Unsauberkeit immer nach Besuch oder Abwesenheit

D

DanZen

Beiträge
11
Reaktionen
0
Hallo Katzen - Forum Mitglieder,

Ich bin neu hier und seit ca. 5 Monaten habe ich zwei Katzen ausm Tierheim adoptiert. Soweit so gut - sie akzeptieren sich ( ab und zu gibt's einen kleinen Streit), sind gesund, fressen gut. Ich serviere hochwertiges NF, abends TF für die Nacht, oder TF wenn ich mal weg bin. Ich habe feste Fütterungszeiten eingeführt, die ich ganz gut einhalte ( +/- ne Stunde).
Meine Ausstattung ist denke ich ganz gut: 75 m² Wohnung, 3 Klos, 2 große Kratzbäume (Flur & Wohnzimmer), dann hab ich noch so ein paar "Plateaus" an die Wand gebaut (so eine Art Kletterparcour). Es gibt eine Vielzahl an Schlafmöglichkeiten (z.b. so Heizungseinhängeteile), diverse Höhlen (Wohnzimmer, Schlafzimmer) und ne Kratztonne. Es liegen so Kratzpappen rum.
Ich spiele pro Tag ca. 2-3 mal zwischen 5 - 20 Minuten pro Session. Natürlich gibt's auch mal nen Tag wo halt nicht oder weniger gespielt wird, weil ich z.B. den ganzen Tag beim Sport (ca 6 - 10 h, da Outdoorsport) war und dann abends nur noch "tot" ins Bett falle. Dafür habe ich jede menge Mäuse & Bälle
versteckt sowie Schnüre an diversen Stellen in der Wohnung fixiert. Wird alles super toll angenommen. Der Balkon ist komplett eingenetzt, hat eine Aussichtplattform direkt auf einen Baum (--> Vögel die ständig beobachtet werden können). Insgesamt bin ich total happy mit den beiden.

Ich selber bin aktuell im Home Office und in Zukunft werde ich sicher mind. 2 mal pro Woche weiterhin Home Office haben.

Zu den beiden Kätzinnen:

Katze 1 (kein Problemfall): 11 Monate alt, sehr verspielt, sehr zutraulich, will immer beim Menschen sein (sowohl bei mir als auch wenn mal Besuch kommt). Letzter Tierarztcheck vor ca. nem Monat --> alles tiptop.

Katze2 (Problemfall): 3 Jahre alt, letzter Tierarztcheck vor ca. nem Monat --> alles tiptop. Sie ist eher schüchtern und wenn dann an mich gebunden. Kommt beim Spielen manchmal ein bisschen zu kurz aber dann isoliere ich sie einfach und spiele nur mit ihr. (Katze 1 ist einfach viel schneller und draufgängerischer und drängelt sich sonst immer vor)
Sie ist interessiert an neuen Menschen, aber hat auch viel Skepsis und lässt sich nicht gleich streicheln oder gar hochheben (das darf nur ich und dann auch nur manchmal). Dennoch, will sie immer im selben Raum sein wenn mal ein Besuch da ist - obwohl sie sich auch problemlos zurückziehen könnte. Sie schläft dann sogar ganz gemütlich auf irgendeiner der Plattformen oder beobachtet das Geschehen und wirkt dabei entspannt.
Meine Gäste sind weder besonders laut noch leise, sondern verhalten sich ganz normal. Meistens gebe ich auch immer ne Angel und verlange dass 10 minuten gespielt wird, damit die Katzen lernen dass hier nur nette Leute kommen die auch mal ne Runde mit Ihnen durch die Wohnung rennen (einige davon haben selber Katzen)

Das Problem: Immer wenn jemand länger hier war (also z.B. ein gemeinsamer Abend) und z.B. auf dem Sofa übernachtet hat, wird am nächsten Tag auf ein Sofakissen gepisst. Auch wenn ich mal 9-10 h weg bin kommt es vereinzelt zu Unsauberkeit ebenfalls auf einem Sofakissen. Ich reinige dann immer alles brav mit diesem Bakterienreiniger, wasche das Kissen in der Maschine und gut is - teilweise habe ich die Kissen auch schon ersetzt. Ich weiß sicher dass es Katze 2 ist, da ich sie schon auf frischer Tat ertappt habe und mit einem entschiedenen Nein einmal kurz schimpfe - danach ists dann auch wieder gut.
Mir ist klar, dass es offensichtlich der Katz' nicht taugt, dass jemand fremdes hier seinen Geruch hinterlässt und in Ihr Territorium eindringt, da das Sofa oftmals auch Mittelpunkt der Spielaktivitäten ist. Außerdem vermute ich, dass ihr meine Abwesenheit ebenfalls nicht zusagt - vielleicht hat Sie Angst dass sie Verhungern muss oder ich einfach nicht wiederkomme - keine Ahnung ?!. Bevor ich die Wohnung länger verlasse, verabschiede ich mich auch immer mit ein paar Leckerlis und einer Streicheleinheit (soweit die zwei da gerade Lust drauf haben), um meine Abwesenheit mit etwas Positivem zu verbinden.

Hat irgendjemand ein paar Tipps wie ich Katze2 dazu erziehen kann, dass nix schlimmes passiert wenn ich weg bin oder Mal jemand zur Nacht da ist ? Ich hatte schon daran gedacht sie mal bewusst bei Besuch in einem anderen Raum unter zu bringen. Bis jetzt hab ich das noch nicht gemacht, weil es mir eigentlich unlogisch erscheint, denn Katze2 könnte ja auch einfach das Wohnzimmer verlassen und z.B. ins Schlafzimmer oder den Flur gehen (wo es überall Katzen-Infrastruktur gibt).
 
14.05.2021
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Unsauberkeit immer nach Besuch oder Abwesenheit . Dort wird jeder fündig!
goya

goya

Beiträge
6.466
Reaktionen
649
Ich glaube ehrlich gesagt da kannst du nichts erziehen, das wird aus Unsicherheit geschehen. Der eigene Geruch beruhigt Katzen.
Ich würde daher weder schimpfen, noch "nein" sagen, sondern am Selbstbewußtsein der Katze arbeiten.
 
Geek

Geek

Beiträge
3.257
Reaktionen
415
Hi,
wurde bei Katze2 auch der Urin untersucht, speziell auf Harnkristalle?
Für mich ist das Verhalten am ehesten damit zu erklären, dass sie schon Beschwerden hat beim Pinkeln (Katzenklo tut weh), dies im Normalfall ignoriert, aber nach einer Stress/unnormalen Situation dann lieber auf eine weiche Unterlage ausweicht.
 
D

DanZen

Beiträge
11
Reaktionen
0
Hi,
wurde bei Katze2 auch der Urin untersucht, speziell auf Harnkristalle?
Für mich ist das Verhalten am ehesten damit zu erklären, dass sie schon Beschwerden hat beim Pinkeln (Katzenklo tut weh), dies im Normalfall ignoriert, aber nach einer Stress/unnormalen Situation dann lieber auf eine weiche Unterlage ausweicht.
Habe ich nicht gemacht. Halte ich auch nicht für zielführend:
Sorry wenn ich das so sage, aber das klingt mehr als unplausibel. Der Umzug Anfang des Jahres vom TH zu mir hat sehr großen Stress bei Ihr verursacht (Erstmal versteckt, ganz langsam nur Vertrauen gefasst usw.) - dennoch hat Sie von Anfang an alle KK benutzt und es gab nie ein Problem - eigentlich hätte sie ja da schon erstmal (wenn Schmerzen vorhanden gewesen wären), auch aufs Sofa oder weichem Untergrund machen müssen. Was ich oben nicht geschrieben habe und mir jetzt noch einfällt. Es ist bei einem bestimmten Freund quasi IMMER so, dass sie pinkelt. Es gab auch schon den Fall, dass jemand hier war und sie dass null gejuckt hat. Außerdem ist es dann immer genau das Kissen welches Person X für seinen Kopf benutzt hat. Also mir scheint hier die Korrelation zwischen "Unbekannter Person + Eindringen ins Territorium" doch mehr als eindeutig. Sie pinkelt auch ganz normal von der Menge her, trinkt gut und fällt auch nicht auf durch irgendwie extrem lange Klogänge, zögerliches Eintreten ins Klo oder ähnlichen Warnzeichen auf. Übrigens, vor den Katzenklos liegen "weiche Unterlagen" also warum aufs Sofa gehen, sich das spezifische Kissen auswählen auf dem geschlafen wurde und da draufmachen. ?!?! (Wie gern wäre ich mal für nen Tag eine Katze, um mich mal zu unterhalten :) )

Vielleicht sind halt 5 Monate an Zeit auch einfach noch nicht genug und sie befindet sich immer noch in einer Eingewöhnungsphase. Ich denke von der Spielmenge und so tue ich ja schon viel, um ihr Selbstbewusstsein zu stärken und es braucht einfach Zeit.

Trotzdem danke für deinen Hinweis
 
Geek

Geek

Beiträge
3.257
Reaktionen
415
Hi,
der erste Schritt beim Wildpinkeln ist immer organische Ursachen auszuschließen.
Das passiert mit einer simplen Urinuntersuchung die Blasenentzündungen und Harnkristalle diagnostiziert.
Solange das nicht passiert ist, kann der Gesundheitszustand nicht mit "tiptop" benannt werden.
 
D

DanZen

Beiträge
11
Reaktionen
0
Hi,
der erste Schritt beim Wildpinkeln ist immer organische Ursachen auszuschließen.
Das passiert mit einer simplen Urinuntersuchung die Blasenentzündungen und Harnkristalle diagnostiziert.
Solange das nicht passiert ist, kann der Gesundheitszustand nicht mit "tiptop" benannt werden.
alles klar, habe jetzt schon "T-shirt Fallen" ausgelegt und versuche etwas Urin zu bekommen und dann gehts zum TA.
 
bertiundsine

bertiundsine

Beiträge
6.117
Reaktionen
1.882
Es ist bei einem bestimmten Freund quasi IMMER so, dass sie pinkelt. Es gab auch schon den Fall, dass jemand hier war und sie dass null gejuckt hat. Außerdem ist es dann immer genau das Kissen welches Person X für seinen Kopf benutzt hat. Also mir scheint hier die Korrelation zwischen "Unbekannter Person + Eindringen ins Territorium" doch mehr als eindeutig.
Zwar bin auch ich der Meinung, dass beim Wildpinkeln immer vor allem anderen eine Harnkontrolle erfolgen sollte, trotzdem könnte hier aber durchaus ein Verhaltensproblem vorliegen.
Ob nun aus Verunsicherung oder Territorialanspruch kann ich nicht beurteilen.
Ein Kopfkissen riecht sehr stark nach dem, der es benutzt hat und vielleicht will die Mietz hier einfach dem Fremdgeruch mit markieren ,,gegenhalten".
 
D

DanZen

Beiträge
11
Reaktionen
0
also was diesesmal echt anders ist, seit der Besuch da war benutzt sie das Klo gar nicht mehr (insgesamt jetzt 5 mal gepinkelt). Habe es auch nochmal gereinigt und neues streu rein, sie reingesetzt - aber die springt sofort raus. Außerdem zieht sie sich zurück auf den zweiten Kratzbaum im Flur und liegt da nur rum. Sie reagiert sehr positiv wenn ich herkomme und sie streichel und ihr gut zurede - also sie dreht sich sofort auf den Rücken und schnurrt und köpfelt.
 
bertiundsine

bertiundsine

Beiträge
6.117
Reaktionen
1.882
oke..dann würd ich eher in Richtung Schmerzen denken...
Es gibt ja auch Blasenentzündungen, die allein durch Stress auftreten können..
 
claudiskatzis

claudiskatzis

Beiträge
16.843
Reaktionen
2.655
Ich kann dir aus eigener Erfahrung nur mitteilen das unser Zwerg keine anderen Anzeichen bei einer BE mit Kristallen außer Wildpinkeln anzeigte. Keine offensichtlichen Schmerzen usw. Also wenn ich lese das Katz vorher sauber war und plötzlich das Pinkeln anfängt, schrillen meine Alarmglocken.
Stress kann das übrigens häufig auslösen.
Besonders, wenn es vermehrt bei bestimmten Situationen oder Menschen auftritt ....
Bitte lass das zügig kontrollieren. Wenn sich das Verhalten erstmal im Kopf verfestigt hat, wird es schwer da gegen zu steuern.
Falls dieser Mensch bei dem es anscheinend immer auftritt, würde ich alle Decken und Kissen vom Sofa nehmen und das dann mit anderen Decken und Kissen zum schlafen ausstatten, die du dann direkt nach Nutzung wieder runter nimmst.
 
Patentante

Patentante

Beiträge
37.440
Reaktionen
2.141
Meine Sternenkatze hat einmal täglich, immer um die selbe Uhrzeit auf mich drauf gepinkelt. Den Rest des Tages hat sie das Klo benutzt. Leider gab es damals noch keine Katzenforen. Sie ist dann sehr, sehr jämmerlich eingegangen. Natürlich gibt, es in extrem seltenen Fällen, echte Unsauberkeit. In 90 % aller Fälle hat es körperliche Ursachen auch wenn die meisten Menschen das anfangs nicht glauben wollen.
 
D

DanZen

Beiträge
11
Reaktionen
0
Also ich habs leider noch nicht geschafft Urin zu bekommen, war jetzt aber mal beim TA und soweit ist alles Ok, die haben aber auch gleich gemeint "stressinduzierte BE" könnte sein udn haben ihr ein schmerzmittel verabreicht - immerhin kommt sie jetzt wieder ins wohnzimmer und nimmt normal am Katzenleben teil - würde ja dafür sprechen das aktuell die Schmerzen weg sind.. ich habe jetzt mal einige "Fallen" aufgestellt um urin sammeln zu können - son Urinstreu hab ich auch mal bestellt.

Edit: So schnell kanns gehen - hab ne probe und ab zum TA.
 
Zuletzt bearbeitet:
claudiskatzis

claudiskatzis

Beiträge
16.843
Reaktionen
2.655
Alternativ hätte dein Ta Urin direkt aus der Blase entnehmen können.😉 Entweder durch ausmassieren oder durch Punktion. Ist beides kein Drama. Dann hätte dieser auch auf Keime sowie Kristalle untersucht werden können und somit auch durch eine klare Diagnose besser behandelt werden. Falls sie Schmerzen hat , ist das Mittel ok aber die Ursache nicht gefunden :unsure: das wäre m.M.n. der bessere Weg.
Unser Knopf ist zum verrecken nicht auf das Spezialstreu gegangen. Ich hatte Glück er pieselte immer auf die umgedrehten Deckel vor dem Klo, da war die Entnahme leicht.
 
D

DanZen

Beiträge
11
Reaktionen
0
Alternativ hätte dein Ta Urin direkt aus der Blase entnehmen können.
Die Blase war komplett leer. Tut doch jetzt auch mal gar nix zur Sache. Bitte bleibt konstruktiv und erklärt mir nicht was man alles hätte hätte fahrradkette machen können. Ich hätte auch z.B. beim ersten mal pissen gleich zum TA gehen können, aber da war die Katze halt auch noch neu und ich dachte mir "naja alles neu und ungewohnt, das legt sich".

Also Ergebnis der Urinprobe:
Alles im Normalbereich, keine Kristalle usw., Erythrocyten minimal erhöht --> vermutlich stressinduzierte BE. Das passt auch gut ins Bild - da ja bei den typischen Stresssituation mal mehr oder weniger gepinkelt wurde. Scheinbar war der letzte Besuch dann besonders nachhaltig stressig (warum auch immer).

So und jetzt bräuchte ich ein paar Ideen wie ich die nächsten Tage gestalte. Aktuell brauch ich die Katze weder ins Wohn noch Schlafzimmer zu lassen (aus meiner Sicht - die kann aber auch komplett falsch sein und nicht zielführend) da sofort gepisst wird. Daher ist sie aktuell im Gang mit Kratzbaum, Kratztonne. Im Übrigen schläft sie da auch nachts. . Sie verliert aber dadurch Zugang zum Balkon..das sind natürlich alles Sachen die auch Stress auslösen und außerdem bin ich ja auch viel im Wohnzimmer und sie ist sehr gerne in meiner Nähe.

Wie würdet ihr vorgehen? Normalzustand herstellen und einfach das "pinkeln" ertragen bzw. versuchen zu verhindern ? Oder quasi erstmal Zugang versperren (vermutlich löst das wieder stress aus....) ? Ich habe etwas die Befürchtung, dass ihr halt jetzt das Sofa schon als "pissplatz" ganz gut gefällt.

Zusätzlich habe ich jetzt nochmal alles was ich am Sofa in irgendeiner Form "abbauen" konnte einer gründlichen Reinigung mit Essigreiniger unterzogen und hoffe so den Geruch vom Besuch rauszukriegen.

Spezielles Futter für urinierende Stresskatzen habe ich auch gleich mitgenommen, um das mal zu versuchen. Achja: Feliway und so hänfgt hier eh schon standardmäßig seit Beginn.
 
claudiskatzis

claudiskatzis

Beiträge
16.843
Reaktionen
2.655
Hast du nen Enzymreiniger? Z.B. Biodor oder Hotrega Petcare Ökologischer Geruchsvernichter?
Stelle säubern, einsprühen und wirken lassen. Die Enzyme zersetzen die Bakterien im Urin so das es in der Tiefe nicht mehr danach riecht. Alles was waschbar ist, einsprühen, etwas wirken lassen und ab in die WaMa. Ein Klo mit anderer Streu ( eventuell sehr feines) kann Hilfreich sein.
und - gern geschehen. hätte hätte Fahradkette....
es waren nichts weiter als gut gemeinte Tipps die deiner Katz und Dir helfen sollten.... 🍀
 
claudiskatzis

claudiskatzis

Beiträge
16.843
Reaktionen
2.655
... du kannst ihr zumindest wenn du daheim bist, kontrollierten Zugang zum WZ und Balkon geben. Das wird ihren Raum nicht so einschränken und mehr Sicherheit bieten. Durch das „aussperren“ wird sie sich nicht wohler fühlen . So würde ich es zumindest machen
 
D

DanZen

Beiträge
11
Reaktionen
0
Hast du nen Enzymreiniger? Z.B. Biodor oder Hotrega Petcare Ökologischer Geruchsvernichter?
Stelle säubern, einsprühen und wirken lassen. Die Enzyme zersetzen die Bakterien im Urin so das es in der Tiefe nicht mehr danach riecht. Alles was waschbar ist, einsprühen, etwas wirken lassen und ab in die WaMa. Ein Klo mit anderer Streu ( eventuell sehr feines) kann Hilfreich sein.
und - gern geschehen. hätte hätte Fahradkette....
es waren nichts weiter als gut gemeinte Tipps die deiner Katz und Dir helfen sollten.... 🍀
Ja, war von mir ja auch nicht bös' gemeint, aber es bringt halt grad nix :)

Ja ich hab alles schon mit diesem Biodor mehrfach eingesprüht (bereits gestern) und heute wiederholt + jetzt nochmal essigreiniger. ich glaub es ist besser wenn ich sie einfach reinlass - ich muss bloß noch mehr unterlagen irgendwie finden, damit nicht alles direkt aufs sofa geht.
 
claudiskatzis

claudiskatzis

Beiträge
16.843
Reaktionen
2.655
Im Drogeriemarkt gibt es Inkontinenz Unterlagen. Die sind perfekt. 😉
 
D

DanZen

Beiträge
11
Reaktionen
0
ich hab etz Ne Rettungsdecke ausgelegt und zwei schalen mit TF draufgestellt - mal sehen
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen