• Wenn dein Tier krank ist oder erscheint, suche bitte immer erst den Tierarzt auf, bevor du hier Rat und Hilfe suchst. Wir alle hier sind Laien, können und dürfen keinen Tierarzt ersetzen oder gar Ferndiagnosen stellen, das wäre unverantwortlich. Erst wenn du die Diagnose eines Tierarztes hast, kannst du hier nach Erfahrungen oder Tipps fragen, die du eventuell für deinen Tierarzt mitnehmen kannst. Bei der Suche nach einem Tierarzt, vor allem Notärzten in der Nacht oder am Wochenende, könnten wir aber behilflich sein.

Epilepsie-Katze soll ins Tierheim

  • Autor des Themas Tigerstern
  • Erstellungsdatum
Tigerstern

Tigerstern

Beiträge
2.164
Reaktionen
793
An die Epilepsie-Erfahrenen bzw. langjährigen Tierschützer:

Wie kann man verfahren, wenn eine Katze mit Epilepsie
so schnell wie möglich im Tierheim abgegeben werden soll?

Der Streß führt doch sicherlich zu Anfällen, oder?
Wäre es besser, gleich eine Pflegestelle zu finden (was in diesem Fall ja fast unmöglich ist auf die Schnelle)?

Wie würdet Ihr verfahren?

Uns bleibt leider nicht viel Zeit... 😪
 
07.09.2020
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Epilepsie-Katze soll ins Tierheim . Dort wird jeder fündig!
M

miezemama

Beiträge
653
Reaktionen
15
hallo,warum muss oder soll die Katze denn überhaupt ins Tierheim?
ich habe einen Epelepsie Kater als Pflegie schon einige Jahre.Trotzdem er gut auf seine Medikamente eingestellt ist führt Stressimmer wieder mal zu Anfällen einer von vielleicht noch anderen auslösern.Ich würde versuchen wenn es unbedingt sein muss eine Pflegestelle zu finden .es ist nicht einfach und auch nicht schön anzusehen so ein Anfall
 
C

catsong

Beiträge
2.032
Reaktionen
47
Hallo,

mein voriger Kater hatte auch Epilepsie, er ist knapp 14 Jahre geworden. Damit kann man leben, er bekam entsprechende Tabletten. Damit wurden die Anfälle seltener und nicht mehr so heftig.

Ich kann mit Sicherheit sagen, dass trotz dieser Epilepsie der Kater sein Katzenleben genossen hat.

Wir haben in der Wohnung einige Umbaumaßnahmen getroffen, damit er nicht mehr auf die hohen Schränke konnte, da die Gefahr eines Absturzes bei einem Anfall groß war.

Ihn wegzugeben, wäre mir nie in den Sinn gekommen.
Ideal wäre natürlich, wenn immer jemand im Haus wäre, wenn dieser Anfall kommt, um ein wenig acht zugeben.

Alles Gute
LG
 
Tigerstern

Tigerstern

Beiträge
2.164
Reaktionen
793
Danke für die Antworten.
Die Katze muß jetzt weg, weil sie schon länger unsauber ist und jetzt Nachwuchs ansteht.
Ich weiß, Ihr braucht nichts dazu zu sagen...
 
P

Puppi2004

Beiträge
1.375
Reaktionen
314
Hm... wie wäre es dann mit TierARZT statt TierHEIM?
Ach, traurig, traurig....
 
WinstonvonWensin

WinstonvonWensin

Beiträge
12.998
Reaktionen
2.387
Erst mal solltet ihr einen Tierübernahmevertrag aufsetzen.... damit ihr handlungsfähig seid.

Eine Epilepsiekatze kann wenn sie eingestellt ist gut mit ihrer Erkrankung umgehen. Ich weiß nicht was mehr Stress für die Katze ist...ein zu Hause wo er nicht mehr gewollt wird oder das Tierheim..Ich weiß ja nicht wie schnell ihr eine Pflegestelle für den Pischiboy findet.

Drücke die Daumen.....

lg
Verena
 
wengora

wengora

Beiträge
967
Reaktionen
511
Joa, kann passieren, dass sie durch den Stress mehr Anfälle bekommt. Sollte sich in einem neuen Zuhause, wenn Ruhe einkehrt, aber wieder einpendeln.

Das beste wäre, den Grund der Unsauberkeit zu suchen, den hoffentlich zu behandeln und die Katze dann zu behalten.
Wenn man sich ein Tier zulegt, sollte einem bewusst sein, dass man nun 15-20 Jahre Verantwortung zu tragen hat. Auch, wenn es dem Tierchen mal nicht so gut geht. *Kopfschüttel*
 
Tigerstern

Tigerstern

Beiträge
2.164
Reaktionen
793
Also einen rechtlich bindenden Übereignungsvertrag gibt es immer bei uns.

Wir hatten schon ein paar Epileptiker im Tierheim in all den Jahren, so ist das nicht.
Allerdings waren das Fundtiere und die plötzlichen Anfälle waren wirklich der Horror. Das wollen wir nach Möglichkeit vermeiden, auch da das Tierheim nachts ja nicht besetzt ist.
Eine Katze war so schwer betroffen, daß sie selbst in der Tierklinik nicht mehr herauskam und erlöst werden mußte.
 
WinstonvonWensin

WinstonvonWensin

Beiträge
12.998
Reaktionen
2.387
Habt ihr den denn schon? Mich irritiert die Suchanfrage und die rechtliche Sachlage ist noch nicht Safe.

Was nutzt es irgendwo was zu suchen, wenn nachher die jetzige Besitzerin in aussetzt, einschläfert oder oder oder!

lg
Verena
 
Tigerstern

Tigerstern

Beiträge
2.164
Reaktionen
793
Nein, wenn wir vorher was finden, gibt es den Kater nur mit Übereignung.
Und wenn er doch ins Tierheim muß, dann auch.
Keine Sorge, das Tierheim hat über 40 Jahre Erfahrung damit. ;)

Ich habe gerade mit der Frau gesprochen. Sie suchen parallel, aber das können wir dann nicht beeinflussen.
 
WinstonvonWensin

WinstonvonWensin

Beiträge
12.998
Reaktionen
2.387
dann drücke ich halt auch für die parallel laufende Suche die Daumen.

Dann hat das Tierheim ja keinen Auftrag durch die Besitzerin erhalten einen neuen Platz zu suchen.

lg
Verena
 
Tigerstern

Tigerstern

Beiträge
2.164
Reaktionen
793
Die Dame hat eben angerufen.
Die Schwester ihres Partners hat auch Katzen und hat, nachdem sie darüber geschlafen hat und die Schwierigkeiten bei der Vermittlung erkannt hat, zugestimmt, den Kater zu nehmen und es mit ihren Katzen zusammen zu versuchen.
Das ist im Moment wohl die bessere Lösung, da der Kater die Schwester ja auch kennt.
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen