• Wenn dein Tier krank ist oder erscheint, suche bitte immer erst den Tierarzt auf, bevor du hier Rat und Hilfe suchst. Wir alle hier sind Laien, können und dürfen keinen Tierarzt ersetzen oder gar Ferndiagnosen stellen, das wäre unverantwortlich. Erst wenn du die Diagnose eines Tierarztes hast, kannst du hier nach Erfahrungen oder Tipps fragen, die du eventuell für deinen Tierarzt mitnehmen kannst. Bei der Suche nach einem Tierarzt, vor allem Notärzten in der Nacht oder am Wochenende, könnten wir aber behilflich sein.

sehr großer Anus - Darmvorfall???

  • Autor des Themas Humpelchen
  • Erstellungsdatum
H

Humpelchen

Beiträge
12
Reaktionen
0
Guten Morgen zusammen,
es geht hier um meine Pepper. Sie ist 9 Monate alt und ich habe sie und ihren Bruder aus dem Griechischen Tierschutz übernommen. Bei Pepper ist mir schon gleich von Anfang an aufgefallen, dass sie ein ungewöhnlich großes Poloch hat. Ich dachte
Anfangs, dass sie dort vielleicht noch "reinwächst", aber es wächst leider mit. Gut, könnte man als "Schönheitsfehler" abtun, jedoch sieht es manchmal echt komisch aus (also ob das Loch etwas nach draußen stülpt) UND (das eigentliche Problem), es hängen immer wieder Kotreste dran, die sie dann auch gern mal irgendwo hinschmiert (meine Hose, Couch, Bett...) Auch müffelt sie manchmal etwas streng. Andere Tage zum Beispiel gar nicht. Ich war schon beim TA (sogar 3 verschiedenen, 1 mal davon Klinik), die meinte, dass sie sowas auch noch nie gesehen hätte, hat die Analdrüsen noch geleert und nur gemeint "Beobachten". Sie hat regelmäßgi (recht zuverlässig zwei mal täglich, gern wenn ich dusche oder Zähne putze) Stuhlgang, keine Mega-Haufen, manchmal auch etwas weicher. Hat jemand auch sowas schon gesehen? Für Erfahrungsaustausch wäre ich sehr dankbar.








 

Anhänge

25.01.2021
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: sehr großer Anus - Darmvorfall??? . Dort wird jeder fündig!
Tinaho

Tinaho

Beiträge
24.218
Reaktionen
3.151
Huhu,
leider habe ich so etwas auch noch nie gesehen.
Da du ja schon bei drei Tierärzten warst bleibt dir vermutlich nichts anderes übrig als dies wirklich nur zu beobachten.
Das ist natürlich unbefriedigend.

Vielleicht melden sich noch andere Foris, die dir einen Rat geben können.
 
Stefkat

Stefkat

Beiträge
1.453
Reaktionen
578
Ich habe auch keine Ahnung. Es sieht aber nicht nach Darmvorfall aus, sondern eher nach einer Schwellung der "Außenhaut" 🤔. Könnte es vielleicht etwas Allergisches sein? Es scheinen ja such Haare dort ausgefallen zu sein. Oder etwas Parasitäres? Haben sich die Tierärzte mal dazu geäußert?
 
H

Humpelchen

Beiträge
12
Reaktionen
0
Beide wurden ja noch in der Pflegestelle auf alle möglichen Parasiten behandelt bzw. untersucht (sie sind beide in Griechenland in einer Pflegestelle geboren und dann nach Deutschland gekommen)
"Schwellung der Aussenhaut" ist auch gut. Ich könnte es so auch nicht beschreiben. Manchmal steht es eben auch ein klein wenig vor. Und ja, da fehlen Haare davor. Ich habe aber noch nie beobachtet, dass sie dort übermäßig putzt oder so. Das war schon immer so. Die beiden sind auch mega mäkelig was Futter angeht und mir fällt aber bei Pepper immer wieder auf, dass sie versucht mich mit Giftgasanschlägen umzubringen. Da hatte ich heut was von Chlostridien gelesen.
 
H

Humpelchen

Beiträge
12
Reaktionen
0
Keiner weiter ne Idee? Hat das auch echt noch keiner gesehen? Ist das so ungewöhnlich oder gar nicht so ungewöhnlich?
 
_hannibal_

_hannibal_

Beiträge
10.032
Reaktionen
994
Vielleicht ist es internistische Geschichte? Wurde mal ein Ultraschall vom Darm gemacht? Evlt hat sie eine Darmkrankheit, die den Darm innen anschwellen lässt und das zeigt sich äußerlich auch?
Was fütterst du denn? Hast es mal über einen längeren Zeitraum mit leicht verdaulicher Schonkost versucht?
Aber eine wikliche Ahnung habe ich nicht, außer evlt entzündete Analdrüsen, aber das wurde ja schon ordentlich untersucht.
 
H

Humpelchen

Beiträge
12
Reaktionen
0
Danke, Hannibal, für deine Antwort. Die Tierärzte haben es ja bisher alles nicht als "schlimm" gesehen, sodass noch kein Ultraschall gemacht wurde. Sagten nur, dass sie sowas noch nicht gesehen hätten und fertig.
Aktuell füttere ich Moments, ab und an Leonardo und Trockenfutter (Markus Mühle und Applaws - zusätzlich auch täglich n halber Vital-Drink gemischt mit Wasser für die Flüssigkeitsaufnahme), da beide SEHR mäkelig sind, ich schon Tonnen an Futter weggeworfen habe und froh bin, dass sie das wenigstens einigermaßen fressen. Sie frisst auch leider kein gekochtes Huhn oder frisches Fleisch.
 
_hannibal_

_hannibal_

Beiträge
10.032
Reaktionen
994
Ja Katzen und ihr Futter, das kann oft anstrengend sein. Bis auf Lenoardo finde ich die Fütterung nicht wirklich gut (bin ehrlich) und wenn schon Darmprobleme da sind, würde ich an deiner Stelle mal versuchen langsam auf hochwertiges Futter umzustellen. Diese Vitaldrinks sind reiner Müll, in gutem Nassfutter ist ausreichend Flüssigkeit enthalten. Ich hab die auch daheim, aber nur für Marvin, der bei großer Hitze im Sommer ab und zu mal Kreislaufprobleme hat. Sonst gibts die nicht. Trockenfutter entzieht dem Körper Wasser, das ist eigentlich Kontraproduktiv dafür, dass du versuchst Flüssigkeit in die Katze zu bekommen.
Aber ja, es ist schwierig Katzen an neues Futter zu gewöhnen.
 
H

Humpelchen

Beiträge
12
Reaktionen
0
Ich hab echt so viel versucht. Cats Finefood, MjamMjam, Leonardo, Macs, Real Nature. Gleich als sie kamen, aber sie sind mega mäkelig. Und ich muss ja ehrlich zugeben, dass ich an Moments ja schon toll finde, dass man sieht, dass da wirklich Huhn und Thunfisch drin ist. Bei (auch den hochwertigen) anderen Marken ist das meist nur ne braune Pampe...In den Vitaldrinks ist doch eigentlich nur Fleischsaft und bisschen Fleisch drin, oder? Beide lieben die Dinger und ich strecke sie ja noch mit Wasser. Ich meine, beide stehen gut im Futter (er wiegt 5,5 kg, sie 5 kg - sind aber auch recht groß). Es gibt auch wirklich so gut wie kein Futter, auf das sie sich stürzen - weder hochwertig, noch Müll...wie soll man da nen Weg finden? Wenn Trockenfutter drüber ist, rühren sie es gar nicht an, Soßen helfen auch nicht und hungern lassen würden die auch überstehen.
Darmprobleme sind eben pupsen, dieser große Ausgang und MANCHMAL Rückstände, die sie dann irgendwo hinschmiert :(
 
_hannibal_

_hannibal_

Beiträge
10.032
Reaktionen
994
Eine Futterumstellung muss meistens langsam gemacht werden. Hinstellen und warten dass sie fressen, klappt in den wenigsten Fällen. Das dauert oft mehrere Wochen oder auch Monate. Es sollte immer wieder ein kleines bisschen vom neuen Futter unter das alte gewohnte gemischt werden. Die Sorten, die du oben genannt hast, sind alle gut, die gibts bei uns u.a. auch.

Hab mir Moments grad mal angeschaut, kannte das garnicht. Dort ist ja nur Filet enthalten, kein Muskelfleisch etc. Ich sehe das eher als Ergänzungsfutter, nicht als Alleinfutter. Das könnte unter Umständen eine Mangelernährung verusachen, wenn die Futtermenge hiervon ziemlich hoch sein sollte.

Die braune Pampe in den hochwertigen Sorten ist gute Fleischqualität und das ist in meinen Augen normale Konsistenz. Nur weil man Fleisch optisch erkennen kann, ist das noch kein Zeichen für gute Qualität.

Diese Drinks sind für mich eher mal als Leckerli gedacht oder bei Hitze, damit nochmal etwas flüssiges in die Katz kommt. Was mich hier stört ist die Deklaration " pflanzliche Nebenerzeugnisse ". Hier weiß keiner was drin ist und auch das kann ungesund werden, wenn es auf Dauer verfüttert wird.
 
H

Humpelchen

Beiträge
12
Reaktionen
0
Die kleinen Stinker fressen es nicht mehr, wenn was neues drunter gemischt wird. Das hab ich auch schon probiert. Warmes Wasser drauf, warm gemacht, Trofu drüber...nix...Daher ja schon langsam meine Resignation Abends Trofu zu geben und tagsüber eben Moments und Leonardo - Bozita frisst sie ab und an auch. Eben wegen der gefürchteten Mangelernährung gibt es ja auch das Trofu. Wie gesagt, selbst bei Moments iss es leider nix, auf was sie total abfahren, sondern es grad mal so fressen. Catsfinefood hatten sie auch MAL kurz gefressen (Känguru), aber als ich dann mehr gekauft hab auch wieder nicht. Es ist echt zu heulen.
 
_hannibal_

_hannibal_

Beiträge
10.032
Reaktionen
994
Andere Frage zur Fütterung. Wie machst das? Hinstellen, wenn sie meckern gibts was neues? Ich kenn das selbst von früher, dass die Mäkelei eigentlich gegen das Naturell der Katze spricht, sie ist anerzogen in meinen Augen. Ich hab das bei meinem ersten Kater auch so gemacht.
Jetzt leben vier Kater bei uns und es gibt morgens eine 800g Dose für alle und die bleibt. Wir haben luftdichte Futterautomaten, da wird auch nix gammelig. Wenn sie rumheikeln, bleibt das Futter bis zum nächsten Tag.
 
H

Humpelchen

Beiträge
12
Reaktionen
0
Ich hab das dann schon auch echt lange stehen lassen. Hab es dann nochmal umgerührt, wenn die Stellen trocken waren. Der Kater hat es dann auch gefressen, aber die Katze hat mich weiterhin angeschrien. Nach 12 Stunden hab ich dann oft aufgegeben, aber auch 24 Stunden musste es schon stehen. Aktuell hab ich einen Napf mit einem Futter (Moments) und den andern Napf mit dem anderen Futter (Leonardo). Die bleiben dann auch stehen - notfalls von morgens um 8 bis spät abends . Abends um 22-23 Uhr gibt es nochmal frisches und TF mit Drink.
Als sie hier ankamen, haben sie Real nature mitgebracht, aber das auch schon recht mäkelig gefressen. Ich wollte ihnen dann eben die anderen hochwertigen Sorten anbieten, aber die waren von Tag 1 an echt immer sehr zurückhaltend was das Fressen angeht.
 
_hannibal_

_hannibal_

Beiträge
10.032
Reaktionen
994
Dann versuchs doch mal anders. Futter frisch machen und anbieten. Sollten sie hingehen, schnüffeln, blod tun, nimm das Futter weg, decke es ab und stell es außer sicht. Weiß ja nicht wie dein Tag aussieht, evlt bist du daheim, da könntest du das alle zwei Stunden mal versuchen. Immer wieder anbieten, wenn sie weggehen, sofort wieder wegnehmen.

Wenn unsere mal übere mehrere Tage mäkelig sind, nehme ich abends das Futter weg und es gibt über nacht nicht´s. Was meinst wie die morgens plötzlich alles fressen können, was man ihnen hinstellt.
 
_hannibal_

_hannibal_

Beiträge
10.032
Reaktionen
994
Sie müssen lernen dass sie nicht immer alles entscheiden dürfen. Das dauert und kostet nerven, aber es lohnt sich.
 
H

Humpelchen

Beiträge
12
Reaktionen
0
Ok, das werde ich mal versuchen. Ich habe - durch Corona und Homeoffice - aktuell auch grad die Möglichkeit zu Hause zu sein. Pepper schreit mich ja immer an, wenn ich Fressen mache, guckt dann in den Napf, dreht ab, geht aber 10 Minuten später meist wieder hin und kaut denn doch ein bisschen rum. Da sie ja noch im Wachstum sind, wollte ich eben immer was anbieten, aber du hast wohl recht - nicht sie entscheiden, sondern ich. Und so kann ich es dann auch mit ner Umstellung versuchen? Wie gesagt, sobald ich was neues untermische fressen sie es gar nicht mehr. Also vielleicht einfach gleich das neue (eigentlich ist ja nix neues mehr, gab es alles schonmal - mehr oder weniger) hinstellen? Ich würde eben auch gern beide mal verwöhnen, aber Pepper frisst auch nix anderes als Futter. Loki kann ich schon mal mit etwas Rindfleisch oder frischem Huhn oder Herzen eine Freude machen. Pepper guckt mich immer an als würde ich sie vergiften wollen...
 
_hannibal_

_hannibal_

Beiträge
10.032
Reaktionen
994
Und so kann ich es dann auch mit ner Umstellung versuchen? Wie gesagt, sobald ich was neues untermische fressen sie es gar nicht mehr. Also vielleicht einfach gleich das neue (eigentlich ist ja nix neues mehr, gab es alles schonmal - mehr oder weniger) hinstellen?
Mit neuem Futter würde ich das nicht unbedingt machen. Versuche erstmal mit dem gewohnten Futter etwas Erziehung reinzubringen und hab geduld. Nicht nervös oder genervt sein. Einfach entspannt hinstellen und wieder wegnehmen, dann wieder hinstellen und wieder wegnehmen. Und wenn er schreit, nicht sofort hüpfen. In der ersten Zeit gibst du erstmal den Ton an. Wenn sie dann etwas erzogen sind, kann man auch mal lockerer werden.
 
H

Humpelchen

Beiträge
12
Reaktionen
0
Er ist eigentlich Tiefenentspannt. Sie schreit mich immer an. Ich hatte ihnen jetzt um 8 Uhr was gegeben, wo sie kurz genascht haben, dann sind sie wieder weg. Ich habs weggenommen und jetzt eben hingestellt. Ihn interessiert das gar nicht (er hatte glaub ich heut morgen aber auch noch TroFu gefressen). Sie kaut jetzt wenigstens ein bisschen. Es ist das noch bekannte Futter (Moments und Leonardo, aber auch Moments wird teilweise grad liegen gelassen)...diese Monster :) :) :) :(
 
_hannibal_

_hannibal_

Beiträge
10.032
Reaktionen
994
Das Trockenfutter solltest du natürlich wegstellen, sonst macht das keinen Sinn ☺
 
H

Humpelchen

Beiträge
12
Reaktionen
0
Ich kann erfolgreich berichten: beide Näpfe leer. Dann muss ich mir jetzt nur überlegen, in welchem Zeitintrvall ich die beiden füttere. Scheinbar hatten sie jetzt gut Hunger.
TroFu war ja noch von gestern Abend ;-)
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen