Einzelkatze in der Wohnung halten

S

Shanice92

Beiträge
7
Reaktionen
1
Hallo zusammen,
ich würde gerne mal eure Meinung zu dem Thema hören. Mein Partner hatte zwei Katzen, beide haben sich nicht wirklich gut verstanden. Unser kleiner Wildfang Cleo ist mehr eine aktive verspielte Katze und Elli wollte eigentlich immer am liebsten ihre Ruhe haben und das cleo auch täglich spüren lassen. Nun ist Elli leider im November letztes Jahr verstorben. Am Anfang kam mir Cleo glücklicher als vorher vor. Sie war viel aktiver kam öfter zu uns zum kuscheln etc.. Im Januar sind
mein Partner und ich dann zusammengezogen und ich bekomme immer mehr das Gefühl dass das schon fast an Tierquälerei grenzt das kätzchen in Einzelhaltung in der Wohnung zu halten. Sie sitzt morgens und tagsüber stundenlang einfach nur da oder verkriecht sich unter der Couch. Jammert ganz viel und ich habe einfach das Gefühl ihr fehlt ein Partner oder wenigstens Freigang. Für meinen Partner kommt es nicht in Frage nochmal eine Katze dazu zu holen und rauslassen möchte er sie auch nicht weil wir keine Katzenklappe einbauen dürfen. Das er nicht wieder eine Katze dazu holen möchte kann ich verstehen. Als mein Hund gestorben ist habe ich auch gesagt nie mehr hole ich mir wieder einen Hund weil es immer noch schrecklich weh tut dass er nicht mehr da ist. Aber ich habe das Gefühl wenn dies beides nicht in Frage kommt wäre es das beste für Cleo wenn wir ein Zuhause für sie suchen indem sie einen tollen Spielkameraden hat und glücklich sein kann. Mir tut das schrecklich leid die Katze die nächsten 4 bis 5 Jahre alleine in dieser Wohnung versauern zu lassen bis wir uns ein Haus kaufen können. Traue mich aber gar nicht das Thema anzusprechen da ich nicht hingestellt werden will als ob ich die Katze loswerden will oder sowas. Vielleicht sehe ich das ganze aber auch ganz falsch, deshalb möchte ich mir gerne eure Meinungen dazu anhören. Schon mal sorry für den langen Text und danke für eure Antworten.
 
04.02.2021
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Einzelkatze in der Wohnung halten . Dort wird jeder fündig!
claudiskatzis

claudiskatzis

Beiträge
18.649
Reaktionen
3.605
Moin,
wenn dein Partner nur etwas für Cleo empfindet, lässt er sie nicht den Rest ihres Lebens allein. Ich würde nochmal mit ihm sprechen das es für Cleo sowie auch Euch wichtig ist, das sie eine Kumpeline mit ähnlichem Charakter dazu bekommt. Niemand möchte allein sein. Sie braucht jemand zum toben , kuscheln und auch mal zum anstänkern. Sie abzugeben ist eine Alternative, aber geht es ihr dann besser?
Könnte es denn vielleicht auch sein das sie krank ist? Verhaltensänderungen/ zurückziehen ist oft ein Indikator für gesundheitliche Probleme.
 
_hannibal_

_hannibal_

Beiträge
10.888
Reaktionen
1.827
Guten morgen,
ich kann deine Gedanken völlig verstehen und sehe das wie du. Es klingt tatsächlich so, dass es eurer Miez mit der aktuellen Situation nicht gut geht und die zwei Vorschläge - Partner, oder neues Zuhause, sehe ich als die zwei besten Möglichkeiten.
Dir liegt sehr viel an ihr, oder?
 
daviba

daviba

Beiträge
296
Reaktionen
179
Ich sehe das ähnlich, so wie sich das liest leidet Cleo sehr und da ist eine passende Partnerin (ob bei euch oder woanders) unumgänglich.
Ich kann auch deinen Freund ein bisschen verstehen, dass er erstmal gegen eine neue Katze ist.
Vielleicht kannst du ihm klar machen, dass Elli dadurch NICHT ersetzt werden, sondern Cleo wieder glücklich sein soll?
Es scheint euch ja beiden sehr viel an ihr zu liegen, ihm also auch. Und da sollte es selbstverständlich sein das Beste für Cleo zu wollen.
Das meine ich gar nicht vorwurfsvoll, bitte nicht missverstehen.
Ich denke eben, dass er Cleos Bedürfnisse nach Gesellschaft auch neben seiner Trauer um Elli zulassen muss. Cleo ist noch da und sie leidet und dagegen kann er was tun.
 
Ilvy

Ilvy

Beiträge
13.394
Reaktionen
4.022
Guten Morgen, ich schließe mich an; es scheint wirklich, als ob Cleo unglücklich ist allein ohne Katzengesellschaft.
Und wenn ihr euch nach einer passenden Kumpeline umschaut( ähnliches Wesen, sozial, ähnliches Alter), dann sind die Chancen gut sehr gut, dass es diesmal passen wird, da ihr gezielt suchen könnt .
Trotzdem könnte sie aber auch zusätzlich ggf.- stressbedingt- einen Infekt haben und sich deshalb auch mehr verkriechen, darum würde ich auch das abklären.
Ich hoffe, ihr könnt das in Ruhe besprechen und in Cleos Sinn- und für euch-eine gute Lösung finden, denn euch liegt ja Beiden sicher an ihrem Wohlergehen.
Liebe Grüße!
 
Samtpfote S&S

Samtpfote S&S

Beiträge
174
Reaktionen
68
Hallo zusammen,
ich würde gerne mal eure Meinung zu dem Thema hören. Mein Partner hatte zwei Katzen, beide haben sich nicht wirklich gut verstanden. Unser kleiner Wildfang Cleo ist mehr eine aktive verspielte Katze und Elli wollte eigentlich immer am liebsten ihre Ruhe haben und das cleo auch täglich spüren lassen. Nun ist Elli leider im November letztes Jahr verstorben. Am Anfang kam mir Cleo glücklicher als vorher vor. Sie war viel aktiver kam öfter zu uns zum kuscheln etc.. Im Januar sind mein Partner und ich dann zusammengezogen und ich bekomme immer mehr das Gefühl dass das schon fast an Tierquälerei grenzt das kätzchen in Einzelhaltung in der Wohnung zu halten. Sie sitzt morgens und tagsüber stundenlang einfach nur da oder verkriecht sich unter der Couch. Jammert ganz viel und ich habe einfach das Gefühl ihr fehlt ein Partner oder wenigstens Freigang. Für meinen Partner kommt es nicht in Frage nochmal eine Katze dazu zu holen und rauslassen möchte er sie auch nicht weil wir keine Katzenklappe einbauen dürfen. Das er nicht wieder eine Katze dazu holen möchte kann ich verstehen. Als mein Hund gestorben ist habe ich auch gesagt nie mehr hole ich mir wieder einen Hund weil es immer noch schrecklich weh tut dass er nicht mehr da ist. Aber ich habe das Gefühl wenn dies beides nicht in Frage kommt wäre es das beste für Cleo wenn wir ein Zuhause für sie suchen indem sie einen tollen Spielkameraden hat und glücklich sein kann. Mir tut das schrecklich leid die Katze die nächsten 4 bis 5 Jahre alleine in dieser Wohnung versauern zu lassen bis wir uns ein Haus kaufen können. Traue mich aber gar nicht das Thema anzusprechen da ich nicht hingestellt werden will als ob ich die Katze loswerden will oder sowas. Vielleicht sehe ich das ganze aber auch ganz falsch, deshalb möchte ich mir gerne eure Meinungen dazu anhören. Schon mal sorry für den langen Text und danke für eure Antworten.
Wenn du meinst, dass sie nur dasitzt und jammert.. spielt ihr denn viel mit ihr? Hat sie ausreichend Beschäftigung? Wirklich jedes Tier braucht ausreichend geistige Stimulation um ausgelastet zu sein, vorallem als Wohnungskatze. Ich spiele zB täglich 1h mit den Tigern und lasse sie ihr Trockenfutter aus einem Activityboard angeln.
Habt ihr schon einmal versucht mit ihr an der Leine rauszugehen?
Finden zwar nicht alle Katzen so klasse, aber eventuell läuft sie dann irgendwann kleine Runden mit euch mit.
Wenn das alles nicht hilft, würde ich mich den Anderen Meinungen anschließen und sie in eine passende Katzenfamilie abgeben :/

lg <3
4865835B-4B78-40AF-A569-2EB32C349E72.jpegMerlin, Anubis, Missy & Elisa
 
Ilvy

Ilvy

Beiträge
13.394
Reaktionen
4.022
Wenn das alles nicht hilft, würde ich mich den Anderen Meinungen anschließen und sie in eine passende Katzenfamilie abgeben :/
@Samtpfote- SS, das wäre ja für die TN eher die traurige Lösung, von der man auch nicht erwarten kann, das es Mensch und Tier damit besser ginge, ggf. gibt es ja doch eine Möglichkeit, wieder eine 2. Miez dazuzugesellen.
Vielleicht helfen ja noch einmal ruhige Überlegungen und die Ermunterungen von hier und die Gewissheit, dass die verstorbene Katze keinesfalls dadurch ersetzt werden kann und soll.
 
Samtpfote S&S

Samtpfote S&S

Beiträge
174
Reaktionen
68
@Samtpfote- SS, das wäre ja für die TN eher die traurige Lösung, von der man auch nicht erwarten kann, das es Mensch und Tier damit besser ginge, ggf. gibt es ja doch eine Möglichkeit, wieder eine 2. Miez dazuzugesellen.
Vielleicht helfen ja noch einmal ruhige Überlegungen und die Ermunterungen von hier und die Gewissheit, dass die verstorbene Katze keinesfalls dadurch ersetzt werden kann und soll.
Ja klar ist das keine ideale Lösung ;)
Aber gerade wenn sie jetzt plötzlich alleine ist, eine gute Ablenkung.
Und da Männer, wie Katzen, ja oft ziemlich stur sein können ;), verschafft das Ganze vielleicht ein bisschen Überlegungszeit und/oder Überzeugung noch eine Süße im gleichen Alter dazuzuholen, damit auch unter Katzen getobt werden kann.
Wie alt ist Cleo denn?
 
Tinaho

Tinaho

Beiträge
36.185
Reaktionen
8.291
Maja dem schließe ich mich gerne an.
Ich würde auch in Ruhe das Gespräch mit dem Freund suchen.
Ich kann verstehen dass man um eine verstorbene Katze sehr trauert. Aber so platt das auch klingt das Leben endet nun mal mit dem Tod und man sollte bedenken dass es vorher eine schöne, gemeinsame Zeit zusammen gab.
Es ist ja bei allen Dingen so. Soll man keine Freundschaften mehr schließen, weil man einen Freund verloren hat? Soll man sich auf keinen Partner mehr einlassen, weil eine Partnerschaft mit Trauer und Verlust geendet hat?
Über diese Dinge und auch über Cleos Wohlergehen sollte man in Ruhe nachdenken.

Wie ja einige schon geschrieben haben: Eine "neue" Katze wäre kein Ersatz für Elli, sondern hilft die Trauer (Von Mensch und Tier) erträglich zu machen.
 
S

Shanice92

Beiträge
7
Reaktionen
1
Sie ist zwar eigentlich seine Katze aber mir liegt erstens was daran generell wenn man ein Tier hat es auch so zu halten dass es ihm gut geht und nicht aus egoismus oder bequemlichkeit drüber wegzusehen und zum anderen hab ich sie ja auch sehr lieb gewonnen in den 3 Jahren. Aber sobald ich Ratschläge oder Vorschläge mache heißts ist meine Katze und ich mach das alles schon richtig.
Deshalb traue ich mich fast gar nicht da was anzusprechen. Gesundheitlich ist sie Topfit waren erst vor 2 Wochen beim TA zum rundum Check. Ich gucke immer dass ich nach der Arbeit mindestens ne Stunde mit ihr spiele und überleg mir immer neue Sachen damit sie Beschäftigung hat. Wenn ich mal nicht dazu komme spielt halt keiner mit ihr. Meinem Partner liegt sicherlich auch ganz ganz viel dran dass es ihr gut geht allerdings verschließt er gerne die Augen vor Dingen die er nicht sehen oder hören will denn genau so wars bei Elli. Sie hatte schrecklich zugenommen wurde aggressiv und lag fast nur rum. Meine Anmerkungen dazu waren dann laut ihm frei erfunden oder böse gemeint und das Ende vom Lied war sie hatte schon ganz lange ne schwere Nierenerkrankung und ist dann mit nur 4 Jahren daran gestorben :( das hat mir schrecklich weh getan und ihm natürlich auch aber genau deshalb möchte ich das Cleo ein glückliches zufriedenes Leben führen darf. Ist es möglich Cleo auch einfach nur Abends etwas rauszulassen und ihr anzugewöhnen dass sie dann nach ner weile wieder kommt sodass wir sie reinlassen können bevor wir schlafen gehen oder funktioniert sowas nicht? (Wohnen im Erdgeschoss auf dem Dorf in ner ruhigen Sackgasse)
 
claudiskatzis

claudiskatzis

Beiträge
18.649
Reaktionen
3.605
So jung noch.... dann braucht sie definitiv eine Partnerin. Wenn dein Freund es wirklich gut mit ihr meint, wird er mit sich reden lassen müssen.
 
Ramona13

Ramona13

Beiträge
4.355
Reaktionen
4.960
Das ist wirklich schade, dass er sich da so verschließt eine zweite Katze dazuzuholen. Vielleicht kannst du mit ihm ja mal (sofern das grade mit Corona möglich ist) ins Tierheim fahren und schauen, ob es eine passende Katze zu Cleo gibt. Möglicherweise stimmt ihn der direkte Kontakt doch noch um :)

Ich gucke immer dass ich nach der Arbeit mindestens ne Stunde mit ihr spiele und überleg mir immer neue Sachen damit sie Beschäftigung hat. Wenn ich mal nicht dazu komme spielt halt keiner mit ihr.
Spielt er denn gar nicht mir ihr? Hat er vorher mit beiden zusammen gespielt oder war das noch nie "sein Ding"?
 
S

Shanice92

Beiträge
7
Reaktionen
1
Das ist wirklich schade, dass er sich da so verschließt eine zweite Katze dazuzuholen. Vielleicht kannst du mit ihm ja mal (sofern das grade mit Corona möglich ist) ins Tierheim fahren und schauen, ob es eine passende Katze zu Cleo gibt. Möglicherweise stimmt ihn der direkte Kontakt doch noch um :)


Spielt er denn gar nicht mir ihr? Hat er vorher mit beiden zusammen gespielt oder war das noch nie "sein Ding"?
Also sein spielen besteht aus 5 min alle paar Tage mit der Angel zu wedeln, das war auch schon vorher so, da er seine Freizeit nach der Arbeit fast ausschließlich vor der Konsole verbringt. Er kümmert sich ums Katzenklo, macht das Futter und kuschelt gerne auf der couch, spielen ist nicht so seins. Das mit dem Tierheim wäre ein versuch wert sofern man darf. Allerdings hat er auch schon selbst gesagt dass er erleichtert und nicht mehr so gestresst ist seit Elli nicht mehr da ist, weil es wohl viel arbeit, stressig und anstrengend für ihn war. Deshalb glaube ich nicht dass er sich da umstimmen lässt. Aber werde trotzdem mal das Gespräch suchen und versuchen ihn von ner Freundin für Cleo zu überzeugen
 
Samtpfote S&S

Samtpfote S&S

Beiträge
174
Reaktionen
68
Sie ist zwar eigentlich seine Katze aber mir liegt erstens was daran generell wenn man ein Tier hat es auch so zu halten dass es ihm gut geht und nicht aus egoismus oder bequemlichkeit drüber wegzusehen und zum anderen hab ich sie ja auch sehr lieb gewonnen in den 3 Jahren. Aber sobald ich Ratschläge oder Vorschläge mache heißts ist meine Katze und ich mach das alles schon richtig.
Deshalb traue ich mich fast gar nicht da was anzusprechen. Gesundheitlich ist sie Topfit waren erst vor 2 Wochen beim TA zum rundum Check. Ich gucke immer dass ich nach der Arbeit mindestens ne Stunde mit ihr spiele und überleg mir immer neue Sachen damit sie Beschäftigung hat. Wenn ich mal nicht dazu komme spielt halt keiner mit ihr. Meinem Partner liegt sicherlich auch ganz ganz viel dran dass es ihr gut geht allerdings verschließt er gerne die Augen vor Dingen die er nicht sehen oder hören will denn genau so wars bei Elli. Sie hatte schrecklich zugenommen wurde aggressiv und lag fast nur rum. Meine Anmerkungen dazu waren dann laut ihm frei erfunden oder böse gemeint und das Ende vom Lied war sie hatte schon ganz lange ne schwere Nierenerkrankung und ist dann mit nur 4 Jahren daran gestorben :( das hat mir schrecklich weh getan und ihm natürlich auch aber genau deshalb möchte ich das Cleo ein glückliches zufriedenes Leben führen darf. Ist es möglich Cleo auch einfach nur Abends etwas rauszulassen und ihr anzugewöhnen dass sie dann nach ner weile wieder kommt sodass wir sie reinlassen können bevor wir schlafen gehen oder funktioniert sowas nicht? (Wohnen im Erdgeschoss auf dem Dorf in ner ruhigen Sackgasse)
Dann ist es ja ein Segen, dass sie dich hat :)
Wenn er so drauf beharrt, dass es seine Katze ist, dürftest du dir doch aber auch eigentlich eine eigene anschaffen. Ich hoffe ihr könnt euch da irgendwie einigen zum Wohle aller :)
Und zu deiner Frage zum Freigang: Freigang ist leider auch kein kompletter Ersatz für einen Kameraden, wie Ilvy von meinte..
Kann lediglich eine Zwischenlösung sein :(

Ich wünsche euch da ganz viel Glück und hoffe, dass du deinen Partner überzeugen kannst, dass eine 2. Katze euch allen gut tun würde
 
S

Shanice92

Beiträge
7
Reaktionen
1
Noch eine Frage. Sofern ich ihn überzeugt bekomme worauf muss man bei der suche achten. Gleiches Alter und ähnliches Wesen. Auch gleiches Geschlecht oder spielt das keine Rolle?
 
Ilvy

Ilvy

Beiträge
13.394
Reaktionen
4.022
Gleiches Geschlecht ist schon sehr sinnvoll, da Katzen ein ganz anderes Spielverhalten haben, als Kater.
Kater raufen auch mal gerne heftiger.
Eine Kater- Ausnahme haben wir hier zuhause sitzen, aber daran hätten wir uns nicht gewagt, wenn er nicht von einer Pflegestelle gekommen wäre , die ihre Miezen total gut kennt und einschätzen kann.
Wenn ihr euch tatsächlich eine 2. Mieze vorstellen könntet, wäre eine Pflegestelle übrigens eine tolle " Quelle". Hier im Forum bekommt ihr garantiert tolle Tipps zur Suche und auch dann zur Zusammenführung. Ohne das Forum säße unsere Ilvy immer noch allein zuhause- nun sinds 3 glückliche Miezen. :)
Viel Erfolg, ich finde sehr wichtig, dass ihr euch " gut" einig werden könnt, denn Beide müssen hinter den Entscheidungen stehen.
Vielleicht braucht dein Freund einfach noch etwas Zeit.
Vielleicht mag er ja mal ein paar Erfahrungen von " aufgeblühten " Miezen lesen- oder zeig ihm mal Bilder hier aus der Fotoecke " überzeugende Fotos gegen Einzelhaltung".;)
Freigang wäre natürlich mehr Abwechslung für die Mieze, ( ist die Gegend sicher genug?)aber draussen gibt es keine Freundschaften, eher Reviergerangel. Und das Schöne für Miezen ist ja das Kuscheln, Toben, Ohren putzen etc...
 
S

Shanice92

Beiträge
7
Reaktionen
1
Gleiches Geschlecht ist schon sehr sinnvoll, da Katzen ein ganz anderes Spielverhalten haben, als Kater.
Kater raufen auch mal gerne heftiger.
Eine Kater- Ausnahme haben wir hier zuhause sitzen, aber daran hätten wir uns nicht gewagt, wenn er nicht von einer Pflegestelle gekommen wäre , die ihre Miezen total gut kennt und einschätzen kann.
Wenn ihr euch tatsächlich eine 2. Mieze vorstellen könntet, wäre eine Pflegestelle übrigens eine tolle " Quelle". Hier im Forum bekommt ihr garantiert tolle Tipps zur Suche und auch dann zur Zusammenführung. Ohne das Forum säße unsere Ilvy immer noch allein zuhause- nun sinds 3 glückliche Miezen. :)
Viel Erfolg, ich finde sehr wichtig, dass ihr euch " gut" einig werden könnt, denn Beide müssen hinter den Entscheidungen stehen.
Vielleicht braucht dein Freund einfach noch etwas Zeit.
Vielleicht mag er ja mal ein paar Erfahrungen von " aufgeblühten " Miezen lesen- oder zeig ihm mal Bilder hier aus der Fotoecke " überzeugende Fotos gegen Einzelhaltung".;)
Freigang wäre natürlich mehr Abwechslung für die Mieze, ( ist die Gegend sicher genug?)aber draussen gibt es keine Freundschaften, eher Reviergerangel. Und das Schöne für Miezen ist ja das Kuscheln, Toben, Ohren putzen etc...
Ich hoffe wir können uns einigen und vielleicht leisten die Bilder ja schon genug Überzeugungsarbeit. Muss ich später mal reinschauen. Ja bei uns wäre es eigentlich eine sichere Gegend um sie rauszulassen Wohnen in ner Sackgasse direkt am Feld. Das einzige Problem beim Freigang ist wir wohnen in Miete und dürfen keine Katzenklappe anbringen :( Im Sommer ja kein Problem da kann man das Fenster einfach auf lassen nur im Winter wär das dann nicht so toll.
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen