Katze "säubern" ohne Katzenshampoo

  • Autor des Themas Lady of Camster
  • Erstellungsdatum
Lady of Camster

Lady of Camster

Beiträge
6.650
Reaktionen
91
Leider habe ich weder über google, noch hier im Forum was passendes gefunden. Deshalb hoffe ich auf Hilfe.

Aufgrund ihrer Erkrankung ist bei Bonny sehr oft Blut mit im Urin. Sie muss auch ständig pinkeln.
Zudem pinkelt sie immer
über den Rand vom KaKlo raus, so dass das Pipi am Rand hängen bleibt. Sobald Bonny aus dem KaKlo steigt, bleibt immer was an ihrem Bauch und den Pfoten haften. Dies führt dazu, dass ihre Pfoten an den Unterbeinen, am Bauch, und mitunter auch am Hals langsam dunkle Flecken (vermutlich vom Urin-Blut Gemisch) verursachen.
Selbstständiges putzen schafft sie inzwischen nicht mehr so gut alleine. Und ich merke, sie leidet darunter.

Mit warmem Wasser und einem Tuch/Lappen habe ich es schon versucht. Leider ohne großen Erfolg.
Shampoo möchte ich nicht verwenden, da es meiner Meinung nach zu viel Chemie für eine Fellnase enthält.
Hat noch jemand eine Art "Haushalts" Tipp was ich verwenden könnte?
 
15.09.2020
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Katze "säubern" ohne Katzenshampoo . Dort wird jeder fündig!
Patentante

Patentante

Beiträge
33.724
Reaktionen
1.123
Ich hatte mal Trockenshampoo versucht. Bei Ölflecken wars so mittel hilfreich. Aber solange man wegen dem STaub gut aufpasst wohl unschädlich. Ansonsten hatten viele wohl auch schon mit Butter oder Öl ERfolg. Mir persönlcih würde der Gedanke nicht so behagen. Wenn dann evtl. Kokosöl.
 
Tinaho

Tinaho

Beiträge
21.840
Reaktionen
2.250
Pampt das mit Kokosöl nicht noch mehr?
...und wenn du ein ganz mildes Babyshampoo nimmst?
 
goya

goya

Beiträge
5.577
Reaktionen
293
Mit Maisstärke und Tonerde und oder Natron kannst du Trockenshampoo selbst herstellen. Vor allem Natron ist bekannt Gerüche aufzunehmen.
 
Lady of Camster

Lady of Camster

Beiträge
6.650
Reaktionen
91
Erst mal vielen lieben Dank für eure Rückmeldungen.

@Noira
Ich habe mir die Seite mal angeschaut. Danke für den Hinweis. Da ich nicht so ganz überzeugt bin, werde ich aber evtl. dort mal eine Anfrage hinsenden.

Trockenshampoo habe ich, würde es aber nicht bei meiner Katze anwenden da es zu sehr staubt.

Natron wäre noch eine Alternative auf die ich noch nicht gekommen bin.
Im übrigen hatte ich noch mit dem Gedanken "Kernseife" gespielt. Aber mein Vater hat mir davon abgeraten, da es unterschiedliche Produkte diesbezüglich gibt.
 
Patentante

Patentante

Beiträge
33.724
Reaktionen
1.123
Hast Du bei Hunde- und Babyshampoo mal geschaut? Das ist eigentlch die übliche Empfehlung für Katzen. Natürlich keinen der "bekannten" Hersteller, der parfumieren ihre Produkte dass einem übel wird.
 
Noira

Noira

Beiträge
2.590
Reaktionen
204
@Lady of Camster ich dachte da an eine ganz milde Sorte, davon ein paar Flocken schaben, mit warmen Wasser auflösen, so daß Du eine Art Waschbrei erhälst.
Die haben ja auch milde Kinderseife, Heilerdeseife uvm...
 
Zuletzt bearbeitet:
Linette

Linette

Beiträge
1.661
Reaktionen
106
Wenn ich meine Haare ganz ohne Chemie waschen möchte, rühre ich Lavaerde an.
Ich kann mir vorstellen, dass das auch ein gutes, sanftes "Katzenshampoo" abgibt.
 
36 Pfoten

36 Pfoten

Beiträge
39.941
Reaktionen
1.328
Ich habe hier diese Reinigungstücher im Gebrauch:
Savic Refresh'r Wipes Sensitive

Sind auch geeignet für empfindliche Stellen. Ich mache damit öfter mal diverse Popos und Augen sauber.
 
Schaefchen2310

Schaefchen2310

Beiträge
7.881
Reaktionen
249
Hallöchen,

ich habe ja einen Allergikerhund zuhause und nutze medizinische Shampoos von Virbac. Die sind für Hund und Katze gleichermaßen und die zwei Varianten die ich habe riechen genau gar nicht.
Ich habe dieses
und
dieses

die kann ich nur empfehlen. Das Pyoderm ist antibakteriell und hautfreundlich, sodass du da keine Probleme bekommen solltest. Und wie gesagt, bei uns riecht das überhaupt nicht.
 
Lady of Camster

Lady of Camster

Beiträge
6.650
Reaktionen
91
Wow, vielen Dank für die vielen Hinweise. :d042:
Ich werde mal die Produkte genauer unter die Lupe nehmen.
Eines ist schon dabei, welche ich jedenfalls nicht verwenden kann. 5 - 10 Minuten einwirken lassen wird nicht funktionieren.
Wenn Produkthinweise sind, dass es einen angenehmen Duft hat, werde ich auch schon skeptisch, da es evtl. irgendwas parfümiertes beinhalten könnte.
Aber ich arbeite mich durch und denke, dass irgendwas dabei sein könnte was für Bonny passen sollte.

Ich bin echt froh, dass ich auf dieses Forum gestosen bin und es hier so tolle und hilfreiche Menschen gibt!!!!!
 
katzenlady9

katzenlady9

Beiträge
13
Reaktionen
1
Hallo Lady of Camster :)
Du hast von den ganzen Usern ja schon eine Menge hilfreicher Tipps bekommen.
Falls du zusätzlich noch ein paar Tipps zu den Utensilien für die Fellpflege brauchst, dann kann ich dir die folgende Seite empfehlen:
Katzenbürste: Test & Empfehlungen (09/20) | PETMEISTER
Der Ratgeber hat mir jedenfalls sehr geholfen, weil ausführlich die Vor- und Nachteile der jeweiligen Bürsten beleuchtet werden.
Vielleicht hilft es dir ja auch! (Und deiner Bonny natürlich :))
Liebe Grüße
 
Lady of Camster

Lady of Camster

Beiträge
6.650
Reaktionen
91
Hallo katzenlady9
vielen Dank für den link.
Es geht dabei zwar um Bürsten, aber interessant ist es trotzdem.
Gestern habe ich zum ersten mal eine Zahnbürste ausprobiert, was Bonny zwar angenehm fand, aber nichts mit meinem Problem zu tun hatte.
Googlet mal unter "Zahnbürste und Katze" :)
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen