Katze ist sehr wählerisch beim Fressen

B

Brummlie

Beiträge
20
Reaktionen
3
Hallo, ich bräuchte mal eure Erfahrung....
Ich hatte in einem früheren Beitrag schon von Tabby erzählt... Das Problem ist, das sie bei uns kaum noch frisst... Unsere Vermutung - sie wird von einem Nachbarn gefüttert... Das ist höchstwahrscheinlich auch so - allerdings unbeabsichtigt... Denn der hat einen Bauernhof und seine Katzen werden im Stall gefüttert wo unsere Tabby
frei Zugang hat.... Dort schläft sie gelegentlich auch wenn sie Nachts rein will und wir schon schlafen...

Das Hauptproblem sehen wir darin das sie offensichtlich nicht mit dem Einverstanden ist, was wir ihr geben... Sprich sie ist sehr wählerisch geworden was das Futter angeht... Als mein alter Kater Felix noch gelebt hat, war sie nicht so wählerisch... Das hat erst angefangen nachdem wir ihn einschläfern mussten... Wenn ich ein Futter (Geschmacksrichtung/Marke) kaufe frisst sie es 2-3 Tage und dann kann ich sie damit jagen...
Habt ihr eine Idee wie ich sie dazu bekomme wieder "normal" zu fressen? Zum einen habe ich keine Lust 2-3 mal in der Woche neues Katzenfutter zu kaufen und zum anderen sehe ich auch nicht ein ständig Futter weg zu schmeissen nur weil sie damit nicht einverstanden ist.... Und es kann ja nicht die Lösung sein ständig das Futter zu wechseln - zumal mir auch langsam die Marken ausgehen... sie hat in den letzten 6 Wochen schon 8 Marken und unterschiedliche Formen (Gelee, Sauce, Ragout oder Mouse) ausprobiert...
 
11.02.2021
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Katze ist sehr wählerisch beim Fressen . Dort wird jeder fündig!
claudiskatzis

claudiskatzis

Beiträge
17.401
Reaktionen
2.890
Je nach Futtermenge die sie pro Tag bekommt, kannst du doch jeden Tag eine andere Dose verfüttern. Nehm sechs / sieben verschiedene Sorten, dann hat sie Abwechslung.
Das sie woanders mitfrisst wirst du leider nicht verhindern können.
 
Patentante

Patentante

Beiträge
39.559
Reaktionen
2.820
Meine würden mir schon immer was erzählen wenn ich zwei Tage hintereinder das selbe gebe. Ich hab immer mindestens fünf verschiedene Sorten da. Soll man ja ohnehin aus gesundheitlichen Gründen mahen.
Gegen das Fremdfüttern ist man in so einem Fall leider machtlos.
 
B

Brummlie

Beiträge
20
Reaktionen
3
Je nach Futtermenge die sie pro Tag bekommt, kannst du doch jeden Tag eine andere Dose verfüttern. Nehm sechs / sieben verschiedene Sorten, dann hat sie Abwechslung.
Das sie woanders mitfrisst wirst du leider nicht verhindern können.
genau das mache ich schon... Das Problem ist die Marke... Nach 2-3 Tagen frisst sie Marke nicht mehr - und dann nie mehr oder zumindest für eine längere Zeit... Ich hab nach 6 Wochen einfach mal wieder von vorne angefangen aber sie ist nur kurz hin, hat kurz dran geschleckt und ist dann lieber ans Trockenfutter... Das ist das einzige Konstante... Aber das mag sie halt nicht so...
 
claudiskatzis

claudiskatzis

Beiträge
17.401
Reaktionen
2.890
Die Lady hat dich gut erzogen 😉
Wieviel g bekommt sie denn pro Tag?
 
claudiskatzis

claudiskatzis

Beiträge
17.401
Reaktionen
2.890
Klar , das sie sich das mäkeln erlauben kann sie hat ja Trofu. Das hat was von pommesbude. Ich würde auch eher die als gesundes Essen vorziehen. Stell das Trofu weg oder geb es ihr ab und zu als Leckerli. Z.B. Beim Fummelbrett
 
B

Brummlie

Beiträge
20
Reaktionen
3
vorallem gibt es das Problem erst seit wir Felix einschläfern mussten... Davor war sie zwar kein allesfresser... Aber solange die Geschmacksrichtung gewechselt habe und es in Sauce war, war sie zufrieden und hat normal gefressen...
Anfangs haben wir gedacht das es die Trauer ist - auch wenn die beiden keine Freunde waren und sie sich nur ein Jahr kannten... Aber nach den ersten zwei Wochen hat sie wieder normal gefressen... Und dann plötzlich wurde sie wählerisch
 
B

Brummlie

Beiträge
20
Reaktionen
3
Die Lady hat dich gut erzogen 😉
Wieviel g bekommt sie denn pro Tag?
Sie bekommt pro Tag 85g Nassfutter... Das Trockenfutter wiege ich nicht... Da mach ihr das Schälchen voll und wenn es leer ist füll ich nach... Aber das fülle ich nur 1x in der Woche auf... Sie frisst also auch das nicht übermäßig... Und eigentlich will sie ja das Nassfutter - sie gibt sich nur mit dem Trockenfutter ab wenn ihr nicht passt was ich ihr an Nassfutter anbiete...
 
claudiskatzis

claudiskatzis

Beiträge
17.401
Reaktionen
2.890
Stell ihr mal morgens 100g Nafu und abends 100g Nafu hin. Das Trofu stellst du weg und gibst es ihr nur noch als Leckerli. Wenn du 200 Nafu pro Tag gibst, ist eine kleine Dose leer und dann nimmst du für den nächsten Tag eine neue / andere Sorte.
Beim Nafu müsstest du nur schauen, wieviel Futter pro Kilo Katz angegeben ist damit die auch satt wird.
Ich hab etliche Nafu von verschiedenen Firmen und Geschmacksrichtungen hier stehen. Da dauert es schon ne Weile bis die erste Sorte wieder dran kommt.
 
bertiundsine

bertiundsine

Beiträge
9.272
Reaktionen
3.651
Ich habe das selbe Problem wie ihr.
Meine Tobsine frisst zu Hause wie ein Spatz. Manchmal sind es wirklich nur 40 gramm am Tag, manchmal auch etwas mehr. Das geht nun schon seit einem halben Jahr so.
Ich bin absolut sicher, dass sie irgendwo anders mitfrisst. Sie nimmt nämlich nicht ab, im Gegenteil- im Herbst wog sie fast 5 Kilo, was bei ihrer Größe schon etwas zu viel ist.
Ich stelle ihr inzwischen jeden Tag ganz normal ihr Futter hin, wie für die Kater auch. Wenn sie nichts davon frisst hat sie Pech gehabt, so ist das halt.
An manchen Tagen frisst sie ganz gut (dann steht wohl draussen nix zur Verfügung) an anderen frisst sie fast nix. Den Freigang kann ich ihr schlecht verbieten und sie hat jetzt sogar wieder ein bisschen was abgenommen.
Verrückt machen tu ich mich jedenfalls nicht mehr und ich hab echt ne zeitlang im Baströckchen vor ihr Samba getanzt, damit sie endlich frisst.🤪
 
Zuletzt bearbeitet:
B

Brummlie

Beiträge
20
Reaktionen
3
Ich habe das selbe Problem wie ihr.
Meine Tobsine frisst zu Hause wie ein Spatz. Manchmal sind es wirklich nur 40 gramm am Tag, manchmal auch etwas mehr. Das geht nun schon seit einem halben Jahr so.
Ich bin absolut sicher, dass sie irgendwo anders mitfrisst. Sie nimmt nämlich nicht ab, im Gegenteil- im Herbst wog sie fast 5 Kilo, was bei ihrer Größe schon etwas zu viel ist.
Ich stelle ihr inzwischen jeden Tag ganz normal ihr Futter hin, wie für die Kater auch. Wenn sie nichts davon frisst hat sie Pech gehabt, so ist das halt.
An manchen Tagen frisst sie ganz gut (das steht wohl draussen nix zur Verfügung) an anderen frisst sie fast nix. Den Freigang kann ich ihr schlecht verbieten und sie hat jetzt sogar wieder ein bisschen was abgenommen.
Verrückt machen tu ich mich jedenfalls nicht mehr und ich hab echt ne zeitlang im Baströckchen vor ihr Samba getanzt, damit sie endlich frisst.🤪
Danke das du deine Erfahrung mit mir teilst...
Ich denke es wird noch etwas dauern bis ich so locker damit umgehen kann wie du... Ich werd mit Sicherheit auch noch das ein oder andere Futter ausprobieren und vielleicht auch mal selbst für die Katze kochen...
 
bertiundsine

bertiundsine

Beiträge
9.272
Reaktionen
3.651
Ich werd mit Sicherheit auch noch das ein oder andere Futter ausprobieren und vielleicht auch mal selbst für die Katze kochen...
Meine Erfahrung ist: Ich habe alles versucht. Sie frisst aber (im Gegensatz zu meinen Katern) nur, wenn sie hungrig ist, egal welches Futter ich ihr hinstelle. Wenn ich ihr mit dem Futter hinterher renne geht schonmal garnix.:a050: :ROFLMAO:
 
B

Brummlie

Beiträge
20
Reaktionen
3
Meine Erfahrung ist: Ich habe alles versucht. Sie frisst aber (im Gegensatz zu meinen Katern) nur, wenn sie hungrig ist, egal welches Futter ich ihr hinstelle. Wenn ich ihr mit dem Futter hinterher renne geht schonmal garnix.:a050: :ROFLMAO:
Das macht Tabby auch... Und hinterher rennen tue ich ihr auch nicht... Aber wenn sich das Fressverhalten ganz plötzlich deutlich verringert macht man sich natürlich schon erstmal sorgen....
 
bertiundsine

bertiundsine

Beiträge
9.272
Reaktionen
3.651
Ja klar macht man sich Sorgen, was meinst Du was ich mir den Kopf zerbrochen habe..ich verstehe das sehr gut ;)
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen