Trächtige Katze - einige Fragen

C

Catlady99

Beiträge
24
Reaktionen
5
Hallo ihr Lieben,
Ich hoffe hier ein wenig Hilfe zu bekommen. Also erst einmal zu meiner Situation: Mein Freund und ich sind vor etwa 1 1/2 Jahren zusammengezogen. Leider ohne Katze, da mein Katerchen erst kurz zuvor über die Regenbogenbrücke gegangen ist und ich noch nicht bereit für ein neues Familienmitglied war. Hier gibt es einige Streuner, die ich füttere und denen ich im Winter einen geschützten Schlafplatz anbiete. Vor zwei Wochen ist mir aufgefallen, dass die Katze meiner Nachbarn auch immer öfter vorbeikommt. Dabei sind meine Nachbarn einige Tage vorher weggezogen. Also habe ich mir die Nummer von einem anderen Nachbarn besorgt und angerufen, um zu sagen das ihre Katze noch hier ist. Als Antwort wurden mir einige unschöne Dinge entgegengeschleudert und dann wurde auch direkt aufgelegt. Zusammengefasst habt mir der Halter gesagt, es sei ihm egal und das sei alles nicht mehr mein Problem.
Da die Maus ja nun mal an die Wohnung gewöhnt war, haben wir uns entschieden sie zu uns rein zu holen. In den ersten Tagen war sie ein wenig schreckhaft, doch dann
ist sie so kuschelig und liebenswürdig geworden! Ich kann nicht verstehen, wie man so ein tolles Tier zurück lassen kann.
Seit wir sie streicheln können und sie gerne kuschelt sind uns die großen Zitzen und der pralle Bauch doch sehr aufgefallen. Also sind wir zum Tierarzt und er hat die Trächtigkeit bestätigt und sie etwa auf die 7.-8. Woche geschätzt (das war vor einer etwa Woche). Man spürt und sieht die Kitten auch ganz deutlich und so langsam werde ich ein wenig nervös. Ich habe mir wirklich alles durchgelesen, was ich zum Thema finden konnte und zusätzlich zu dem Tierarzt auch noch ein Abo bei Dr.Sam abgeschlossen. Allerdings stellen sich mir doch noch einige Fragen, ich versuche sie mal zusammenzufassen:

1. Sie hat am Anfang gefressen wie ein Scheunendrescher (bis zu 500gr Kitten-Nassfutter am Tag). Mittlerweile ist es etwas weniger geworden (ca.300-400gr). Sollte ich ihr weiterhin so viel geben, wie sie möchte oder sollte ich die Portionen etwas einteilen?
2. Da sie an Freigang gewöhnt ist lassen wir sie auch weiterhin raus. Sie hat auch in der letzten Woche nicht mehr die Terrasse verlassen (meistens liegt sie nur auf einen Stuhl, sonnt sich, beobachtet oder schläft einfach nur). Ab wann sollten wir das unterbinden, da wir den Geburtstermin nicht genau kennen?
3. Sie interessiert sich absolut nicht für ihre Wurfkisten. Dabei haben wir mittlerweile5 Stück in allen möglichen Zimmern und in verschiedenen Ausführungen. Kann man irgendetwas tun, um ihr diese schmackhaft zu machen oder sollte man einfach abwarten?
4. Bei einigen Listen, was man alles für die Geburt braucht, steht eine Schale mit warmen Wasser. Jedoch steht nirgendwo genau, wofür man sie verwendet. Ist sie dazu gedacht die Kitten sauber zu machen oder sonst was?
5. Da die kleine Maus noch nicht lange bei uns ist bin ich mir nicht sicher, ob ich Anzeichen für eine Geburt merke. Sie damit zu nerven ihre Temperatur zu messen möchte ich allerdings auch nicht unbedingt. Gibt es ein ganz eindeutiges Anzeichen, was man meistens erkennt (evtl. den Schleimpropf)?
6. Sie kann leider nicht mehr selbst ihren Popo sauber halten, wehrt sich aber auch strikt, wenn wir es versuchen. Kennt jemand eine Methode ihr dies so angenehm wie möglich zu gestalten?
7.Ich habe ihr ein paar mal den Powersnack aus Sahnequark und Eigeld gemacht, doch sie frisst es kaum/gar nicht. Auch Vitaminpasten gefallen ihr nicht besonders.Gibt es noch eine andere Möglichkeit ihr was gutes zu tun?
8. Sie hat ab und zu für ein paar Sekunden leichte Zuckungen am Rücken und wedelt dann auch heftig mit dem Schwanz. Nach ein paar Sekunden ist jedoch alles wieder normal und auch so macht sie einen total entspannten und gesunden Eindruck. Weiß eventuell jemand, was es damit auf sich hat?
Ich entschuldige mich schon mal für diesen super langen Text, aber mir kommen täglich neue Fragen und die Unsicherheit, wann es so weit ist und ob sie es gut übersteht macht mich momentan ein wenig verrückt. Ich habe schon versucht einige Züchter aus der Nähe zu kontaktieren, um eventuelle Tipps für gute Tierärzte etc. zu bekommen. Leider gab es auch da keine Antwort. Hoffentlich können hier ein paar meiner Fragen beantwortet werden. Ich bedanke mich schon mal für eure Hilfe!
Liebe Grüße
 
10.05.2021
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Trächtige Katze - einige Fragen . Dort wird jeder fündig!
mennemaus

mennemaus

Moderator
Beiträge
16.663
Reaktionen
4.861
Hallo Catlady99!
Herzlich willkommen hier im Katzen-Forum.

Ich finde es toll, dass ihr die Katze bei euch aufgenommen habt und finde das Verhalten der vorherigen Besitzer unmöglich. Vermutlich hat die Katze Glück, dass sie jetzt nicht mehr bei den Vorbesitzern ist, denn die hätten sich wahrscheinlich nicht schlau gemacht vor der Geburt oder mit ihr den Tierarzt aufgesucht.

Zum Thema Trächtigkeit/Geburt habe ich keine eigenen Erfahrungen (wir haben immer Kater, die natürlich auch kastriert werden). Aber es gibt hier einige erfahrene User, die dir bestimmt gerne Tipps geben.

@WinstonvonWensin, @Westpark-Nic, @Patentante und @iFreyFrey fallen mir direkt ein, es gibt noch einige weitere User, die dir bestimmt einige Ratschläge geben können.
 
Zuletzt bearbeitet:
iFreyFrey

iFreyFrey

Beiträge
672
Reaktionen
416
Hallo und erstmal Willkommen hier im Forum! :)

Super, dass ihr euch um die Katze kümmert.
Ich versuche, sogut es geht, auf deine Fragen einzugehen, ggf wissen dazu die anderen dann doch etwas mehr.
Aber erstmal zu Punkt:

1) Ja bitte gib ihr weiterhin soviel, wie sie möchte! Was für ein Nassfutter fütterst du? Und warum Kitten Nassfutter?

2) Lass sie um Himmels Willen bitte nicht mehr raus!
Du weißt nie, wann sie ihre Meinung ändert und geht. Sie braucht sich auch nur vor irgendwas erschrecken oder eine fremde Katze macht Ärger und verletzt sie womöglich noch irgendwie. Ich würde das nicht mehr tun!

3) Wie genau sind diese Wurfkisten denn aufgebaut? Wo stehen sie?

4) Das mit dem warmen Wasser ist mir tatsächlich auch unbekannt. Da wissen andere vielleicht mehr dazu.

5) Das mit dem Schleimpropf ist richtig und der Bauch senkt sich kurz vor Geburt ganz deutlich. Meist werden sie auch etwas unruhig. Die Zitzen sind normalerweise dann auch komplett frei geleckt.

6) Ist sie denn immer sehr dreckig? Hat sie Durchfall/weichen Kot?

7) Wenn sie nicht will, dann muss sie sowas auch nicht zu sich nehmen. Solanges sie gutes, hochwertiges Nassfutter frisst, ist doch alles gut.

8) Wurde sie auf Flöhe untersucht? Da du sie ja weiterhin rauslässt bisher, ist es nicht ganz unwahrscheinlich.

Und was ich dir noch raten würde:
Besorge dir Aufzuchtsmilch für Kitten und entsprechende Fläschchen dazu. Im Worst Case musst du die Kitten ggf zufüttern. Hast du einen Tierarzt an der Hand, der im Notfall da ist? zB, wenn es Komplikationen gibt?
 
Patentante

Patentante

Beiträge
40.220
Reaktionen
3.084
Hallo,
dem kann ich nicht mehr viel hinzufügen. Toll, dass Ihr Euch kümmert. Kannst Du eine Handaufzucht stemmen (alle zwei Stunden füttern tags wie nachts) falls was schief geht? Ist Dein TA 24/7 erreichbar?
Auf gar keinen Fall mehr raus und wenn möglich auch nicht mehr alleine lassen. Meine (wenige) ERfahrung ist wenn man die Kittenbewegungen schon sieht dauert es nicht mehr lange.
Das Zucken würde ich auch als Juckreiz (Flöhe?) oder Schmerzen deuten. Da kannst du jetzt aber eh nichts mehr machen so kurz vor der Geburt.
Statt Aufzuchtfläschchen werden oft Spritzen empfohlen weil das für den Laien leichter ist.
Hochwertiges Nassfutter sollte o.k. sein.
 
C

Catlady99

Beiträge
24
Reaktionen
5
Hallo und erstmal Willkommen hier im Forum! :)

Super, dass ihr euch um die Katze kümmert.
Ich versuche, sogut es geht, auf deine Fragen einzugehen, ggf wissen dazu die anderen dann doch etwas mehr.
Aber erstmal zu Punkt:

1) Ja bitte gib ihr weiterhin soviel, wie sie möchte! Was für ein Nassfutter fütterst du? Und warum Kitten Nassfutter?

2) Lass sie um Himmels Willen bitte nicht mehr raus!
Du weißt nie, wann sie ihre Meinung ändert und geht. Sie braucht sich auch nur vor irgendwas erschrecken oder eine fremde Katze macht Ärger und verletzt sie womöglich noch irgendwie. Ich würde das nicht mehr tun!

3) Wie genau sind diese Wurfkisten denn aufgebaut? Wo stehen sie?

4) Das mit dem warmen Wasser ist mir tatsächlich auch unbekannt. Da wissen andere vielleicht mehr dazu.

5) Das mit dem Schleimpropf ist richtig und der Bauch senkt sich kurz vor Geburt ganz deutlich. Meist werden sie auch etwas unruhig. Die Zitzen sind normalerweise dann auch komplett frei geleckt.

6) Ist sie denn immer sehr dreckig? Hat sie Durchfall/weichen Kot?

7) Wenn sie nicht will, dann muss sie sowas auch nicht zu sich nehmen. Solanges sie gutes, hochwertiges Nassfutter frisst, ist doch alles gut.

8) Wurde sie auf Flöhe untersucht? Da du sie ja weiterhin rauslässt bisher, ist es nicht ganz unwahrscheinlich.

Und was ich dir noch raten würde:
Besorge dir Aufzuchtsmilch für Kitten und entsprechende Fläschchen dazu. Im Worst Case musst du die Kitten ggf zufüttern. Hast du einen Tierarzt an der Hand, der im Notfall da ist? zB, wenn es Komplikationen gibt?
Erst mal vielen Dank für die Liebe und ausführliche Antwort! Ich versuche mal auf alles einzugehen.
1) Auf vielen Seiten wurde erwähnt, dass Kittenfutter nährwtoffreicher und deswegen besser geeignet ist für trächtige Katzen. Außerdem ist sie selbst laut Tierärztin höchstens ein Jahr alt. Zu fressen kriegt sie hauptsächlich MACs und Feringa. Ab und zu kriegt sie auch mal ein kleinen wenig rehydriertes Trockenfutter, aber das er selten.
2) Ok, dann wird sie ab jetzt drinnen bleiben! In den letzten Tagen haben ihre Schlafphasen auch noch mal sehr zugenommen und sie möchte generell immer weniger raus.
3) Die Wurfkisten sind alle ganz verschieden. Im Wohnzimmer hat sie eine große, die zwar oben offen ist, jedoch hinter einem Vorhang versteckt ist und eine kleine die oben geschlossen ist und nur von vorne zugänglich ist. Im Schlafzimmer steht eine mittelgroße, die mit einem Handtuch abgedeckt ist und einen seitlichen Eingang hat und im Abstellraum steht eine die komplett offen ist. Außerdem habe ich ihr noch ihre Lieblingsschublade im Badezimmerunterschrank fertig gemacht.
4) ich habe in einem Geburtsvideo gesehen, dass die Frau die Kitten damit sauber macht. Ich kann mir aber einfach beim besten Willen nicht vorstellen, dass man das machen sollte!
5) Bei den Zitzen bin ich mir sehr unsicher, sie ist laut Tierärztin eine Katze mit mittellangen Fell. Wir brauchen immer etwas, um ihreZitzen freizulegen. Sollte man da eventuell etwas nachhelfen?
6) Nein sie hat gar keinen Durchfall, der Kot ist aber auch nicht zu hart. Allerdings hat sie wirklich jedes Mal nachher etwas am Anus hängen und ab und an auch mal ein wenig im Fell.
8) Die Terärztin hat sie mit einem Kamm durchgebürstet und war der Meinung sie hat keine Flöhe. Mir wäre auch nie einer aufgefallen und sie macht auch nicht den Anschein, als ob etwas sie an einer bestimmten Stelle beißt. Das Zucken erstreckt sich einmal über den ganzen Rücken (sie versucht dann aber auch nicht sich zu putzen oder Ähnliches) und dann ist es wieder gut.

Aufzuchtsmilch haben wir schon hier, genauso wie Fläschchen und Spritzen. Das ich eventuell zufüttern muss oder aber die Kleinen im schlimmsten Fall mit der Hand aufziehen muss ist mir bewusst. Ich hoffe zwar, das dies nicht der Fall ist, aber wenn es so sein sollte habe ich die Zeit und die Möglichkeit dies zu machen! Bis jetzt sind auch ihre Milchleisten noch nicht geschwollen (oder ich bin zu doof das zu fühlen), aber ich habe gelesen das manche Katzen das auch erst nach der Geburt haben.
Eine gute (?) Tierärztin haben wir auch. Also ob sie wirklich gut ist kann ich leider schlecht beurteilen, da wir nur ein einziges Mal da waren, aber sie schien sehr kompetent. Auch hat sie einen eigenen Notfalldienst und bietet Hausbesuche an. Hoffentlich werden wir den Notfalldienst nicht beanspruchen müssen!
 
Ilvy

Ilvy

Beiträge
12.823
Reaktionen
3.605
Herzlich willkommen auch von mir; ich finde es klasse, wie du dich um die Katze kümmerst und dich vorbereitest-und drücke fest die Daumen, dass alles gut geht und Mama und Babys alles gut schaffen!
Dieses " Zucken" könnten sowas wie leichte Kontraktionen sein-eine Art Übungswehen- zumindest muss ich als Hebamme gleich dran denken, hab aber keine Ahnung, ob es das bei Miezen auch gibt. 😊
LG
 
WinstonvonWensin

WinstonvonWensin

Beiträge
12.739
Reaktionen
2.111
Moin,

Wo hast du die Wurfkisten verteilt.. bei mir gibt es immer nur einen Raum....bei uns zu Hause das Gästezimmer. Hier in Minden ist nur die Schlafstube das Geburtszimmer.

Wenn die Maus , die Leckereien nicht fressen möchte was du ihr anbietest ist es nicht weiter schlimm.

Einige fressen bis zum Schluß gut andere fressen weniger. Lieber öfter und frisch ist meine Sichtweise

Nun es kann zeitnah losgehen...je näher dem ob sie sich nun in der 8/9 Woche befindet.

Wenn machbar nicht mehr rauslassen.

AUFZUCHTMILCH, SPRITZHÜLLEN , gegebenfalls Silikon-Nuckel und für dich Baldriantee.

Ich habe Wasser stehen, falls ich eingreifen muss um nochmals die Hände zu waschen oder um mir den Mund abzuwaschen, weil ich Fruchtwasser vorsichtig absauge.

Schreibe gern nachher noch was dazu.....habe nun einen Termin

lg
Verena
 
C

Catlady99

Beiträge
24
Reaktionen
5
Danke Ilvy für deine netten Worte! Ich kann einfach nicht verstehen, wie man so ein Tier sich selbst überlassen kann und sich dann nicht mal Gedanken dazu macht! Das macht mich so wütend!!!😡 Ich hoffe auch, dass alles gut geht und sie (wir haben sie übrigens mittlerweile Dorie getauft) es gut übersteht.

Auch Danke an dich Verena für die ganzen Tipps. Die Wurfkisten sind in der ganzen Wohnung verteilt, wir haben leider keinen separaten Raum, den wir für sie frei machen können.Momentan hält sie sich eigentlich den Großteil des Tages im Schlafzimmer auf und schläft im Bett.
Heute hat sie auch wirklich erstaunlich wenig gegessen! Nachdem sie die letzten Tage ja gar nicht genug bekommen konnte waren es heute gerade mal 50g Nassfutter und ein paar Krümmel Trockenfutter. Ansonsten ist sie aber noch total entspannt und schläft die meiste Zeit des Tages.
Wie ist es eigentlich, wenn die Kleinen nicht von alleine kommen? Ich weiß ja keinen Decktermin und von daher auch nicht, wann der 70. Tag wäre und sie eventuell Hilfe braucht.
Ich sende euch anbei mal ein Foto von Dorie. Meiner Meinung nach ist der Bauch schon enorm groß!
 

Anhänge

WinstonvonWensin

WinstonvonWensin

Beiträge
12.739
Reaktionen
2.111
Wie sieht es aus wenn sie steht...also wenn es losgeht sieht es meistens so aus als fehlt ihr Spannung in den Hinterläufen. Dann haben sie auch so ein ganz spezielles atmen mit offenen Maul. Kein schnurren sondern viel kehliger ..das merkst du dann schon wenn es los geht.

Ich würde sie im Schlafzimmer gebären lassen. Dann hast du alles gut unter Kontrolle. Das ist immer das Problem, wenn man nicht weiß wann der Decktermin war....von daher hast du entweder noch ein paar Tage Zeit oder es geht bald los.
Hat der TA dir gesagt etwas von der eventuellen Wurfgröße?

lg
Verena
 
C

Catlady99

Beiträge
24
Reaktionen
5
Wie sieht es aus wenn sie steht...also wenn es losgeht sieht es meistens so aus als fehlt ihr Spannung in den Hinterläufen. Dann haben sie auch so ein ganz spezielles atmen mit offenen Maul. Kein schnurren sondern viel kehliger ..das merkst du dann schon wenn es los geht.

Ich würde sie im Schlafzimmer gebären lassen. Dann hast du alles gut unter Kontrolle. Das ist immer das Problem, wenn man nicht weiß wann der Decktermin war....von daher hast du entweder noch ein paar Tage Zeit oder es geht bald los.
Hat der TA dir gesagt etwas von der eventuellen Wurfgröße?

lg
Verena
Das es aussieht als hätte sie weniger Spannung in den Hinterbeinen ist mir noch nicht aufgefallen. Auch sonst ist noch alles normal, keine geschwollenen Milchleisten und kein abgefallener Bauch. Heute hat sie auch wieder deutlich mehr Appetit als gestern.
Ich fände es auch gut, wenn sie im Schlafzimmer wirft. Die letzten Nächte schläft sie auch mit uns im Bett.
Die Tierärztin hat uns empfohlen keinen Ultraschall zu machen, da es ihr super ging und auch die kleinen munter waren. Sie hat lediglich abgetastet und vermutet ungefähr 4 Stück, meinte natürlich aber auch das es nicht die genauste Methode ist. Ich persönlich würde eher auf 3 oder 5 tippen, da ihr Bauch beim direkten Vergleich auf der einen Seite größer ist als auf der anderen und auf der größeren Seite auch immer etwas mehr los ist. Ich hab aber wirklich keine Ahnung ob man das überhaupt daran festmachen kann.
 
wengora

wengora

Beiträge
913
Reaktionen
467
Ich hab zwar keine große Ahnung von Trächtigkeit und Geburt, aber wünsche alles Gute für die Mutti, die Kleinen und natürlich auch für euch 🍀🥰
 
WinstonvonWensin

WinstonvonWensin

Beiträge
12.739
Reaktionen
2.111
Dann hast du wohl noch Zeit, wenn die Milchdrüsen anschwellen, die Zitzen freigelegt sind der Schleimpfropf abhängig ist....dnn geht es los.

Dann ist jetzt einfach abwarten... hast du soweit alles organisiert, falls etwas schief geht? Tierarzt, Notkaiserschnitt usw.
Lieber gut vorbereitet sein, als ein heilloses durcheinander was alle Beteiligten schadet.

Obwohl ich ja auch eine Befürwortern der pro Spätkastration .... sind die für mich die schönsten Momente, wenn alles bei der Geburt klar geht, die Zwergies wohl auf sind und das Muttertier zufrieden ist.
 
C

Catlady99

Beiträge
24
Reaktionen
5
Vielen lieben Dank liebe Verena für deine ganzen Tipps! Meinem Freund ist heute aufgefallen, dass sich ihr Bauch abgesenkt hat und ein wenig „eckiger“ wirkt. Außerdem macht sie seit sie gestern nicht mehr raus darf ein abends sobald es dunkel ist immer ein totales Theater. Komischerweise stört sie das nur abends und tagsüber gar nicht.
Ich habe auch mal ein Video angehangen, dass die Zuckungen vom Rücken zeigt. Es wird mittlerweile immer stärker und ich mache mir ein wenig Sorgen! Ich werde morgen auf jeden Fall die Tierärztin anrufen und mal nachfragen, aber vielleicht hat ja jemand von euch schon mal so etwas gesehen und kann mich ein bisschen beruhigen..
Ich glaube ich mache mich so langsam viel zu sehr verrückt, aber warten war noch nie meine Stärke und vor allem nicht, wenn ich gar nicht weiß wie lange!! Das wird für mich auf jeden Fall noch eine Herausforderung.
 

Anhänge

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen