• Wenn dein Tier krank ist oder erscheint, suche bitte immer erst den Tierarzt auf, bevor du hier Rat und Hilfe suchst. Wir alle hier sind Laien, können und dürfen keinen Tierarzt ersetzen oder gar Ferndiagnosen stellen, das wäre unverantwortlich. Erst wenn du die Diagnose eines Tierarztes hast, kannst du hier nach Erfahrungen oder Tipps fragen, die du eventuell für deinen Tierarzt mitnehmen kannst. Bei der Suche nach einem Tierarzt, vor allem Notärzten in der Nacht oder am Wochenende, könnten wir aber behilflich sein.

Hilfe - meine Geschichte

  • Autor des Themas Roeschen14
  • Erstellungsdatum
R

Roeschen14

Beiträge
2
Reaktionen
0
Hallo Katzenfreunde,



ich bin Röschen14 und Neu hier.

Ich bin auf der Suche nach liebevolle Menschen, die mir helfen wollen/können.



Zu meiner Leidensgeschichte:

Ich habe mir im März 2019 meine erste junge Britisch Kurzhaar bei einer Hobbyzüchterin in meiner Nähe gekauft. Die hübsche Dame haben wir Hilda genannt. Die Züchterin hat uns 500,- EUR angeboten, da sie nicht gechipt war.

Am 5. April 2019 durften wir Sie abholen und die Züchterin versicherte uns die Katze gegen Katzenseuche und Schnupfen geimpft und Allgemein durchgecheckt.



Zuhause haben wir der Züchterin direkt Bilder geschickt, damit Sie sieht wie gut es ihr geht und Sie einen Einblick in unsere Wohnverhältnisse bekommt.



Am 14. April ist uns ein Fleck an Ihrem Mund aufgefallen, an dem Sie auch Haare verliert. Nach Rückfrage bei der Züchterin, teilte Sie uns mit wir sollten es lieber von einem Tierarzt untersuchen lassen. Was wir dann auch direkt gemacht haben. Diagnose: Pilz der uns dann direkt 160,- EUR gekostet hat. Nach Rückmeldung bei der Züchterin kam nur "tut mir leid. Sehr schade für euch."

Naja, war für uns nicht weiter schlimm und es kann mal passieren.



Im Januar 2020 haben wir dann beschlossen eine Spielkameradin für Hilda zu suchen, also haben wir wieder der Züchterin geschrieben um uns Infos und Tipps einzuholen. Zufälligerweise hatte Sie zu dem Zeitpunkt ein BKH Mädchen aus einer Familie zurück bekommen. Die Familie hat die kleine Rose (so haben wir sie genannt) abgegeben, weil Sie sich mit der älteren Freigängerkatze nicht vertragen hat und mehrfach auf die Kleine los ist. Laut Züchterin wurde Sie nach Abgabe erneut geimpft und durchgecheckt - alles gut - also
haben wir zugesagt und nach aktuellen Bildern gefragt. Auf den Bildern haben wir gesehen, dass Ihre Augen total "verschleimt" waren, deswegen hatten wir bedenken zwecks Zusammenführung mit unserer Hilda und haben die Züchterin angesprochen als Antwort haben wir bekommen "Sie war erst zur Impfung beim Tierarzt, der hätte Sie nicht impfen können wenn Sie krank/Bindehautentzündung hätte. Sie würde bei der Vorbesitzerin mit Cempemycin behandelt, das habe ich ihr mitgegeben, weil sie dort entzündet waren. Jetzt kommt aber kein eitriges Sekret mehr, wenn es so weise Schlieren sind ist es nicht schlimm." ich wollte mich nochmal versichern zwecke Übertragung auf unsere Katze Hilda. Daraufhin kam" Nein, kein Abstrich gemacht. Wenn sie klein sind haben Sie öfter mit Bindehautentzündung zu tun. Da ist das Immunsystem anfälliger."

-

Der Wiederspruch ist mir erst jetzt beim Schreiben aufgefallen.

-

Sie hat alle Impfungen. Katzenseuche und Schnupfen bekommen. Für ein Jahr braucht Sie jetzt keine mehr.

Nach 3 Tagen habe ich mich wieder nach dem Gesundheitszustand von Rose erkundigt und habe diese Antwort erhalten "ihr geht es schon besser, ich mache die salbe regelmäßig wieder rein. Sie hat auch kein Ausfluss mehr, ist nur etwas gerötet." Also haben wir uns entschlossen, Sie zu holen.



Am 24 Januar haben wir Rose bei der Züchterin abgeholt. Sie war in einer Dachgeschosswohnung, in einem kleinen Raum, mit ungefähr 8 bis 9 Katzen und hat geschlafen in einem Katzenkorb. Aufgestanden ist Sie nicht.



Bei uns angekommen hatte ich Sie erstmal 2 Tage in unserem Schlafzimmer, damit Sie nicht überfordert wird von den ganzen neuen Gerüchen und habe mit ihr viele Stunden dort verbracht. Mein Freund war immer bei unserer Hilda. Für die Zeit und Zusammenführung hatten wir uns 2 Wochen Urlaub genommen, weil wir nicht wussten wie die Zwei sich vertragen. Alles hat reibungslos funktioniert und sie haben sich sofort verstanden. Am 28. Januar erkundigte sich die Züchterin, ob es Rose gut geht. Ich habe ihr mitgeteilt, dass es ihr an sich gut gehe aber sie 80% am Tag schläft und dass ich nicht weiß ob es normal ist. Ich hab Ihr ein paar Bilder von Ihr geschickt auf denen Sie auch nur schläft.

Am 07. Februar sind wir am Abend in die Tierklinik gefahren, weil Sie ihr eines Auge nicht mehr geöffnet hat und wir uns große Sorgen gemacht haben. Die Tierärztin hat über 40° Fieber gemessen, Probleme am Rücken und ein Virus. Am nächsten Tag sind wir zur Kontrolle zu unserem Haustierarzt. Bei der Kontrolle stellte er fest, dass Rose keine richtige BKH ist, sonder eine Kreuzung mit einer Perser dabei gewesen sein muss. Würde zumindest die tränden Augen und Nase erklären. Er hat uns ans Herz gelegt, erneut in eine größere Tierklinik zu fahren und ein paar Untersuchungen zwecks coronavirus oder fip zu machen. Gesagt, getan. Tierklinik hat unseren Verdacht bestätigt und uns gesagt Sie wird nicht mehr lange leben und wir können nichts mehr für Sie tun. Kosten waren 600,- EUR. Schon auf dem Heimweg von der Tierklinik, hat sich mein Freund im Internet überall informiert und ist auf eine Facebookgruppe, die Fip kranken Katzen helfen, aufmerksam geworden.

Am Abend habe ich der Züchterin die aktuellen Neuigkeiten mitgeteilt und durfte mir sehr unverschämte Dinge anhören (sie drohte die Katze wieder zu sich zu holen, wir hätten nur kein Geld und würden nicht zum Tierarzt fahren), deswegen habe ich beschlossen nicht mehr mit dieser Person zu kommunizieren und mein Freund sollte sich mit ihr rumärgern.
Lange Rede, .. Wir haben mit der 3 monatigen FIP Therapie bei Hilda begonnen und waren auch erfolgreich. Nach weiteren 3 Monaten Wartezeit und Check beim Tierarzt. Werte sind optimal und Sie ist geheilt. Das ganze hat uns ziemliche Nerven und vorallem sehr, sehr viel Geld gekostet. Gesamtsumme waren hier 3.500,- EUR. Anfang September waren wir mit Ihr wieder beim Tierarzt: Bindehautentzündung - Medikamente bekommen - behandelt - genesen.

Am 16. September 2020 war ich mit unserer großen Hilda wegen Hustanfällen beim Tierarzt. Dort wurde Sie gründlich untersucht und geröntgt. Diagnose: Lunge ist entzündet, auf dem Herz sehen Sie Schatten, Bläschen im Mund und sehr wahrscheinlich wird Sie früher oder später an FORL erkranken und der Rücken ist sehr empfindlich. Am 19. September war ich wieder dort für weitere Untersuchungen und fahre kommenden Donnerstag nochmals hin. Hier musste ich bis jetzt 310,- EUR bezahlt und eine große Herzuntersuchung kommt noch dazu die mich wieder 200,- EUR kosten.

Ich bin einfach verzweitelt und weiß nicht mehr was ich machen soll..
Gibt es noch Jemanden der so häufig zum Tierarzt muss? Kann es an der Zucht liegen? Gibt es eine Tierarztversicherung die mich (trotz so viele Vorerkrankungen) aufnimmt? Wie kann es sein, dass Beide meiner Katzen soo stark krank sind?

Mich würde auch interessieren, ob weitere Katzen Ihrer Zucht so schlimm erkrankt sind. Wie bekomme ich mehr Infos über Ihren Verein?

Ich bin sehr verzweifelt und hoffe auf liebe Nachrichten von Euch.

Viele Grüße
RÖSCHEN14
 
21.09.2020
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Hilfe - meine Geschichte . Dort wird jeder fündig!
Patentante

Patentante

Beiträge
40.220
Reaktionen
3.086
Hallo,

das tut mir leid dass Ihr so viel Kummer mit den beiden habt. Dass es sich nicht um eine Zucht handelt sondern Ihr schlicht einem Vermehrer auf den Leim gegangen seid wisst Ihr ja schon selbst. Grundsätzlich kann jedes Kätzchen auch schwer erkranken. Völlig egal wo es herkommt. Ob Hilda sich nun angesteckt hat oder wo sie das alles her hat kann man natürlich nur spekulieren. Wie kommt der Ta darauf dass sie Forl bekommen wird? Das höre ich zum ersten mal dass so etwas "vorausgesagt" wird. Wurde dental geröngt?
Ja, die Kosten können leider ins Absurde gehen. Musste ich selbst auch schon erleben. Und dass obwohl ich noch nie mehr als 600 Euro auf einmal bezahlt hab. Zweimal die Woche "Kleinkram" über viele Monate (Jahre) läppert sich aber halt auch ohne Ende.

Im Moment ist an eine Versicherung sicher nicht zu denken. Da sie aber noch so jung sind könnte es schon sein dass sie später noch versicherbar sind wenn keine Folgeschäden bleiben.
 
claudiskatzis

claudiskatzis

Beiträge
18.529
Reaktionen
3.510
Hallo Röschen,
Erstmal herzlich willkommen hier auch wenn es ein trauriger Grund ist.
Diese Dame, die dir die Katzen verkauft hat, scheint mir alles andere als eine seriöse Züchterin zu sein.
Normalerweise würde jemand, dem seine Katzen am Herzen liegen , den neuen Besitzern mit Rat und Tat zur Seite stehen und nicht einfach so abfertigen.
Sollte sie einem Zuchtverband angehören, kannst du diesen anschreiben .
Für deine Süßen drück ich ganz fest die Daumen 🍀🍀🍀
 
R

Roeschen14

Beiträge
2
Reaktionen
0
Danke, dass Ihr Euch meine "unendliche" Geschichte durchgelesen habt!

Dental wurde nicht geröngt aber scheinbar kann man es anhand der schlechten Zähne sehen. Ich weiß es nicht.

Ich meine sie hätte mal gesagt, sie wäre in einem Zuchtverband. Aber wie kontaktiere ich den Verband?
Am Ende bekomme ich noch Ärger von Ihr aber so wortlos möchte ich es nicht stehen lassen. Es ärgert mich jeden Tag.

Danke für eure Nachrichten!! :)
Bleibt gesund.

Röschen
 
HappyHunter

HappyHunter

Beiträge
1.286
Reaktionen
259
Der Zuchtverband steht unten auf dem Stammbaum - hast du keinen Stammbaum ist sie wohl auch nicht im Verein!
 
Ilvy

Ilvy

Beiträge
13.257
Reaktionen
3.884
Auch von mir ein herzliches Willkommen, auch wenn der Anlass gerade ein sehr unerfreulicher, belastender für euch und die Tiere ist..
Traurig, da seid ihr wohl einer Vermehrerin aufgesessen, aber das ahnt ihr ja selbst.
Falls die Dame wider Erwarten doch eine seriöse Züchterin sein sollte........hast du, wie HappyHunter oben schon schrieb Papiere für die Katze mit den Infos zum Verein..
Habt ihr einen Kaufvertrag abgeschlossen?
Liebe Grüße und alles Gute für euch, schlimm, wenn man mit den Tieren leidet und sich bereits verantwortlich fühlt und sie liebt.
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen