Bin etwas verzweifelt

  • Autor des Themas Felix_u_Garfiel
  • Erstellungsdatum
F

Felix_u_Garfiel

Beiträge
2
Reaktionen
0
Hallo Katzenfreunde,


ich weiß echt nicht mehr, was ich noch machen soll bzw. tun kann oder ob ich das Verhalten falsch interpretiere. Ich bin mit Katzen aufgewachsen doch seitdem ich seit geraumer Zeit meine zwei eigenen habe, tun die Sachen, die kenn nicht.
Also zunächst mal, es sind zwei Mischlingskatzen. Ich habs sie von einem Freund über Freund bekommen. Den kann ich leider nicht mehr fragen ob er das kennt und was die Miezen mit ihrem Verhalten meinen. Der eine ist der jüngere "Felix" ca. 14 Jahre, der andere ist Garfield (16/17).


HAUPTPROBLEM: Ich finde immer wieder, meist an den gleichen Stellen im Haus, Orte wo hingepisst und teilweise auch hingekackt wird. Ich habs noch nie geschafft zu sehen, wer das eigentlich ist, Tippe aber auf Garfield da der eh der "komischere" ist. Das Katzenklo halte ich eigentlich immer sauber, da ich gelesen habe, dass das die Ursache sein könnte. Ich hab auch zwei aber das nützt alles nichts. Dachte die brauchen halt noch eingewöhnung,
aber jetzt ist schon ein Jahr vergangen.


Felix ist so eigentlich ganz normal, aber er ist eigentlich immer ständig da, wenn ich zuhause bin und sehr aufdringlich. Geb ihm dann zu fressen aber nach kurzer Zeit ist er wieder da, so als ob er vergisst das er was bekommen hat. Laut Katzenfutterpackung bekommt er aber genug also 3x am Tag eigentlich eine Packung zuviel, trotzdem bleibt er schlank. Ich vertehst nicht.

Garfield ist aber bei weitem noch der Komischere. Der kommt oft, setzt sich in die Nähe von mir sieht mich mit seinen großen kuschligen Augen an und Miaut ab und zu. Stehe ich dann auf und frag ihn was er denn will, haut er ab. Gehe ich ihm nach bekommt er fast Panik und sucht einen seiner Schlupflöcher auf. Lass ich ihn, kommt er meistens wieder und es beginnt von neuem. So als hätte er voll Angst vor mir.

Wenn ich mir die Haare gewaschen habe und leg mich dann ins Bett kommt er fast sofort gurrend angelaufen und will unbedingt an meinen Kopf. Dort schleckt er dann die ganzen Haare ab, putzt mich quasi. Dachte er will Aufmerksamkeit und gestreichelt werden. Aber streichle ich ihn dann dann knurrt er so "genervt" und weicht der Hand aus. Dann fängt er wieder an mich zu putzen. Will er vielleicht mehr Wasser? Also der Wassernapf steht immer da und ist immer gut gefüllt.

Oft komme ich auch heim, und es liegen ein oder zwei Stoffmäuse in meinem Bett. Wer das macht, weiß ich auch hier nicht. Heist dass, dass sie noch mehr zum fressen wollen? NOCH MEHR??


Beide waren, soweit ich weiß, die meiste Zeit Wohnungskatzen. Auch deshalb hab ich sie genommen, da die Wohnung wahnsinnig klein war und für mich Katzen freigänger sein müssen. Beide dürfen also raus (keien Katzenklappe). Wenn sie draußen sind dauerts aber nicht lange und sie wollen wieder rein. Ist der eine wieder rein will kurz drauf der andere raus. Bin quasi nur am Tür auf und Tür zu machen.


Am Abend Punkt 21:00 Uhr sind sie so aufdringlich weil ich ins Betti gehen soll. Da ist es dann Ritual dass der eine sich auf meine Brust legt, der andere daneben und dann muss ich kraulen. Punk 05:30 hauen sie mich aus dem Bett. Felix springt auf mir rum wie bei "Simon´s Cat" aber schlimmer ist Garfield. Zuerst zerfetzte er mir das Papie dass auf dem Schreibtisch rumliegt. Das hab ich dann weg getan. Jetzt geht er immer zum begehbaren Kleiderschrank und kratzt dort an der Holztür. Die ist schon total fertig. Dann muss ich aufstehen. Hab ihn auch schon oft genug geschimpft, aber er versteht das anscheinend nicht.

Das Aufstehen macht mir nichts aus aber ich will halt dass sie sich wohl fühlen weil sie auch undendlich knuffig und lieb sind. Aber scheinbar fühlen sie sich mit den ganzen Sachen, die sie machen, doch nicht wohl bei mir.

Irgendwelche Tipps oder Verhaltenserklärungen wäre ich sehr Dankar:


Vielen DAnk & LG

Simon
 
23.04.2021
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Bin etwas verzweifelt . Dort wird jeder fündig!
claudiskatzis

claudiskatzis

Beiträge
18.508
Reaktionen
3.496
Häufig hat Wildpinkeln eine gesundheitliche Ursache. Z.B. Blase, Nieren, Schmerzen etc. Ist das abgeklärt worden? Eventuell gibts auch Klomobbing? Dafür wäre eine Cam nicht schlecht um zu sehen wer der Übeltäter ist.
Was und wieviel Futter gibst du beiden denn am Tag?
Kratzen am Schrank: mach ne Kratzmatte oder nen Teppich dran, dann kann er sich da auslassen. Hast du es mal versucht mit beiden Abends zu spielen? Es könnte sein das sie nicht ausgelastet sind.
 
F

Felix_u_Garfiel

Beiträge
2
Reaktionen
0
Cool. Also erstmal vielen Dank für die Tipps.
Also beim Arzt war ich schon, sind beide Gesund. Dann werd ich mal das andere ausprobieren. Das kann echt sein, dass da Klomobbing ist. Felix ist der Dominanter und ärgert Garfield auch immer.

Danke!
 
claudiskatzis

claudiskatzis

Beiträge
18.508
Reaktionen
3.496
Urin ist auch untersucht worden?
Stell mal an anderer stelle noch ein Klo mit anderer Streu auf.
wie ist es mit meiner Futterfrage?
Die pipistellen reinige bitte noch mit einem Enzymreiniger.
 
claudiskatzis

claudiskatzis

Beiträge
18.508
Reaktionen
3.496
Wenn du merkst das Felix zu sehr mobbt, musst du moderieren. Also mal ein Machtwort sprechen und ihm klar machen das du das nicht möchtest
 
Tinaho

Tinaho

Beiträge
35.066
Reaktionen
7.651
Wie lange hast du die Beiden denn schon?
(Sorry falls ich es überlesen habe).
Beide sind ja schon älter und der Umzug könnte traumatisch gewesen sein.
Garfield ist in einem Alter in dem auch bei Katzen eine Demenz beginnen kann.

Ansonsten würde ich mich Claudi anschließen.
 
_hannibal_

_hannibal_

Beiträge
10.819
Reaktionen
1.775
Hi,
das Urinieren und Koten würde ich ordentlich vom Arzt abklären lassen, falls das nicht schon geschehen ist. Also nicht nur abtasten, Maul auf und ja passt sehen gut aus. Kotprobe und Blutbild würde ich als wichtig empfinden.
Hast du die Klos mal auf die besagten Stellen gestellt? Ist ein drittes Klo evlt möglich? Mögen sie vielleicht das Streu nicht?

Zum Verhalten. Ich denke dass sie sich in den letzten Jahren diese Verhaltensweisen einfach angewöhnt haben, evlt scheinen sie auch etwas "gestört" zu sein?
Ich lese aus deinem Text raus, dass du auf alle möglichen Aktionen von ihnen relativ zügig reagierst, oder? Mau - du möchtest Wasser? Guck - du möchtest Futter? Türe auf zu, auf zu, auf zu ...
So lernen sie natürlich dass du der sofort hüpfende Dosi bist, der alles macht wenn man sich nur einmal im Schlaf bewegt. Ich meine das nicht böse, ich hüpf ja selbst oft unnötig, aber wenn es den Schlaf und Alltag stört oder einen zur Verzweiflung bringt, dann sollte man es einschränken und die wirklichen Bedürfnisse im Gegensatz zu Langeweile-Mau rausfinden. Man muss nicht auf alles reagieren und sie müssen Grenzen kennen lernen und akzeptieren.
 
bertiundsine

bertiundsine

Beiträge
11.601
Reaktionen
5.339
Hallo und herzlich willkommen,
da sind verschiedene Sachen bei euch im ,,Argen".
Für mich am wichtigsten; die Unsauberkeit.
Häufig ein Zeichen für Krankheiten/Schmerzen. Was hat denn der TA untersucht? Und wann war der letzte Besuch dort? Bei Senioren wie Deinen wäre unbedingt ein geriatrisches Blutbild angeraten. Außerdem ein Urincheck und eine gründliche Untersuchung des Bewegungsapparates und des Gebisses, am besten mit Dentalröntgen um häufige Zahnerkrankungen wie FORL auszuschließen. Zahnschmerzen können zu Verhaltensauffälligkeiten führen.

Deine Katzen verhalten sich wie du schreibst ,,seltsam". Vieles was Du beschreibst ist halt typisch schrulliges Katzenverhalten. Katzen tun gerne für uns Menschen seltsame oder nervige Dinge. Da besteht erstmal kein Grund zur Sorge. So sind sie halt.

Auf der anderen Seite stimme ich @_hannibal_ zu. Wahrscheinlich springst Du manchmal zu schnell, um ihnen gerecht zu werden. Das nutzen die kleinen Mistbären natürlich inzwischen aus wenn sie Langeweile haben.
Du hast zwei ältere Herrschaften mit Freigang, wenn denen langweilig ist und sie rumquaken, dann lass sie einfach mal darben, das wird sie schon nicht umbringen.
Die haben Dich scheinbar voll im Griff aber noch bist ja du der Chef im Haus. Ab und an muss man die Stinker auch mal ignorieren.