Spielgefährte für Maine Coon Dame?

  • Autor des Themas MiaWallace
  • Erstellungsdatum
M

MiaWallace

Beiträge
14
Reaktionen
5
Hallo zusammen,

Ich bin eine relativ frische Katzenmama und bräuchte bitte euer Schwarmwissen und eure Erfahrungen :)

Wir haben vor 3 Wochen eine schon etwas betagtere Maine Coon Dame (8 Jahre) adoptiert und sie hat sich auch schon sehr gut eingelebt. Sie ist sehr zutraulich, stubenrein, verschmust, allerdings sehr ruhig. Sie beobachtet viel und ist nicht unbedingt der verspielte Typ.
Grund für die Adoption war, dass sie sich leider nicht mit den anderen Katzen im Haushalt verstanden hat (sie waren insgesamt zu 4) und die Arme vor lauter Stress
schon ganz krank war.
Allein und getrennt von den anderen ist sie bei uns wieder etwas aufgeblüht, obwohl sie schon immer ein ruhiges Kätzchen war. Laut der Vorbesitzerin, die zwischendurch noch zum Besuchen vorbei kommt (ihr fiel das Abgeben wirklich schwer) macht unsere Lady einen sehr guten Eindruck.
Allerdings wollte ich ursprünglich 2 Katzen haben, da mein Partner und ich berufstätig sind und die Katzen natürlich dementsprechend alleine wären, was zu 2 kein großes Problem ist, so lange die sich verstehen.
Jetzt hat sich die Situation so ergeben mit der Einzelkatze und ich überlege, es trotz der Vorgeschichte nochmal mit einer Vergesellschaftung zu versuchen.
Mir bricht es das Herz, sie tagsüber allein zu lassen, auch wenn es sie bis jetzt nicht sonderlich zu stören scheint (3 Wochen sind vielleicht auch zu kurz, um das einzuschätzen, sie wirkt jedenfalls zufrieden). Ich versuche immer, die Zeit dann spannend zu gestalten, Snacks und Spielzeug verstecken Kartons aufstellen, etc. und natürlich nehmen wir uns auch viel Zeit für die Dame, wenn wir zuhause sind. Allerdings kann das natürlich keinen Artgenossen ersetzen.

Ich tendiere auf jeden Fall zu einem Kumpel oder einer Kumpeline, hadere aber wegen der Vorgeschichte. Und ob ich sie dem Stress nochmal aussetzen sollte, da sie jetzt (laut Tierarzt) wieder erholt ist und gerade wegen anderen Katzen abgegeben worden ist.
Vermutlich waren die anderen einfach nicht die "Richtigen"? Ich weiß echt nicht, was ich tun soll...

Sorry für den langen Text!
Ich freue mich über Erfahrungen, Tipps oder einen sonstigen Rat :)
Ergänzung ()

Ach ja, es handelt sich um eine reine Wohnungskatze, deshalb bin ich ja in diesem Gewissenskonflikt...
 
Zuletzt bearbeitet:
15.09.2020
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Spielgefährte für Maine Coon Dame? . Dort wird jeder fündig!
claudiskatzis

claudiskatzis

Beiträge
14.830
Reaktionen
1.859
Wenn ihr es versuchen wollt, würde ich ein Mädel mit sehr ähnlichem Charakter und Alter suchen. Am besten wendest du dich an Pflegestellen oder Züchter, die ihre Tiere sehr gut einschätzen können und die dir mit Rat und Tat zur Seite stehen.
Ach - herzlich willkommen erstmal :f040:
Du darfst auch gerne Fotos zeigen😉
 
bertiundsine

bertiundsine

Beiträge
2.160
Reaktionen
481
Hallo und herzlich Willkommen,
Ich würde an deiner Stelle von einer Pflegestelle eine ruhige und sehr soziale weibliche Katze in ähnlichem Alter adoptieren. Pflegestelle, weil dort der Charakter einer Katze zumeist am besten eingeschätzt werden kann und es nicht zu unangenehmen Überraschungen kommt. Deine Mietz scheint sensibel zu sein und hat jetzt schon schlechte Erfahrungen gemacht. Daher ist es richtig eine Vergesellschaftung sorgsam und mit Bedacht vorzubereiten. Ich würde dann auf jeden Fall eine langsame Zusammenführung mit Gittertür empfehlen.
 
M

MiaWallace

Beiträge
14
Reaktionen
5
Danke schonmal für eure Antworten :)
Ich werde mich mal vorsichtig umschauen und ihr auch noch etwas Zeit geben, sich noch mehr an uns zu gewöhnen.
Sensibel ist sie wirklich, allerdings betonte die Vorbesitzerin nochmal, dass unsere Lady noch nie etwas mit anderen Katzen anfangen konnte und sie vielleicht wirklich einfach nur alleine die Prinzessin sein will... Deshalb ist es natürlich auch die Frage, ob ich das nicht im Endeffekt nur für mich tue um mein Gewissen zu beruhigen...
Ergänzung ()

Und für claudiskatzis hier noch ein Bild :)
 

Anhänge

M

MiaWallace

Beiträge
14
Reaktionen
5
Und versteht mich nicht falsch, ich bin eigentlich gegen Einzelhaltung, nur in unserem Fall bin ich tatsächlich ein bisschen überfragt.
 
claudiskatzis

claudiskatzis

Beiträge
14.830
Reaktionen
1.859
Ich würde wie schon Vorgeschlagen, auf einer PS nach einer passenden Katze schauen. Ich könnte mir vorstellen, das die Charaktere in der Gruppe zu verschieden waren und die deswegen so gestresst war. Aus welcher Ecke kommst du denn, vielleicht ist ja hier eine PS mit der du dich kurzschliessen kannst.
 
M

MiaWallace

Beiträge
14
Reaktionen
5
Ich komme aus dem schönen Ruhrgebiet!
Hab auch schon geschaut, das Angebot hier ist sehr groß, da wird sich beizeiten bestimmt was finden, hoffe ich.
Wird wohl nur etwas dauern....
 
bertiundsine

bertiundsine

Beiträge
2.160
Reaktionen
481
Weißt du wie gut sie sozialisiert ist? Empfindet sie andere Katzen überhaupt als Artgenossen oder ist sie sehr früh aus kätzischem Umfeld herausgenommen worden? Vielleicht kannst du da noch mehr Infos von der Vorbesitzerin kriegen, damit man die Situation besser einschätzen kann...
 
M

MiaWallace

Beiträge
14
Reaktionen
5
Soweit ich weiß, ist sie mit ca. 12 Wochen zur Vorbesitzerin gekommen. Es waren auch immer Katzen um sie herum, es hat sie nur nie interessiert. Und mit Neuen, die vor 2 Jahren gekommen sind, ist es dann so schlimm geworden.
Es ist wirklich schwer, das richtig einzuschätzen. Und wenn ich mir vorstelle, dass es nicht klappt mit ner Freundin für sie und ich dann sogar 2 Katzen gestresst habe und eine wieder weg muss...
Aber für immer allein kann es ja auch nicht sein.
 
bertiundsine

bertiundsine

Beiträge
2.160
Reaktionen
481
Ah OK..das ist schon ungewöhnlich. Wie gesagt, wenn dann braucht sie sehr sozialen Umgang, der sie nicht bedrängt..

Eine Frau aus dem Tierschutz, die ich kenne hatte lange Zeit mehrere Katzen. Eine davon wollte nie was von den anderen wissen, hat quasi für sich in der oberen Etage gelebt um denen nicht zu begegnen. Dann sind die anderen beiden innerhalb weniger Monate nacheinander verstorben (waren schon ältere Tiere). Die Frau wollte zuerst keine Zweitkatze mehr, weil sie davon ausging ihre Madam will lieber alleine sein. Dann hat sie von der Pflegestation einen älteren total sozialen Kater mitgebracht und ist schonmal davon ausgegangen, dass sie ihn am nächsten morgen wieder hinbringen muss. Und siehe da: Die beiden lagen noch am gleichen Abend zusammen auf dem Sofa und sie hat ihm die Ohren geschleckt.
Das ist natürlich nicht die Regel..aber wenn man sorgfältig auswählt kann es klappen. Und manchmal sogar richtig gut.
 
M

MiaWallace

Beiträge
14
Reaktionen
5
Ah OK..das ist schon ungewöhnlich. Wie gesagt, wenn dann braucht sie sehr sozialen Umgang, der sie nicht bedrängt..

Eine Frau aus dem Tierschutz, die ich kenne hatte lange Zeit mehrere Katzen. Eine davon wollte nie was von den anderen wissen, hat quasi für sich in der oberen Etage gelebt um denen nicht zu begegnen. Dann sind die anderen beiden innerhalb weniger Monate nacheinander verstorben (waren schon ältere Tiere). Die Frau wollte zuerst keine Zweitkatze mehr, weil sie davon ausging ihre Madam will lieber alleine sein. Dann hat sie von der Pflegestation einen älteren total sozialen Kater mitgebracht und ist schonmal davon ausgegangen, dass sie ihn am nächsten morgen wieder hinbringen muss. Und siehe da: Die beiden lagen noch am gleichen Abend zusammen auf dem Sofa und sie hat ihm die Ohren geschleckt.
Das ist natürlich nicht die Regel..aber wenn man sorgfältig auswählt kann es klappen. Und manchmal sogar richtig gut.
Das wäre natürlich meine Traumvorstellung! Ich werde mich auf jeden Fall umschauen und in Ruhe auswählen. Noch ist mit unserer Lady ja alles ok soweit. Kein Protestpinkeln oder ähnliches.
Ergänzung ()

Hihi, dann biste ja fast von umme Ecke😉
Frag mal bei @Mascha04 an .
Ergänzung ()

Unsere Pflegestellen/Vereine
Danke, das werde ich :)
 
mennemaus

mennemaus

Moderator
Beiträge
10.139
Reaktionen
713
Hallo und herzlich willkommen hier im Forum.
Schön, dass du dir so viele Gedanken über deine hübsche kätzische Mitbewohnerin machst.

Vielleicht genießt sie es momentan wirklich, dass sie die bisherigen Katzen, mit denen sie nicht klar kam, nicht mehr ertragen muss. Aber wenn sie den ganzen Tag allein bleiben soll, wäre es schon schön, wenn sie dann eine Partnerin hätte, mit der sie sich gut versteht.

Ich finde den Tipp mit der Pflegstelle auch gut, da man dir dort eher sagen kann, ob die beiden Katzen vom Charakter her zusammenpassen könnten. Und wenn es gar nicht klappen sollte, könnte die neue Katze wieder an die Pflegestelle zurück gegeben werden.

Ich würde mich freuen, wenn du weiter berichtest, wie sich eure Katze einlebt und auch ob ihr eine passende Partnerin für sie findet.
 
M

MiaWallace

Beiträge
14
Reaktionen
5
Ich melde mich auf jeden Fall nochmal!
Danke nochmal an alle :)
Jetzt fühl ich mich schon etwas besser und bin gespannt, wie die Partnersuche sich so gestaltet und versuche mir und unserer Lady keinen Stress deswegen zu machen.
 
wengora

wengora

Beiträge
264
Reaktionen
92
Ich habe gerade einen langen Beitrag geschrieben und er ist weg 😭😭

Nochmal:
Es freut mich sehr, dass du eine betagte Katze aufgenommen hast und so gut für sie sorgen möchtest.

Ich kann dir www.sieben-katzenleben.org empfehlen. Die haben viele Kontakte, vermitteln spanische Katzen, aber haben auch viele Katzen in deutschen Pflegestellen, einige auch in NRW.
Ich habe keine Katze von denen, sondern von einem anderen Organisation, aber habe sehr gute Erfahrungen gemacht. Sie beraten sehr gut, zeigen viel Engagement.
Nimm doch mal Kontakt auf und vielleicht haben (oder finden) sie die passende Freundin für euch.
Kannst du ruhig sofort machen, es kann ja sein, dass die richtige noch auf dich warten lässt, aber dann haben sie euch im Hinterkopf.

Liebe Grüße aus Düsseldorf 😊

P.S. wir sind hier alle Foto-Verrückte 😍😍. Deine Katze ist zuckersüß 😍
 
M

MiaWallace

Beiträge
14
Reaktionen
5
Ich habe gerade einen langen Beitrag geschrieben und er ist weg 😭😭

Nochmal:
Es freut mich sehr, dass du eine betagte Katze aufgenommen hast und so gut für sie sorgen möchtest.

Ich kann dir www.sieben-katzenleben.org empfehlen. Die haben viele Kontakte, vermitteln spanische Katzen, aber haben auch viele Katzen in deutschen Pflegestellen, einige auch in NRW.
Ich habe keine Katze von denen, sondern von einem anderen Organisation, aber habe sehr gute Erfahrungen gemacht. Sie beraten sehr gut, zeigen viel Engagement.
Nimm doch mal Kontakt auf und vielleicht haben (oder finden) sie die passende Freundin für euch.
Kannst du ruhig sofort machen, es kann ja sein, dass die richtige noch auf dich warten lässt, aber dann haben sie euch im Hinterkopf.

Liebe Grüße aus Düsseldorf 😊

P.S. wir sind hier alle Foto-Verrückte 😍😍. Deine Katze ist zuckersüß 😍
Vielen Dank, das werde ich am Wochenende direkt mal in Angriff nehmen :)
Und ja, sie ist wirklich süß. Die süßeste von allen! (das sagt wohl jeder von seiner Katze 😂)
Ergänzung ()

Und nochmal für die Fotoverrückten hier
 

Anhänge

Mascha04

Mascha04

Beiträge
3.368
Reaktionen
41
Die Katze, wie heisst sie eigentlich, ist wirklich sehr schön und dann auch noch rot.:love: Sie sieht etwas dünn unter dem dicken Fell aus, wurde sie gesundheitlich durchgecheckt, Zähne und evtl. ein geriartisches Blutbild?
Es gibt Katzen die in einer größeren Gruppe nicht zurecht kommen, das heisst aber nicht dass sie Einzelgänger sind. Ich würde ihr erst mal noch etwas Zeit lassen, damit sie sich von dem Stress erholen kann und dann gut aussuchen.

Wir haben zur Zeit keine passende Katze in dem Alter, meine Pflegekatzen sind jung und brauchen Freigang oder einen Balkon. Ich kenne einen 5 Jahre alten Kater, Kobold, der einige Tage bei seinem toten Besitzer ausharren musste und sehr traumatisiert war. Am Anfang hat er jedes Fressen verweigert und sich komplett zurück gezogen. Jetzt frisst er und zeigt sich auch, ist aber noch sehr zurück haltend. Er ist jetzt 5 Monate in der Katzenauffangstation in Oer-Erkenschwick und sucht ein verständnisvolles Zuhause. Ich weiss nicht ob er geeignet wäre, wahrscheinlich eher nicht, aber man weiss ja nie.

Katzen

Vielleicht rührt Kobolds Schicksal ja einen passenden Menschen, der viel Geduld und Liebe für ihn hat.
 
WinstonvonWensin

WinstonvonWensin

Beiträge
10.827
Reaktionen
815
Moin und hallo,
Daumen hoch, dass du der Maus ein schönes zu Hause gegeben hast.

Sie wurde ja nicht einfach nur so abgegeben, sondern weil es ihr in der Gruppe nicht gut ging. Bist du sicher, dass du sie schon so gut einschätzen kannst, dass die Maus nach der ganzen Umstellung, kätzische Gesellschaft vermisst.

Ich bin kein Befürworter der Einzeltierhaltung, aber in diesem Fall solltest noch warten.

Ich sehe es wie Mascha04, sie sieht sehr schlank aus und auch vom Fell etwas durch... Die Rasse neigt natürlich zu einigen problematischen Erkrankungen.... das würde ich erst mal abklären...vielleicht erklärt auch das ruhige Verhalten, wenn z. B. eine Herzproblematik vorliegt. Rechtzeitig erkannt, haben die Tiere ein schönes langes Leben mit der richtigen Medikation.

Weißt du etwas über die gesundheitliche Vorgeschichte, Rassetier aus einer soliden Vereinszucht, mit allen möglichen und notwendigen Untersuchungen.... oder das übliche eben nicht aus einer Zucht, sondern aus der Schwarzzucht „ ich produziere einfach so ein paar Katzenwelpen!“

lg
Verena
 
M

MiaWallace

Beiträge
14
Reaktionen
5
Valli wurde letzten Freitag durchgecheckt, es ist alles soweit in Ordnung
Moin und hallo,
Daumen hoch, dass du der Maus ein schönes zu Hause gegeben hast.

Sie wurde ja nicht einfach nur so abgegeben, sondern weil es ihr in der Gruppe nicht gut ging. Bist du sicher, dass du sie schon so gut einschätzen kannst, dass die Maus nach der ganzen Umstellung, kätzische Gesellschaft vermisst.

Ich bin kein Befürworter der Einzeltierhaltung, aber in diesem Fall solltest noch warten.

Ich sehe es wie Mascha04, sie sieht sehr schlank aus und auch vom Fell etwas durch... Die Rasse neigt natürlich zu einigen problematischen Erkrankungen.... das würde ich erst mal abklären...vielleicht erklärt auch das ruhige Verhalten, wenn z. B. eine Herzproblematik vorliegt. Rechtzeitig erkannt, haben die Tiere ein schönes langes Leben mit der richtigen Medikation.

Weißt du etwas über die gesundheitliche Vorgeschichte, Rassetier aus einer soliden Vereinszucht, mit allen möglichen und notwendigen Untersuchungen.... oder das übliche eben nicht aus einer Zucht, sondern aus der Schwarzzucht „ ich produziere einfach so ein paar Katzenwelpen!“

lg
Verena
Hallo, danke für deine Antwort :)
Tatsächlich hast du natürlich Recht, richtig einschätzen kann ich das noch nicht, dafür ist die Zeit zu kurz. Ist eher mein Gewissen, was mich etwas fertig macht...
Sie jeden Morgen alleine zu lassen.
Aber trotzdem scheint sie glücklich mit uns.
Wie gesagt, es ist schwierig.
Deshalb werde ich das auch gaaaaaanz langsam angehen und weiterhin beobachten.

Was die Gesundheit betrifft, da hatte sie schon einige Probleme. Hat wegen dem Stress kaum gegessen und auch ein paar Probleme mit der Nase gehabt. Hat sich aber deutlich verbessert, seit dem sie bei uns ist. Sie frisst und das Fell wird auch jeden Tag besser (leider ist sie kein großer Fan von der Bürste, aber wir sind behutsam und können es halbwegs ordentlich in Schach halten).
Beim Tierarzt waren wir letzte Woche, die Ärztin war vom Gesamteindruck doch sehr zufrieden, sie muss allerdings zunehmen. Und wurde Rinderfettpulver empfohlen, das mische ich ihr jetzt immer unter das Nassfutter.
Ansonsten heißt es erstmal abwarten, würde ich sagen!
Viele Grüße
Ergänzung ()

Die Katze, wie heisst sie eigentlich, ist wirklich sehr schön und dann auch noch rot.:love: Sie sieht etwas dünn unter dem dicken Fell aus, wurde sie gesundheitlich durchgecheckt, Zähne und evtl. ein geriartisches Blutbild?
Es gibt Katzen die in einer größeren Gruppe nicht zurecht kommen, das heisst aber nicht dass sie Einzelgänger sind. Ich würde ihr erst mal noch etwas Zeit lassen, damit sie sich von dem Stress erholen kann und dann gut aussuchen.

Wir haben zur Zeit keine passende Katze in dem Alter, meine Pflegekatzen sind jung und brauchen Freigang oder einen Balkon. Ich kenne einen 5 Jahre alten Kater, Kobold, der einige Tage bei seinem toten Besitzer ausharren musste und sehr traumatisiert war. Am Anfang hat er jedes Fressen verweigert und sich komplett zurück gezogen. Jetzt frisst er und zeigt sich auch, ist aber noch sehr zurück haltend. Er ist jetzt 5 Monate in der Katzenauffangstation in Oer-Erkenschwick und sucht ein verständnisvolles Zuhause. Ich weiss nicht ob er geeignet wäre, wahrscheinlich eher nicht, aber man weiss ja nie.

Katzen

Vielleicht rührt Kobolds Schicksal ja einen passenden Menschen, der viel Geduld und Liebe für ihn hat.
Danke dir schonmal, vielleicht kannst du ja einfach die Augen offen halten und an uns denken, wenn du jemand passendes erspähst...
Ansonsten gebe ich ihr natürlich auch erstmal Zeit. Wir nennen die unsere Kleine Valli oder Valle.
Was die Gesundheit betrifft, hab ich weiter unten noch was geschrieben :)
 

Ähnliche Themen