immer müdes Katzenkind?

M

MichaelaT

Beiträge
186
Reaktionen
0
Hallo zusammen,

unsere Kleine ("Nicky") ist achteinhalb Wochen alt und irgendwie liegt sie ständig schlafend irgendwo herum - im Körbchen, im Puppenwagen, bei meinem Mann auf dem Bauch...

Wieviel Schlaf braucht so ein kleines Wesen? Momentan liegt sie unter der Heizung auf der Schmusedecke und schnarcht tief und fest.

Nicky hat eigentlich nur sehr kurze Spielzeiten, nach 5 Minuten ist sie fix und alle - dann wird geschlafen. Ist das normal?

Danke und viele Grüße,
Michaela
 
Aiur

Aiur

Beiträge
7.824
Reaktionen
3
Eine Katze- ob Kitten oder erwachsen, verschläft ganz natürlicherweise 18-20 Stunden des Tages.

Wenn du das GEfühl hast, es ist mehr und das es schlapp und Lustlos ist oder keinerlei Kondition hat, gehe bitte zum Arzt.
 
M

MichaelaT

Beiträge
186
Reaktionen
0
Du?
Darf ich noch was fragen?
Ich will Dich auch wirklich nicht ärgern... ehrlich!!!

Ich hab die Kleine grad mal gewogen, sie hat (laut meiner Küchenwage) knapp 600 Gramm.
Ist das genug? Oder zuviel? Oder genau richtig?
Sie ist eine ganz normale Wald-und-Wiesen-Tigerkatze (gestromt).

Danke und liebe Grüße,
Michaela
 
Aiur

Aiur

Beiträge
7.824
Reaktionen
3
Du kannst für ein gesundes, normal entwickeltes Katzenkind 100 g pro Lebenswoche rechnen, deine Nicky hängt also in der Entwicklung zurück... Oder ist sie sehr dünn?

Hast du sie schon entwurmt, frisst sie gut?
 
Claus

Claus

Beiträge
1.896
Reaktionen
0
Hi,

ich möchte mich Aiur anschließen, Katzen egal welchen alters schlafen sehr viel. Aber wenn sie Dir schlapp und wirklich ohne Kondition vorkommt, dann solltest Du den TA aufsuchen, am besten morgen, die meisten haben Samstags Sprechstunde und es ist entspannter, als unter Umständen Sonntags zum Not TA zu müssen....

Vielleicht hat sie ja einen kleinen Infekt, wie schon Aiur sagte, wie sieht es denn mit dem fressen aus?

Liebe Grüße,

Claus
 
M

MichaelaT

Beiträge
186
Reaktionen
0
Hallo Aiur,

am Sonntag hatten wir die Kleine abends geholt und dieses Mittel zum Entwurmen hab ich schon vorher vom TA geholt. War so eine Art Spritze mit drei Portionen, jeden dritten Tag eine Dosis (morgen die letzte).

Gefressen hat sie heut: zwei leicht gehäufte Teelöffel Nassfutter und einen gestrichenen Teelöffel voll Babycat von Royal-Canin.
Wasser hat sie auch frisch dastehen, geht aber nicht dran. Ich hab um die Wasserschüssel ein bissel Mehl gepudert, damit ich Pfotenabdrücke sehe, falls sie trinken war.

Bis jetzt aber noch nix, an keinem Tag.
Die Kleine ist so groß wie mein Schuh (hab Gr. achtunddreißig), kommt mir aber irgendwie mager vor.

Ich werd morgen mit ihr zum TA gehen, da ist Samstags Vormittags normale Sprechstunde.

Danke für Deine Antworten, hast mir heute echt viel weitergeholfen!!!
Liebe Grüße,
Michaela
 
M

MichaelaT

Beiträge
186
Reaktionen
0
Hallo Claus,

Nicky schläft nun schon geschlagene drei Stunden. Ohne einmal aufzuwachen. Heut vormittag hat sie durchgeschlafen von halb acht bis kurz vor zwölf. Dann ist sie vielleicht 10 oder 15 Minuten wach und schläft wieder mehrere Stunden...
Im Katzenklo landet fast nix, nur ein kleines Krümelchen am Tag...

Liebe Grü0e,
Michaela
 
Aiur

Aiur

Beiträge
7.824
Reaktionen
3
Ja, geh mal mit ihr zum TA, denn sie frisst wirklich extrem zu wenig, sie trinkt nicht, und sie kommt dir mager vor-

Mit ihr stimmt etwas gesundheitlich nicht.

Kleine Katzenkinder haben jede Menge Energie, und wenn sie auch viel Schlafen, WENN sie wach sind toben sie durch die Gegend wie eine ganze Horde Büffel.
Da sie dabei viel Energie verbrauchen, fressen sie auch viel, im Verhältnis zum erwachsenen Tier mehr.

Unsere Akasha hat mit 10 Wochen locker schon 100 g Nassfutter + Trockenfutter verdrückt, als sie mit 12 Wochen zu uns kam hat sie ganz alleine 50 g Trockenfutter UND 100 g Nassfutter geschafft...

Kleine 1000 g leben, aber mit Riesenappetit und noch mehr Energie.

So ist ein gesundes Kitten.

Bring deine arme kleine Maus morgen gleich zum TA.
 
M

MichaelaT

Beiträge
186
Reaktionen
0
okay, mach ich!!!!!

Danke nochmal für alles,
liebe Grüße,
Michaela
 
Claus

Claus

Beiträge
1.896
Reaktionen
0
Hi,

was Du beschreibst klingt so ein wenig wie das, was meine Shorty dieses Jahr hinter sich hatte, sie hat auch über 3 Tage nichts bzw. zu wenig gefressen und sich zurückgezogen, ein großes Blutbild beim TA, Infektion festgestellt, über 5 Tage Spritzen und schon nach 2 Tagen merkliche Besserung.

Es muss ja nicht immer was schlimmes sein. Es ist gut, wenn Du morgen zum TA gehst falls etwas ist, kann er gleich Behandeln und dann ist bald alles wieder i.o.

Vielleicht ist die kleine auch nur von der Entwurmung ein wenig schlapp, hab ich auch schon erlebt, aber es ist besser es abzuklären, gerade vor dem WE.

Ich drück die Daumen, dass alles gut wird,

Liebe Grüße,

Claus
 
M

MichaelaT

Beiträge
186
Reaktionen
0
Hallo zusammen,

wir sind vom TA zurück.

Die erste Frage war: wollen Sie die Kleine wirklich behandeln lassen? Das ist nicht billig...
Na klar will ich - weshalb bin ich wohl sonst da?????
(Wieso stellt er so komische Fragen?)

Nun die Diagnose:
Nicky hat Schnupfen und deshalb mag sie weder essen noch trinken.
Von der Größe her ist sie in der Norm, vom Gewicht her viel zu leicht.

Der Katzenschnupfen soll von Bakterien kommen, keine Viren (dann ginge es ihr noch viel schlechter, meinte der TA).
Jetzt wird ein Antibiogramm gemacht und auch auf Bordetella-Keime getestet.
Das Immunsystem ist wohl nicht ganz so in Ordnung :cry:

Ich soll die Kleine jetzt Salbei-Tee inhalieren lassen, damit das Sekret sich verflüssigt und abläuft. Und ich hab ein kleines Tütchen mit Pulver bekommen ("Bisolvon"), davon eine Messerspitze voll in Wasser auflösen und mit der Pipette ins Mäulchen tröpfeln.

Unsere Kleine hat eine Spritze bekommen (Inteferon oder so ähnlich), am Montag bekommt sie nochmal eine. Und dann warten wir auf das Ergebnis von diesem Test, welche Antibiotika sie braucht.

Der TA meint, sie hat super gute Chancen, daß sie wieder ganz gesund wird und es wär toll, daß ich gleich gekommen wäre.
Ich bin jetzt doch erleichtert.
Für den Notfall hab ich die private Tel-Nr. vom TA bekommen.

Drückt ihr meiner Nicky die Daumen?? Bitte bitte...
Viele liebe Grüße und Danke nochmal,
Michaela

ps: die geplanten Impf-Termine mußten jetzt verschoben werden, bis die Kleine wieder ganz gesund ist.
 
M

MichaelaT

Beiträge
186
Reaktionen
0
hab ich vergessen zu schreiben:

unsere Große kann sich nicht anstecken, sie hat alle Impfungen für "Freigänger".

Liebe Grüße,
Michaela
 
Claus

Claus

Beiträge
1.896
Reaktionen
0
Hallo,

das klingt doch alles gar nicht so schlecht, wenn der TA meint die Chancen stehen gut. Bakterien sind in der Regel auch leichter zu bekämpfenb als Viren....

Die Frage wegen der Bezahlung wäre mir auch ein wenig seltsam vorgekommen, aber ich denke in Zeiten von Hartz 4 reagieren TA´s schon mal so, da sie wohl auch öfters auf ihren Kosten hängen bleiben. Mein Ta hatte, als ich vo 2 monaten das letzte mal da war, immer noch eine Katze da, die nach der OP einfach von der Besitzerin nicht mehr abgeholt wurde, wohl weil der Besitzerin die Kosten zu hoch waren....Das arme Tier war schon 3 Monate beim TA.

Ich drücke euch fest die Daumen, dass bald alles wieder gut ist, liebe Grüße,

Claus
 
X

Xayide

Beiträge
1.824
Reaktionen
0
Ich drück euch und dem Kleinen auch alle Daumen für eine baldige Genesung!

Die Frage des TA ist so verwunderlich nicht, unser TA hat und erzählt, das eine Familie ihre Katze einschläfern lassen wollte, weil es ihnen zu teuer war, sie gegen Flöhe behandeln zu lassen :roll:
 
Aiur

Aiur

Beiträge
7.824
Reaktionen
3
Das hört sich sehr gut an, toll das du wirklich gleich hingegangen bist.

Die wenigsten TÄ machen tatsächlich ein Antibiogramm vor einer AB- Behandlung, das er das tut und nicht einfach mit irgendeiner Breitbandkeule draufhaut, macht eine positiven Eindruck.

Die Frage
wollen Sie die Kleine wirklich behandeln lassen? Das ist nicht billig..
Darfst du ihm nicht übelnehmen. Er hat sicher schon vieles erlebt was ihn arg an den Menschen hat zweifeln lassen. Anfangs hat mein TA mir diese Frage auch gestellt, weil es leider viele Leute gibt die mit ihrer schwerkranken KAtze zum TA gehen und denken, der gibt eine Spritze für 10 Euro und dann ist gut. Wenn dann plötzlich von 50 oder 100 Euro die Rede ist, rennen sie mit dem kranken oder verletzten Tier aus dem Haus und werden nie wieder gesehen... Solche Stories hat mein TA mir schon mehrfach erzählt.

Interferon wird ihrem geschwächten Immunsystem sicher helfen.

Das "dumme" bei schnupfenkranken Katzen ist, das sie durch den Schnupfen nicht riechen können. Und der Appetit der Katze kommt fast nur durch den Geruch der Beute, so wie wir, wenn unsere Nase voll zusitzt, ja auch kaum Appetit haben und irgendwie alles nach Pappe schmeckt.

Besorg dir mal Schmusy- Fischdosen aus dem Fressnapf oder Futterhaus, am besten thunfisch, aber auch die anderen sind gut.
Sie riechen wirklich PENETRANT nach fisch und haben schon so mancher erkälteten Mietze doch noch ein "Geruchserlebnis" beschert ;).

Ich wünsche deiner Kleinen gute Besserung, das inhalieren wird ihr sicher helfen.

LG
Sandra
 
Claus

Claus

Beiträge
1.896
Reaktionen
0
Hi,

stimmt, wer Schmusy Thnufisch nicht richt, ist echt krank. Klammer Dir am besten die Nase zu, wenn Du die Dose aufmachst :lol:

Gute Besserung und liebe Grüße,

Claus
 
M

MichaelaT

Beiträge
186
Reaktionen
0
Hallo zusammen,

leider kam der Tipp mit dem Thunfisch zu spät - der Freßnapf bei uns im Nachbarort macht Samstags um Punkt ein Uhr zu :cry:
Wenn ich am Montag meine Tochter im Kindergarten abgeliefert hab, starte ich sofort durch dort hin.

Allerdings - muß es unbedingt Thunfisch sein?? Der ist bei uns im Haus eigentlich komplett tabu...weil beim Fang so viele Delfine draufgehen und unser Sohn (8 Jahre) ist ein absoluter Delfin-Fan :?
Wir haben ihn immer unterstützt mit seinem Anti-Thunfisch-Programm (auch Liebe und Begeisterung für Delfine ist ja Tierliebe) und jetzt kämen wir uns dann irgendwie wie "Verräter" vor...

Aktueller Lagebericht zu unserer Kleinen:
sie ist seit 10 Minuten wach, hat kugelrunde Augen und sitzt grad schnurrend bei mir auf dem Schoß.

Vorhin gabs was zu essen:
2 gehäufte Teelöffel Winston Junior Geflügel (ohne Zucker)
5 Krümelchen Trockenfutter Babycat von Royal Canin
Mehr hat der Zwerg leider nicht gewollt, da hilft auch kein Zureden.

Die Kleine frißt nicht aus dem Schüsselchen, sondern lutscht das Nassfutter von meinem Finger.
Mit dem Wasser ist es ebenso - alleine schlabbern will sie nicht. Aber tauche ich meinen kleinen Finger rein und halte ihn hin, dann lutscht sie mit Begeisterung dran rum. Sie macht sogar das Schnäuzchen auf, wenn mein Finger kommt...

Dieses Pulver vom TA mit der Pipette in sie reinzubekommen ist nicht so einfach wie es klingt, ich hab sie mir in den Arm gelegt (wie ein Baby) und es dann ins Schnäuzchen getröpfelt... aber sie hat sich verschluckt, röchelte komisch und strampelte wie wild :cry:

Jetzt turnt die Kleine auf meinem Schreibtisch herum - hey, sonst schläft sie längst schon wieder um diese Zeit!! - und spielt mit den Kugelschreibern. Ist das eine Süße... *freu*

Meine Tochter hat grad einen Joghurt gegessen, da hat die Kleine mit der Pfote reingelangt und sie dann abgeleckt. Darf sie Joghurt oder Quark bekommen? Gestern wollte sie vom Quark beim Abendessen (pur, unsere Kinder schmieren sich den aufs Brot und dann Marmelade drauf) auch was abhaben - aber ich hab mich nicht getraut...

Huch - jetzt will sie die Gardinen hoch!!!!!! *schnellzufaß*
Was geht denn jetzt ab??? Sie dreht ja total auf, schmeißt alles runter und guckt unschuldig hinterher :shock: was soll das denn nu??
Jetzt hab ich sie im Genick hängen und sie zerwühlt mir die Haare - AUA, hat die spitze Krallen!!!!!!!

Hab ich was verkehrt gemacht, daß sie jetzt so "tobt"???
So kenn ich sie ja gar nicht!

Liebe Grüße,
ich bin völlig irritiert...
Michaela
 
Aiur

Aiur

Beiträge
7.824
Reaktionen
3
Naja, viele Katzen lieben halt Thunfisch und der von Schmusy riecht extrem (würde es deinem Gewissen helfen, das auf der Dose "Delphinsicher" steht? Ob man dem nun trauen kann oder nicht...).

Du könntest es auch mit Lachsöl versuchen, das gibt es z.B. in Kapselform, riecht auch ein wenig... aber an Thunfisch kommt es nicht heran...

Es muss ja auch kein Thunfisch sein, Schmusy Sardine Stinkt auch... wenn dir das irgendwie hilft.

Und übrigens:

Genau so wie jetzt, sind Kitten ;)...
sie haben den ganzen Tag nur Unsinn im Kopf und machen die dummsten Dinge ;)... vielleicht ein Zeichen, das es ihr gerade etwas besser geht.

Mit Quark und Joghurt sei bitte Sparsam, gewisse Mengen wird sie zwar wohl vertragen, aber zu viel oder oft bringt das Calcium- Phosphorverhältnis durcheinander, weil es zuviel Calcium enthält.
 
M

MichaelaT

Beiträge
186
Reaktionen
0
Hallo Aiur

Und übrigens:

Genau so wie jetzt, sind Kitten ;)...
sie haben den ganzen Tag nur Unsinn im Kopf und machen die dummsten Dinge ;)... vielleicht ein Zeichen, das es ihr gerade etwas besser geht.
ist das Dein Ernst???
Das ist keine Mieze, das ist der reinste Quirl!!!
Die Kleine ist immer noch wach, jetzt kämpft sie grad mit der Schmusedecke!! Und die Zopfhalter meiner Tochter schleppt sie durch die ganze Bude - sie ist doch kein Hund :shock:

Wegen dem Stinke-Schmusy guck ich gleich Montag. Wenn da "delfinsicher" draufsteht, akzeptiert es Sohnemann. Er hat ein schlaues Buch, da stehen die Maschengrößen von den Fangnetzen drin :D

Danke auch wegen dem Hinweis mit Quark und Joghurt, ich hätte ihr nämlich schlichtweg nix davon erlaubt.

Insgesamt scheint es der Kleinen wirklich besser zu gehen. Ich versuch ihr öfters das Nasensekret abzuwischen (läuft jetzt ein bissel aus der Nase nach dem Salbei-Tee-Dampfbad) und das Taschentuch scheint für Nicky das gleiche zu sein wie das rote Tuch für einen Stier :lol:

Liebe Grüße,
Michaela
 
M

Muna

Beiträge
344
Reaktionen
0
... mein Kleiner hat als er zu mir kam, 2 Tage nichts gefressen und dann endlich wieder zugelangt, was dann mit Spulwürmern auf dem Boden landete, danach wollte er wieder 1,5 Tage nichts fressen. Mein Tierarzt meinte zwangsernähren, weil er sich wohl schon so ans Nichtfressen gewöhnt hat, dass er nicht mehr von alleine anfängt. Also Kartoffelbrei mit Brühe gekocht und als superdünnen Brei mit der Spritze ins Mäulchen getan. Alle 2 Std. 10 ml, das hat auch gut geklappt. Am nächsten Tag klappte das nicht mehr mit der Spritze und mir tropfte der Brei auf den Finger, prompt wurde das abgeleckt, also habe ich alles aus der Spritze auf den Finger getropft. Beim nächsten Füttern habe ich den Brei mit dem Löffel gereicht, das fand er ganz toll und hat nun jedes Mal alles mit dem Löffel bekommen. Ich wollte, dass er wieder vom Teller frisst, also habe ich den gefüllten Löffel zu dem restlichen Brei auf den Teller gelegt und von da an hat er wieder vom Teller gefressen.

Vielleicht kannst du damit etwas anfangen .....

Statt Taschentuch nimm doch Wattepads oder schneide das Taschentuch in kleine Flicken ....
 

Schlagworte

wieviel schlaf braucht ein katzenbaby

,

wieviel schlaf braucht eine babykatze

,

wieviel schlaf braucht eine katze

,
wieviel schläft eine junge katze
, wieviel schlafen kleine katzen, wieviel schläft ein katzenbaby, wieviel schlaf brauchen kleine katzen, wieviel schlafen katzenbabys, wieviel schlaf brauchen katzenbabys, wieviel schlaf braucht eine junge katze, wieviel schlaf braucht eine kleine katze, wieviel schlaf braucht ein kitten, wieviel schlafen junge katzen , wieviel schlaf brauchen babykatzen, wieviel schlafen babykatzen

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen