Meine Katze harnmarkiert und maunzt wie verrückt

  • Autor des Themas Alfi1978
  • Erstellungsdatum
A

Alfi1978

Beiträge
26
Reaktionen
2
Guten Morgen in die Runde :)
Ich habe mich bei euch angemeldet, weil ich langsam aber sicher nicht mehr weiter weiß und euch um Hilfe bitten möchte.
Meine Katze, ich vermute so um die 14-15 Jahre alt und sterilisiert etc., markiert immer wieder und egal wohin.
Noch dazu ist sie seeeeehr kommunikativ unabhängig von der markiererei.:rolleyes:

Aber zuerst das mir wichtigere Anliegen:
Über die Jahre habe ich jetzt drei neue Laminatböden verlegt, zwei neue Couchen gekauft und bei IKEA fühle ich mich mittlerweile Großkunde.
Sie markiert wie gesagt egal wo.

Ne zeitlang war die Couchseite ihr Favorit, dann kam nen neuer Bezug drauf und es war Ruhe.
Dann pinkelte sie neben die Dusche wo immer etwas vom Duschwasser rausgelaufen ist.
Dann neben die Toilette wenn der WC-Reiniger einwirkt
(der Chlorgeruch macht sie richtig wuschig).
Dann war wieder die Couch an der Reihe, diesmal dann vorne bis ich den Bezug mit Hygienereiniger gewaschen und den Schaumstoff ersetzt hatte.
Dann war ne zeitlang neben mein Bett ihr bevorzugter Platz bis ich dort neue Möbel gekauft und neuen Boden verlegt habe.
Dann ne alte Kommode die sie davor nie interessiert hat.
Dann meine Hausschuhe. MEINE SCHÖNEN SCHAFWOLLSCHUHE!!!
Dann ein Karton und ein Tunnel, mit denen sie immer gespielt hat.

Jetzt aktuell macht sie an die Küche wo es schön ins Laminat ablaufen kann. Da standen meine Winderschuhe auf einem Geschirrtuch zum trocknen. Hatte Schnee geräumt und gesalzt und wollte nicht, dass mir das aufs Laminat schmilzt.

Was mir über die Jahre aufgefallen ist, ist, dass sie davor immer wie blöd an die Stellen hinschmusen muss und richtig das Sabbern anfängt.
Ich habs mit diesem Pheromonspray versucht. Das irritiert sie zwar anfangs etwas aber hindert sie nicht wirklich.
Sie liebt besonders frisch gewaschene Wäsche, da kann man schön mit schmusen. Aber was sie richtig wild macht, ist n getragenes Tshirt. Das wird so lange beschmust und besabbert, bis es tropft. Oder das nasse Handtuch nachm Duschen, meine Hände nachm Duschen, irgendwas, was mit Deo eingesprüht wurde.

Ich lieb sie ja wirklich abgöttisch aber schön langsam bin ich am Ende mit ihr. :cry:

Und dann ist da noch ihre Maunzerei. Furchtbar, sag ich euch! Egal ob Tag oder Nacht. Kein normales und süßes "Miau" oder so, nein. Das kann sie auch und wir führen da so einige "Diskussionen" dann. :D
Da wird gebrüllt wie ne Große und das hört man dann auch noch, wenn man im Erdgeschoss die Haustür aufsperrt. Ich sag halt dann, sie hat ihre spinnerten 5 Minuten. Da hilft dann auch kein sie beruhigen oder so. Es wird so lange gebrüllt, bis sie meint es wieder aufhören zu müssen. Entweder sitzt sie im Schlafzimmer und brüllt lauthals los oder im Wohnzimmer nach ihrem Nickerchen oder oder oder.

Ich hab mittlerweile schon Schlafstörungen wegen ihr. Entweder weil ich denke, dass sie wieder markiert und ich es schnell aufwischen muss, bevor es ins Laminat einzieht oder weil sie mitten in der Nacht wieder ihren "Anfall" bekommt.

Könnt ihr mir bitte irgendwelche Tipps geben? Ja? Bitte!!!

Mit aufgelösten Grüßen
Alfi
 
06.12.2020
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Meine Katze harnmarkiert und maunzt wie verrückt . Dort wird jeder fündig!
SunnyNacho

SunnyNacho

Beiträge
11
Reaktionen
0
Hallo Alfi, ich denke mal das es vielleicht daran liegt das sie sterilisiert und nicht kastriert,da können die süßen ja noch rollig werden, und wenn sie keinen kater in der nähe hat, dann schreien sie wie wahnsinnig. Die pinkelei denke ich hängt damit zusammen. Ich würde in ihre klos mal einen lockstoff mit rein mischen,das hat mir geholfen als meine kleine meinte die müsste in die Badewanne oder ins Waschbecken ihren kot hinterlassen,oder mal vorsichtig das streu wechseln und wenn du auf dem klo eine haube hast, die runter machen. Glg mandy
 
Andrea64

Andrea64

Ehren-Mitglied
Beiträge
11.311
Reaktionen
427
Guten Morgen und Willkommen!
Das wäre zu klären, ob tatsächlich Sterilisiert (Eileiter durchtrennt) oder Kastriert (Eierstöcke entfernt). Ich vermal, dass du dich da im Wort vertan hast, denn eine Sterilisierung wäre recht ungewöhnlich.

Du schreibst viel, was du schon getan und versucht hast, aber ich lese nirgendwo, dass du sie mal einem Tierarzt vorgestellt hast.
Das wäre eigentlich der erste und wichtigste Schritt.
Es könnte eine Harnwegsentzündung, Blasensteine oder etwas in der Art vorliegen. Bitte gehe dringend mit ihr zum Arzt um das oder eine andere Krankheit auszuschließen. Eine Blutabnahme alleine wird nicht reichen, Grieß erkennt man im Ultraschall.


Ergänzung
Interessant wäre noch zu wissen, was deiner Katze gefüttert wird, ob sie alleine gehalten wird, wie lange ist sie schon bei dir, was ist über das Vorleben bekannt, wie und wie lange am Tag beschäftigst du dich mir ihr.
 
Patentante

Patentante

Beiträge
40.220
Reaktionen
3.086
Hallo,

ich habe 10 Jahre lang in einem großen Katzenklo gelebt. Bis auf das mit dem Anschmusen etc. war es bei Oskar ähnlich. Es war nichts, aber wirklcih gar nichts sicher vor ihm. Und Geschrien hat er jahrelang. Bis ich mit Hilfe von diversen Verhaltenstherapeuten endlich einen anderen Zugang zu ihm gefunden hatte. Dann wurde es besser. Gepinkelt hat er ganz sicher vor allem deshalb weil er nie gesund war. Leider lauter chronische Baustellen, die nicht wirklich zu beheben waren. Enzymreiniger verwendest Du ja sicher und großer Check beim TA sollte in all den Jahren auch passiert sein?
 
A

Alfi1978

Beiträge
26
Reaktionen
2
Guten Morgen Mandy und Andres und Danke für Eure Antworten.
Ich dachte Katzen werden sterilisiert und Kater kastriert? Ohje, war ich da die Jahre über falsch informiert? :oops: Mega peinlich!!!!!
Das würde es natürlich erklären, stimmt! Ich hatte sie vor Ewigkeiten von einem Gnadenhof bekommen, dort wurde sie als etwa Einjährige abgegeben nachdem ihr letztes Herrchen verstorben ist. Dort wurde sie vom Tierarzt sterilisiert (zumindest ging ich davon aus) da sie noch in Narkose lag als sie zu mir gebracht wurde. Gott is das peinlich. Erwachsener Mann kennt den Unterschied nicht. Ich verkriech mich gleich.

Ich hatte Anfangs über 12 Jahre das Katzenklo im Bad stehen und so Biopflanzenfaserstreu verwendet. Nachdem sie mir dann immer wieder an das Badschränkchen oder neben das WC machte, hab ich das Katzenklo eben an die Stelle gestellt. Dann hat sie neben das Klo und neben die Dusche gemacht.
Sie ging aber trotzdem auch regelmäßig aufs Katzenklo!
Dann habe ich das Katzenklo ins Schlafzimmer gestellt und Klumpstreu besorgt. Als Übergang das alte Katzenklo im Flur stehenlassen falls ihr das neue nicht behagen sollte. Sie hat das alte seither nicht mehr benutzt aber steht noch da.

Ich bin seit einem Jahr im Krankenstand, beschäftige mich also den ganzen Tag (und Nacht) mit ihr. Sie hat nen Kratzbaum den sie ignoriert, nen Kratzhocker, meine Couch etc. Ihre Lieblingsspiele sind Nerv das Herrchen und fang den Laserpointer. Sie hat ne Schmusemaus, die sie mir immer wieder bringt. Wir spielen Jagen und Fangen. Verschiedene Angeln und was weiß ich nicht noch alles :D Langweilig wirds ihr (und mir) eigentlich nicht, denke ich.

Gefüttert wird unterschiedlich. Einmal mag sie das Futter von A dann wieder von B oder wenns sein muss auch mal von C (weiß nicht ob Markennamen erlaubt sind). Hauptsächlich Nassfutter aber Trockenfutter steht als Alternative immer bereit. Hin und wieder klaut sie mir auch mal Pute oder Hähnchen aus der Pfanne bzw bekommt nen klitzekleines Stück (1cm vielleicht) roh. Abends dann nen kleines Stück Emmentaler und Wurst.

Ich dachte es wäre einfach nur psychisch bedingt, deswegen war ich noch nicht beim Tierarzt. Ohje, ich bin vielleicht ein Idiot!
Natürlich hab ich ihn hin und wieder mal gefragt aber er meinte er würde da so jetzt nichts krankhaftes sehen da sie ja auch normal aufs Klo geht.
 
yodetta

yodetta

Moderator
Beiträge
46.233
Reaktionen
6.184
Hallo und Herzlich Willkommen! :)

Du musst Dich nicht verkriechen und Du bist auch nicht der Einzige, der den Unterschied nicht auf dem Schirm hat. :)

Als erstes solltest Du unbedingt den Urin untersuchen lassen und evtl noch die Blase schallen lassen.
Katzen pinkeln häufig "wild" weil sie Schmerzen beim Wasser lassen haben und diesen Schmerz verbinden sie mit dem Katzenklo. Dabei ist auch nicht untypisch, dass auch immer mal wieder ins Klo gemacht wird.

Liebe Grüße
Melanie
 
A

Alfi1978

Beiträge
26
Reaktionen
2
Danke Yodetta.
Werd mich am Montag gleich mal darum kümmern. Aber gibts denn in ihrem Alter (ich kanns nur schätzen) überhaupt noch Hoffnung? Ist sie mit 14-15 Jahren nicht schon zu alt für so einen Eingriff? Oder gibts da sowas in Pillenform?
Untersuchen lasse ich sie auf alle Fälle!
 
yodetta

yodetta

Moderator
Beiträge
46.233
Reaktionen
6.184
Untersuchen lasse ich sie auf alle Fälle!
Das finde ich super und das ist wirklich auch ganz wichtig. :)
Schon weil es eine schlimme Blasenentzündung sein könnte, die wirklich üble Schmerzen macht.

Hoffnung gibt es immer und nein, ich glaube auch nicht, dass sie für einen Eingriff zu alt ist.
Wann war denn der letzte Check beim TA?

Ja, es gibt auch "die Pille" für Katzen, aber ich würde den Eingriff vorziehen um sie nicht unnötig mit Chemie/Hormonen zu belasten.
 
Andrea64

Andrea64

Ehren-Mitglied
Beiträge
11.311
Reaktionen
427
Ich finde es super, dass du mit ihr zum Arzt gehst!

Trockenfutter ist übrigens sehr zwiespältig zu betrachten, ich verweise dich da mal auf unseren Podcast zur Ernährung:

Podcasts
 
A

Alfi1978

Beiträge
26
Reaktionen
2
Also, um ehrlich zu sein, war der letzte, richtige Tierarztbesuch bevor sie zu mir kam.🙈
Ich war zwar mit ihr vor einem Monat beim TA aber da ging es um Durchfall. Sie liebt ranzige Milch, wenn sie schon fast eingetrocknet aufm Teller Fäden zieht (würg) aber dieses Mal wars wohl schon nen Tag zu alt. Gab ne Empfehlung für ne Paste und zwei Tabletten die ich ins Futter bröseln sollte. Ohne ranzige Milch wars aber am nächsten Tag schon wieder gut.
Hatte ihn zwar auf die Pinkelei angesprochen aber er meinte das klingt eher nach Psyche. Vermutlich weil ich Kastration und Sterilisation durcheinander gebracht bzw falsch verstanden hatte.
 
yodetta

yodetta

Moderator
Beiträge
46.233
Reaktionen
6.184
Milch, vertragen ja die meisten Katzen nicht wegen der Laktoseintoleranz.

Hatte ihn zwar auf die Pinkelei angesprochen aber er meinte das klingt eher nach Psyche.
Oh man, ich verstehe einfach solche Tierärzte nicht. :-(
Sie hätte schon längst vernünftig untersucht worden und behandelt sein können.

Was, wenn sie wirklich schlimme Schmerzen hat?
Man man...
 
Patentante

Patentante

Beiträge
40.220
Reaktionen
3.086
Meine Kindheitskatze wurde tatsächlich noch sterilisiert ;). Vor 14 Jahren wurde aber bestimmt schon kastriert.

Wenn Du sagst Klumpstreu, was für eine? Grob oder fein? Es gibt viele Katzen die grobe Streu nicht mögen. Sie gehen dann trotzdem manchmal ins Klo weil sie eigentlich nirgends hin machen wollen. Aber als erstes ist wirklich ein ganz großer Check angesagt! Großes Blutbild, Schall etc. In dem Alter so oder so absolut überfällig.
 
A

Alfi1978

Beiträge
26
Reaktionen
2
Tut mir leid, Yodetta :(
Ich vertrage auch keine Laktose bzw verzichte mittlerweile komplett auf Milchprodukte. Sie bekam daher immer etwas laktosefreie Sahne oder richtige Katzenmilch, vielleicht zwei Esslöffel voll. Sie bekommt aber seit dem Durchfall auch keine mehr.

Hallo Patentante.
Das ist ein feines Klumpstreu ohne Duftstoffe. Marke weiß ich gerade nicht aber war vom Fressnapf in durchsichtigen Plastikbeuteln.
 
A

Alfi1978

Beiträge
26
Reaktionen
2
Natürlich, ich hätte nachhaken oder darauf bestehen müssen aber man vertraut halt auch der Aussage eines Arztes, der es eigentlich wissen muss. :(
 
Tinaho

Tinaho

Beiträge
35.066
Reaktionen
7.651
Mach dir keine Vorwürfe.
Du hast dich ja jetzt hier angemeldet und Rat gesucht.
Mir geht es oft genau so und nach dem Tierarzt Besuch fallen mir noch ganz viele Dinge ein, die ich dort vergessen habe.

Hast du mal ein Foto von deiner Süßen?
 
yodetta

yodetta

Moderator
Beiträge
46.233
Reaktionen
6.184
aber man vertraut halt auch der Aussage eines Arztes, :(
Das sollte man ja auch eigentlich können.
Leider lese ich sowas hier relativ häufig. Dabei wäre für mich nur logisch, wenn man erstmal eine gescheite Diagnostik betreiben würde.
Der "Psyche" kann man sich widmen, wenn ausgeschlossen wurde, dass das Tier erkrankt ist.
Aber das ist nur meine persönliche Meinung und ich bin natürlich kein Tierarzt.
 
Patentante

Patentante

Beiträge
40.220
Reaktionen
3.086
Anfangs ist mir das auch passiert. Hat leider meine Katze das Leben gekostet weil ich dem TA vertraut habe dass sie "nur Psyche" hat. Geh hin, nimm viel Geld mit (sorry, das wird teuer) und besteh auf einer gründlichen Untersuchung. Normale Praxen machen bei älteren Katzen eigentlich immer mindestens einmal jährlich ein geriatrisches Blutbild. Wenn schon das zu viel war.... oh Mann. Im Zweifel schau ob Du eine bessere Praxis findest.
Die Streu klingt nach Premiere Sensitive. Die ist super.
 
A

Alfi1978

Beiträge
26
Reaktionen
2
Ja genau, das ist das Katzenstreu! Danke :D
Wir haben in der Gegend zum Glück einige Tierärzte zur Auswahl.
 
Patentante

Patentante

Beiträge
40.220
Reaktionen
3.086
Ich drück die Daumen dass noch nichts Großes ist (die Nieren sind bei Katzen leider ein absoluter Schwachpunkt), sie aber nen gut behandelbaren Infekt hat ;)
 

Ähnliche Themen