Blue Cat Katzenklo

Dorothy-2020

Dorothy-2020

Beiträge
26
Reaktionen
6
Benutzt das jemand? Ich finde
das Prinzip ja genial, bei dem Preis hätte ich aber doch gern reale Erfahrungsberichte :)
 
12.01.2021
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Blue Cat Katzenklo . Dort wird jeder fündig!
Geek

Geek

Beiträge
3.339
Reaktionen
451
Hi,
grad mal angesehen, das kann nicht gut funktionieren.
Das Prinzip sieht vor, dass der Urin durch Plastikperlen nach unten sickert und du keine Streu nachfüllen musst. Ein antibakterieller Zusatz im Plastik (nur im Gehäuse nicht in den Perlen ;) ) soll Gerüche verhindern und es gibt noch speziellen Desinfektionsspray.
Und natürlich hat alles seinen stolzen Preis.

Man muss den Urinbehälter regelmäig ausschütten, d.h. das Katzenklo sollte neben einem Wasserabfluss stehen, sonst läuft man OFT durch die ganze Wohnung, den Auffangbehälter füllt mein Kater locker mit 2 x Pipi
Einmal Weichpups und jede Menge des sündhaft teuren Streus wird weggeworfen.
Bei richtigem Durchfall und einer Katze, die gerne vorher ein Loch scharrt möcht ich das Ding nicht sauber machen müssen.
Und natürlich werden die Perlen anfangen nach Urin zu riechen, die Bio Variante sind normale und sündhaft teuer verkaufte Kirschkerne, die dankbar die Urinaromen aufnehmen.
Bei den Kunststoffperlen steht sogar schon, dass man sie nicht waschen soll, also ist der Gestank ein Problem und Leute haben es schon probiert.
Der Jahresvorrat Kunststoffperlen kostet schlappe 75,90 und dürfte nicht für ein Jahr reichen (sind ja auch grad mal 10 Liter Streu) , wobei ich für 75€ auch min. 25 Packungen Lidl Streu bekomme (und das sind 150 Liter Streu).

Blödsinn und Abzocke, macht nichts einfacher aber kostet das 4fache.
Und wer eine Katze hat, die nur auf ein peinlich sauberes Klo geht sollte das nicht mal andenken.
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen