Kater vegan

M

marienkäfer

Beiträge
9
Reaktionen
0
Hat jemand Erfahrungen mit veganer Ernährung bei Katzen? Ich bin selbst überzeugte Veganerin und mache mir immer wieder Gedanken, dass mein Kater andere Tiere
isst und das bricht mir das Herz. 🥺 Natürlich möchte ich auch nur das Beste für ihn, aber bei jeder toten Maus bekomme ich einen halben Nervenzusammenbruch und mein Partner (nun auch seit drei Jahren Veganer) ist auch nicht begeistert davon. Wir stellen uns also nun die Frage: mit welchen Produkten kann man den Kater an vegane Ernährung gewöhnen oder gibt es vielleicht sogar noch unbekannte vegane Katzenfutter Hersteller?
Danke und herzlichste Grüße, Marienkäfer 🐞
 
03.03.2021
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Kater vegan . Dort wird jeder fündig!
claudiskatzis

claudiskatzis

Beiträge
18.629
Reaktionen
3.594
Hi, eine Katze vegan zu ernähren, wäre ziemlich fatal für dessen Gesundheit. Da sie Fleischfresser sind und deren Verdauungstrakt auch genau darauf abgestimmt ist, solltet ihr es dabei belassen.
Welches Futter ist das Beste?
Wohl oder übel werdet ihr damit leben müssen das sie Fleisch frisst.
 
M

marienkäfer

Beiträge
9
Reaktionen
0
Aber kann man ihm nicht auch Nahrungsergänzungsmittel geben? Er isst auch echt sehr sehr gerne Salatblätter, die knabbert er immer abends bei uns auf dem Sofa. Dafür lässt er sogar seine Leckerlis liegen. Allgemein will er immer unser Gemüse essen, wenn wir uns Knabbersticks gemacht haben. Meine Schwester hatte ihn letztens für eine Woche und ihr Hühnchen hat der mit seinem Hintern nicht einmal angeschaut. 🤔
 
bertiundsine

bertiundsine

Beiträge
12.045
Reaktionen
5.753
Hallo,
vegane Ernährung bei Katzen wird nicht empfohlen. Bei Hunden geht das noch eher, das sie als Allesfresser auch pflanzliche Kost verwerten können. Katzen kriegen von pflanzlicher Nahrung Stoffwechselprobleme wie z.B. Diabetes. Besonders Kater neigen unter veganer Ernährung zu Harnsteinen. Katzen sind Carnivoren. Man tut ihnen keinen Gefallen mit veganer Kost.
Soweit ich weiß, ist die Futterauswahl bei veganen Sorten in Deutschland auch ziemlich überschaubar.
Eine Alternative wäre vielleicht billigeres Katzenfutter das vorwiegend aus ,,Sägeabfällen" der Fleischproduktion besteht zu verfüttern. Hier wurde das Tier wenigstens nicht extra für die Futterherstellung geschlachtet, was ja bei hochwertigem Futter der Fall ist. Es ist ein Kompromiss aber für mich stünde auch als Veganerin immer das Wohl der Katze, die bei mir lebt im Vordergrund. Ansonsten würde ich dann lieber keine Katze halten, weil sich das eine nicht zu 100% mit dem anderen vereinbaren lässt. Irgendwer zöge hier immer den Kürzeren.
 
Zuletzt bearbeitet:
Sancojalou

Sancojalou

Beiträge
9.785
Reaktionen
3.919
Meine Antwort wird dir wahrscheinlich nicht gefallen, Katzen sind Karnivoren, eine vegane Ernährung ist nicht artgerecht, ihre Verdauung ist nicht dafür ausgelegt.
Als Katzenhalter sollte man sich damit abfinden, wenn man es nicht kann dann sollte man zum Wohle des Tieres auf die Haltung verzichten.

Als einzige Alternative fällt mir Katzenfutter mit Insektenprotein ein, aber das ist natürlich auch nicht vegan. Ob das was taugt, kann ich nicht beurteilen.
 
Vitellia

Vitellia

Beiträge
2.894
Reaktionen
1.270
Eine Alternative wäre vielleicht billigeres Kazenfutter das vorwiegend aus ,,Sägeabfällen" der Fleischproduktion besteht zu verfüttern. Hier wurde das Tier wenigstens nicht extra für die Futterherstellung geschlachtet, was ja bei hochwertigem Futter der Fall ist.
Woher hast du denn die Info? Mir wäre das neu, dass es da Unterschiede gibt.

Ansonsten auch von mir ein klares Nein zu veganer Ernährung bei Katzen.
 
Ramona13

Ramona13

Beiträge
4.355
Reaktionen
4.954
Hallo 😊
Ich bin selbst seit vielen Jahren Veganerin und hatte deswegen auch manchmal überlegt, ob ich überhaupt Katzen halten möchte, da sie ja Fleischfresser sind. Für mich ist es klar: eine Katze muss hochwertig und artgerecht ernährt werden, also bekommt sie Fleisch, selbst wenn ich es nicht esse.
Vielleicht hilft dir der Gedanke ja ein wenig, dass im Katzenfutter oftmals die „Reste“ sind, die nicht vom Menschen verzehrt werden und ansonsten im Müll landen würden.
 
Ramona13

Ramona13

Beiträge
4.355
Reaktionen
4.954
Ergänzende Frage noch, was fütterst du aktuell?
 
M

marienkäfer

Beiträge
9
Reaktionen
0
Vielen Dank für diese ganzen Lieben und hilfreichen Antworten! Danke danke, das ist wirklich sehr informativ.
Mein Partner meinte, vielleicht machen wir einen Kompromiss und nehmen dieses Zeug mit dem Insektenprotein unter die Lupe. Viel Hoffnung für veganes Katzenfutter hatten wir auch tatsächlich nicht, aber man weiß ja nie, was es mittlerweile vielleicht schon alles für Möglichkeiten gibt. :)
 
Ramona13

Ramona13

Beiträge
4.355
Reaktionen
4.954
Whiskys. Alles andere rührt er auch zu 99% nicht an. Wir haben da fast alles ausprobiert... auch versucht zu mischen, aber nö. Wie gesagt, nicht einmal das Hähnchen bei meiner Schwester 😂
Hast du schon mal GranataPet oder Catz Finefood probiert? Die produzieren ohne Tierversuche.
Eine Futterumstellung kann schon länger dauern, Whiskas ist leider alles andere als hochwertig und gesund.
 
Patentante

Patentante

Beiträge
40.236
Reaktionen
3.091
Hallo,
ohje, Whiskas grenzt an vegane Ernährung o_O. Fällt leider kaum noch unter die Kategorie Katzenfutter.

Was das Insektenfutter angeht muss ich Dich enttäuschen, auch das besteht nur zu einem gewissen Prozentsatz aus Insektenprotein. Meine fanden es grauenvoll.

Die einzig vernünftige Alternative wäre in meinen Augen Biofutter. Leider gibt es da noch kaum sorten auf dem Markt, die als hochwertig anzusehen sind.
 
Sancojalou

Sancojalou

Beiträge
9.785
Reaktionen
3.919
Whiskys. Alles andere rührt er auch zu 99% nicht an. Wir haben da fast alles ausprobiert... auch versucht zu mischen, aber nö. Wie gesagt, nicht einmal das Hähnchen bei meiner Schwester 😂
Das hat aber eher etwas damit zu tun, dass Katzen Futter, das sie nicht kennen nicht fressen. Das nennt sich neophobische Fresser, damit soll in der Natur verhindert werden, dass sie unbekömmliche Dinge fressen.
 
Patentante

Patentante

Beiträge
40.236
Reaktionen
3.091
Und damit dass eine Umstellung von extrem minderwertig auf besser einfach sehr, sehr viel Geduld erfordert. Lohnt sich aber, weil man mit einer sehr viel gesünderen Katze belohnt wird.
 
M

marienkäfer

Beiträge
9
Reaktionen
0
Whiskys? Ist er jemals nüchtern? :ROFLMAO:
Hast du einmal rohes Hühnchen probiert?
Manchmal bin ich mir da auch nicht sicher bei diesem Kater, vielleicht trinkt er heimlich 😂 aber sollte natürlich *Whiskas heißen 😃

ich bin der Meinung meine Schwester hat es versucht und war auch ganz verwundert, weil bei ihrem ist es schneller weg, als sie gucken kann.

Fisch schleudert er auch nur durch die Küche als sei es Spielzeug 🙄
 

Ähnliche Themen