• Wenn dein Tier krank ist oder erscheint, suche bitte immer erst den Tierarzt auf, bevor du hier Rat und Hilfe suchst. Wir alle hier sind Laien, können und dürfen keinen Tierarzt ersetzen oder gar Ferndiagnosen stellen, das wäre unverantwortlich. Erst wenn du die Diagnose eines Tierarztes hast, kannst du hier nach Erfahrungen oder Tipps fragen, die du eventuell für deinen Tierarzt mitnehmen kannst. Bei der Suche nach einem Tierarzt, vor allem Notärzten in der Nacht oder am Wochenende, könnten wir aber behilflich sein.

Herzgeräusche Katze 8 Monate

  • Autor des Themas Wolfshund
  • Erstellungsdatum
W

Wolfshund

Beiträge
80
Reaktionen
4
Hallo,

meine Katze (Freigänger - inzwischen mit Leib und Seele), habe ich seitdem sie ca. 5/6 Monate war, jetzt 8 Monate. sie wurde noch im Tierheim kastriert und dort wurden Herzgeräusche festgestellt.

Tierarzt vor Ort
brauchte 2 Termine, weil Katze schnurrt, hat dann was gehört und war danach beim Kardiologen - es sind tatsächlich die Papillaren krankhaft verändert - aufgrund des Alters und weil sie sehr fit und fidel ist, haben wir jetzt Ultraschall in 5 Monaten vereinbart - evtl. könnte es eine beginnende HCM sein - auch wenn sie sehr jung ist oder Herzmuskelentzündung...

Soll ihr erstmal keine Medis geben, muss man auch aufgrund des Alters beobachten....

Zähle jetzt halt regelmäßig die Atemfrequenz - bisher alles unter 30 - und das wäre wohl gut. Hat hier auch jemand ne sehr junge Katze mit Herzproblemen?
 
Zuletzt bearbeitet:
01.02.2021
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Herzgeräusche Katze 8 Monate . Dort wird jeder fündig!
Tinaho

Tinaho

Beiträge
34.156
Reaktionen
7.136
Huhu, bevor dein Beitrag unter geht schubse ich ihn nochmal nach oben.

Ich hatte zwar auch schon einen Kater mit HCM, der war aber schon älter.
Hat man dir denn geraten die Atemfrequenz zu prüfen? Sonst würde ich es lassen, damit macht man sich nur verrückt.
Wenn ich alles richtig verstanden habe sollst du in 5 Monaten zur Kontrolluntersuchung gehen, oder? Worauf sollst du in der Zwischenzeit denn achten?
Uns ist es damals bei Shanks aufgefallen weil er immer sehr seltsam "gehustet" hat. Bei Katzen oft ein Zeichen für Herzprobleme. Außerdem war er beim Spielen ganz schnell aus der Puste und hat "gehechelt".
Ich drücke die Daumen dass es sich doch noch als harmlos herausstellt und gut behandelbar ist.

Falls du noch Fragen hast, immer her damit.
 
W

Wolfshund

Beiträge
80
Reaktionen
4
Danke für deine Antwort.
Ich soll die Atemfrequenz beobachten oder halt ob die Katze anfängt zu hecheln, husten etc.

Bisher ist sie mega aktiv, also ich hechel, die Katze nicht. Und dann um Juni nochmal zur Kontrolle.

Dann kann man sehen, wie es sich entwickelt oder ob es wirklich ne beginnende HCM ist.

Ich hatte davor auch nen Kater mit HCM, der sie ab 3 Jahren hatte - oder es wurde entdeckt...leider ist er mit 6 Jahren gestorben...

Ich frag mich, wenn es mit Medis losgeht, wie das funktionieren soll...sie ist wie ne Schlange, lässt sich nicht anfassen, ins Maul werfen fällt weg, Sticks isst sie nicht, nur Schlecksnacks - bleibt nur Mörsen übrig...

Musste ihr mal Augentropfen geben 3x täglich, war so verzweifelt, dass ich beschlossen hab, wenn ich es 1x täglich in die Nähe des Auge schaffe, ist's ein Erfolg...
 
Tinaho

Tinaho

Beiträge
34.156
Reaktionen
7.136
Stimmt, gerade bei Freigängern (hibbeligen Katzen) ist die Medikamtengabe sehr schwierig.
Shanks war ein Schaf und bei ihm war es total einfach.

Ich drücke, wie bereits geschrieben, ganz fest die Daumen.
 
Ilvy

Ilvy

Beiträge
12.962
Reaktionen
3.720
Ich drücke auch fest Daumen!
 
Patentante

Patentante

Beiträge
40.220
Reaktionen
3.086
Was ich nicht ganz verstehe: eine Herzmuskelentzündung müsste doch sofort behandelt werden oder liege ich da falsch?

Ich würde die fünf Monte zum Training nutzen. Du könntest anfangen zu clickern und sämtliche Leckerlis durchtesten. Es gibt so viel auf dem Markt, irgendwas wirst Du finden, wo Du Tabletten rein mogeln könntest. Zwei meiner Katzen hatten gelernt draußen beim Spaziergang Leckerlis zu kriegen. Da war jede Tablette schneller weg als ich schauen konnte. Joschi ist nicht soo wild auf Leckerlis. Aber in Kombi mit (absolut minimalistischem) clickern nimmt er sie meist. Und die gute alte Leberwurstpaste (für Katzen) gibt es ja auch noch.
 
W

Wolfshund

Beiträge
80
Reaktionen
4
Was ich nicht ganz verstehe: eine Herzmuskelentzündung müsste doch sofort behandelt werden oder liege ich da falsch?

Ich würde die fünf Monte zum Training nutzen. Du könntest anfangen zu clickern und sämtliche Leckerlis durchtesten. Es gibt so viel auf dem Markt, irgendwas wirst Du finden, wo Du Tabletten rein mogeln könntest. Zwei meiner Katzen hatten gelernt draußen beim Spaziergang Leckerlis zu kriegen. Da war jede Tablette schneller weg als ich schauen konnte. Joschi ist nicht soo wild auf Leckerlis. Aber in Kombi mit (absolut minimalistischem) clickern nimmt er sie meist. Und die gute alte Leberwurstpaste (für Katzen) gibt es ja auch noch.
Ja vielleicht war ich auch zu aufgeregt, Ultralschall mit ansehen - da fühlt man sehr mit. Ich hab verstanden, dass sie so Was wie Schilddrüse ausschließen, die Papillaren verdickt sind, und die 2 Sachen in Frage kommen und noch kein Medi-bedarf besteht.


Testen was geht ist ne gute Idee...Ich rechne mal mit früher oder später Medis, hab aich kein Problem mit Mörsen, aber vielleicht geht doch ne bestimmte Geschmacksrichtung bei Sticks etc. Und was es alles noch so weiches für Tiere gibt.

Da sie nachts drinnen ist und erst so ab 4.30 raus geht, könnte man das mit Medis ja gut steuern...

Bisher hält sie sich in der Gegend auch auf, höchstens mal zu den Nachbarskatzen - da ich die ersten 6 Wochen anfangs immer mit draußen war, und dann langsam mehr rein, und länger weiß ich ungefähr wo sie sich aufhält...
 
W

Wolfshund

Beiträge
80
Reaktionen
4
Hab mich vertippt. Danke an alle fürs Daumen drücken
 
W

Wolfshund

Beiträge
80
Reaktionen
4
Ja vielleicht war ich auch zu aufgeregt, Ultralschall mit ansehen - da fühlt man sehr mit. Ich hab verstanden, dass sie so Was wie Schilddrüse ausschließen, die Papillaren verdickt sind, und die 2 Sachen in Frage kommen und noch kein Medi-bedarf besteht.


Testen was geht ist ne gute Idee...Ich rechne mal mit früher oder später Medis, hab aich kein Problem mit Mörsen, aber vielleicht geht doch ne bestimmte Geschmacksrichtung bei Sticks etc. Und was es alles noch so weiches für Tiere gibt.

Da sie nachts drinnen ist und erst so ab 4.30 raus geht, könnte man das mit Medis ja gut steuern...

Bisher hält sie sich in der Gegend auch auf, höchstens mal zu den Nachbarskatzen - da ich die ersten 6 Wochen anfangs immer mit draußen war, und dann langsam mehr rein, und länger weiß ich ungefähr wo sie sich aufhält...

Sie hört zwar nicht auf zurück aber wenn man dann 30 min später wieder kommt, geht sie mit rein...bissi ignorant ist sie schon
 
Ilvy

Ilvy

Beiträge
12.962
Reaktionen
3.720
Da bin ich mir sicher, dass sie es bei dir sehr gut hat. :)
Hoffentlich gibt es doch Entwarnung.
Wie heißt denn deine Mieze eigentlich? Hast du mal ein Foto für uns?
 
Ilvy

Ilvy

Beiträge
12.962
Reaktionen
3.720
Das ist eine sehr Hübsche! 😍