Neuer Kater

  • Autor des Themas Synix
  • Erstellungsdatum
S

Synix

Beiträge
66
Reaktionen
5
Hallo,
ich war der Meinung, dass mein alter Kater einsam war, also habe ich mir noch einen zweiten Kater gekauft. Mein erster Kater (Simba) ist 16 Wochen alt und lebt seit 2 Monaten bei uns. (Ja
ich weiß 8wochen war früh, aber ich kannte mich nicht aus.) Unser neuer Kater heißt Balu, ist 12 Wochen alt und seit letztem Freitag bei uns. Das Problem ist, dass Simba oft faucht und Balu angreift. Anfangs spielen die glaube ich nur ein bisschen, aber danach greift Simba Balu an und ich glaube, dass Balu auch schmerzen empfindet, da er dann schreit. Ich trenne die beiden natürlich sofort. Seit ein paar Tagen lebt balu in meinem Zimmer, wo er alles hat und ich versuche die beiden jedentag etwas in Kontakt zu bringen, breche es jedoch wieder ab wenn es eskaliert. Habt ihr da ein paar Tips?
 
07.09.2020
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Neuer Kater . Dort wird jeder fündig!
Geek

Geek

Beiträge
2.990
Reaktionen
262
Hi,
in dem Alter kann das nichts Ernstes sein und zwei junge Katerchen geben immer tolle Wrestling-shows ab. :)

Wahrscheinlich ist Simba nur furchtbar aufgeregt, dass er jetzt wieder Katzengesellschaft hat und übertreibt maßlos.
Ich würde mich gar nicht einmischen und die beiden machen lassen.
Auf keinen Fall die beiden trennen, sonst fängt die Zusammenführung immer wieder bei Null an.
Es gibt nur ein ganz wichtiges Detail: Du selbst must cool und normal bleiben.
Je mehr du dir Sorgen machst, desto schwerer wird es für die Zwerge.
 
S

Synix

Beiträge
66
Reaktionen
5
Hi,
in dem Alter kann das nichts Ernstes sein und zwei junge Katerchen geben immer tolle Wrestling-shows ab. :)

Wahrscheinlich ist Simba nur furchtbar aufgeregt, dass er jetzt wieder Katzengesellschaft hat und übertreibt maßlos.
Ich würde mich gar nicht einmischen und die beiden machen lassen.
Auf keinen Fall die beiden trennen, sonst fängt die Zusammenführung immer wieder bei Null an.
Es gibt nur ein ganz wichtiges Detail: Du selbst must cool und normal bleiben.
Je mehr du dir Sorgen machst, desto schwerer wird es für die Zwerge.
Aber das sieht echt gefährlich aus und Balu schreit auch rum und hat Angst vor Simba, da kann ich doch nicht einfach nichts tun oder?
 
Geek

Geek

Beiträge
2.990
Reaktionen
262
Mach doch einfach erstmal ein Video, dann kann ich dir sehr genau sagen, was die beiden so treiben.
 
P

Puppi2004

Beiträge
1.147
Reaktionen
238
Ich habe schon oft gelesen, dass man die zwei Raufbolde dann mit einer Angel o.ä. ablenken soll. ;)
 
Blackmoon

Blackmoon

Beiträge
842
Reaktionen
61
Sehr schön das du dem kleinen einen Kumpel geholt hast :)
In der Regel sind junge Kater nicht zimperlich und es sieht ab und an etwas wild aus wenn sie toben und machen.
Ich schließe mich Geek an,bitte trenne die beiden nicht. Bei so kleinen Mäusen geht eine Zusammenführung für gewöhnlich sehr schnell. Und eine Trennung bedeutet immer wieder Stress und man fängt von vorne an.
Das ist nur ratsam wenn du z.B jemanden hast der lange Einzelkatze war,nicht gut einschätzbar vom Aggressionspotential ist o.ä Sonst trennt man Katzen bei einer Zusammenführung nicht oder macht keine langsame Zusammenführung mit einer Gittertüre,sondern setzt sie einfach zusammen und guckt :)

Genau,wenn du unsicher bist mach doch einfach mal ein Video. Dann lässt sich das Verhalten besser einschätzen.

Schreien,knurren o.ä ist eigentlich auch fast noch normal. In dem Alter probieren sie sich für gewöhnlich aus,treiben es auch mal auf die Spitze,gucken wo dem anderen seine Grenzen sind usw. Dazu sind es eben Kitten und sie lernen.
Wenn ich hier unsere beiden Jungs sehe. Die sind drei Jahre alt jetzt (es sind Brüder und sind unzertrennlich) und da geht´s immer noch heiß her. Da wird auch mal rum geschrien,gemöppert,gefaucht,gebrummt usw. Wärend unser großer Kater schon immer eher eine ruhigere Kugel geschoben hat.

Dazu wird kommen das Simba viel zu früh von der Mutter weg ist. Er hat noch kein richtiges Sozialverhalten gelernt und wird sich deshalb warscheinlich ein wenig daneben benehmen gegenüber Balu.
 
S

Synix

Beiträge
66
Reaktionen
5
Anhang VID_20200908_063131.mp4 betrachten
Sehr schön das du dem kleinen einen Kumpel geholt hast :)
In der Regel sind junge Kater nicht zimperlich und es sieht ab und an etwas wild aus wenn sie toben und machen.
Ich schließe mich Geek an,bitte trenne die beiden nicht. Bei so kleinen Mäusen geht eine Zusammenführung für gewöhnlich sehr schnell. Und eine Trennung bedeutet immer wieder Stress und man fängt von vorne an.
Das ist nur ratsam wenn du z.B jemanden hast der lange Einzelkatze war,nicht gut einschätzbar vom Aggressionspotential ist o.ä Sonst trennt man Katzen bei einer Zusammenführung nicht oder macht keine langsame Zusammenführung mit einer Gittertüre,sondern setzt sie einfach zusammen und guckt :)

Genau,wenn du unsicher bist mach doch einfach mal ein Video. Dann lässt sich das Verhalten besser einschätzen.

Schreien,knurren o.ä ist eigentlich auch fast noch normal. In dem Alter probieren sie sich für gewöhnlich aus,treiben es auch mal auf die Spitze,gucken wo dem anderen seine Grenzen sind usw. Dazu sind es eben Kitten und sie lernen.
Wenn ich hier unsere beiden Jungs sehe. Die sind drei Jahre alt jetzt (es sind Brüder und sind unzertrennlich) und da geht´s immer noch heiß her. Da wird auch mal rum geschrien,gemöppert,gefaucht,gebrummt usw. Wärend unser großer Kater schon immer eher eine ruhigere Kugel geschoben hat.

Dazu wird kommen das Simba viel zu früh von der Mutter weg ist. Er hat noch kein richtiges Sozialverhalten gelernt und wird sich deshalb warscheinlich ein wenig daneben benehmen gegenüber Balu.
Hier ist das Video.
 
Patentante

Patentante

Beiträge
33.724
Reaktionen
1.123
Ich kann Videos leider immer nur Bruchstückhaft erkennen. Aber was ich sehe ist noch etwas ungelenkes Babyraufen. Soweit ich sehe flüchtet der Kleine nicht obwohl er es könnte? Und klar kreischt er. Mama ist weg, Geschwister sind weg. Da ist ein "riesiges" anderes fremdes Katerchen..... solange der Kleine nicht unter sich macht oder komplett im Schrank lebt: wie Geek schrieb: koch Dir nen Tee und genieße die Show ;)
 
S

Synix

Beiträge
66
Reaktionen
5
Ich kann Videos leider immer nur Bruchstückhaft erkennen. Aber was ich sehe ist noch etwas ungelenkes Babyraufen. Soweit ich sehe flüchtet der Kleine nicht obwohl er es könnte? Und klar kreischt er. Mama ist weg, Geschwister sind weg. Da ist ein "riesiges" anderes fremdes Katerchen..... solange der Kleine nicht unter sich macht oder komplett im Schrank lebt: wie Geek schrieb: koch Dir nen Tee und genieße die Show ;)
Okay danke sehr ich trenne die nicht mehr und warte einfach ab.
 
Geek

Geek

Beiträge
2.990
Reaktionen
262
Hi,
danke für das Video.
Das ist harmloses Katerraufen und Simba gibt nur etwas viel Gas, alles OK, die beiden verstehen sich jetzt schon gut.
 
Emil

Emil

Beiträge
30.485
Reaktionen
1.141
Ich sehe das auch als harmloses Raufen. Das sieht selbst bei meinen 8-jährigen Katerbrüdern nicht viel anders aus :giggle: Und Deine Beiden sind ja noch Babys.
 
Blackmoon

Blackmoon

Beiträge
842
Reaktionen
61
Dem schließ ich mich an. Das ist absolut unbesorgniserregendes Katerbabygehabe/geraufe.
Kein Grund irgendwas zu unternehmen,einzugreifen o.ä Aber wenn sie´s dir zu bunt treiben bzw. wirklich mal übertreiben,dann setze sie für einen Moment mit einem "NEIN" auseinander. Also nicht räumlich auseinander,sondern 2 Meter oder was ;)
Wenn unsere Knalltüten es zu bunt treiben mach ich das auch mal. Sie kennen zwar ihre Grenzen,aber ab und an schieße sie mal drüber raus. Dann wird kurz mal die Hitzköppe auseinander und dann ist gut ;)
 
S

Synix

Beiträge
66
Reaktionen
5
Dem schließ ich mich an. Das ist absolut unbesorgniserregendes Katerbabygehabe/geraufe.
Kein Grund irgendwas zu unternehmen,einzugreifen o.ä Aber wenn sie´s dir zu bunt treiben bzw. wirklich mal übertreiben,dann setze sie für einen Moment mit einem "NEIN" auseinander. Also nicht räumlich auseinander,sondern 2 Meter oder was ;)
Wenn unsere Knalltüten es zu bunt treiben mach ich das auch mal. Sie kennen zwar ihre Grenzen,aber ab und an schieße sie mal drüber raus. Dann wird kurz mal die Hitzköppe auseinander und dann ist gut ;)
Danke für all die Antworten, aber was sind die Grenzen? Wann merke ich das und sollte sie auseinandernehmen? Kann ich eigentlich auch das Haus verlassen ohne einen in einem separaten Raum zu lassen bis ich wieder da bin?
 
Tinaho

Tinaho

Beiträge
21.840
Reaktionen
2.250
Dem kann ich mich nur anschließen.
Wenn meine beiden Wuchtbrummen Wrestling machen denkt man auch: Die wollen sich umbringen.
Ist aber harmlos, nur Sherlock übertreibt ab und zu. Vor allem wenn er "seine dollen 5 Minuten" hat.
Dann bekommt er schon mal eine Auszeit.

Was das Geschrei von Balu angeht. Dazu möchte ich sagen, dass Katzen eben individuell sind. Wir haben auch zuerst gedacht das Justus Schmerzen hat und Sherlock einfach zu grob ist. Bis wir festgestellt haben das Justus eben ein "Mädchenkater" ist der auch anfängt zu schreien wenn überhaupt nichts passiert. Oder er sich an Sherlock angepirscht und ihm einen "Klaps" gegeben hat, als dieser sich umdrehte und hinter ihm herlief fing Justus natürlich sofort wieder an zu kreischen.

Dazwischen gehen ist natürlich immer eine Gratwanderung und ich habe mich auch oft gefragt wann der richtige Zeitpunkt dafür ist und höre inzwischen auf mein Bauchgefühl. Solange Balu genügend Versteck und Fluchtmöglichkeiten hat mache ich gar nichts. Leider ist Justus manchmal nicht die hellste Kerze auf der Katzentorte und schafft es immer wieder sich in eine Sackgasse zu manövrieren, dann erlöse ich ihn aus seiner Lage. Gestern zum Beispiel ist er hinter ein Sofa gekrabbelt, dass ziemlich nah an der Wand steht und wo man nur an einer Seite raus kommt und dazu noch klettern/springen muss. Sherlock fand die Situation mega spaßig und hat Justus immer eins auf den Kopf gehauen, wenn dieser da raus wollte. Justus hat schließlich in den höchsten Tönen geschrieen und ich habe ihn dann befreit.

Wenn du wirklich ein ungutes Gefühl hast dann separiere die Beiden kurz wenn du außer Haus musst, ich glaube allerdings nicht dass dies notwendig ist.
 
Emil

Emil

Beiträge
30.485
Reaktionen
1.141
Mein Emil kreischt immer sofort los, wenn Rasmus ihn angreift, obwohl der ihn noch gar nicht berührt hat :rolleyes: Anfangs bin ich aufgesprungen, um ihm zu Hilfe zu eilen. Dann habe ich aber festgestellt, dass er sich einfach manchmal wie ein Mädchen benimmt und sich durchaus sehr gut selbst wehren kann ( wenn er möchte ) Ich gehe mittlerweile nur noch dazwischen, wenn ich den Eindruck habe , dass es zu heftig wird. Dann werden die Beiden auch schon mal kurz auseinander gesperrt. Bei Kitten halte ich dies aber eigentlich für unnötig.
 
Simsalabim

Simsalabim

Beiträge
18
Reaktionen
1
Also ich kann den Mitforisten da auch nur zustimmen. Das sind 2 kleine Bürschchen, die völlig normal für kleine Kater in diesem Alter, ihre Kräfte messen in Form von spielerischen Raufereien. Soweit so gut und nicht besorgniserregend. Aber natürlich kann es zwischendurch auch Mal zu Momenten kommen, in denen einer der beiden Katerchen zu überdreht ist und demzufolge auch etwas zu ruppig wird. Wenn du also zwischendurch Mal das Gefühl hast, die Rauferei wird zu heftig und einer der beiden Katerchen ist total überfordert, würde ich die Situation durch Ablenkung auflösen. Entweder durch lautes Händeklatschen oder, was ich persönlich für wesentlich besser halte, lenk die Katerchen mit einem ihrer Lieblingsspielzeuge ab. Eine räumliche Trennung musst du in diesem Fall nicht vornehmen.
Obwohl ich in der Vergangenheit hin und wieder mal ein Katerchen in diesem Alter für 2 Minuten in ein Zimmer eingesperrt habe, damit er wieder runterkommt. Danach war der Kleine dann wie ausgewechselt. Aber wie gesagt, maximal 2 Minuten und nicht länger.
 
Blackmoon

Blackmoon

Beiträge
842
Reaktionen
61
Natürlich kannst du einfach so aus dem Haus gehen ;) Wenn ich jedes Mal unsere vier sortieren würde,wenn ich vor die Tür gehe .... Oo Im schlimmsten Fall stellen die die zwei etwas die Bude auf Links ;)

Einmal kurz wegsperren mache ich durchaus auch. Allerdings nur bei unserem einen Kater,wenn er grundlos aggressiv gegenüber z.b unserem Mädel wird und beißt. Das ist dann die sogenannte 3 Punkte Regel .... zwei Mal den Kater warnen mit Worten und wegschicken,lässt er es immer noch nicht,wandert der Hitzkopf alleine ins Wohnzimmer. Und siehe da,der Herr ist ganz fix wieder bei Verstand. Bei deinen beiden seh ich da aber keine Notwendigkeit.

Genau,du kannst auch mit Spielzeug ablenken wenn es zu heftig wird. Spielangeln sind eigendlich immer recht beliebt und man hat bei solchen kleinen Flusen die Hände aus der Schusslinie. Und ich find die ganz klasse zu auspowern.
 
Simsalabim

Simsalabim

Beiträge
18
Reaktionen
1
Mein Emil kreischt immer sofort los, wenn Rasmus ihn angreift, obwohl der ihn noch gar nicht berührt hat :rolleyes: Anfangs bin ich aufgesprungen, um ihm zu Hilfe zu eilen. Dann habe ich aber festgestellt, dass er sich einfach manchmal wie ein Mädchen benimmt und sich durchaus sehr gut selbst wehren kann ( wenn er möchte ) Ich gehe mittlerweile nur noch dazwischen, wenn ich den Eindruck habe , dass es zu heftig wird. Dann werden die Beiden auch schon mal kurz auseinander gesperrt. Bei Kitten halte ich dies aber eigentlich für unnötig.
Als ich deinen Post gelesen habe, musste ich schmunzeln. Ich habe auch so einen "Mädchenkater", der in solchen von dir beschriebenen Situationen wie ein kleines Mädchen kreischt. Dabei sind seine anderen Kumpels vollkommen harmlos und gucken mich dann in diesem Momenten immer so an, als wollten sie mir sagen "Was ist denn mit dem los?, ich hab doch gar nichts gemacht.:D
 
S

Synix

Beiträge
66
Reaktionen
5
Danke für all die Antworten!
Jetzt bin ich beruhigt
 
S

Synix

Beiträge
66
Reaktionen
5
Mir ist grad noch etwas eingefallen.
Ich habe beobachtet, dass Simba das Katzenstreu aus balus Klo rauswirft sage ich mal. Er entfernt quasi das Streu und das ist dann alles auf dem Boden.
Weiß jemand warum und was man dagegen tun kann? Ehrlich gesagt habe ich keine Lust jedes mal das Klo zur Hälfte neu zu füllen und alles sauber zu machen.
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen