War es die richtige entscheidung?

Stoffelkopter

Stoffelkopter

Beiträge
6
Reaktionen
3
Hallo ihr Lieben!, heute ersuche ich euer ohr was ihr über die situation denk.

vorgeschichte,
Ich habe im April eine Katze (11jahre) von einem Freund (Nachbarn) übernommen, da er sie nicht mehr halten kann wegen seiner Freundin die auf Katzenhaareallergisch reagier. Die Katze lebte so lange in der zeit wieder bei seiner Mutter die ebenso Katzen hat, jedoch ist es nicht gut auf zeit da zu bleiben da ,die Gipsy (die katze die ich übernahm) von den anderen Katzen immer gemobbt wurde, laut aussage seiner Mutter.

Ich bin frisch von meinem Elternhaus ausgezogen und war schon immer ein riesen katzen fan und habe schon immer gesagt, auch wenn ich nur 42qm habe, möchte ich 2 katzen haben.
Ich möchte den ganzen tag spielen toben, schmusen und beobachten.

und als er mich fragte ob ich die 11 jährige Katzen Dame übernehmen mag, schlug mein herz gleich viel schneller und ich sagte Ja!, gut sie ist kein kitten mehr und es wird sicherlich schwieriger sie zu erziehen aber ich war nicht abgeneigt es zu probieren.

Als ich sämtliche katzensachen bekarm (die ich geschenkt bekarm von ihn) und Gipsy endilch da war, fragte ich aus wie ihre bisher gewohnte routine war, den ich wollte nicht das sie von heute auf morgen ihre routine ändern muss, den die katze ist ja ein gewohnheits tier.

er sagte zu mir : Gipsy bekommt nur Trockenfutter und Wasser, Nassfutter abunzu mal und das Katzenklo machte ich immer 1x in der woche sauber das reicht ihr, wichtig ist es auch das du weißt das du keine klamotten auf den boden liegen lassen solltest, da die dort gerne drauf uriniert.

ok, ich war verdutzt, ich bin ja mit katzen groß geworden. Ich sagte ihn darauf das es Gipsy freuen wird zu hören das sie nun Täglich Nassfutter bekommt, und Trockenfutter und Wasser immer da ist, und das Katzen klo mache ich sauber wie ich es bei meinen Eltern machte alle 2 Tage wird es Gesäubtert je nach wie oft sie es nutze und alle 2 monate das Katzen klo komplett leer machen und auswaschen und komplett neuen streu.
er grinste nur und sagte sie würde es gut haben.





Tage später stellte ich fest das sie einen Kahlen bauch hat, (sie hat kein fell mehr am bauch gehabt), und das Putzverhalten was sie mir über die Tage zeigte, war ein sehr intensives putzen besonders am bauch und an ihren beinen. Essen tat sie gut und trinken auch, das katzenklo benutze sie auch regelmäßig, jedoch musste sie alle 2 Tage sich übergeben, Es war oft fell und essensreste im erbrochenen,
und was mich leicht verwunderte sie spielte nicht, nur 1-2 minuten dannach
war stop, dann beobachtete dir nur noch was ich machte..
Ich war stutzig!.
die Spielangeln konnte ich ebenso nicht unbeobachtet lassen!, die eine knabberte sie an und schluckte sie runter, ich hatte große sorgen um ihr, also schnappte ich sie mir und machte ein Termin beim Tierartzt, nicht nur wegen der spielangel die halb im magen war, nein auch wegen dem bauch der ja kahl war, die krallen mussten überings auch geschnitten werden, dies machte Gipsy nicht selber und geschnitten waren diese sicher auch schön länger nicht mehr.


Ich war beim Tierartzt mit der Maus, und dieser sagte mir : Gipsy geht es Körperlich gut, Die reizangel wird sie alleine ausscheiden und erbrechen, die wird nicht mehr lange da sein. der bauch ist nicht hart und sie macht einen guten eindruck, das mit dem Bauch kann von dem Stress kommen den sie hatte als sie von den anderen Katzen gemobbt wurde, das sollte von alleine wieder besser werden, er empfahl mir Felway spray zu kaufen für die steckdose, es würde ihr helfen sich zu entspannen.

über der zeit wurde alles wirklich gut dachte ich, Die übergab sich nicht mehr alle 2 tage, das fell am bauch war zugewachsen, und sie machte wirklich einen guten einduck, nur das spiele verhalten hat sich nicht verändert.

dann begann es, sie wurde unreihn sie machte nicht wie er sagte auf kledung drauf nein. Es waren meine neu gekauften Teppiche (die vor ihr dort waren, und nicht mehr neu rochen), sie verweigerte dann auf einmal ihr katzenklo, und machte lustig munter alles auf meinem Teppich, urin und stuhlgang jedes mal wenn ich von der arbeit heim kam. der Teppich ging in die reinigung und dannach im keller, ich kaufte neue Katzenklos, 1x offenes und 1x sehr großes wie eine Wanne ( sehr empfehlenswert), sie nutze nur das offene, verteilte aber lustig lachend in der gesammten wohnung das katzenklo streu.. so wechselte ich wieder auf ihr altes, dies nutze sie dann auch wieder.

dannach war eine ganze zeit ruhe, was ich sehr schön fand!, ich dachte alles hätte sich eingespielt mit uns beiden.

doch jetzt (11.09.20) die letzden 2 wochen waren eine qual für mich, sie war wieder unreihn und machte auf ihre schlafplätze, auf meinem Sofa!. ich war am ende. ich wusste nicht mehr weiter ich waschte alles was ich waschen konnte damit der urin geruch aus der wohnung wich, doch mein sofa.... ich hab mit meiner Mutter gesprochen was ich tuen könnte und sie legte mir am herz, das ich ihr nicht mehr gerecht werden kann egal was ich mache, die katze sei verdorben worden ich soll mich von ihr Trennen.

Die Tage hab ich rotz und wasser geheult, den es war mein größter wunsch in meiner ersten eigenden wohnung sie mit einem Katzenbewohner mir zuteilen, schließlich sind sie nicht nur Tiere für mich sondern auch ein teil einer Familie,
Ich tat also das was meine mutter mir riet, ich rief die Katzen nothilfe an, um mich zu infomieren was ich noch machen kann, (was ich machen kann um sie zu behalten, aber auch das ich ihr nicht gerecht wurde dieses halbe jahr, und mich von ihr trennen muss), es tut mir sehr leid an der Frau mit der ich schon über das Thema sprach (von der katzen nothilfe), den ich hab rotz und wasser geheult, die frau konnte Gipsy leider nicht aufnehmen da sie aktuell voll sind mit solchen katzen, sie sagte mir aber sie könne sie auf ihrer Website stellen und sie vesuchen zu vermitteln, an leute wo sie meint die könnten passen.
es war ein gutes angebot, aber ich konnte Gipsy nicht länger hier behalten, sie machte auf alles was nur stoffähnlich ist drauf, (klar!, die ganze bude roch bereits nach urin, und das trotz hinter herschrubbe), die Frau empfahl mir, wenn es nicht mehr gehen würde, legte sie mir an herzen sie ans tierheim abzugeben...

Ich sprach die Tage mit dem vorbesitzer darüber das ich Gipsy nicht mehr gerecht werden kann und ich nicht mehr weiter weiß, Felway hat gefühlt alles schlimmer gemacht, Ich habe genau ihr Altes katzenstreu genommen, ich habe die Teppiche entfernt, ich habe in der zeit wo ich abwesend bin (arbeit), eine krabbelfläche gekauft wo ich futter rein tue damit sie sich bewegen muss wenn sie essen möchte, und ich hab das klo täglich sauber gemacht, und war beim Tierartzt der sagte sie sei körperlich ok!, es war also seelisch das problem.

Ich erzählte ihm das ich wenn ich keinen finde der sie übernehmen kann, ich sie leider ins Tierheim geben muss. Dies fand er nicht gut, wir sprachen über das weitere vorgehen und er behaarte darauf das er sie nicht nehmen kann, aber auch nicht möchte das sie ins Tierheim kommt, er rief seine mutter an und fragte dort an. aber auch die mutter wollte die katze nicht wieder haben, aber auch nicht das sie ins Tierheim kommt. und dann rückte er mir mit der sprache heraus: Ich habe evtl. gelogen als ich dir über Gipsy erzählt habe, das was sie bei dir gemacht hat, hat sie bereits bei uns auch gemacht, sie hat auch auf meinem sofa uriniert, sie hat auch auf meine Teppiche uriniert. aber hätte ich das von anfang an erzählt, hätte sie keiner genommen.
Das stimmt!, ich hätte sie mit diesen wissen nicht genommen, als er mir das erste mal von ihr erzählte, hieß es schließlich mit ihr war noch nie etwas, sie sei vollkommend gesund uund fit für ihr alter,
dies war eine lüge, Gipsy mag vielleicht körperlich okay sein, jedoch hat die süße Psychische Probleme, und das wusste ehr und dies verschwieg er.

letzden endlich nahm er sie wieder bei sich auf, da ich ihnen ein ultimatum setze. jetzt hab ich bis heute die wohnung geschrubbt und sie ist geruchsfrei, bzw. katzenurin geruchsfrei. mein sofa überings auch (bin sehr happy), nun hab ich aber trotzdem bauch weh wenn ich drüber nachdenke, ja. Gipsy ist nicht mehr meine katze, aber von seiner seite vielen aussagen wie ja ,, wenn sie uns auf unsere Teppiche mach, sperre ich sie halt ins badezimmer, dann lege ich ein paar hundtücher auf dem boden da kann sie dann drauf machen... das ist doch kein leben für die katze, und dann sagte er er würde sie dann als freigänger halten wollen, eine katze die noch nie draußen war , und weder gechipt oder regestriert wurde, es reicht schon das sie angst vor einem staubsauger oder backofen hat, aber nach draußen lassen?, ich werde sie nie wieder sehen, und möchte nicht das ihr was passier!,nur weil ich eher an meinen möbel dachte als an einem lebewesen?.

jetzt sitze ich hier, ohne katze und mache mir immer noch gedanken was ich falsch gemacht habe, oder was hätte ich noch tun können um dies zu verweiden?, aber wie meine mutter schon sagte eine katze zu besitzen bedeutet verantwortung zu tragen, und ich habe die verantworung in die hand genommen, endessen ich sagte ich werde ich nicht gerecht was auch stimmte, es wurde nicht bessern auch wenn ich grlücklich bin das wenigstens das fell am bauch ist zugewachsen und sie leckte sich nicht mehr so exesive.


was denkt ihr dadrüber?, hätte ich noch was machen können?, hab ich richtig reagiert das ich mich dazu entschied sie abzugeben? auch wenn es jetzt nicht grade besser für sie ist sondern eher schlechter, ( ich habe ihn auch gesagt das ich sie immer noch bei der nothilfe anmelden kann und sie ihr ein zuhause suchen...aber ich denke er wird das angebot nich annehmen).

*hier teile ich auch einmal mein Lieblingsbild von ihr, wo man ihren schönen felligen bauch sicht : )
und es tut mir leid wenn es sehr verworren geschrieben ist, lange Texte zu schreiben empfinde ich sehr schwierig mit meiner schreibschwäche.

LG

Stoffelkopter
 

Anhänge

11.09.2020
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: War es die richtige entscheidung? . Dort wird jeder fündig!
yodetta

yodetta

Moderator
Beiträge
36.569
Reaktionen
1.831
Hallo und Willkommen :)

und war beim Tierartzt der sagte sie sei körperlich ok!, es war also seelisch das problem.
Wie kommt er darauf?

Ich denke, dass die arme Maus krank ist und deshalb überallhin gepinkelt hat.
Katzen, die Schmerzen beim Pinkeln haben, verbinden den Schmerz häufig mit dem Katzenklo. Deshalb suchen sie sich dann andere Orte.

Bitte sorge dafür, dass das Tier adäquat untersucht wird.
Der Urin muss untersucht werden und die Blase muss geschallt werden.

Liebe Grüße
Melanie
 
mennemaus

mennemaus

Moderator
Beiträge
10.346
Reaktionen
800
Hallo Stoffelkopter,
herzlich willkommen hier im Forum.

Eigentlich hat eher dein Freund einiges falsch gemacht, als er dir zum einen verschwiegen hat, dass die Katze schon länger überall hin gepinkelt hat und dass er nicht mit ihr zum Tierarzt gegangen ist und sie dann einfach abgegeben hat.

Auch jetzt verhält er sich falsch, sie wird ins Badezimmer gesperrt, oder soll sogar einfach rausgesetzt werden, obwohl sie das gar nicht kennt und nicht mehr die Jüngste ist. Statt dessen sollte er sie so bald wie möglich zum Tierarzt bringen, denn für das Pinkeln insbesondere auf weiche Untergründe, ist oftmals eine Blasenentzündung oder Nierenprobleme der Grund. Er sollte auch nicht überwiegend mit Trockenfutter füttern, denn das kann solche Problematik verursachen oder verstärken.

Gut war, dass du mit ihr direkt beim Tierarzt warst, aber der hätte bei einer älteren Katze auch einen Bluttest machen sollen, an dem man auch ein Nierenproblem erkennen könnte.

Vielleicht hättest du nicht auf deine Mutter hören sollen, und Gipsy behalten sollen und den Ursachen für das Pinkeln (durch Tierarzt-Besuche) auf den Grund gehen sollen. Wenigstens hast du dich bemüht, dass Gipsy nicht einfach nur von dir weg kommt, sondern dass es ihr im neuen Zuhause gut gehen sollte. Bleib wenigstens dran und überzeuge deinen Freund, dass er sich vernünftig um die Katze kümmern und mit ihr zum Tierarzt gehen soll.
 
Emil

Emil

Beiträge
31.033
Reaktionen
1.255
Ich schließe mich meinen Vorschreibern an und hoffe Dein Freund kümmert sich schnell um die nötigen Untersuchungen bei der wirklich sehr hübschen Miez. Wenn er gleichzeitig Dein Nachbar ist müsstest Du ihn ja hoffentlich ohne Probleme kontaktieren können. Stellt er sich aber trotzdem weiterhin stur und lässt die arme Katze womöglich noch in den Freigang würde ich an Deiner Stelle von mir aus Tierschutz oder die Nothilfe ansprechen, ob die mit ihm in Verbindung treten können.
Ansonsten ahne ich nichts Gutes für Gipsy :cry:
 
bertiundsine

bertiundsine

Beiträge
2.590
Reaktionen
582
Hallo und willkommen!
Gipsy ist krank und muss zum Tierarzt. Wie hier schon geschrieben wurde Ultraschall und Unrinuntersuchung sind ein MUSS. Ist sie überhaupt kastriert?
Was ist denn eigentlich immer so schwierig daran, mit dem Tier, was man doch angeblich so lieb hat, einen Arzt aufzusuchen? Ich versteh das manchmal nicht. OK, du warst einmal da, das hat eben nicht gereicht. Wenn die Katze Symptome wie wildpinkeln zeigt, dann geht man eben nochmal hin, zur Not zu einem anderen.
Gipsy tut mir echt leid. Dieses rumgereicht werden ist für eine Katze die Hölle. :(
 
Geisterling

Geisterling

Beiträge
129
Reaktionen
47
Naja, du bist ja selbst der Meinung, dass für sie die Situation jetzt schlimmer ist.

Bitte geht mit ihr zum Tierarzt und lasst alles abklären.
Ich kann ja irgendwie verstehen, dass es auch für den Menschen anstrengend ist in einer solchen Situation. Aber dann sorgt doch wenigstens dafür, dass Gipsy zu jemandem kommt der Ahnung hat und mit der Situation umgehen kann.
Es ist okay zuzugeben, wenn man der Situation nicht gewachsen ist. Aber dann sucht doch bitte rechtzeitig(!) nach einem Zuhause. Der Nachbar ist dem ja anscheinend auch nicht gewachsen, das ist wirklich die falsche Reaktion gewesen...
 
claudiskatzis

claudiskatzis

Beiträge
15.090
Reaktionen
1.959
Mir tut Gipsy unendlich leid. Ein Halter der seine Katze mit Lügen vermittelt.... anstatt dem ganzen auf dem Grund zu gehen, warum sie uriniert, wird sie ein Wanderpokal. Schrecklich das Ganze.
Da sich ihr Fell in deiner Obhut schon gebessert hat, denke ich das die sich bei dir aufgehoben und wohl gefühlt hat. Das wird sich wahrscheinlich leider wieder zum Nachteil entwickeln, wenn er sich auf die von dir beschriebene Art um sie ( nicht) kümmert.
Sie hätte dringend einen vernünftigen TA Check inclusive BB und Blasenkontrolle benötigt. Ob er das für seine Katze tut, zweifle ich an.
Ich Steck nicht in deiner Haut, kann nicht beurteilen ob du die Zeit, Kraft und Geld hast , die Süße aufzunehmen und ihr all das zukommen zu lassen, was sie braucht, vor allem weil du weißt das sie unsauber ist. Aber das könnte organische Ursachen haben , die mitunter auch behandelbar sind.
 
goya

goya

Beiträge
5.642
Reaktionen
312
Zur Gesundheit wurde schon viel geschrieben. Gelenkprobleme und Zahnschmerzen können im übrigen auch Unsauberkeit verursachen. Die beschmutzten Stellen hätten mit Spezialreiniger gereinigt werden müssen, weil sie sonst für die viel besseren Nasen der Katzen immer noch nach Klo riechen.
Natürlich kann die Unsauberkeit auch psychisch bedingt sein. Feliway kann zum Beispiel beruhigen, kann aber leider auch genau das Gegenteil erreichen.
Den Bauch kahl zu lecken und das Erbrechen können im übrigen auch Symptome einer Futterallergie sein. Das der Tierarzt das als Stress abgetan hat finde schlecht beraten. Ein Blutbild sollte bei einer Katze in dem Alter im übrigen auch Pflicht sein. Auch darauf hätte dich der Tierarzt hinweisen müssen.
Leider ist einiges nicht optimal gelaufen.
 
Emil

Emil

Beiträge
31.033
Reaktionen
1.255
Würde der Nachbar Dir Gipsy wieder zurück geben ? Dann könntest Du alles Nötige ( Tierarzt etc ) veranlassen und wenn Dir das finanziell und nervlich nicht möglich ist die Tierhilfe bitten sie aufzunehmen und an Jemand zu vermitteln, der die nötige Ahnung und Voraussetzungen mit bringt.
Bei Deinem Nachbarn ist sie ganz sicher nicht gut aufgehoben.
 
Stoffelkopter

Stoffelkopter

Beiträge
6
Reaktionen
3

Als ich das erste mal mit ihr beim TA war, schilderte ich die aktuelle sachlage mit all dem wissen was ich zu der zeit hatte, Kahler bauch, viel erbrechen, lange krallen.
Ich äußerte meinen wunsch ein rund um check zu machen mit allem wichtigen, auf einem blut bild habe ich nicht bestanden da ich dachte er würde es verstehen wenn ich deutlich sagte das ich wünsche das wirklich alles untersucht werden sollte.
nach gefühlt 20min kamen sie wieder, die krallen wurden geschnitten und Gipsy abgetastet und gespritzt (aktuelle spritzen), und . nah wie heißt es jetzt wurmkur! genau. aber blut wurde nicht abgenommen.

Er sagte nur zu mir, sie wäre Gesund und habe keine beschwerden nur das sie viel stress hatte (wegem den fehlenden bzw. weg gelektem fell), und dass man dies mit felway behandeln könnte, und sollte dies nicht besser werden einen erneuten Termin nachfragen.

Natürlich ging ich davon aus es sei jetzt alles inordung (weil fell wuchs zu), und ging nicht erneut zum TA.
Das futter habe ich überings auch geweselt, das waren dieses Billig futter was er ihr gab trocken sowie nass, und hab mich im Fressennapf nach ..hochwertigen,, futter erkundigt, da ich eig. Barfen ganz nett finde, dies aber mit Gipsy nicht machte, Premire hieß glaube ich das futter was ich ihr kaufte?. naja, aufjeden fall sollte der fleischanteil höher sein, Trocken futter hab ich senioren futter besogt, diese weiße tüte, senisle? oder auch premiere?, weiß ich nicht genau, ich nahm genau das was meine Mutter unseren Katzen immer gab, sie legte immer viel wert auf hohen fleischanteil.

Das erbechen hörte aber nach... hmmm :unsure: einen monat meine ich wieder auf, in der zeit dannach war ja diese ruhe wo alles ok, schien.
Ja, Gipsy wurde Kastriert. die nabe sah man aber auch noch leicht als sie kein fell am bauch hatte.


Würde der Nachbar Dir Gipsy wieder zurück geben
Bestimmt würde er dies tuen, jedoch weiß ich nicht ob ich dies nochmal machen würde nimmt es mir nicht böse, ich liebe sie wirklich aber bin auch vollberufstätig, und möchte mein wohnzimmer nicht mit boden abdecker zudecken nur das ind er zeit sollte es wirklich eine körperliche beschwerde sein, sie in der zeit keinen weiteren schaden an den möbeln macht.

-
Ich habe meinem Nachbar bereits ans Herz gelegt, das die Katzennot hilfe anbot Gipsy auf ihrer Website zu tuen, und ihr ein schönes zuhause sucht, Dies möchte er nicht.
er ist genau wie seine Mutter, so wie ich die beiden jetzt kennenlernen durfte, finden sie es nicht gut das ich Gipsy abgab oder sie ins Tierheim tuen wollte (als notlösung).
er übernahm sie dann letzendlich (weil er damit nicht leben kann, das Gipsy an einer person kommt die er nicht kennt.)

es würde sich dann dazu geäußert, das Gipsy nur unrein wurde, weil ich mir meine Haare so oft färbte (ich mag es knallig bunt, ich meine in der zeit wo ich gipsy hatte hab ich sie mir 2x gefärbt, und dannach schleifen lassen weil ich zu faul war zum nachfärben), und weil ich auf vollzeit arbeite in 3 schicht system, früh, spät, nacht, und das jede woche im wechsel (altenpflegehalt).

das waren die genannten gründe wieso Gipsy unrein wurde/war, ah und die mutter schickte mir so ein ratgeber ,, Hilfe!, meine katze pinkelt überall hin, was jetzt?.
:confused::unsure: ich kenne jetzt gefüllt jeden beitrag über das Thema, da ich selber sofort Google wenn ich nicht weiter weiß, so war mir dies eben nicht neu.


naja, kommen wir zum Punkt.
Ich werde meinem Nachbar es am Herzen legen nochmal zum Tierartzt zu gehen, und ein Blutbild und ulterschall bild machen zu lassen, ob er es annimmt kann ich nur hoffen. Er hat mir gestern überings sehr schön erzählt, das es Gipsy bei ihm gut gehen würde, und sie habe noch nirgenswo hin uriniert außer in ihren katzenklo.
:censored: Ich lächelte nur und sagte, das ich doch schön?.
ja das fände er auch. ich geb den ganzen 2 monate dann geht es wieder los, sie war ja auch nicht sofort unrein bei mir, dies dauerte ebenso.

Ich denke ich werde die freundin von ihn kommende woche schreiben, das der Tierartzt mir post schickte das Gipsy wieder zur untersuchung dran ist, (ist ja egal ob es gelogen ist), ich rufe dann wenn sie sagen sie machen termin voher in der praxis an, und schildere ihnen das problem und hoffe sie (seine freundin), macht dann das oben genannte, und dann mal sehen was dort heraus kommt.


Ich danke euch allen aufjedenfall für eure offenen und ehrlichen worte.
 
claudiskatzis

claudiskatzis

Beiträge
15.090
Reaktionen
1.959
Ich befürchte, das er nicht ehrlich ist und dir irgendwas erzählt, damit du ruhig bist.
Hoffentlich mag seine Freundin Katzen und setzt sich für die Süße ein. Wenn sie aber schon länger zusammen sind, interessiert es sie vielleicht nicht oder weiß nicht von den Problemen.
 
bertiundsine

bertiundsine

Beiträge
2.590
Reaktionen
582
das Katzenklo machte ich immer 1x in der woche sauber das reicht ihr,
Das ist wohl auch der Wunsch Vater des Gedanken bei deinem Freund.
Bei einer reinen Wohnungskatze, wenn sie normal abführt ist dann von 7 Tagen Kacke im Klo und gefühlte 10 Liter Pipi. Auf das Klo würde ich auch nicht mehr gehen... 🤮 ich will nicht wissen wie sich das geruchlich niederschlägt und Katzen lieben Sauberkeit...Und wenn es da schon hapert..Hallelujah: Deutschland deine Haustierhalter..
 
Patentante

Patentante

Beiträge
34.144
Reaktionen
1.211
Eigentlich wollte ich nichts dazu schreiben.
Aber etwas so Grauenhaftes hab ich schon lange nicht mehr gehört! :cry: In ihrem eigenen Dreck sitzen gelassen, ins Bad gesperrt, offensichtlich sehr krank, was niemanden interessiert..... ich kann echt nicht so viel frühstücken....
Fünf Minuten (!!!) googeln und man wüsste, dass man ein Katzenklo mehrmals täglich (!!!) sauber machen muss und nicht alle paar Tage oder sogar Wochen mal, dass es Enzymreiniger gibt, Tierpsychologen, Tiere die unsauber sind in 90 % aller Fälle krank sind.... Die arme Maus.
Aber nein, für Dich dürfte der Zug durch sein. Du kannst ihn noch beim TS anzeigen. Das wird aber wenig nützen, weil man all das nicht beweisen kann. Da kann er sich beliebig rausreden.

Dir kann ich nur raten, bevor Du Dir wirklich irgendwann zwei Katzen zulegst Dich gründlich zu informieren und ein ordentliches finanzielles Polster anzulegen. Leider sind Katzen inzwischen zum absoluten Luxusgut geworden weil Futter und Tierarzt ein Vermögen kosten.
 
Katzen Engel

Katzen Engel

Beiträge
2.893
Reaktionen
990
Katzenklo nur 1!Mal in der Woche sauber?!

Da würde ich auch wo anders hinmachen... arme Maus.. hat sie denn wenigstens eine Freundin zum spielen und kuscheln? Das ist sehr, sehr wichtig für Katzen
 
Emil

Emil

Beiträge
31.033
Reaktionen
1.255
Ich säubere die Klos morgens und abends sowie immer dann, wenn ich es mit bekomme, dass einer der Jungs drauf war. Dann stehe ich schon mit Schaufel im Hintergrund parat 😂 Mein Männe würde die Koffer packen, wenn ich die Katzentoiletten nicht regelmäßig säubern würde. Er selbst macht es leider nicht, aber das habe ich vor Katzenanschaffung gewusst, dass es alleine an mir hängt.
 
Emil

Emil

Beiträge
31.033
Reaktionen
1.255
Kommt mir bekannt vor. Und wenn er es doch mal gemacht hat, z.B. weil ich nicht da war und das Kitten hatte Stinkidünnpfiff, dann wurde in einem ewigen Sermon berichtet, welche Odysse man durchlitten hatte...oooohhh plöt..
Ja ja, die armen Männer 😂 Das Schönste war gestern, als ich erwähnte, dass ich eigentlich mal eine Reha beantragen müsste, dies aber ja nicht geht, weil er mit der Katerversorgung überfordert wäre. Da kam von ihm: wieso, füttern kann ich sie ja und zum Klo säubern müsste dann eben seine Tochter 1x wöchentlich vorbei kommen o_O Ich daraufhin: 1x die Woche ? Ist Dir schon mal aufgefallen, wie oft ich die Klos säubere ? Dann er: dann muss Nadine eben jeden Tag kommen. Die würde ihren Papa vermutlich fragen, ob er nicht ganz richtig tickt:rolleyes:
 
bertiundsine

bertiundsine

Beiträge
2.590
Reaktionen
582
Hehehehe...Meine sind gsd inzwischen alle Freigänger und die Klos dadurch selten unter Beschuss.
Wenn ich demnächst mit meiner Schilddrüse ins KH gehe, brauch ich ihm nur zu zeigen, wie man richtig BARF zubereitet..öhm..neee ich kauf lieber Dosen für die Zeit :devilish:..
Ergänzung ()

 
Zuletzt bearbeitet:
Nelly12

Nelly12

Beiträge
4.543
Reaktionen
1.022
Mir geht es wie @Patentante, ich wollte auch nichts schreiben, aber mir wird es einfach nur schlecht. Da befindet sich die arme kranke Katze in einem tierquälerischen Haushalt, noch dazu in einer Umgebung, in der es stinken wird wie in einem Paviankäfig. Meines Erachtens ist das ein Fall für den Tierschutz. Leider kann der sich nicht um jede Form der Tierquälerei kümmern. Warum geben solche Menschen die Katze nicht ab, dann hätte sie eine Chance, gesund zu werden und in ein gutes zuhause zu kommen. Wäre ich die arme bedauernswerte Katze würde ich diesem Typen jede Nacht ins Gesicht pinkeln und sch....., vielleicht gäbe er sie dann endlich ab.
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen