Kätzchen und Kätzchen = Krieg?!

C

CandyCandy

Beiträge
10
Reaktionen
0
Hallo,

ich habe eine Frage und hoffe, dass ihr helfen könnt.
Vergenagenen Freitag ist unsere Mailin (4 Monate, Wohnungskatze) getürmt und weil meine Tochter nur noch geweint hat, kam mein Dad gestern Abend mit einer Mini-Kitten an (9Wochen) um sie aufzumuntern, ob des gut oder schlecht
ist sei dahin gestellt... Candy hat sich gleich wohlgefühlt, ist durch die Wohnung gesaust, wollte schmusen, etc.
Und jetzt ÜBERRASCHUNG: Vor einer Stunde kamen meine Eltern mit Mailin auf dem Arm vorbei...sie haben sie zufällig eine Straße weiter in einer offenen Garage gesehen. Könnt euch sicher denken wie happy ich bin... Aber nun meine Frage...Candy ist erst seit gestern bei uns und 2 Monate jünger wie Mailin, trotzdem ist sie es die faucht und provoziert. Als erstes hat sie Mailin ins Klo gejagt (wo diese immer noch sitzt) und kam dann, um gestreichelt zu werden. Wie soll ich mich verhalten? Und das legt sich doch oder....schließlich sind des beides noch Babies.
Helft mir, hatte noch nie 2 Katzen....Mailin ist meine Erste überhaupt und nun hab ich plötzlich 2 *kanns net glauben....freu*

LG Shelly
 
10.11.2005
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Kätzchen und Kätzchen = Krieg?! . Dort wird jeder fündig!
Aiur

Aiur

Beiträge
7.824
Reaktionen
4
Die beiden Verhalten sich völlig normal, die grenzen ihr revier voneinander ab und stecken die Rangordnung bald fest.

Die Situation beu euch ist jetzt etwas paradox.

Das kleine Kitten hält sich für den Revierinhaber weil es ja zuerst alleine war.
Mailin IST natürlich der Revierinhaber und sieht, das jemand anders ihr diesen Rang streitig macht.

Die beiden werden das untereinander ausmachen, ich würde dennoch Mailin als die Alteingesessene bevorzugen und versuchen, die beiden mit gmeinsamem Spiel abzulenken- das verbindet.
 
Sunbeamer

Sunbeamer

Beiträge
23
Reaktionen
0
Hallo Shelly!

Ja das hört sich ja genau an wie es bei mir die ersten 2 Tage war.
Ich hab zwar ein Kätzchen und einen Kater.
Da hat die Katze den Kater auch angefaucht und angeknurrt.
Ging gott sei Dank nur 2 Tage und dann haben sie eines Morgens zusammen gefressen und von da an haben sie sich verstanden.
Denke mal viel Katzen/Kater kommen erstmal nicht so gut miteinander zurecht.
Aber das wird sich ganz sicher legen.
Mußt nur Geduld haben und es vielleicht über Leckerlie oder spielen versuchen!
Aber im Grunde müssen die beiden das selber untereinander ausmachen.
Das gibt sich schon,keine Sorge!

Gruss
Olli
 
C

CandyCandy

Beiträge
10
Reaktionen
0
Aber warum lässt sich Mailin das von so ner Kleenen gefallen??? Sie ist doppelt so groß, aber Candy geht voll ab...
 
Aiur

Aiur

Beiträge
7.824
Reaktionen
4
Das nennt sich Kittenschutz ;).

Mailin weiss das sie grösser und stärker ist und lässt das Baby halt machen.
 
C

CandyCandy

Beiträge
10
Reaktionen
0
Hach, super...des beruhigt mich....toll, dass es die Seite hier gibt und ich hergefunden habe *bleib*

DANKE :oops:
 
M

MichaelaT

Beiträge
186
Reaktionen
0
Hallo CandyCandy,

genau das gleiche wie Du hab ich hier... unsere Sambi ist drei und Nicky ist 8 Wochen...
Die Kleine will spielen und toben, die Große nimmt verschreckt Reißaus nach draußen oder faucht.
Anfangs - wir haben die Kleine seit Sonntag - hatte ich arge Befürchtungen, die Große könnte der Kleinen was Böses und war ein wandelndes Adlerauge. Jetzt bremse ich die Kleine, wenn sie die Große gar nicht in Ruhe lassen will. Und unsere Große bekommt ganz viel Verständnis und Streicheleinheiten, wenn sie sich bei mir "beklagt".

Heute - am vierten Tag sozusagen - ist Besserung in Sicht, beide hocken jeweils auf der anderen Ecke vom Sessel und gucken angestrengt aneinander vorbei... bis die Kleine anfängt mit dem Po zu rutschen und einen Spielangriff startet. Dann springt die Große in das obere Fach von der Schrankwand und hat einen Blick drauf, der sagt: "Ätsch, das kannst du noch nicht!"

Ich bin schon viel zuversichtlicher, daß sie sich miteinander arrangieren werden.
Und das Forum hier ist toll, ich bleib auch!! *smile*

Liebe Grüße,
Michaela
 
Claus

Claus

Beiträge
1.896
Reaktionen
0
Hi,

will Dir auch noch mal Mut zusprechen, manchmal dauert es ein wenig, aber mit viel gutem Willen wird es schon...

Mein Big John (9,5kg) hat sich sofort um klein Lucky gekümmert, der dieses Jahr zu mir kam und meine alte Dame Shorty (klein zierlich 15 Jahre) kann den Zwerg auf den Tod nicht leiden, faucht und haut ihn.

Jetzt nach 3 Monaten, mag sie ihn immer noch nicht wirklich, aber es ist viel besser geworden, heute waren sie zum ersten mal zusammen auf meinem Schoß (ok, nur 10 sek. aber immerhin...) :D

Was ich sagen will, dass wird schon und Du wirst merken, dass das Zusammenleben mit 2 Katzen viel entspannter und fröhlicher ist, als mit einer...

Liebe Grüße,

Claus
 
M

marvin81

Beiträge
5
Reaktionen
0
Kater und Kater - geht das auch gut?

Hallo Freunde,

ich möchte wegen meiner Frage nicht sofort ein neues Thema aufmachen, darum poste ich meine Frage hier, in einem ähnlichem Thema:

Wir haben einen ca. 5 Jahre alten Kater (kastriert). Nun ist seit 5 Tagen ein neuer ca. 3 Jahre alter Kater (nicht kastriert) hinzugekommen. Sie fauchen sich auch nach 5 Tagen noch an.
Heute haben sie sich sogar geprügelt. Deshalb trennen wir sie bis jetzt fast immer.

Besteht eine Chance, dass sie sich noch vertragen?
Wir wollen den neuen Kater natürlich auch kastrieren lassen...

Vielen Dank für die Antworten!

Cheers
 
Aiur

Aiur

Beiträge
7.824
Reaktionen
4
Oh, 5 Tage sind bei 2 durchaus erwachsenen Katzen ganznormal, es kann und wird Wochen bis Monate dauern.
Sie müssen ihre Revierkämpfe austragen, solange es nicht blutig wird, trannt sie bitte nicht. Damit nehmt ihr ihnen jegliche Möglichkeit, eine Rangordnung auszumachen- Bei erwachsenen Katern sieht das nunmal nicht schön aus und hört sich auch nicht schön an, aber es ist normal und immer der Grundstein für eine spätere stabile Beziehung.

Euer Problem:

1. Eine potente Katze steht im Rang automatisch über einer kastrierten.
2. Der Revierinhaber verteidigt sein Revier und ist somit natürlicherweise im Rang über dem Neuzugang.

Wie ihr seht, ein Zwiespalt und sicher ein Grund, warum die Rangkämpfe noch lange anhalten können.
Das allerbeste wäre, auch wenn er noch nicht lange bei euch ist, den neuen Kater kastrieren zu lassen.
So stehen sie von der Seite aus auf einer Ebene und können ihre Ränge rein nach der Kraft abstecken.

Als unser Frajo mit 8 Monaten potent zu dem 4 Jahre alten kastrierten Odin kam, hat man diese Diskrepanz auch sehr deutlich gemerkt.

Odin wiegt 7,5 kg, besteht nur aus Muskeln, Frajo gerade mal 3 und ist sehr zart.
Rein "natürlich" hätte Frajo im Rang über ihm gestanden was Odin natürlich nicht zugelassen hat. Er hat ihm Tag und Nacht immer wieder prügelnd klargemacht, das er der Herr im Haus ist und auch vorhat, das zu bleiben.
Das ging exakt 14 Tage so, dann hat Frajo sich unterworfen.
Wirklich schön und harmonisch wurde es erst, als er kastriert war und Odin nicht mehr den ständigen Zwang hatte, seine position zu verteidigen, die ihm von Natur aus ja nicht zugestanden hätte.

Deshalb haben wir es, als Ares zu uns kam, anders gemacht und ihn noch beim Vorbesitzer, in unserem fall seinem züchter, kastrieren lassen.
Das hat auch tatsächlich wesentlich besser und um Welten unproblematischer geklappt.
 

Schlagworte

kätzchen-Krieg

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen