Katze gestresst, ich verletzt

  • Autor des Themas NyanNyan
  • Erstellungsdatum
N

NyanNyan

Beiträge
29
Reaktionen
0
Moin,

Ich habe 3 Katzen, alle kastriert, weiblich und Wohnungskatzen mit Zugang zu einem kleinen Freigehege.
Sunny ist 4, Miley 3 und Hailey 2 Jahre alt. Mein Freund kennt sie seit "immer" (wurden je als kleine Katzen gemeinsam mit der Ex angeschafft). Sie leben nun seit ein paar Monaten bei uns.

Die drei haben sich in der gemeinsamen Wohnung mit der Ex stets gut verstanden, auch miteinander gekuschelt.
Bevor sie jedoch zu uns kamen ist die Ex ein paar mal mit ihnen umgezogen, bis sie mit den 3en überfordert war und so sind sie 300km weit weg zu uns
gezogen.
Sie haben bei der Ex zuletzt in einer recht kleinen Wohnung mit Kind, Hund und neuem Partner gewohnt und sich häufig geprügelt. Vor allem Sunny hat das ganze sehr mitgenommen.

Stand der Dinge ist, dass Sunny zwischenzeitlich ziemlich knatschig mit den anderen beiden ist.. es gibt Momente da ist alles ok. Hin und wieder hüpft Sunny auch mal lustig hinter einer Ecke hervor und gibt den anderen beiden spielerisch eine drüber. Die Miley darf auch wenige Zentimeter neben ihr schlafen. Mit Hailey geht es ebenfalls, solange Sunny auf Hailey zukommt und nicht andersherum. Fressen geht manchmal nebeneinander, meistens wartet Sunny aber bis die anderen fertig sind.
Wenn Miley oder Hailey spielerisch Sunny jagen, wird Sunny bitter böse. Legt die Ohren an und knurrt. Liegt Sunny irgendwo und Hailey oder Miley kommen ihr zu Nahe knurrt sie wütend und läuft weg, wenn die beiden dies nicht abhält.

Nun mögen alle 3 gerne bei mir liegen bzw. gerne in meiner Nähe sein... das geht hin und wieder mal gut. Meistens wird Sunny aber wütend und flieht, wenn ich die anderen nicht abweise. Nachts im Bett gab es auch schon kleinere Prügeleien auf mir zwischen Hailey und Sunny. Ich habe dann alle aus dem Schlafzimmer verbannt...

Heute war es dann so weit: Ich lag auf dem Sofa, Sunny auf mir, dicht an meinem Kopf. Hailey starkste über die Lehne... Ich streichelte Sunny und ohne Vorwarnung hatte ich ihre Krallen in meinem Gesicht. Ein Glück habe ich Urlaub und muss so nicht zur Arbeit.
Natürlich war ihre Wut eigentlich nicht für mich bestimmt, ich mag dennoch darauf verzichten.

Gibt es vielleicht Möglichkeiten sie ein wenig zu beruhigen? Also so ganz allgemein?
Wir verstehen einfach nicht, warum sie so böse mit den anderen ist. Es tut ihr doch keiner was.
 
05.07.2020
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Katze gestresst, ich verletzt . Dort wird jeder fündig!
Kirchenmaus

Kirchenmaus

Beiträge
5.810
Reaktionen
45
Erstmal tut es mir leid, dass du verletzt wurdest. Aber wie du selber ja schon geschrieben hast, warst du ja nicht das Ziel der Sache.
Leider ist es so, dass Katzen sich untereinander oftmals so "mobben", dass wir Menschen das nicht so recht durchschauen. Und offensichtlich fühlt Sunny sich tatsächlich von den anderen beiden bedroht.
Meine erste Idee wäre, dass ihr mal mit diesen Feliway-Steckern einen Versuch starten könntet, ob dadurch wieder etwas mehr Ruhe rein kommt. Auch Zylkene für Sunny wäre eine Idee.
Bestimmt melden sich aber hier noch einige Mehrkatzen-Besitzer, die noch weitere Tipps auf Lager haben.
 
Geek

Geek

Beiträge
2.935
Reaktionen
239
Hi,
da hast du ja eine etwas komplizierte Dreierbande, deshalb rate ich dir ganz simpel einfach die Rolle der "oberkatze" zu übernehmen und genau eine Regel durchzusetzen: "Hier wird nicht gestänkert/gemobbt oder geprügelt".
Vollkommen egal wer oder warum Stunk macht, diejenige wird zurechtgewiesen.

Und das funktioniert genau so:
3-Punkte-Regel
 
36 Pfoten

36 Pfoten

Beiträge
39.018
Reaktionen
1.141
Manchmal helfen auch einfach ein paar neue Katzenmöbel, die alle noch nicht kennen oder ein neuer Fummelkarton, an dem sich alle 3 vergnügen können.
Alles was "neu" ist und noch niemand kennt, ist spannend und stärkt das Gemeinschaftsgefühl. Da sind Streitigkeiten oft vergessen.
 
N

NyanNyan

Beiträge
29
Reaktionen
0
Meine erste Idee wäre, dass ihr mal mit diesen Feliway-Steckern einen Versuch starten könntet, ob dadurch wieder etwas mehr Ruhe rein kommt. Auch Zylkene für Sunny wäre eine Idee.
Einen Versuch ist es auf jeden Fall wert.
Was sind denn Zylkene?

Habe mir das mal durchgelesen. Mein Problem ist, dass die Realität durchaus komplexer ist und ich ehrlich gesagt dann auch nicht mehr weiß, was ich machen soll.
Mal drei Beispiele:
Sunny gibt Hailey im Vorbeilaufen eine drüber. Ich verscheuche Sunny also aus dem Raum. Hailey ihrerseits rennt dann hinter Sunny her, um ihr dann im Nebenraum auch nochmal eine mitzugeben. Muss ich dann zwei Katzen aus zwei verschiedenen Räumen fernhalten? Oder ist nur das letzte Verbrechen dann konsequent zu "strafen"? Ich bin überfragt.
Oder diese Situation: Sunny liegt irgendwo friedlich, Hailey oder Miley laufen in ihrer Nähe herum. Sunny knurrt. Ist dann Sunny Schuld, weil sie knurrt oder eine der anderen, weil sie Sunny provozieren? Es ist nicht immer erkennbar, ob sie das tun, aber manchmal sehe ich, wie Miley z.B. Sunny mit den Augen fixiert.
Oder ich schicke Sunny aus der Küche, weil sie mir z.B. vor den Füßen rumläuft und mich das gerade stört. Sie ist dann sauer (ist sie immer, wenn sie irgendetwas nicht darf bzw. etwas gegen ihren Willen abläuft) und der nächste, der ihr über den Weg läuft, fängt sich dann eine - im Nebenraum. Ich habe sie ja dann quasi aktuell schon "gestraft", muss ich sie dann direkt nochmal strafen?

Manchmal helfen auch einfach ein paar neue Katzenmöbel, die alle noch nicht kennen oder ein neuer Fummelkarton, an dem sich alle 3 vergnügen können.
Alles was "neu" ist und noch niemand kennt, ist spannend und stärkt das Gemeinschaftsgefühl. Da sind Streitigkeiten oft vergessen.
Kann ich bestätigen: Hilft. Aber nur kurzfristig. Eben nur so lange wie etwas neu ist. Danach ist alles wieder wie zuvor.
 
Tinaho

Tinaho

Beiträge
20.641
Reaktionen
1.895
Huhu,
Zylkene ist ein Ergänzungsfutter auf Milchproteinbasis. Also keine Chemie
Es hilft den Katzen Stress abzubauen und kann einfach über das Futter gestreut werden. Es braucht allerdings eine gewisse Anlaufzeit bis es wirkt und sollte ein paar Wochen gegeben werden.
Ich habe damit gute Erfahrungen gemacht, wobei man bei solchen Sachen natürlich nie weiß ob es auch ohne besser geworden wäre.

Ich schicke dir mal einen Beispiel-Link. Falls du es bestellen/kaufen möchtest würde ich dir empfehlen noch Preise zu vergleichen. ;)
Reisen, Umzug, Feuerwerk: ungewohnte Situationen können für unsere Hunde und Katzen stressig sein. ➤ Helfen Sie Ihrem Haustier, diese entspannt zu durchleben.

PS: Das du verletzt wurdest tut mir natürlich sehr leid. Ich habe im Rahmen einer Vergesellschaftung zweier Einzelprinzen auch schon was abbekommen, als ich dazwischen gegangen bin. Im Gesicht ist natürlich übel.
Gute Besserung
 
Geek

Geek

Beiträge
2.935
Reaktionen
239
Hi,
du denkst zu kompliziert.
Die Regel ist dafür da um Eskalationen zu unterbinden und vor allen Dingen den Katzis klarzumachen, dass sie etwas falsch machen. Bitte die Maßnahmen nicht in der Kategorie "Strafen" abspeichern, das ist die falsche Einstellung.

Versuch dir das als "Die Katze spinnt und dreht grad durch" vorzustellen und du zeigst der Katze lediglich, dass sie momentan nicht ganz klar bei Verstand ist und wieder normal werden soll. Du unterbrichst Aktionen, die ausufern können aber strafst keine bereits passierten.

"Sunny gibt Hailey im Vorbeilaufen eine drüber."
Wenn nichts weiter passiert, dann musst du nichts unterbrechen, ein "Sunny Stop" schadet nicht aber es gibt keinen Grund Sunny in die Schmollecke zu schicken.

"Hailey ihrerseits rennt dann hinter Sunny her, um ihr dann im Nebenraum auch nochmal eine mitzugeben."
Hier siehst du eine Aktion die du unterbrechen kannst bevor sie eskaliert. Also stoppst du Sunny und wenn sei weiter in den Nebenraum will um zu stänkern, dann ab in die Schmollecke.

"Sunny liegt irgendwo friedlich, Hailey oder Miley laufen in ihrer Nähe herum. Sunny knurrt."
Wenn nichts weiter passiert, dann musst du nichts unterbrechen, ein Knurren ist komplett normal, ein "Sunny Stop" schadet aber auch hier nicht. Das Knurren heißt lediglich "Komm mir nicht zu nah", ist also OK aber etwas blöd, wenn das immer ohne Grund passiert. Genau wie ein unnötiges Knurren aufstacheln kann, müssen aber auch die anderen Katzen lernen ein Knurren zu akzeptieren und nicht auszurasten.

"aber manchmal sehe ich, wie Miley z.B. Sunny mit den Augen fixiert."
Hier siehst du eine Aktion die du unterbrechen kannst bevor sie eskaliert, denn ein fixieren mit den Augen ist sehr oft der Beginn eines Angriffs. Also stoppst du Miley und wenn sei weiter fixiert und auf dem Vormarsch ist, dann ab in die Schmollecke.

"Oder ich schicke Sunny aus der Küche, weil sie mir z.B. vor den Füßen rumläuft und mich das gerade stört."
Das ist normal :) und kein Fehlverhalten; ignorier es oder schieb sie aus dem Weg, aber für mich kein Grund zur Erziehung.

"Sie ist dann sauer (ist sie immer, wenn sie irgendetwas nicht darf bzw. etwas gegen ihren Willen abläuft) "
Hier sehe ich ein Problem. Du hast Mitleid mit Sunny und versuchst ihr Verhalten und ihre Motivation mit menschlichen Charakteristika zu erklären.
Das solltest du einfach sein lassen, denn das macht alles viel zu kompliziert.
Keine [vermenschlichten] Gründe suchen als "Entschuldigung" ganz einfach "Hier wird nicht gestänkert" leben.

"und der nächste, der ihr über den Weg läuft, fängt sich dann eine - im Nebenraum"
Wieder eine Aktion die du unterbinden könntest.

Und ganz wichtig ist auch das Gegenteil.
Wenn mal alle Katzen friedlich zusammen sind: Alle loben, loben und nochmals loben.
Wenn mal eine Katzen friedlich an der andern vorbeiläuft: Alle loben, loben und nochmals loben.
 
anne53

anne53

Beiträge
1.287
Reaktionen
8
Das Problem hatte ich bei Candy und Blacky. Die Beiden konnten sich monatelang überhaupt nicht leiden und haben sich nur gefetzt. Hier haben Dreamies geholfen. Hatte immer ein paar in der Tasche und hab die Beiden, wenn sie dicht zusammen waren, damit gefüttert. Sie haben die Dramies auch nur dann bekommen. So haben sie immer was Schönes damit verbunden, wenn sie zusammen waren. Hat zwar auch etwas gedauert, aber es hat funktioniert.
Alles Gute für deine Mäuse
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen