• Wenn dein Tier krank ist oder erscheint, suche bitte immer erst den Tierarzt auf, bevor du hier Rat und Hilfe suchst. Wir alle hier sind Laien, können und dürfen keinen Tierarzt ersetzen oder gar Ferndiagnosen stellen, das wäre unverantwortlich. Erst wenn du die Diagnose eines Tierarztes hast, kannst du hier nach Erfahrungen oder Tipps fragen, die du eventuell für deinen Tierarzt mitnehmen kannst. Bei der Suche nach einem Tierarzt, vor allem Notärzten in der Nacht oder am Wochenende, könnten wir aber behilflich sein.

Schwarze Krusten im Gesicht und am Körper

  • Autor des Themas Cori.nna!
  • Erstellungsdatum
C

Cori.nna!

Beiträge
3
Reaktionen
0
Hallo liebe Katzenfreunde!

Mein Kater Mucki hat schon seit Monaten schwarze Krusten überall am Körper. Überwiegend aber rund um den Mund und am Kopf. Ich kann schon nicht mehr zählen, wie oft wir schon beim TA waren. Anfangs hatte er Flöhe und wir dachten die Krusten kommen daher. Wir haben ihn natürlich sofort dagegen behandelt + entwurmt. Das ständige Kratzen war dann weg und das ganze wurde auch kurzzeitig besser. Aber die Krusten kamen wieder. Der TA meinte dann,
dass es wohl Katzenakne sein müsste und hat ihm Antibiotika gespritzt, das wohl für zwei Wochen anhalten sollte. Nach zwei Wochen sollten wir dann nochmal kommen und das zweite mal spritzen. Das haben wir dann gemacht und anfangs wurde es wieder besser.. Als wir aber dann zum dritten mal zum spritzen kommen sollten, hat sich der ganze zustand nicht verbessert, wenn nicht sogar ein wenig verschlechtert. Der TA hat sich das ganze dann nochmal genau angesehen. Hat aber keine Parasiten oder irgendwas in der Art finden können. Er hat sich das ganze dann nochmal in seinem verdunkelten Labor angeschaut und meinte dann, dass es wohl jetzt doch ein Pilz ist, den man unter diesen großen harten Krusten sehr schlecht sieht. Er hat ihm dann Pilzmittel gespritzt. Da ist jetzt nicht ganz zwei Woche her und die Krusten sind besser geworden. Ende dieser Woche sollen wir dann nochmal kommen und das pilzmittel nochmal spritzen. Seit gestern hat er aber wieder vermehrt diese Krusten! Ich weiß einfach nicht mehr weiter und der TA meinte auch, dass er sowas noch nie hatte. Vielleicht kann mir jemand von euch weiterhelfen? Wie gesagt sind diese Krusten vermehrt um den Mund und am Kopf. Aber er hat die auch am Hals, auf der vorderen Pfote und am hinteren Oberschenkel. Die sind fest in den Haaren drin/verklebt und es tut ihm sehr weh, wenn man die entfernen will.

Danke schonmal!
 

Anhänge

03.05.2021
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Schwarze Krusten im Gesicht und am Körper . Dort wird jeder fündig!
Ilvy

Ilvy

Beiträge
13.371
Reaktionen
3.991
Hallo,
das sieht ja schlimm aus; dein armer Kater-da habt ihr ja schon was durch.. :eek:
Hat der TA keine weitere Diagnostik gemacht, verstehe ich das richtig?
Da ist ja schon viel Chemie drin im Kater..
Erst entfloht, entwurmt ( auf Verdacht)und dann noch ein Pilzmittel, ohne, dass ein Pilz diagnostiziert wurde?
Oder wurde eine Probe genommen?
Ist Blut untersucht worden?
Für mich wäre da ein Tierarztwechsel dran, möglichst bald, mit zweiter Meinung und vernünftigen Untersuchungen.
Hoffentlich melden sich noch andere TN, die sich mehr auskennen mit diesem Krankheitsbild.

Alles Gute für deinen Kater, dass ihm bald geholfen werden kann!🌞
 
Ilvy

Ilvy

Beiträge
13.371
Reaktionen
3.991
Ps. Antibiotikum habe ich in der Aufzählung vergessen ; das hat er ja auch schon anfangs bekommen..:eek:
 
C

Cori.nna!

Beiträge
3
Reaktionen
0
Hallo,
da habe ich mich wohl ein wenig missverständlich ausgedrückt. Die letzte Diagnose war wie gesagt der Pilz. Der TA hat in seinem Labor den Kater untersucht mit speziellen Licht. So wie er mir das erklärt hat, leuchten die Pilze wohl unter diesem Licht. Direkt eine Probe genommen und weggeschickt hat er jetzt nicht. Blut hat er auch noch keines genommen, weil er meinte, dass wir hier sowieso nichts finden würden. Ende der Woche sollen wir ja nochmal kommen zum Pilzmittel spritzen. Seit gestern sind die Krusten aber wie gesagt wieder schlimmer geworden. Jetzt wollte ich eben noch ein paar Meinungen einholen, was es denn sonst noch sein könnte. Habe ehrlich gesagt auch keine Lust mehr, dem Kater irgendwelche Spritzen zumuten zu müssen :cry: Waren bisher mit unserem Tierarzt aber wirklich sehr zufrieden! Er spritzt eigentlich nichts nur auf Verdacht. Aber momentan bin ich nur noch ratlos was das ganze angeht..
 
claudiskatzis

claudiskatzis

Beiträge
18.647
Reaktionen
3.603
Lasst bitte ein BB machen und von den Stellen möchte er bitte eine Probe entnehmen und auch in ein Labor schicken . Medikamente auf Verdacht würde ich vorerst auch nicht geben wollen, das kann u.u. alles auch schlimmer machen.
Habt ihr eventuell anderes Streu? Oder eines das staubt? Oder Kunstoffnäpfe- da neigen Katzen schonmal zu Kinnakne, Futterwechsel oder möglicherweise eine Unverträglichkeit?
Andonsten würde ich einen TA empfehlen, der sich auf Dermatologie spezialisiert .
🍀🍀🍀
 
_hannibal_

_hannibal_

Beiträge
10.888
Reaktionen
1.827
Ohje, armer Schatz. Ich würde mal schauen ob ihr einen Dermatologen findet der euch helfen kann. Dass euer Tierarzt ein Blutbild und Laborproben für nicht Sinnvoll hält, würde mich extrem stutzig machen.
Seine Augen sehen aber beide auch nicht gut aus. Ich drück die Daumen und holt euch unbedingt eine zweite Meinung.
 
Nelly12

Nelly12

Beiträge
7.828
Reaktionen
3.889
Ich denke auch, dass sich das unbedingt ein Fachtierarzt für Dermatologie ansehen muss. Dunwohnst nivht in der Nähe von Lünen? Das wüsste ich eine super TÄ.
Die Augen waren mir auch aufgefallen.
Der arme Kater, soviel Chemie ohne Ergebnis.
Ich bin immer ein wenig sauer auf TÄ, die meinen, alles selbst zu können. Wenn ich ein ausgeprägtes Hautproblem hätte, würde mich mein Hausarzt zum Dermatologen schicken. In der Tiermedizin müsste das genau so gehandhabt werden.
 
Emil

Emil

Beiträge
42.322
Reaktionen
5.769
Das sieht ja wirklich schlimm aus o_O Schließe mich den Anderen an und würde schnellstmöglich mit dem Kater zu einem Fachtierarzt, der sich damit auskennt und die richtigen Untersuchungen machen kann. Dieses Pilzmittel würde ich ihm auf keinen Fall mehr verabreichen lassen bevor nicht genau die Ursache feststeht.
 
Tinaho

Tinaho

Beiträge
36.131
Reaktionen
8.265
Der arme Schatz,
ich drücke die Daumen dass ihm schnell geholfen werden kann.
 
S

Stefkat

Beiträge
2.682
Reaktionen
1.051
Ich habe so etwas noch nie gesehen, aber auch einen Hautproblemkater, der etwas hatte, das der TA so nicht kannte. Er hat dann eine Biopsie genommen und zum Pathologen geschickt. Das halte ich auch in eurem Fall für unabdingbar! Außerdem sollte eine Kultur angelegt werden, um zu sehen, ob es irgendwelche Erreger sind, gegen die nur ein ganz spezielles Antibiotikum hilft.

Wenn dein TA das für unnötig hält, würde ich auch zu einem anderen gehen.

Ich drücke euch die Daumen!
 
C

Cori.nna!

Beiträge
3
Reaktionen
0
Ich danke euch für die schnellen Antworten! Wir haben soweit nichts verändert, haben das selbe Streu und das selbe Futter wie schon immer. Er bekommt alles in Keramik oder Edelstahlnäpfen. Was ich noch dazu sagen muss ist, dass unsere Mietze schon ein alter Herr ist. Er wurde als junger Kater bei uns ausgesetzt und war total abgemagert. Wir haben ihn dann aufgenommen und wieder aufgepeppelt. Deshalb wissen wir nicht genau wie alt er ist, aber mindestens 12-14 Jahre. Wir werden jetzt auf alle Fälle schnellstmöglich Proben nehmen lassen. Da wir hier eher sehr ländlich wohnen, gibt es nicht so viel Auswahl, was Tierärzte betrifft. Deswegen geben wir unseren TA noch eine Chance. Ich werde gleich morgen anrufen und vorbei fahren. Hoffe nur, dass sie Ergebnisse nicht allzu lange dauern werden ..
 
Ramona13

Ramona13

Beiträge
4.355
Reaktionen
4.959
Ich würde auch direkt mal zu einem Spezialisten oder in eine Tierklinik fahren.
Gute Besserung und hoffentlich wird die Ursache gefunden! 🍀
 
Sancojalou

Sancojalou

Beiträge
9.805
Reaktionen
3.935
Der TA hat in seinem Labor den Kater untersucht mit speziellen Licht. So wie er mir das erklärt hat, leuchten die Pilze wohl unter diesem Licht.
Dann würde ich schätzen, dass es sich bei den Pilz um "Ringworm" handelt oder der TA vermutet dieses, denn der Pilz leuchtet im Schwarzlicht und das ist eine schnelle Methode, um ihn festzustellen.
Da müsstet ihr gewaltig aufpassen, da der Pilz wirklich hochansteckend ist.

Ringelflechte (Tinea corporis) - Ursachen, Symptome, Behandlung
Tierheim aktuell: Aktion zur Behandlung von an Katzenpilz erkrankten Tieren läuft auf Hochtouren, auch die Räume werden von möglichen Sporen befreit. « Tierheim Cappel Marburg
 
claudiskatzis

claudiskatzis

Beiträge
18.647
Reaktionen
3.603
Ich danke euch für die schnellen Antworten! Wir haben soweit nichts verändert, haben das selbe Streu und das selbe Futter wie schon immer. Er bekommt alles in Keramik oder Edelstahlnäpfen. Was ich noch dazu sagen muss ist, dass unsere Mietze schon ein alter Herr ist. Er wurde als junger Kater bei uns ausgesetzt und war total abgemagert. Wir haben ihn dann aufgenommen und wieder aufgepeppelt. Deshalb wissen wir nicht genau wie alt er ist, aber mindestens 12-14 Jahre. Wir werden jetzt auf alle Fälle schnellstmöglich Proben nehmen lassen. Da wir hier eher sehr ländlich wohnen, gibt es nicht so viel Auswahl, was Tierärzte betrifft. Deswegen geben wir unseren TA noch eine Chance. Ich werde gleich morgen anrufen und vorbei fahren. Hoffe nur, dass sie Ergebnisse nicht allzu lange dauern werden ..
Du kannst bestimmen was gemacht wird - du zahlst ja auch dafür. 🍀🍀🍀
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen