?)?

Ich würde mir auf jeden Fall eine zweite Meinung einholen, was natürlich leider durch die Pandemie im Moment etwas problematisch ist.
 
J

Joszyzuki

Beiträge
7
Reaktionen
0
Ja eigentlich schon oder? Ich finde es auch seltsam zu sagen ja vielleicht ist es das oder auch nicht.
Es wurde Duphamox gespritzt. Ich ärgere mich auch irgendwie weil ich hab für die 3 Besuche 120 Euro fast ausgegeben und es hat nichts gebracht.

Der nächste Tierarzt ist leider etwas weiter weg und ich bin nicht sicher ob wir dahin fahren können... muss ich mal abklären. Laut Google hat der super gute Bewertungen. Mal sehen...

Also auf dem Po ist der ab und zu auch gerutscht aber inzwischen gar nicht mehr. Er beißt sich die Haare halt einfach nur weg. :(
 
Tinaho

Tinaho

Beiträge
19.979
Reaktionen
1.713
Blöde Situation.
Haare weg beißen kann verschiedene Ursachen haben, von Schmerzen, Juckreiz bis Macke ( salopp gesagt).

Erkundige dich mal bei dem anderen Tierarzt und wenn du die Möglichkeit hast lass ihn da mal untersuchen.
 
Patentante

Patentante

Beiträge
32.394
Reaktionen
875
Wie oft wurde das AB gespritzt?

Ich hab was im Hinterkopf dass eine Analdrüsenentzündung quasi auch innerlich sein kann. Da könnte es dann wirklcih sein dass der TA das nur vermuten kann. Allerdings wäre dann ein Langzeit-AB angesagt. Mit zwei Tagen ist da ja nichts gewonnen.
Hat sie gesagt ob beim Ausdrücken Eiter kam?
 
J

Joszyzuki

Beiträge
7
Reaktionen
0
Wie schon erwähnt wurde es alle 2 Tage insgesamt 3x gespritzt.
Sie hat mir nichts von Ausdrücken gesagt... eigentlich hat sie mir überhaupt nichts gesagt was sie gemacht hat.

Sie meinte nur er habe Schmerzen am After... dann hat sie mich noch angemault das mein Kater kratzen würde und er zu Fett sei...

Ich meine wenn er Schmerzen hat und er dann als gegenreaktion Kratzt und die TÄ das nicht vermuten kann... ja hallo.

Als ich dann wissen wollte wie ich ihn am besten Füttern kann damit er abnimmt aber nicht hungert hat sie mir nicht richtig erläutert. Ich musste vor der Tür mit ihr wie blöde diskutieren und ihr alles aus der Nase Ziehen weil von ihr nur so hmm ja und nein antworten kamen.

Es hat mich so mega geärgert das ich nicht mit rein durfte. :(

Aber inzwischen Fütter ich ihm Ausschließlich Futter mit über 60% Fleischanteil, verschiedene Marken teste ich momentan, leider nimmt er nicht alles an. Also Carny, Mjamjam und Dehner ect. Und nur 200g pro Tag. Er hat vorher seeeehr viel TrFu bekommen weil er das gesuchtet hat.
Inzwischen gibt es das bei mir gar nicht mehr. Leider is er halt mega faul. Ich hoffe er nimmt trotzdem ab.
 
Patentante

Patentante

Beiträge
32.394
Reaktionen
875
Ja, Corona ist sch.....e wenn es um TA geht. Ich wäre das letzte mal fast wieder gegangen weil alle ihre Tiere abgeben mussten. Als "Stammkunde" mit bekannt nicht ganz einfachen Tieren durfte ich aber mit rein :LOL:

Wieviel wiegt Dein Kater? Hast Du mal ein Foto wo man von oben die Figur erkennen kann?

Bitte NIEMALS einer übergewichtigen Katze das Futter so drastisch reduzieren! Das kann tödlich enden. Katzen auf Diät setzen funktioniert nur über hochwertiges Futter und Bewegung. Und wenn Du schon das Trockenfutter weg lässt sollte er abnehmen. Wenn Du ihm aber einfach das Futter vorenthältst bekommt er einen irreparablen Leberschaden.
 
J

Joszyzuki

Beiträge
7
Reaktionen
0
Ich hab oben schon geschrieben das er 8 Kilo wiegt. Leider hab ich nicht so ein Foto von ihm. Aber er ist halt so dick das er sein After nicht putzen kann, weshalb ich das auch, wenn es schlimm war mit einem Küchenpapier sauber gemacht habe auch wenn er immer sehr angepisst war deswegen.

Also eigentlich haben meine Katzen Pro Tag immer 1 Dose bekommen und eine kleine Schüssel TrFu. Jetzt lasse ich das TrFu halt einfach weg und habe umgestellt auf höherwertiges Futter weil ich gemerkt habe das die von dem billig Futter 2 Dosen brauchten weil die nicht satt wurden.

Jetzt Fütter ich 4x am Tag 1 Dose das gute Futter und die scheinen sehr zufrieden und auch nicht Hungrig zu sein.
 
Patentante

Patentante

Beiträge
32.394
Reaktionen
875
Das bedeutet dass er jetzt VIEL zu wenig Futter bekommt. Eine Schüssel Trockenfutter dürfte einer Dose entsprechen. Dann bekommt er jetzt nur noch die Hälfte an Futter oder sogar weniger. Das geht gesundheitlich nicht gut aus.
 
J

Joszyzuki

Beiträge
7
Reaktionen
0
Aber mehr frisst der nicht... er hat nie wirklich viel Naßfutter gegessen. Er frisst immer den ganzen Tag über mini portionen weil er sich sonst übergibt. Er lässt seine Portion sogar oft liegen... er war halt immer nur süchtig nach Trockenfutter. Selbst wenn ich ihm mehr in den Napf geben würde... er frisst immer nur bisschen, das wars. :( ist jetzt nicht so das wenn er Hunger hat ich ihm das verweigere.
 
charlieyuri

charlieyuri

Beiträge
485
Reaktionen
251
Ich hatte mit der Paula jahrelang Probleme mit verstopften Analdrüsen. Es war zwar nicht so schlimm, sie hat aber manchmal fürchterlich gestunken. Es hing dann immer was braunes am Po, und es war kein Kot. Ich hab es immer ein bisschen aufgeweicht und dann ausgedrückt. Sie ist eine ganz liebe und hat es gelassen. Das erste Mal war ich bei der Tierärztin mit ihr, sie hat mir gezeigt, wie man es macht. Aber die Paula hatte keine Schmerzen oder so, glaube ich, es war ein bisschen unangenehm und hat manchmal echt fürchterlich gestunken. Diesen Geruch vergisst man nicht!
 
J

Joszyzuki

Beiträge
7
Reaktionen
0
Mein Kater mochte es noch nie am After angefasst zu werden. Da is er sehr Zickig. Auch als das Problem nicht bestand hat er mich angefaucht und geschlagen wenn ich sein Po putzen wollte. Deswegen kann ich kaum beurteilen ob er da Schmerzen hat wenn ich ihn anfasse.
Vllt. Hat er da eine kleine Macke weil mein anderer Kater versucht ihn immer zu besteigen... jetzt so im Frühling und Sommer. Dabei sind beide Kastriert.
 
charlieyuri

charlieyuri

Beiträge
485
Reaktionen
251
Meine andere Katze würde es auch nicht zulassen, dass ich sie am Popo anfasse...
Und bei der Paula waren die Analdrüsen "nur" verstopft, sie hatte keine Entzündung, nichts mit Eiter, gar nichts.
 
Patentante

Patentante

Beiträge
32.394
Reaktionen
875
Schreien beim Ausdrücken können meine auch ganz toll. Auch wenn es defintiv nicht weh tun kann weils nur leicht verstopft ist. Bei Joschi hab ich das selbst immer gesehen wenn die wieder zu waren. Bei Oskar hatte wir mal ne schlimme Entzündung rings um den Hintern die er sich selbst zugefügt hatte. Da war auch nie wirklich rauszufinden ob denn nu die Analdrüsen die Ursache waren.
 
J

Joszyzuki

Beiträge
7
Reaktionen
0
Hallo! Danke für eure Antworten. Ich hatte heute einen erfolg gehabt!
Ich hab es eben geschafft meinen Kater die Analbeutel abzutasten. Es wäre nett zu wissen, da ihr das ja auch tut, ob das normal ist oder auf eine entzündung hindeutet.

Also seine Beutel ... haben sich sehr klein angefühlt und ein wenig fest aber jetzt nicht extrem hart. Er hat es auch so weit zugelassen das ich da rum Taste.
Dann hab ich wirklich nur sehr leicht gegen gedrückt und da kam was raus. Die Konsistenz sah sehr cremig aus. Und war hell braun.

Aber als ich dann Küchenpapier nehmen wollte ist er wieder ausgerastet. Ich glaub er hat was gegen Küchenpapier...

Aber er schien vorher sonst sehr gechillt zu sein und hat auch keine Reaktion gezeigt das ich da drücke.
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen