• Wenn dein Tier krank ist oder erscheint, suche bitte immer erst den Tierarzt auf, bevor du hier Rat und Hilfe suchst. Wir alle hier sind Laien, können und dürfen keinen Tierarzt ersetzen oder gar Ferndiagnosen stellen, das wäre unverantwortlich. Erst wenn du die Diagnose eines Tierarztes hast, kannst du hier nach Erfahrungen oder Tipps fragen, die du eventuell für deinen Tierarzt mitnehmen kannst. Bei der Suche nach einem Tierarzt, vor allem Notärzten in der Nacht oder am Wochenende, könnten wir aber behilflich sein.

Kastrationswunde

lagata

lagata

Beiträge
46
Reaktionen
0
Hallo ihr Lieben :)

Tammy's Kastration ist nun 4 Wochen her. Nach einigen Komplikationen ist die Wunde nun seit einer Woche endlich komplett zugewachsen. In den vergangenen Tagen ist mir vermehrt eine komische Verdickung aufgefallen. Ich habe gelesen, dass sich
bei vielen Katzen nach der Kastra Wundflüssigkeit sammelt und zu so einer Verdickung kommt. Es war keine Beule zu sehen sondern nur spürbar, wenn man eben über die Wunde geht.
Nun ist es so, dass ich seit gestern gemerkt habe, dass die Verdickung wie ein langer Spalt bis in den Bauch geht und von der Wunde weg dicker wird. Wenn ich sie hoch nehme, dann sieht man auch, dass es dicker ist.
Sie hat kein Fieber, frisst und spielt. Wir haben erst morgen einen Termin beim TA bekommen, ich bin aber in großer Sorge und wollte hier mal nach ähnlichen Erfahrungen fragen... was könnte das wohl sein und hat jemand von euch schon mal Ähnliches gehabt?
Liebe Grüße :)
 
11.02.2021
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Kastrationswunde . Dort wird jeder fündig!
Geek

Geek

Beiträge
3.473
Reaktionen
551
Kann sehr gut eine absolut harmlose Fettgeschwulst sein, die sich gebildet hat.
Lass halt den TA bein nächsten Besuch drüber schauen.
 
Patentante

Patentante

Beiträge
40.220
Reaktionen
3.086
Was man sieht kann die übliche Beule sein. Mach Dich nicht verrückt und schau was der TA morgen sagt ;)
 
lagata

lagata

Beiträge
46
Reaktionen
0
Das glaube ich leider nicht, weil da so verschiedene Erhebungen sind und nicht nur eine .. mal sehen, was die TÄ gleich sagt..
 
lagata

lagata

Beiträge
46
Reaktionen
0
Guten Abend, hat jemand von euch Erfahrungen mit Narbenbruch? Tammy muss am Mittwoch wieder unters Messer.. die TÄ weiß nicht genau was es ist.. sie hätte sowas vorher nie gesehen. vielleicht ein abgekapselter Faden, denn es fühlt sich so rund, dünn und lang an. Ich habe aber bedenken es könnte sogar der Darm sein 😕

Wir waren am Freitag in der Praxis. Ich habe gefragt ob es ein Narbenbruch sein könnte, sagte sie nein glaubt sie nicht. Dann hatte ich gefragt ob es eventuell eine allergische Reaktion auf Fäden sein könnte, nee kann auch nicht sein. TA versicherte mir die Bauchdecke sei zu und wir sollen es beobachten und Montag noch mal kommen. Auf meine Frage ob es mit einem Ultraschall untersucht werden kann sagten sie nein das würde man nicht erkennen können. Danach waren wir bei einer anderen TÄ, weil ich einfach ein ungutes Gefühl hatte und sie sagte mir auch, Bauch sei zu. Übers Wochenende ist es etwas ausgeprägter geworden und TÄ will dann am Mittwoch wieder operieren.. ich habe sehr gemischte Gefühle dabei und weiß nicht was ich machen soll..
 
Allesamt

Allesamt

Beiträge
728
Reaktionen
96
Bei Mausi ist das nach einer guten Woche nochmal neu genäht worden, weil angeblich die innere Naht nicht gehalten hat. Im Nachhinein denke ich, es wäre auch so geheilt. Damals war ich angesichts der faustgroßen Beule panisch. Das hat ihr noch 14 Tage Body eingebracht.
 
lagata

lagata

Beiträge
46
Reaktionen
0
Bei Mausi ist das nach einer guten Woche nochmal neu genäht worden, weil angeblich die innere Naht nicht gehalten hat. Im Nachhinein denke ich, es wäre auch so geheilt. Damals war ich angesichts der faustgroßen Beule panisch. Das hat ihr noch 14 Tage Body eingebracht.
Bei uns ist so ziemlich alles schief gelaufen.. die Wunde hatte sich entzündet, ich tippe auf eine Reaktion auf Fäden TA sagt nein, es hatten sich Löcher in der Wunde gebildet. Letztendlich musste die Haut mit den Fäden abgeschnitten werden und sie hatte 2 Wochen lang eine offene Wunde. Und jetzt vier Wochen später hat sich so komische Erhebung gebildet die aber an die 10 cm lang ist, nicht sehr dick aber wird von Tag zu Tag mehr.. habt ihr nach der zweiten OP etwas besonderes beachtet? Wie lange darf dann nicht getobt und gesprungen werden? Tammy ist schon abends nach der Kastra munter ihrer Maus nachgerannt und aufs Kratzbaum und runter ist sie am nächsten Tag auch gesprungen. Mir hat niemand gesagt, dass sie nicht springen darf, ich dachte wenn sie sich fit fühlt, dann ist das in Ordnung. Jetzt mache ich mir natürlich Vorwürfe..
 
Allesamt

Allesamt

Beiträge
728
Reaktionen
96
Bei der zweiten OP war die Naht fester. Sie sollte aber trotzdem nicht gleich springen.
Nach der ersten OP ist Mausi leider schon in der Klinik vor dem Ziehen des Infusionsstöpsels in den Kampfmodus übergegangen und musste noch mal narkotisiert werden. Und so ist es daheim weitergegangen. Von daher haben wir es uns wohl schon selber zuzuschreiben, zusätzlich zu schlechtem Bindegewebe. Der Bauchknubbel ist zwar nach einiger Zeit verschwunden aber es ist ganz viel Schwabbelgewebe geblieben.
 
Patentante

Patentante

Beiträge
40.220
Reaktionen
3.086
Also so aus dem Bauch raus würde ich meine Katze von niemanden operieren lassen dem ich nicht vertraue.

Ich konnte noch keine Katze davon abhalten rumzutoben nach der Kastra. Die sind ja wie auf Speed und zerlegen alles. Ja, das hat allen mehr Schmerzen eingebracht als nötig und teilweise auch diesen harmlosen Knubbel. Die einzig schlimme Komplikation war vom Lecken/Unverträglichkeit der Fäden.
Trotzdem würde ich natürlich jedem mit einer normalen Katze raten, die nach einer so großen Bauch-Op so lange ruhig zu halten wie nur möglich. Bei meinen Irren keine Chance. Wenn es gut genäht ist und auch sonst nix schief geht sollte vom Rumspringen nicht allzu viel passieren.
 
lagata

lagata

Beiträge
46
Reaktionen
0
Also so aus dem Bauch raus würde ich meine Katze von niemanden operieren lassen dem ich nicht vertraue.

Ich konnte noch keine Katze davon abhalten rumzutoben nach der Kastra. Die sind ja wie auf Speed und zerlegen alles. Ja, das hat allen mehr Schmerzen eingebracht als nötig und teilweise auch diesen harmlosen Knubbel. Die einzig schlimme Komplikation war vom Lecken/Unverträglichkeit der Fäden.
Trotzdem würde ich natürlich jedem mit einer normalen Katze raten, die nach einer so großen Bauch-Op so lange ruhig zu halten wie nur möglich. Bei meinen Irren keine Chance. Wenn es gut genäht ist und auch sonst nix schief geht sollte vom Rumspringen nicht allzu viel passieren.
Also so harmlos war der Knubbel dann auch nicht .. es war der innere Faden, der sich nicht aufgelöst hat und in ist fett eingekapselt :( die Narbe ist jetzt riesig so ca. 7 cm. Ich werde mein bestes geben, toben zu verhindern aber das wird bei ihr sehr schwierig werden..
 
Allesamt

Allesamt

Beiträge
728
Reaktionen
96
Mir wurde nach der zweiten OP versichert, dass diesmal fester genäht wurde :).
Katze war höchstens minimal braver, es hat aber gehalten.
 
Patentante

Patentante

Beiträge
40.220
Reaktionen
3.086
Genau das habe ich ja geschrieben: dort würde ich kein Tier mehr operieren lassen :unsure:
 
lagata

lagata

Beiträge
46
Reaktionen
0
Genau das habe ich ja geschrieben: dort würde ich kein Tier mehr operieren lassen :unsure:
Patentante du hast vermutlich mehrere Narkosen bei Katzen erlebt.. Tammy liegt immer noch in der Box und lässt sich garnicht anfassen, sie knurrt und sobald ich in die Richtung Bauch gehe fängt sie an zu schreien .. ich bin ratlos. Die TÄ hat zu habe schon beim Notdienst angerufen, sie sagte falls bis heute Abend nicht besser sollen wir vorbei kommen. Bei der letzten Narkose war alles in Ordnung, um diese Uhrzeit war sie schon am rumlaufen.. Kann es daran liegen, dass es die zweite Narkose in so kurzer Zeit war?
 
Allesamt

Allesamt

Beiträge
728
Reaktionen
96
Das ist nicht gut.
War sie beim Tierarzt wieder munter? Ich nehme nur Katzen mit heim, wenn sie wieder selbst laufen können. Leichtes Schwanken wäre ok. Schmerzen aber nicht.
 
lagata

lagata

Beiträge
46
Reaktionen
0
Das ist nicht gut.
War sie beim Tierarzt wieder munter? Ich nehme nur Katzen mit heim, wenn sie wieder selbst laufen können. Leichtes Schwanken wäre ok. Schmerzen aber nicht.
beim Tierarzt war sie total am zittern und richtig verkrampft .. als ich sie hingebracht habe war sie auch total verängstigt .. zuhause hat sie sich dann etwas entspannt aber ist noch immer wackelig auf den Beinen und schläfrig, lässt sich aber jetzt streicheln. Ich weiß auch garnicht ob sie Schmerzmittel bekommen hat, TA hat zu und sagte mir ich soll erst morgen Mittag Metacam verabreichen. Ich weiß nicht was ich tun soll.. habe sie jetzt bisschen in Ruhe gelassen
 
Patentante

Patentante

Beiträge
40.220
Reaktionen
3.086
Was ein Mist. Was wurde denn jetzt genau gemacht. Wenn es so ausdrücklich hieß Schmerzmittel ab morgen hoffe ich mal dass sie eine Spritze bekommen hat. Wann war die OP und wie läuft sie inzw.?
 
lagata

lagata

Beiträge
46
Reaktionen
0
Was ein Mist. Was wurde denn jetzt genau gemacht. Wenn es so ausdrücklich hieß Schmerzmittel ab morgen hoffe ich mal dass sie eine Spritze bekommen hat. Wann war die OP und wie läuft sie inzw.?
Die haben heute morgen den Faden mit dem Fett aus dem Bauchraum entfernt .. ich habe sie um 11:30 abgeholt. Sie ist noch sehr wackelig auf den Beinen und möchte sich bewegen aber es klappt nicht so richtig. Sie zuckt dann immer so komisch und ist noch ziemlich schläfrig.. Fieber messen geht garnicht, sie faucht und schreit 😟
 

Ähnliche Themen