Was mach ich jetzt?

A

Annilie

Beiträge
34
Reaktionen
1
Hey ihr lieben.. Vllt kann sich der ein oder andere an meinen letzten Post erinnern.. Dort ging es um diese Kitten. Seit ca 3 Monaten suchen wir den #Besitzer# der Katzenmama die ihre kitten auch bei uns
bekommen hat. Wir haben private suchanzeigen sowie über tasso gesucht.. Die Mama ist nicht tätowiert oder gechipt. Die Mama war auch anfangs sehr scheu und ängstlich und war über längere Zeit einfach im Hof und auf dem Grundstück unterwegs. Ich müsste jetzt echt weit ausholen.. Aber zur eigentlichen Frage.. Über die private Anzeige die auch stehst aktualisiert wurde.. Hat sich gestern abend ein Herr gemeldet und behauptet sie gehöre ihm....und er wolle die Mama samt der kitten schnellstmöglich abholen.. Was mach ich jetzt..? Wie kann der Herr oder könnte der Herr beweisen, dass sie ihm gehört.. Ohne irgendeine Registrierung? Ich bin gerade echt traurig und überfordert.. Wir wollten alle behalten 😔
 
16.06.2020
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Was mach ich jetzt? . Dort wird jeder fündig!
claudiskatzis

claudiskatzis

Beiträge
15.118
Reaktionen
1.971
Vielleicht hat
@Tigerstern
@WinstonvonWensin
@Taskali
da einen Rat für dich.
Schwierige Situation. Er müsste es m.M.n. Beweisen , das es seine Katze ist.
 
A

Annilie

Beiträge
34
Reaktionen
1
Vielleicht hat
@Tigerstern
@WinstonvonWensin
@Taskali
da einen Rat für dich.
Schwierige Situation. Er müsste es m.M.n. Beweisen , das es seine Katze ist.
Vielen Dank
Noch etwas, wir wohnen
Vielleicht hat
@Tigerstern
@WinstonvonWensin
@Taskali
da einen Rat für dich.
Schwierige Situation. Er müsste es m.M.n. Beweisen , das es seine Katze ist.
Vielen Dank fürs verlinken 😊
Ergänzung ()

Vielen Dank
Noch etwas, wir wohnen
Vielen Dank fürs verlinken 😊
Da fehlt der Text 😂 wir wohnen auf dem Land und dort gibt es nur einen Tierarzt im Dorf und eine etwas weiter entfernte tierklink. Dort waren wir auch, ob jemand die Katze evtl kennt und beim Dorftierarzt ist sie in Behandlung bzw waren wir mit den kitten wegen Entwurmung usw niemand kennt die Mama
 
Patentante

Patentante

Beiträge
34.168
Reaktionen
1.225
Rechtlich kann ich nur raten. Aber irgendwie wird der Herr beweisen müssen dass sie ihm gehört. Er sollte ja mindestens einmal beim Tierarzt gewesen sein mit ihr. Und Fotos sollte es auch geben. Gerade bei diesen Tieren würde ich sie nicht rausgeben ohne sicher zu sein dass sich nicht einfach jemand bereichern will.
 
yodetta

yodetta

Moderator
Beiträge
36.658
Reaktionen
1.848
Ich schließe mich Patentante an und würde die Katzen ebenfalls nicht ohne Beweis herausgeben.

Hast Du schon mit dem Mann gesprochen?
 
A

Annilie

Beiträge
34
Reaktionen
1
Ich schließe mich Patentante an und würde die Katzen ebenfalls nicht ohne Beweis herausgeben.

Hast Du schon mit dem Mann gesprochen?
Ja habe ich per Telefon, gestern Abend um 19 Uhr hat er sich gemeldet. Da die süße.. Die übriges bei uns Zula heisst keinerlei Kennzeichnung hat.. Habe ich ihn darauf angesprochen.. Er meinte nur er hätte sie noch nicht lange gehabt.. Auf die Frage woher sie stammt entgegnete er nur.. Von Bekannten. Er wohnt ein Dorf weiter ca 12 km. Heute Abend möchte er vorbei kommen, ich muss mich jetzt dann nochmals telefonisch bei ihm melden.
 
yodetta

yodetta

Moderator
Beiträge
36.658
Reaktionen
1.848
Puh, so ein Mist!

Wie die Rechtslage aussieht, weiß ich auch nicht aber mein logischer Verstand sagt mir, dass ja da nun jeder kommen könnte.

Verschaffe Dir irgendwie Zeit , damit Du das klären kannst und vielleicht sagst Du ihm, dass Du sie ohne Beweis erstmal nicht herausgeben möchtest?
 
Patentante

Patentante

Beiträge
34.168
Reaktionen
1.225
Du hattest anfangs geschrieben sie sei drei Monate (!?) alt gewesen als sie kam. Wie soll sie da 12 km gelaufen sein?
Du könntest ihm u.a. auch sagen dass ein Umzug für Mutter und Kitten äußerst kritisch wäre, er natürlich auch genug Zeit haben muss für die Aufzucht etc. Nicht falsch verstehen, wenn sie ihm wirklich gehören würde müsste einem das vermutlich "egal" sein ob er die Tiere dann versorgt. Ich glaub die Story aber nicht wirklich. Und die Ausgaben die Du hattest müsstest du ihm auch berechnen können. Spätestens dann müsste sich herausstellen wie ernst es ihm ist.
 
WinstonvonWensin

WinstonvonWensin

Beiträge
11.029
Reaktionen
915
Puh, ist natürlich eine doofe Situation..... der angebliche Besitzer muss natürlich Nachweise erbringen, Fotos, von zu Hause, Impfpass usw... Tierarzt benennen und wenn du nicht sicher bist.... nicht mitgeben.

Diese Kosten, sofern der Eigentümer ausfindig gemacht wird, können vom Eigentümer laut § 970 BGB zurückverlangt werden. Ich würde alles wirklich alles aufführen was an Kosten entstanden sind.

Wenn du es berechnet nehme ich mal einen Mittelwert von 10 Euro pro Tag ist weit unter dem Satz eines Tierheimes. Dann hast du da mit rund 95 Tage x10 plus der Tierarztkosten.

Ich hoffe ihr habt sie wirklich als Fundkatze gemeldet.....


lg
Verena
 
TheCoon

TheCoon

Beiträge
679
Reaktionen
258
Ich habe 3 Jahre ehrenamtlich in einem Katzen-Tierheim gearbeitet.

Die Vorschläge die hier geschrieben wurden, sind absolut korrekt.

Ein Tier ist (leider) eine Sache und er muss beweißen können das diese "Sache" sein Eigentum ist.

Genauso wie bei einem gestohlenen Fahrrad was man bei der Polizei abholen kann. Da braucht man auch so eine Art Typenschein als Beweiß.

Wünsche dir alles gute. Und auf keinen Fall zu schnell rausgeben. Lieber behalten wenn ihr unsicher seit.
 
Fellbausch

Fellbausch

Beiträge
290
Reaktionen
127
Du hattest anfangs geschrieben sie sei drei Monate (!?) alt gewesen als sie kam. Wie soll sie da 12 km gelaufen sein?
Du könntest ihm u.a. auch sagen dass ein Umzug für Mutter und Kitten äußerst kritisch wäre, er natürlich auch genug Zeit haben muss für die Aufzucht etc. Nicht falsch verstehen, wenn sie ihm wirklich gehören würde müsste einem das vermutlich "egal" sein ob er die Tiere dann versorgt. Ich glaub die Story aber nicht wirklich. Und die Ausgaben die Du hattest müsstest du ihm auch berechnen können. Spätestens dann müsste sich herausstellen wie ernst es ihm ist.
Ich glaube, die Katze ist @Annilie vor ca. 3 Monaten zugelaufen und nicht mit 3 Monaten. Oder habe ich das falschverstanden?
 
A

Annilie

Beiträge
34
Reaktionen
1
Du hattest anfangs geschrieben sie sei drei Monate (!?) alt gewesen als sie kam. Wie soll sie da 12 km gelaufen sein?
Du könntest ihm u.a. auch sagen dass ein Umzug für Mutter und Kitten äußerst kritisch wäre, er natürlich auch genug Zeit haben muss für die Aufzucht etc. Nicht falsch verstehen, wenn sie ihm wirklich gehören würde müsste einem das vermutlich "egal" sein ob er die Tiere dann versorgt. Ich glaub die Story aber nicht wirklich. Und die Ausgaben die Du hattest müsstest du ihm auch berechnen können. Spätestens dann müsste sich herausstellen wie ernst es ihm ist.
Die Mama ist doch keine 3 Monate alt.. Hab ich auch nie gesagt 🤔 sie kam vor ca 3 Monaten auf den Hof zu uns.. 3 Monate alt ist sie nicht.. Das war wohl ein Missverständnis. Deinen Rat werde ich beherzigen
Ergänzung ()

Ich glaube, die Katze ist @Annilie vor ca. 3 Monaten zugelaufen und nicht mit 3 Monaten. Oder habe ich das falschverstanden?
Genau 😊
Ergänzung ()

Ich habe 3 Jahre ehrenamtlich in einem Katzen-Tierheim gearbeitet.

Die Vorschläge die hier geschrieben wurden, sind absolut korrekt.

Ein Tier ist (leider) eine Sache und er muss beweißen können das diese "Sache" sein Eigentum ist.

Genauso wie bei einem gestohlenen Fahrrad was man bei der Polizei abholen kann. Da braucht man auch so eine Art Typenschein als Beweiß.

Wünsche dir alles gute. Und auf keinen Fall zu schnell rausgeben. Lieber behalten wenn ihr unsicher seit.
Das werden wir. Dankeschön
Ergänzung ()

Puh, ist natürlich eine doofe Situation..... der angebliche Besitzer muss natürlich Nachweise erbringen, Fotos, von zu Hause, Impfpass usw... Tierarzt benennen und wenn du nicht sicher bist.... nicht mitgeben.

Diese Kosten, sofern der Eigentümer ausfindig gemacht wird, können vom Eigentümer laut § 970 BGB zurückverlangt werden. Ich würde alles wirklich alles aufführen was an Kosten entstanden sind.

Wenn du es berechnet nehme ich mal einen Mittelwert von 10 Euro pro Tag ist weit unter dem Satz eines Tierheimes. Dann hast du da mit rund 95 Tage x10 plus der Tierarztkosten.

Ich hoffe ihr habt sie wirklich als Fundkatze gemeldet.....


lg
Verena
Puh, so ein Mist!

Wie die Rechtslage aussieht, weiß ich auch nicht aber mein logischer Verstand sagt mir, dass ja da nun jeder kommen könnte.

Verschaffe Dir irgendwie Zeit , damit Du das klären kannst und vielleicht sagst Du ihm, dass Du sie ohne Beweis erstmal nicht herausgeben möchtest?
Das werden wir, Dankeschön
 
Zuletzt bearbeitet:
Patentante

Patentante

Beiträge
34.168
Reaktionen
1.225
Ich hatte mich ja schon gewundert und nachgefragt. Wurde wohl überlesen. Auch eine erwachsene katze läuft keine 12 km
 
A

Annilie

Beiträge
34
Reaktionen
1
Du hattest anfangs geschrieben sie sei drei Monate (!?) alt gewesen als sie kam. Wie soll sie da 12 km gelaufen sein?
Du könntest ihm u.a. auch sagen dass ein Umzug für Mutter und Kitten äußerst kritisch wäre, er natürlich auch genug Zeit haben muss für die Aufzucht etc. Nicht falsch verstehen, wenn sie ihm wirklich gehören würde müsste einem das vermutlich "egal" sein ob er die Tiere dann versorgt. Ich glaub die Story aber nicht wirklich. Und die Ausgaben die Du hattest müsstest du ihm auch berechnen können. Spätestens dann müsste sich herausstellen wie ernst es ihm ist.
Ich finde es echt schade.. Man bekommt im forum echt böse Sachen unterstellt.. Wieso sollte es mir egal sein.. Die Maus ist uns ans Herz gewachsen und ich habe sehr viel Zeit und liebe in sie investiert.. Sie ist nicht erst seit 2 Tagen bei uns.. 😔
Ergänzung ()

Puh, ist natürlich eine doofe Situation..... der angebliche Besitzer muss natürlich Nachweise erbringen, Fotos, von zu Hause, Impfpass usw... Tierarzt benennen und wenn du nicht sicher bist.... nicht mitgeben.

Diese Kosten, sofern der Eigentümer ausfindig gemacht wird, können vom Eigentümer laut § 970 BGB zurückverlangt werden. Ich würde alles wirklich alles aufführen was an Kosten entstanden sind.

Wenn du es berechnet nehme ich mal einen Mittelwert von 10 Euro pro Tag ist weit unter dem Satz eines Tierheimes. Dann hast du da mit rund 95 Tage x10 plus der Tierarztkosten.

Ich hoffe ihr habt sie wirklich als Fundkatze gemeldet.....


lg
Verena
Okay, dass werde ich tun. Mal sehen was er dazu meint. Vielen lieben Dank
 
Tinaho

Tinaho

Beiträge
22.627
Reaktionen
2.463
Patentante hat dir keine böse Sachen unterstellt, sondern nur den Beitrag falsch verstanden.;)
Das egal steht natürlich in Anführungszeichen.
Was sie meint ist, dass du wirklich nichts machen kannst wenn er tatsächlich beweisen kann das die Katze ihm gehört und wie Patentante auch bin ich der Überzeugung dass er dies nicht kann und seine Geschichte nicht stimmt.
Das Geld kannst du auf jeden Fall von ihm verlangen und wenn es ihm wirklich ernst ist wird er es auch bezahlen.
 
A

Annilie

Beiträge
34
Reaktionen
1
Patentante hat dir keine böse Sachen unterstellt, sondern nur den Beitrag falsch verstanden.;)
Das egal steht natürlich in Anführungszeichen.
Was sie meint ist, dass du wirklich nichts machen kannst wenn er tatsächlich beweisen kann das die Katze ihm gehört und wie Patentante auch bin ich der Überzeugung dass er dies nicht kann und seine Geschichte nicht stimmt.
Das Geld kannst du auf jeden Fall von ihm verlangen und wenn es ihm wirklich ernst ist wird er es auch bezahlen.
Ah okay, dann entschuldige ich mich.. Falsch verstand.😔@Patentante
 
Frau Flausch

Frau Flausch

Beiträge
1.435
Reaktionen
281
Wenn er keinen Nachweis erbringen kann, dass ihm die Katze gehört, würde ich sie ihm nicht rausgeben.
Vielleicht kann dir da auch das Fundbüro weiterhelfen und dir sagen, unter welchen Umständen du sie rausgeben musst (vielleicht gerade mit dem Argument, dass du Sorge hast, dass sich jemand meldet, dem sie gar nicht gehört, um mit ihr Geld zu verdienen aufgrund ihrer optischen Besonderheit). Also welchen Nachweis du vom angeblichen Besitzer fordern kannst, da sie ja nicht gekennzeichnet und nicht registriert ist.
 
WinstonvonWensin

WinstonvonWensin

Beiträge
11.029
Reaktionen
915
Du steckst in einem großen Dilemma....keiner will dir hier was Böses. Nochmal, er MUSS beweisen, dass er der BESITZER ist und zwar glaubhaft. Mache mal eine Rechnungsaufstellung und schon wirst du sehen wie schnell es doch nur eine so ähnliche Katze sein wird.

lg
Verena
 
Zwergpanther

Zwergpanther

Beiträge
4.589
Reaktionen
64
Puh, ist natürlich eine doofe Situation..... der angebliche Besitzer muss natürlich Nachweise erbringen, Fotos, von zu Hause, Impfpass usw... Tierarzt benennen und wenn du nicht sicher bist.... nicht mitgeben.

Diese Kosten, sofern der Eigentümer ausfindig gemacht wird, können vom Eigentümer laut § 970 BGB zurückverlangt werden. Ich würde alles wirklich alles aufführen was an Kosten entstanden sind.

Wenn du es berechnet nehme ich mal einen Mittelwert von 10 Euro pro Tag ist weit unter dem Satz eines Tierheimes. Dann hast du da mit rund 95 Tage x10 plus der Tierarztkosten.

Ich hoffe ihr habt sie wirklich als Fundkatze gemeldet.....


lg
Verena
Ich habe 3 Jahre ehrenamtlich in einem Katzen-Tierheim gearbeitet.

Die Vorschläge die hier geschrieben wurden, sind absolut korrekt.

Ein Tier ist (leider) eine Sache und er muss beweißen können das diese "Sache" sein Eigentum ist.

Genauso wie bei einem gestohlenen Fahrrad was man bei der Polizei abholen kann. Da braucht man auch so eine Art Typenschein als Beweiß.

Wünsche dir alles gute. Und auf keinen Fall zu schnell rausgeben. Lieber behalten wenn ihr unsicher seit.
Beide Aussagen sind vollkommen richtig.Ich kenne es leider auch aus meiner aktiven Zeit, dass sich ein "Besitzer" meldet, vor allem wenn ein Tier "besonders" scheint. Wir haben ja auch immer aktiv die Eigentümer gesucht, dann kann das vorkommen.

Also, alles auflisten was an Kosten für die Kätzin und die drei Welpen entstanden ist, Unterkunft pro Tag usw.. Da kommt einiges zusammen, und das Eigentum nachweisen muss man auch. Wie kommt der angebliche Besitzer jetzt auf euch?
 
A

Annilie

Beiträge
34
Reaktionen
1
Beide Aussagen sind vollkommen richtig.Ich kenne es leider auch aus meiner aktiven Zeit, dass sich ein "Besitzer" meldet, vor allem wenn ein Tier "besonders" scheint. Wir haben ja auch immer aktiv die Eigentümer gesucht, dann kann das vorkommen.

Also, alles auflisten was an Kosten für die Kätzin und die drei Welpen entstanden ist, Unterkunft pro Tag usw.. Da kommt einiges zusammen, und das Eigentum nachweisen muss man auch. Wie kommt der angebliche Besitzer jetzt auf euch?
Wir hatten Zettel verteilt.. Vllt war ich auch einfach dumm 😔die kitten sind mit auf dem Bild zusehen.. Vielen meinen sie seinen wertvoll.. Klar mir waren diese Farben auch nicht bekannt.. Bzw hab ich noch nie gesehen.. Deshalb hab ich auch im forum nachgefragt was dies für eine Farbe bzw Farben sind.. Wenn dem wirklich so ist das dieses Farne selten außergewöhnlich ist.. Und man damit Geld verdienen kann dann melden sich sicherlich auch schwarze Schafe.. Wie hier gesagt worden ist.. Mensch mach ich mir gerade Vorwürfe..
Ergänzung ()

Wir hatten Zettel verteilt.. Vllt war ich auch einfach dumm 😔die kitten sind mit auf dem Bild zusehen.. Vielen meinen sie seinen wertvoll.. Klar mir waren diese Farben auch nicht bekannt.. Bzw hab ich noch nie gesehen.. Deshalb hab ich auch im forum nachgefragt was dies für eine Farbe bzw Farben sind.. Wenn dem wirklich so ist das dieses Farne selten außergewöhnlich ist.. Und man damit Geld verdienen kann dann melden sich sicherlich auch schwarze Schafe.. Wie hier gesagt worden ist.. Mensch mach ich mir gerade Vorwürfe..
Wir haben die Zettel erst vor kurzem verteilt die kitten sind ja noch nicht so alt.. Wollten alles aktuell halten.. Uns ist die Maus an Herz gewachsen.. Und wir wollten den Besitzer wirklich finden.. Vllt blutet sein Herz ja.. Weil sie weg ist.. Und deshalb haben wir dies gemacht.. Das Gewissen spielt ja auch eine Rolle..
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen