Meine Mäkeltante

B

Bamboox3

Beiträge
68
Reaktionen
4
Hallo ihr Lieben,
seit mittlerweile 3 Monaten sind zwei tolle Fellis an meiner Seite, nun ca. 6 Monate alt.
Von Anfang an bekamen sie hochwertiges Nassfutter, wie Macs, MjammMjamm, Feringa, Grau usw. bei den Züchtern bekamen sie Macs auch.
Anfangs fraßen sie alles gut, dann fing Eule an zu
mäkeln. Ihr Bruder frisst alles, zum Glück.
Ich gab dazu auch TroFu von Applaws u Purizon, weil es bei den Züchtern auch so war, vermutlich war es mein Fehler ...
Nun kann ich die tollsten Sorten kaufen und Eule rührt sie mit dem Po nicht an. Riecht dran, verscharrt es, geht weg.
Gestern habe ich das TF komplett weggelassen, leckeres Nassfutter gegeben aber nur er fraß. Sie hungerte den Tag.
Als ich heute morgen vor der Arbeit dann so ein Schleck Snack über neues Futter gegeben habe, hat sie auch gefressen, aber die kann und will ich nun ja nicht stetig geben, sie soll es wieder so fressen. Hier liegt teuer Geld rum 🙈😅

Habt ihr Tipps für mich ?
Ich bin täglich 8 Std außer Haus und möchte sie auch nicht „leiden“ lassen.
Könnte es sein, dass Eule im Zahnwechsel ist und deshalb mäkelt ?
 
09.09.2020
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Meine Mäkeltante . Dort wird jeder fündig!
Zarina

Zarina

Beiträge
271
Reaktionen
25
wäre möglich.
Ich würde sie vielleicht mal dem TA vorstellen. Wenn sie Leckerlis noch nimmt könnte es vielleicht wirklich sein das sie schmerzen hat. Nach der Kastra hatte meine auch schmerzen, sodass sie nichts mehr gefressen hat.

Da hat sie Schmerzmittel bekommen ein oder 2 mal bis die wunde verheilt war und alles war easy. Keine 2 Stunden nach dem Schmerzmittel hat sie rein gehauen wie blöde.
 
J

Julia01

Beiträge
3.589
Reaktionen
409
Wenn sie wirklich plötzlich jegliches Fressen einstellt würde ich auch einmal beim Tierarzt alles checken lassen, inklusive Zähne.

Wobei ich bei Katzen, die Leckerlis und Trofu immer noch mit Begeisterung nehmen und ansonsten topfit sind eher zum mäkeln tendieren würde..

Wenn meine beiden mal wieder ne Mäkelhase haben und das Barf plötzlich Bäh ist, gibt es bei einer der beiden Tagesportionen ein bissel Trockenfutter gemörsert untergemischt. Dann kann man Barf (oder doofes Nafu) plötzlich wieder ganz toll fressen :D

Ist aber glaube ich auch ein gängiges Verfahren um Katzen auf NaFu umzustellen: Mit TroFu mischen und nach und nach TroFu reduzieren und NaFu erhöhen. Ich mache beim NaFu meistens nur 2-4 Bröckchen pro 200g Portion ins Futter, dann schmeckts plötzlich und der Napf wird ratzekahl leer gefuttert.
 
B

Bamboox3

Beiträge
68
Reaktionen
4
Wenn sie wirklich plötzlich jegliches Fressen einstellt würde ich auch einmal beim Tierarzt alles checken lassen, inklusive Zähne.

Wobei ich bei Katzen, die Leckerlis und Trofu immer noch mit Begeisterung nehmen und ansonsten topfit sind eher zum mäkeln tendieren würde..

Wenn meine beiden mal wieder ne Mäkelhase haben und das Barf plötzlich Bäh ist, gibt es bei einer der beiden Tagesportionen ein bissel Trockenfutter gemörsert untergemischt. Dann kann man Barf (oder doofes Nafu) plötzlich wieder ganz toll fressen :D

Ist aber glaube ich auch ein gängiges Verfahren um Katzen auf NaFu umzustellen: Mit TroFu mischen und nach und nach TroFu reduzieren und NaFu erhöhen. Ich mache beim NaFu meistens nur 2-4 Bröckchen pro 200g Portion ins Futter, dann schmeckts plötzlich und der Napf wird ratzekahl leer gefuttert.
Glaube „krank“ oder so ist sie nicht, ihre Zähne sehen gut aus. Die Reißzähne vorne sind auch bereits groß, glaube das ist schon teils das Erwachsenengebiss.
Ich werde mich noch mal durch verschiedenes Nassfutter probieren.
Sie spielt, ist aktiv und scheint ansonsten gut drauf.

Und probiere das mit dem TroFu mal!
Ergänzung ()

Wie hast du denn darauf reagiert, als sie das erste mal Futter verweigert hat?
Öhm, gute Frage. Ich glaube ich habe das Futter gewechselt, also die Sorte oder Marke. Anfangs habe ich mich auch durchprobiert. Und halt TroFu hingestellt, weil sie das von Anfang an mochte.
 
_hannibal_

_hannibal_

Beiträge
9.646
Reaktionen
727
Öhm, gute Frage. Ich glaube ich habe das Futter gewechselt, also die Sorte oder Marke. Anfangs habe ich mich auch durchprobiert. Und halt TroFu hingestellt, weil sie das von Anfang an mochte.
Damit hast du ihr vermutlich gezeigt dass es recht schnell was neues gibt wenn sie mault.
Da musst du jetzt leider konsequent bleiben.
Futter anbieten, wenn sie mault, Teller sofort weg stellen und ihr ne halbe Stunde/ Stunde später wieder anbieten.
Ergänzung ()

Wechsel nicht, wenn sie was nicht isst. Das ist in Katzenlogik völlig falsch.
 
B

Bamboox3

Beiträge
68
Reaktionen
4
Danke das werde ich probieren. Ich habe vorhin im Zoobusch mal Catzfinefood Beutel gekauft und eben den Beiden gegeben - es wurde weginhaliert 😂 auch von ihr. Leider sind die Teile teuer...
Vorrat ist jedenfalls mit vielen Marken aufgestockt, unter anderem eine Neue „Lilou Emile“ mit sehr exquisiten Sorten, mal schauen ob die auch ankommt.
 
Patentante

Patentante

Beiträge
33.756
Reaktionen
1.135
Das CFF gibt es ja auch in Dosen. Ob sie es dann noch fressen steht natürlich auf einem anderen Blatt und günstig ist es dann immer noch nicht....
Das Lilou hab ich mir mal angeschaut, bin bei meinen (eindeutig dazu erzogenen) Mäkelratten ja immer auf der Suche. Preis/Leistung gibt leider kaum ein Leckerli her. Wirklich hochwertig ist es nicht.
 
rina2102

rina2102

Beiträge
3.499
Reaktionen
268
Wenn meine Damen mäkeln stell ich das Futter nach einer halben Stunde wieder weg und genau diese wird zur nächsten futterzeit wieder hingestellt. Meistens wird dann auch gefressen. Wenn abends gemäkelt wird, bleibt es über Nacht stehen. Am nächsten Morgen sind die Teller leer. Bin echt froh das selten gemäkelt wird
 
B

Bamboox3

Beiträge
68
Reaktionen
4
Das CFF gibt es ja auch in Dosen. Ob sie es dann noch fressen steht natürlich auf einem anderen Blatt und günstig ist es dann immer noch nicht....
Das Lilou hab ich mir mal angeschaut, bin bei meinen (eindeutig dazu erzogenen) Mäkelratten ja immer auf der Suche. Preis/Leistung gibt leider kaum ein Leckerli her. Wirklich hochwertig ist es nicht.
Ja das stimmt, ich glaube sie finden diese Konsistenz aus dem Beutel total klasse, trockenes Nassfutter findet Floki auch nicht so gut, aber ich zermatsche es immer mit Wasser.
Aber lieber besorge ich die Beutel für mehr Geld, als dass hier ewig herum gemäkelt wird.
Habe nun mal ne neue Dose MjamMjam aufgemacht, TroFu bleibt weg, mal schauen wie es morgen früh aussieht.
Leider bin ich morgen 10 Std arbeiten 😩 ich hoffe dann frisst sie auch.

Beim Lilou schaue ich mal, hat schon einen hohen Fleischanteil. Ansonsten hab ich noch Premiere, Macs, Mjammjam, Miamor da. Animonda auch aber das will ich nicht gerne geben.
Feringa finden sie auch doof.
Ergänzung ()

Das CFF gibt es ja auch in Dosen. Ob sie es dann noch fressen steht natürlich auf einem anderen Blatt und günstig ist es dann immer noch nicht....
Das Lilou hab ich mir mal angeschaut, bin bei meinen (eindeutig dazu erzogenen) Mäkelratten ja immer auf der Suche. Preis/Leistung gibt leider kaum ein Leckerli her. Wirklich hochwertig ist es nicht.
Was gibst du deinen Patentante ?
 
Zarina

Zarina

Beiträge
271
Reaktionen
25
Das kann aber auch ein Vorteil sein. Wenn keiner da ist, den man anmäkeln kann .... ;)
Sag das nicht.....meine fressen gefühlt momentan nur wenn ich zu Hause bin. Ich arbeite zwar keine 10h, bin aber auch locker 9-10 außer Haus. Manchmal auch mehr.
Und sobald ich zu Hause bin, wird sich erstmal vor den Randvollen frischen Surefeed gesetzt und rumgejammert, als gäbe es nie was zu essen....apopo…..ich muss dazu auch nochmal in meinen Thread schreiben.
 
Vitellia

Vitellia

Beiträge
1.729
Reaktionen
471
Das, was ich jetzt schreibe, gilt natürlich nur für gesunde Katzen!

Aber die kleinen Teufelchen haben recht schnell raus, wie man einen manipuliert. Fienchen ist auch so eine Kandidatin. Komischerweise ist nämlich ganz viel Futter, was im Napf unfressbar ist, fressbar, wenn ich es ihr aus der Hand füttere (vielleicht auch eine Prägung aus ihrer Zeit auf der Straße, ich kann mir so richtig vorstellen, wie sie - klein, weiß und ultra niedlich maunzend - sich in Restaurants durchgeschnorrt hat...) oder gar noch an die Hängematte serviere. 👸 Anfangs habe ich das getan, weil ich dachte, "die arme ehemalige Straßenkatze soll doch nicht hungern müssen!", jetzt mache ich es manchmal noch , um zu testen, ob sie etwas wirklich nicht mag oder einfach nur mäkelt. (Öhm, schrieb ich nicht gerade was von Manipulation ... ? 😂 ).

Willy belagert mich regelmäßig, obwohl 6m weiter im Flur 2 gefüllte SureFeed-Futterschalen stehen. Wenn ich dann mit ihm hin gehe, tut er immer ganz überrascht. "Oh, da steht ja Futter! Hab ich ja gar nicht bemerkt!" "mampf". 🤪
Gerade ist das Futter etwas anstrengend, weil man kauen muss - also wird auch wieder gejammert oder demonstrativ vor dem Fummelbrett gesessen ... 🙄.

Ich gebe dem Gemäkel - wahrscheinlich zu oft - nach. Und hab mir ihr Verhalten sicher selbst zuzuschreiben. Konsequenz ist nicht so meine Stärke, aber ich versuche, da an mir zu arbeiten, letztendlich ist es für die Katzen auch besser, wenn man "verlässlich" ist.

Bei meinem Mann mäkeln sie übrigens nicht ganz so - wobei der letztens, als ich weg war und er für die Versorgung zuständig war, gesagt hat, dass er da erst gemerkt hat, wie "anstrengend" das sein kann. ;)

Ich sage mir jetzt immer wieder: "Es ist genug Futter da, sie mögen es grundsätzlich, sie sind gesund und sie müssen nicht hungern. Wenn sie es tun, ist es selbst gewähltes Leid." Und wenn das Futter während meiner Abwesenheit nicht angerührt wurde, dann hatten sie wohl keinen Hunger.

Und im Fall von Fienchen habe ich eingesehen, dass sie einfach auch nicht so viel braucht. Und dass es ok ist, wenn sie mal nicht gleich zum Napf rennt, sondern halt erst später frisst.

Was will ich mit dem Roman nun sagen? Es liegt ganz ganz viel an uns Menschen und unserer Einstellung. Wenn wir versuchen, etwas entspannter an die Sache heran gehen, überträgt sich das auch auf die Katzen!
 
Patentante

Patentante

Beiträge
33.756
Reaktionen
1.135
Mein Futterregal sieht aus wie ne explodierte Zoohandlung. Im Moment kann ich am ehesten mal wieder mit Grau punkten (aber bitte nur das mit Reis!), Feringa gehen manche Sorten, Granatapet, aber nur das pur......und im Zweifel Schrottfutter.
Meine fressen wenn ich nicht da bin so gut wie gar nicht.
Ich denke aber wirklich, dass Du noch eine Chance hättest das Mäkeln zu unterbinden. Ich hab seit 10 Jahren immer mindestens eine chronisch kranke Katze. Jedesmal wenn ich vier Wochen konsequent war wurde wieder jemand so krank dass mir alles egal war. Also hab ich hier Extremmäkler. Definitiv so erzogen.
 
Emil

Emil

Beiträge
30.553
Reaktionen
1.151
Mein Rasmus war die erste Zeit ( vor seiner Zahn-OP ) kein Mäkler und hat fast Alles gefressen.
Auch sehr gerne Rohfleisch. Seit der Entfernung aller Zähne war das leider vorbei ( warum auch immer ) Er nimmt fast nur noch Topic vom Aldi sowie einige Zusatzfuttersorten ( Miamor, Shesir )
Emil ist unkomplizierter. Für ihn gibt es zusätzlich Mjam mjam und seit einiger Zeit Leonardo. Allerdings nur die Tütchen, die natürlich erheblich teurer sind als Dosen. Wiederum lohnt es sich für nur einen Kater nicht große Dosen zu bestellen, wenn ich dann die Hälfte entsorgen muss. Mit Leonardo habe ich anscheinend einen Glücksgriff gemacht, da ich zwischendurch schon mal Rasmus an Emils Teller erwischt habe. Also nimmt er unbeobachtet wohl doch mal ein paar Happen. Ich werde das weiter beobachten und es tatsächlich vielleicht mal mit größeren Dosen versuchen ( und dafür das Zusatzfutter komplett weglassen )
 
B

Bamboox3

Beiträge
68
Reaktionen
4
Das, was ich jetzt schreibe, gilt natürlich nur für gesunde Katzen!

Aber die kleinen Teufelchen haben recht schnell raus, wie man einen manipuliert. Fienchen ist auch so eine Kandidatin. Komischerweise ist nämlich ganz viel Futter, was im Napf unfressbar ist, fressbar, wenn ich es ihr aus der Hand füttere (vielleicht auch eine Prägung aus ihrer Zeit auf der Straße, ich kann mir so richtig vorstellen, wie sie - klein, weiß und ultra niedlich maunzend - sich in Restaurants durchgeschnorrt hat...) oder gar noch an die Hängematte serviere. 👸 Anfangs habe ich das getan, weil ich dachte, "die arme ehemalige Straßenkatze soll doch nicht hungern müssen!", jetzt mache ich es manchmal noch , um zu testen, ob sie etwas wirklich nicht mag oder einfach nur mäkelt. (Öhm, schrieb ich nicht gerade was von Manipulation ... ? 😂 ).

Willy belagert mich regelmäßig, obwohl 6m weiter im Flur 2 gefüllte SureFeed-Futterschalen stehen. Wenn ich dann mit ihm hin gehe, tut er immer ganz überrascht. "Oh, da steht ja Futter! Hab ich ja gar nicht bemerkt!" "mampf". 🤪
Gerade ist das Futter etwas anstrengend, weil man kauen muss - also wird auch wieder gejammert oder demonstrativ vor dem Fummelbrett gesessen ... 🙄.

Ich gebe dem Gemäkel - wahrscheinlich zu oft - nach. Und hab mir ihr Verhalten sicher selbst zuzuschreiben. Konsequenz ist nicht so meine Stärke, aber ich versuche, da an mir zu arbeiten, letztendlich ist es für die Katzen auch besser, wenn man "verlässlich" ist.

Bei meinem Mann mäkeln sie übrigens nicht ganz so - wobei der letztens, als ich weg war und er für die Versorgung zuständig war, gesagt hat, dass er da erst gemerkt hat, wie "anstrengend" das sein kann. ;)

Ich sage mir jetzt immer wieder: "Es ist genug Futter da, sie mögen es grundsätzlich, sie sind gesund und sie müssen nicht hungern. Wenn sie es tun, ist es selbst gewähltes Leid." Und wenn das Futter während meiner Abwesenheit nicht angerührt wurde, dann hatten sie wohl keinen Hunger.

Und im Fall von Fienchen habe ich eingesehen, dass sie einfach auch nicht so viel braucht. Und dass es ok ist, wenn sie mal nicht gleich zum Napf rennt, sondern halt erst später frisst.

Was will ich mit dem Roman nun sagen? Es liegt ganz ganz viel an uns Menschen und unserer Einstellung. Wenn wir versuchen, etwas entspannter an die Sache heran gehen, überträgt sich das auch auf die Katzen!
Das klingt so genial 😂😂 danke für diese Antwort!!!
Ergänzung ()

Mein Futterregal sieht aus wie ne explodierte Zoohandlung. Im Moment kann ich am ehesten mal wieder mit Grau punkten (aber bitte nur das mit Reis!), Feringa gehen manche Sorten, Granatapet, aber nur das pur......und im Zweifel Schrottfutter.
Meine fressen wenn ich nicht da bin so gut wie gar nicht.
Ich denke aber wirklich, dass Du noch eine Chance hättest das Mäkeln zu unterbinden. Ich hab seit 10 Jahren immer mindestens eine chronisch kranke Katze. Jedesmal wenn ich vier Wochen konsequent war wurde wieder jemand so krank dass mir alles egal war. Also hab ich hier Extremmäkler. Definitiv so erzogen.
Ich hab gemerkt, wenn ich ein paar TroFu Brocken über oder in das Nassfutter gebe, mag sie es fressen, zumindest war das gestern bei einer Sorte MjamMjam der Fall 😂

ansonsten habe ich auch so ein explodiertes Futterregal... bestimmt 10 Marken.
Ergänzung ()

Mein Rasmus war die erste Zeit ( vor seiner Zahn-OP ) kein Mäkler und hat fast Alles gefressen.
Auch sehr gerne Rohfleisch. Seit der Entfernung aller Zähne war das leider vorbei ( warum auch immer ) Er nimmt fast nur noch Topic vom Aldi sowie einige Zusatzfuttersorten ( Miamor, Shesir )
Emil ist unkomplizierter. Für ihn gibt es zusätzlich Mjam mjam und seit einiger Zeit Leonardo. Allerdings nur die Tütchen, die natürlich erheblich teurer sind als Dosen. Wiederum lohnt es sich für nur einen Kater nicht große Dosen zu bestellen, wenn ich dann die Hälfte entsorgen muss. Mit Leonardo habe ich anscheinend einen Glücksgriff gemacht, da ich zwischendurch schon mal Rasmus an Emils Teller erwischt habe. Also nimmt er unbeobachtet wohl doch mal ein paar Happen. Ich werde das weiter beobachten und es tatsächlich vielleicht mal mit größeren Dosen versuchen ( und dafür das Zusatzfutter komplett weglassen )
Andere würden jetzt schreien „Topic ist nicht gut!!!!“ das macht dich gerade sympathisch bei mir 😁
An den Beuteln bin ich gerade auch hängen geblieben... Catzfinefood. Aua. Teuer.
 
Vitellia

Vitellia

Beiträge
1.729
Reaktionen
471
Das klingt so genial 😂😂 danke für diese Antwort!!!
Da nicht für. ;)

Ich hab gemerkt, wenn ich ein paar TroFu Brocken über oder in das Nassfutter gebe, mag sie es fressen, zumindest war das gestern bei einer Sorte MjamMjam der Fall 😂
Psst, ich verrate dir ein kleines Geheimnis: Ich trickse ganz oft mit einem "Topping". :DTrockenfutter, gefriergetrocknete Snacks oder Bierhefe.

ansonsten habe ich auch so ein explodiertes Futterregal... bestimmt 10 Marken.

Das mit dem explodierten Futterregal kenne ich übrigens auch. Ich hab der feinen Gesellschaft glaube ich schon nahezu jede einigermaßen annehmbare Marke (und auch diverses Schrottfutter...) kredenzt, um herauszufinden, was denn nun für beide längerfristig genehm ist. 🤪

Ich hab dann auch immer relativ schnell eine neue Sorte/Marke ausprobiert. Jetzt aber bin ich aufgrund von Fienchens Allergieverdacht gezwungen, möglichst einförmig zu füttern. Und stelle fest, dass es anfangs zwar Gemäkel gab, nach 1-2 Tagen hat man sich aber dran gewöhnt (oder mit seinem Schicksal abgefunden ...) und es wurde relativ anstandslos gefressen. Vielleicht war der ständige Wechsel also tatsächlich eher kontraproduktiv ... :unsure:
 
Emil

Emil

Beiträge
30.553
Reaktionen
1.151
Andere würden jetzt schreien „Topic ist nicht gut!!!!“ das macht dich gerade sympathisch bei mir 😁
An den Beuteln bin ich gerade auch hängen geblieben... Catzfinefood. Aua. Teuer.
Ich habe auch gefühlte 100 Futtersorten durchprobiert . Natürlich auch Catzfinefood. Dies wurde kurzfristig mal angenommen ( zumindest ein wenig ), aber eben immer nur von einem Kater. Und mir wurde damals im Tierheim gesagt, wenn Billigfutter, dann bitte Topic. Auf keinen Fall Felix und Konsorten. Topic wird hier gut vertragen. Output ist immer super und daher mache ich mir da jetzt keinen Kopf mehr. Bevor ich hier ins Forum kam muss ich zugeben habe ich mir nicht so große Gedanken bei den Sternchen gemacht wie jetzt bei Emil und Rasmus. Lieblingsfutter meines 19 Jahre alt gewordenem Sternchen Joschi war Sheba. Erst die letzten beiden Jahre bekam er hochwertiges Nafu. Emil wurde längere Zeit auch zu 50% gebarft. Das habe ich zur Zeit mangels Energie eingestellt, werde aber demnächst wieder damit anfangen. Der Bursche liebt Rohfleisch.
Bei Rasmus habe ich aufgegeben, ihn überzeugen zu wollen. Bin jetzt schon glücklich, dass er zumindest die Leonardo Tütchen ein wenig mit futtert. :giggle: Was ich an Futter gespendet habe, weil es hier nur die Schränke füllte kann ich mittlerweile nicht mehr überblicken :rolleyes: Mein Göga hatte sich bereits mehrmals über den Futtervorrat für die Kater beschwert, da er keinen Platz mehr für seine heißgeliebten Gulaschsuppen etc. gefunden hatte 😂
 
Vitellia

Vitellia

Beiträge
1.729
Reaktionen
471
Wir füttern ja zwischendurch auch noch Dosen (wenn ich mal vergessen habe, rechtzeitig was aufzutauen oder wie jetzt unser Barfshop Urlaub hat und die Online-Bestellung noch auf sich warten lässt) und da ist Cachet Select (das Pendant von Aldi Süd zu Topic) hier auf jeden Fall Standard. Das ist eins der wenigen Dosenfutter, das sie verlässlich fressen (und ich finde das gar nicht so verkehrt). Noch lieber fressen sie Tütchen von Felix, aber das konnte ich dann in mehrerer Hinsicht mit meinem Gewissen nicht mehr vereinbaren.

Bei Sternchen Thaleia habe ich übrigens auch noch nicht so auf gesunde Ernährung geachtet. Nur irgendwann das Trockenfutter mal auf Applaws umgestellt, weil ich gelesen hatte, dass ein hoher Fleischanteil besser ist. 🤷‍♀️ An Nassfutter gab es Kittekat oder das Billigfutter vom Rewe 🙈 Sie ist damit auch alt geworden - trotzdem würde ich das mit dem Wissen, das ich heute habe, nicht mehr so machen ...

Wenn ich jetzt noch auf meine eigene Ernährung so achten würde .... :unsure:
 
Pinoi_mum

Pinoi_mum

Beiträge
324
Reaktionen
197
Psst, ich verrate dir ein kleines Geheimnis: Ich trickse ganz oft mit einem "Topping"
Ich serviere auch öfter "mit Streusel und Schokosoße". Das Nassfutter aus der Dose von heute früh, was ja am Abend ungenießbar ist, wird mit ein paar Bröckchen TroFu und einen Streifen Schleck-Snack wieder fressbar.
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen