Zurzeit noch katzenlos

  • Autor des Themas Thaliomee
  • Erstellungsdatum
T

Thaliomee

Beiträge
49
Reaktionen
8
Warum will denn die Tierärztin unbedingt ihre Katzen werfen lassen ? Ist sie auch Züchterin ?
Ganz ehrlich gesagt ist mir die Definition von "Züchter" nicht so ganz klar :rolleyes: Es hieß nur, dass zwei von ihren Katzen werfen dürfen, bevor sie kastriert werden. Hört sich ja eher nicht nach Züchterin an, aber bei einer
Tierärztin möchte ich auch nicht einfach von Vermehrung sprechen, auch wenn es für mich das gleiche ist. Wenigstens rät sie bei Kitten zu zwei Tieren, was ich gut finde (aber auch selbstverständlich - dazu sollte man nicht "raten" sondern es unbedingt voraussetzen!).

Ich dachte halt genauso wie du: Wenn sie an einen Bauernhof kommt, der Katzenbabys hat und sie sagt "OK, ich helfe bei der Vermittlung und im Gegenzug dafür wird die Mutterkatze kastriert." haben alle was davon. Die Kastrationskosten könnte ich ja z.B. gern übernehmen. Oder man kennt ja als Tierarzt auch Menschen, die versterben, wegen Krankheit Tiere abgeben usw. Wir sind hier auf dem Dorf, nur als Zugezogene bin ich da nicht die erste die etwas erfährt.
 
Emil

Emil

Beiträge
33.095
Reaktionen
1.822
Nach Züchterin hört sich das wirklich nicht an. Eher nach veralteter Ansicht, dass Katzen unbedingt einmal werfen müssen :rolleyes: Da habe ich absolut kein Verständnis für und natürlich kann man auch bei einer Tierärztin ( die es eigentlich besser wissen sollte ) von Vermehrerin sprechen. Wie gesagt, wenn sie unbedingt nochmal Kitten haben will, dann bitte aus dem Tierschutz oder vom Bauernhof mit der Bedingung, die dortigen Katzen kastrieren zu lassen.
 
T

Thaliomee

Beiträge
49
Reaktionen
8
Nach vielen netten Telefonaten mit Tierschutzstellen und Tierheimen, die (wenn überhaupt) nur Einzelkatzen vermitteln, haben wir heute einen Anruf von einem Tierschutzhof erhalten. Er ist in der Nähe, aber mitten "im Grünen", ich freue mich schon aufs Hinfahren! Sie hatten sich unsere Nummer notiert und nun ein Pärchen, dass gut zu uns passt. Es sind Katze und Kater, etwa 5-6 Jahre alt und scheu. Die beiden brauchen Freigang und wollen auf jeden Fall zusammen bleiben!

Ich habe nochmal ausführlich unsere Wohnsituation (kein gesicherter Freigang, es gibt Straßen) erklärt, aber es scheint zu passen, denn die beiden würden sich (wie unser Felix auch) sehr wahrscheinlich nach "hinten" orientieren. Unser Garten grenzt an eine Streuobstwiese mit wilden Hecken, wo sich viele Nager tummeln. Dahinter/Daneben wiederum gibt es nur Felder und Wiesen.

Mittwoch geht es also dorthin um die kleinen anzuschauen. Ich habe zwar vor auf mein Bauchgefühl zu hören, aber ich weiß gar nicht auf was ich achten sollte. Man kann ja vorher einfach nicht wissen, ob es passen wird... Vielleicht habt ihr noch Tipps für mich?
 
Katzen Engel

Katzen Engel

Beiträge
4.123
Reaktionen
1.463
Haben eben deinen Thread gefunden und direkt abonniert!🥰👍🏻 toll, dass du Katzen aus dem Tierschutz nehmen möchtest und natürlich gleich 2 prima!

Die beiden hören sich doch prima an?
Dein Bauchgefühl wird schon zeigen, ob es wirklich passt.

Lass definitiv die Katzen zu dir kommen, also nicht bedrängen oder sonstiges.
Ansonsten werden dir ja die Leute alles erklären, auf was du achten musst usw.

Ich drück schonmal die Daumen 👍🏻👍🏻😊
 
T

Thaliomee

Beiträge
49
Reaktionen
8
Ich möchte euch berichten, wie es heute war, auch wenn es mir gar nicht gut dabei geht. Eigentlich wusste ich es schon vorher: Es hat nicht viel Sinn, sich scheue Katzen anzusehen. Der Kater faucht und knurrt (wie ein Hund) wenn man in die Nähe des Kartons kommt in dem er sich versteckt hat. Die Katze ist starr vor Angst und hat sich gar nicht bewegt.
Andererseits möchte ich die beiden sofort einpacken. Verstecken können sie sich auch hier und ich bin auch recht optimistisch, dass wir es schaffen, sie zu zähmen. Aber der Funke ist nicht übergesprungen und ich habe Angst, dass ich es bereuen würde, die beiden zu nehmen. Das klingt wahrscheinlich alles ziemlich wirr und sehr widersprüchlich, aber genauso fühle ich mich leider :cry:

Ach ja, was habe ich denn erhofft: Zwei scheue Katzen, die superduper niedlich aussehen und nur Angst haben, aber niemals hauen würden.

Edit: Ein klassisches Tierschutzproblem? Die Katzen sind nicht besonders hübsch. Nicht besonders menschenbezogen. Keine Kitten, stark eingeschränkter Niedlichkeitsfaktor. Aber wir könnten ihnen tatsächlich das geben, was sie brauchen. Und irgendwann würden sie uns - vielleicht - etwas zurückgeben. Das darf aber nicht unsere Bedingung sein und das wissen wir. Aber das Risiko eingehen, ein Tier hier zu haben, dass wir nicht eigenständig in eine Transportbox packen können? Dieser Gedanke überfordert mich.
 
Zuletzt bearbeitet:
Stefkat

Stefkat

Beiträge
1.449
Reaktionen
576
Bei meinen beiden (es waren sehr hübsche und sehr niedliche und sehr zutrauliche Kitten) habe ich gar nichts gespürt, als ich sie abgeholt habe. Ich bin nicht so der Kittentyp. Mich begeistern und faszinieren erwachsene Katzen einfach grundsätzlich viel mehr. Es war eine reine Kopfentscheidung. Da war kein Funke und keine Begeisterung. Das kam erst mit der Zeit.

Trotzdem trauere ich immer noch den beiden Katzen nach, die ich eine Weile vorher aus dem Tierheim geholt habe und bei denen der Funke definitiv da war. Leider ging alles ganz schrecklich schief und ich musste sie zurückbringen. Das Feuer, das dieser Funke entzündet hat, glimmt halt leider immer noch in mir 🙁.

Ich habe selber leider keine Ahnung, was ich dir damit genau sagen will. Einerseits gibt es nichts Schöneres, als sich Katzen zu holen, bei denen der Funke überspringt. Andererseits kann Begeisterung auch wachsen. Schiefgehen kann beides, gut gehen auch.

Ich muss allerdings sagen, dass ich - wenn ich keine kleinen Kinder hätte, die diese Kopfentscheidung erfordert haben - lieber auf einen erneuten Funken gewartet bzw. die Katzen gar nicht abgegeben hätte.

Schlaf einfach nochmal drüber. Vielleicht gehen dir die beiden ja doch nicht mehr aus dem Kopf 😉. Weiß man was über die Vorgeschichte?

Ansonsten einfach geduldig sein. Ab Mai schlägt die Kittenschwemme richtig zu, dann gibt's genug Auswahl.
 
T

Thaliomee

Beiträge
49
Reaktionen
8
Schlaf einfach nochmal drüber. Vielleicht gehen dir die beiden ja doch nicht mehr aus dem Kopf 😉. Weiß man was über die Vorgeschichte?
Danke, dein Beitrag hat mich nochmal bestärkt, dass es normal sein kann, sich nicht so sicher zu sein. Gut, hilft mir konkret jetzt nicht, aber ich werde darüber schlafen ;)

Für Tierschutz-Katzen weiß man recht viel, aber nicht alles. Sie waren bei einer älteren Frau, die leider verstorben ist. Sie lebte allein, hatte kaum Kontakte. Zur Haltung kann man also eher wenig sagen, aber sie hatte 5 Katzen von denen 3 vermittelt sind. Mindestens eine war sehr verschmust. Die örtliche Tierärztin kannte Frau und Tiere, sie waren geimpft, regelmäßig entwurmt und kastriert. Allerdings ist das nicht so 100%, weil die Katzen ohne Chip nicht zugeordnet werden können - es liegen aber Behandlungsunterlagen für eben 5 Katzen des Alters vor. Eigentlich also sehr gute Voraussetzungen, sie zahm zu bekommen. Sie gehen mir definitiv nicht aus dem Kopf 😟
 
Stefkat

Stefkat

Beiträge
1.449
Reaktionen
576
Eigentlich also sehr gute Voraussetzungen, sie zahm zu bekommen.
Das sehe ich auch so, sie waren ja in menschlicher Obhut 🙂👍. Es sind keine Streuner.

Meine beiden "Funken-Katzen" waren im Tierheim übrigens auch scheu. Der Kater hat sich im höchsten und hintersten Eck des Raumes versteckt. Bei uns zu Hause sind sie nach ein paar Tagen zu ganz großen Schmusern mutiert ❤. Auch das Einpacken für den TA war kein Problem.
 
T

Thaliomee

Beiträge
49
Reaktionen
8
Trotzdem trauere ich immer noch den beiden Katzen nach, die ich eine Weile vorher aus dem Tierheim geholt habe und bei denen der Funke definitiv da war. Leider ging alles ganz schrecklich schief und ich musste sie zurückbringen. Das Feuer, das dieser Funke entzündet hat, glimmt halt leider immer noch in mir 🙁.
Es tut mir so leid, sich von Tieren wegen äußeren Umständen trennen zu müssen ist bestimmt sehr hart. 😞 Ich hoffe, du findest irgendwann nochmal die Liebe-auf-den-ersten-Blick ;)
 
Patentante

Patentante

Beiträge
35.392
Reaktionen
1.562
Ich werde oft extrem angefeindet weil ich von vornherein sage dass meine Scheukatzen keine Besucher empfangen werden, eben weil es zu nichts führt als entsetztes Menschen und traumatisierten Katzen. Danke, dass Du mir das gerade bestätigst.

Ganz ehrlich: natürlich springt bei Scheukatzen nix über. Wenn Du die zwei aber nichtmal hübsch findest würde ich es lassen. Nur aus Mitleid tust Du niemanden einen Gefallen. Ich finde es nicht egoistisch, wenn man ein Tier dem man viele Jahre ein zu Hause geben möchte auch wirklich haben will. Oder eben in dem Fall nicht.
Ich hab hier auch Scheukitten, die ich nicht in eine Box kriege. Die aber super-niedlich sind. Und von denen ich weiß, dass sie mit viel Geduld zahm werden. Die Garantie gibt es bei erwachsenen Katzen leider wirklich nicht mehr wenn sie keinen positiven menschlichen Kontakt kennengelernt haben.
 
T

Thaliomee

Beiträge
49
Reaktionen
8
Diese Situation ist gerade überraschenderweise sehr schwer für mich. Ich habe mit meinem Mann gesprochen.

Wenn Du die zwei aber nichtmal hübsch findest würde ich es lassen. Nur aus Mitleid tust Du niemanden einen Gefallen.
Einerseits hast du Recht. Andererseits sagte mein Mann (der weder ein großer Tierschützer ist, noch darauf besteht, dass hier Plüschnasen einziehen): "Wenn du die Katzen deshalb ablehnst, weil sie nicht hübsch genug sind, solltest du dir ernsthaft überlegen ob du geeignet bist überhaupt Tiere zu halten."
Nicht falsch verstehen, ich erwartet das nicht von anderen. Aber wir wollen die Tiere nach dem Charakter und den Umständen aussuchen. Und zu den Umständen gehört gerade, dass wir mit diesen zwei Scheuchen Mitleid haben und uns bewußt entschieden haben eben nicht auf Katzen zu "warten" die so perfekt sind, dass sie auch an jeden anderen vermittelt werden können. Mag so klingen, als bräuchten wir das für unser Ego, aber das ist nicht so!

Die Wahrheit ist, das mir die beiden nicht mehr aus dem Kopf gehen. Ich möchte am Wochenende nochmal hinfahren und hoffe, dass wir sie sehen können. Unseren Felix konnten wir vor der Vermittlung nur auf Fotos sehen, weil er so viel Angst hatte. Es war bei ihm vielleicht auch "nur" Mitleid und es war die beste Entscheidung unseres Lebens. Kann auch schief gehen.
 
KatzeShanti

KatzeShanti

Beiträge
81
Reaktionen
21
Nochmal hinzufahren finde ich eine gute Idee. Du weißt jetzt, was dich erwartet und kannst auf andere Dinge achten und schauen, die beim ersten Mal vielleicht untergegangen sind. Lass dich nicht unter Druck setzen. Ich glaube nicht, dass es bei dir daran scheitert, dass die Katzen nicht "hübsch genug" sind, wie dein Mann meint, sondern eher, ob du einen Zugang zu ihnen findest und sie auch anfassen und streicheln kannst. Wenn es dir rein um das Tierwohl geht, dann gibt es genug Stellen, die du finanziell unterstützen kannst.
Du möchtest aber gerne Katzen haben, die sich auch beschmusen und anfassen lassen und eine Bindung zu dir aufbauen. Ich finde das völlig ok, dass möchten die meisten Kaztenliebhaber. Du wirst "deine" Katzen" finden und es merken, wenn es soweit ist. Das Optimum wird es vielleicht nicht werden, aber es sollte bestmöglichst passen.
Ich bin ja auch gerade auf der Suche und habe schon einige Katzen angeschaut. Mal habe ich mich gegen eine wunderschöne verschmuste Katze entschieden, weil sie wahrscheinlich herzkrank ist ( meine Katze war herzkrank und ist daran gestorben, das möchte ich nicht noch einmal erleben) mal habe ich mich gegen eine Katze entschieden, weil der Funke nicht übergesprungen ist und viele Male bin ich gar nicht erst bis zum Anschauen gekommen, da aufgrund von corona ratz fatz vermittelt. Aber eins weiß ich, irgendwann wird es klappen...😊
 
Stefkat

Stefkat

Beiträge
1.449
Reaktionen
576
Ich finde, dass du zu hohe Erwartungen an dich hast.

"Wenn du die Katzen deshalb ablehnst, weil sie nicht hübsch genug sind, solltest du dir ernsthaft überlegen ob du geeignet bist überhaupt Tiere zu halten."
Naja. Ich finde schon, dass einem seine neuen Mitbewohner auch optisch gefallen dürfen. Zumal es keine "hässlichen Katzen" gibt. Es gibt nur verschiedene Geschmäcker. Soll heißen: Auch diese beiden Katzen wird irgendjemand anderes ganz hübsch finden.

Aber wir wollen die Tiere nach dem Charakter und den Umständen aussuchen.
Ich habe mir meinen Mann auch nicht nach dem Äußeren ausgesucht. Aber ich hätte auch keinen genommen, der mir so gaaaar nicht gefallen hätte.

Abgesehen davon ist es mit der Beurteilung von scheuen Tierheimkatzen so ne Sache... wie willst du da den Charakter erkennen?

Mag so klingen, als bräuchten wir das für unser Ego, aber das ist nicht so!
Und auch da bist du zu streng. Es ist total O.K., den Gedanken der "Rettung einer armen Katze" für's Wohlbefinden zu brauchen. Finde ich genauso wenig verwerflich, wie jemand, der sich beim Züchter eine Rassekatze wegen der Optik aussucht.
Menschen sind verschieden und es zählt nur, dass die Katzen nachher ein gutes Leben haben.

"Katzenretter" gibt es übrigens so einige. Nur weil ihr euch gegen die beiden entscheidet, heißt das nicht, dass sie nicht ein anderer rettet 😉.

Natürlich haben es aber manche Tiere viel schwerer als andere, das bleibt unbestritten.

Die Wahrheit ist, das mir die beiden nicht mehr aus dem Kopf gehen.
Dann hatten sie wohl doch etwas, dass dich berührt hat 😊. Ich finde es super, dass ihr euch die beiden nochmal anschauen wollt. Vielleicht sind es doch die richtigen Katzen. Und wenn nicht, dann habe bitte kein schlechtes Gewissen!! Es gibt viele viele weitere Katzen, die gerettet werden wollen 🙂.
 
T

Thaliomee

Beiträge
49
Reaktionen
8
Dann hatten sie wohl doch etwas, dass dich berührt hat 😊. Ich finde es super, dass ihr euch die beiden nochmal anschauen wollt. Vielleicht sind es doch die richtigen Katzen. Und wenn nicht, dann habe bitte kein schlechtes Gewissen!! Es gibt viele viele weitere Katzen, die gerettet werden wollen 🙂.
Mir geht es sehr gut damit nochmal hinzufahren. Und wirklich sehen konnte man (zumindest vom Kater) gar nichts, wer war ja in einem umgedrehten Karton :LOL: Vielleicht ist er total hübsch, wer weiß. Wir haben nur bedrohliches Fauchen gehört :oops:
Ich traue es uns durchaus zu auch mit schwierigen Charakteren klar zu kommen, weil unser Felix auch nicht leicht war (am Anfang). Und genau so etwas würde ich gern nochmal haben, Katzen die man zähmen kann und die dafür nicht allen anderen gegenüber zu aufgeschlossen sind. Ich freue mich sehr auf einen neuen Termin und könnte mir jetzt im Moment keine anderen Katzen ansehen, auch sie mich mehr ansprechen. Irgendwas war da doch bei den beiden... und wenn nicht, dann ist es auch gut. Nur mache ich mir Entscheidungen nie leicht, zumal es eine wirklich lange Zeit ist für die man sich bindet.
 
T

Thaliomee

Beiträge
49
Reaktionen
8
Wann fahrt ihr denn genau? Morgen? Ich bin so aufgeregt 😄🙈!!
Und ich erst!!! :love: Wir fahren um 11 Uhr hin und ich habe jetzt ein gutes Gefühl, was auch immer passieren wird. Aber mir ist schon klar, dass die beiden sich dort nicht gut präsentieren können. Das ein oder andere Foto wird aber drin sein, sooo versteckt waren sie auch nicht.🥰
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen