Neuzuwachs

T

Tina121314

Beiträge
3
Reaktionen
1
Hallo zusammen!
Ich hab jetzt des längeren nach einem aktiven Katzenforum gesucht und bin von den hilfreichen Beiträgen und Kommentaren hier begeistert! Ich hoffe ein paar von euch können mir mit euerem wissen weiterhelfen!
Nach langer Überlegung haben wir uns vor 3 Tagen zwei Babykatzen (die Geschwister sind 3 Monate alt) von einem Bauernhof nachhause geholt. Leider sind die beiden
sehr Menschenscheu und äußerst nachtaktiv. Wir vermuten, dass der Grund dafür ist, dass die Kätzchen draußen in der Natur aufgewachsen sind und nur dann menschlichen Kontakt hatten als sie von dem Bauern eingefangen wurden.
Wir haben Katzenklo und Futter in der Nähe ihres Verstecks bereit gestellt, dass sie allerdings nur abends/nachts verlassen.
Obwohl die beiden so schüchtern sind, lassen sie sich abends dann aber doch aus der Reserve locken und zum spielen verleiten. Der größere der zwei hat auch schon ein wenig seine Angst abgelegt und schaut mir neugierig zu, wenn ich Futter, etc bereit stelle.
Nun zu meiner Frage, ich weiß natürlich das die beiden Zeit brauchen sich an all die neuen Eindrücke und vorallem an uns zu gewöhnen. Wir versuchen sie an unsere Anwesenheit zu gewöhnen, aber achten sehr darauf sie nicht in die Enge zu treiben oder zu überfordern. Gibt es dennoch eine Möglichkeit, vorallem in der Zukunft die Nachtaktivität ein wenig zu vermeiden (hab die letzten Tage kaum geschlafen) und das Vertrauen zu uns zu verstärken?
Vielen Dank im Vorraus! :)
 
16.11.2020
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Neuzuwachs . Dort wird jeder fündig!
S

Stefkat

Beiträge
2.682
Reaktionen
1.051
Hallo und herzlich willkommen :)!

Die Kleinen sind erst 3 Tage da ;). Lass ihnen einfach noch Zeit, sie werden sich sicher noch an euren Rhythmus anpassen.

Wart ihr denn schon beim Tierarzt? Die 2 sind sicher weder geimpft noch entwurmt.

Und zeig doch mal Bilder :)!

LG
 
Linvita

Linvita

Beiträge
429
Reaktionen
227
Kitten sind super anpassungsfähig und flexibel. Mit viel Liebe und Geduld wird das von ganz alleine was ;)
Ansonsten stimme ich Stefkat zu - der Tierarztbesuch sollte für die nächsten Wochen unbedingt auf die Todo-Liste. Auch um neben gesundheitlicher Vorsorge eine mögliche Kastration (im Idealfall Frühkastration) zu besprechen. Ausversehen Inzuchtkitten haben möchte niemand :D

Über Bilder freue ich mich natürlich auch!
 
T

Tina121314

Beiträge
3
Reaktionen
1
Vielen Dank für die schnelle Antwort!
Zum Tierarzt gehts gleich in den nächsten Wochen, sobald die zwei sich an uns gewöhnt haben und sich wohl fühlen, um sie nicht unnötig von der einen "Stresssituation" in die nächste zu hetzen :)
Gerade eben hat sich der mutigere Kater ins Wohnzimmer getraut, aber ich schätze dass er zu müde von den nächtlichen Erkundungstouren ist um zu spielen ^^
Insgeheim weis ich ja, dass die beiden einfach Zeit brauchen, aber sie sind so wahnsinnig süß, dass ich es kaum abwarten kann mit den beiden zu kuscheln haha :)
Bilder gibts gerne wenn die zwei Helden sich wohler fühlen ;)
 
Patentante

Patentante

Beiträge
40.236
Reaktionen
3.091
Bei wild aufgewachsenen kann es wirklich lange dauern. Insofern vielleicht erst mal oropax kaufen 😏
 
Stefanie-

Stefanie-

Beiträge
9.160
Reaktionen
3.294
Wie schön dass ihr zwei Kätzchen aufgenommen habt. 😃
Sind es zwei Katerchen?
Ich finde es hört sich doch schon prima an!
Ist das Versteck in eurer Nähe, so dass sie euch hören können?
Ansonsten kannst du dich in die Nähe des Verstecks setzen, und ihnen vorlesen.
Sobald sie mehr Vertrauen haben, und mehr spielen, würde ich versuchen sie abends müde zu spielen.
 
_hannibal_

_hannibal_

Beiträge
10.886
Reaktionen
1.827
Hi,

Glückwunsch zum Zuwachs ☺

Gibt es dennoch eine Möglichkeit, vorallem in der Zukunft die Nachtaktivität ein wenig zu vermeiden (hab die letzten Tage kaum geschlafen) und das Vertrauen zu uns zu verstärken?
Die Chance gibts auf jeden Fall, das wird allerdings dauern, vermute ich zumindest.

Zuerst sollten sie, wie ihr das ja auch schon macht, inruhe gelassen werden, damit sie sich wohlfühlen und kapieren, dass von euch keine Gefahr ausgeht. Das allein kann schon einige Woche dauern, zumal sie "wild" vom Bauernhof kommen. Wenn sie mal Vertrauen zu euch gefasst haben, dann geht das langsam an. Streicheln wenn sie zu euch kommen, Futter, bzw Leckerlis aus der Hand kann das stärken, wäre übrigens gleich eine gute Chance von klein an einen Klicker einzubauen ( der kann fürs ganze Leben mit den zweien sehr sinnvoll sein).
Wenn dann mal die Bindung steht und alles ist friedlich und entspannt, dann powert sie abends ordentlich aus, lasst sie nochmal gut fressen und dann wird erstmal etwas ruhe sein.
Wir haben vier Kater und alle schlafen nachts, zumindest merken wir garnicht´s von ihnen. Keiner weckt uns. Erst morgens wenns hell wird, trampeln sie auf uns rum, weil sie raus wollen. (Unsere dürfen nur Tagsüber raus und müssen ab abends drin bleiben, denke auch das prägt ihren Rhytmus)
Sollte euch einer einfach nur so wecken weil langeweile, hunger etc, ignorieren. Ganz wichtig. Nicht reagieren, egal wie, alles was ihr dann tut ist Aufmerksamkeit geben und das haben die kleinen sofort raus und machen sich einen spaß draus.

Nebenbei noch wichtig, Kitten dürfen fressen so viel wollen und füttert bitte hochwertiges Futter, kein Whiskas, Trockenfutter etc. Ihre Gesundheit wird es euch danken
 
T

Tina121314

Beiträge
3
Reaktionen
1
Vielen lieben Dank für die ausführliche Antwort!
Ja das Versteck ist in der Küche, also ich denke das sie sich gut an unsere stimmen gewöhnen können :)
Der größere von beiden liegt nach dem spielen jetzt neben mir auf der Couch und fürchtet sich im allgemeinen schon viel weniger. Zum streicheln und schmusen ist er aber noch nicht bereit, da lass ich ihm auch gerne noch Zeit.
Der kleinere traut sich immer erst abends aus dem Versteck und flüchtet vor jedem noch ach so kleinen Geräusch. Aber auch er ist schon mutiger. 😇
Ich hab letztens für die kleinen Nassfutter von Whiskas gekauft, gibt es da bessere Alternativen? Bei meinen 'Recherchen' dazu, waren die Meinungen sehr gespalten. Liebe Grüße und danke! 😊😊
 
Emil

Emil

Beiträge
42.303
Reaktionen
5.759
Siehe Beitrag von Hannibal:

Nebenbei noch wichtig, Kitten dürfen fressen so viel wollen und füttert bitte hochwertiges Futter, kein Whiskas, Trockenfutter etc. Ihre Gesundheit wird es euch danken.

Dem schließe ich mich an. Whiskas ist Schrottfutter ( enthält außerdem Zucker ) Trofu ist ebenfalls nicht gut. Weder für die Kleinen noch für erwachsene Katzen. Dies höchstens mal als Leckerli ( Fummelbrett z.B. ) geben. Höherwertige Futtersorten werden Dir hier sicherlich noch mitgeteilt.
Z.B Mac,s , Leonardo etc. Muss jetzt leider zum Arzttermin. Sonst würde ich noch mehr heraus suchen.

LG

Bea
 
Linvita

Linvita

Beiträge
429
Reaktionen
227
Ich lass ein paar Futtersorten da die ich durcheinander fütter:
Leonardo, Bozita, Mac's, Grau, Premiere, Mjamjam, Real Nature

Faustregel beim Katzenfutter lautet: Möglichst hoher Fleischanteil, ohne Getreide und ohne Zucker

Was in deinem Budget liegt (Mjamjam und Real Nature gehören eher zur teureren Sparte, Premiere zur günstigeren) musst du selbst entscheiden :)
 
WinstonvonWensin

WinstonvonWensin

Beiträge
13.109
Reaktionen
2.500
Moin und hallo,

wird ein bisschen Arbeit, aber wenn du die Zerge entscheiden lässt, was sie wann zu lassen ist es schon die halbe Miete.
Sie sind schon sehr geprägt auf Freiheit....von daher mit ihnen reden und sich die Neugierde der Kitten der zu Nutze machen dabei redlichen Körperkontakt vermeiden, es sei sie kommen zu dir um zum Beispiel Thunfisch von der Hand zu nehmen...nicht streicheln.

Ich hätte sie wahrscheinlich eine gewisse Zeit in einen Raum nur gelassen, damit sie ankommen können, da hätte ich mich zugesetzt .... und Kontakt mit Leckerchen bestärkt usw.

Du wirst es schon schaffen, wichtig ist das sie gelernt haben wo sie ihre Geschäfte machen dürfen und wo es lecker Fressen gibt. Das andere kommt mit Geduld . Eine Federfangangel ist ein tolles Mittel um die Kleinen zum Spielen aufzufordern.

lg
Verena
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen