Welche Rasse ist mein Kater?

B

beaa

Beiträge
13
Reaktionen
1
Hallo liebe Katzenliebhaber! Mein kleiner Schatz Charly ist vor einigen Tagen plötzlich verstorben. Sein Tod belastet mich jeden Tag immer mehr, das Haus ist so
leer ohne ihn.. Ich habe angefangen, mir über Kleinigkeiten Gedanken zu machen, und da ist mir eingefallen, dass ich nie seine Rasse wusste. Er wurde 11, und als er noch ein Kitten war, also vor gut 10 1/2 Jahren, wurde er geimpft und seine Rasse stand aufm Impfpass, finde ihn leider nicht. Kann mir vielleicht ein Experte aushelfen? Ich danke schonmal im Voraus. Bleibt alle gesund und munter! Passt auf euch auf meine Lieben!
Gruß BeaD8D934BD-1B87-48F5-B2B5-80EB607A362E.jpegB9AF72F8-1C32-4F68-9B55-18A78976A769.jpeg
 
02.06.2021
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Welche Rasse ist mein Kater? . Dort wird jeder fündig!
Ewured

Ewured

Beiträge
754
Reaktionen
688
Hallo Bea - 11 Jahre ist viel zu früh...Dein Charly war eine Europäische Haus Katze - kurz EHK - ist keine Rasse sondern der Sammeltopf in den die Katzen fallen die keine Papiere/Stammbaum haben. Dies macht Deinen Charly nicht weniger wertvoll als eine Katze mit Stammbaum...
Bleib gesund, Ewured.
 
B

beaa

Beiträge
13
Reaktionen
1
Hallo Bea - 11 Jahre ist viel zu früh...Dein Charly war eine Europäische Haus Katze - kurz EHK - ist keine Rasse sondern der Sammeltopf in den die Katzen fallen die keine Papiere/Stammbaum haben. Dies macht Deinen Charly nicht weniger wertvoll als eine Katze mit Stammbaum...
Bleib gesund, Ewured.
Hallo Ewured!
Erstmal danke vielmals für deine rasche Antwort. Da gebe ich dir Recht, 11 Jahre ist definitv zu früh... Er war eigentlich immer kerngesund, bloß die letzte Woche verhielt er sich ruhiger und kränker als sonst. Der Tierarzt, bei dem Charly auch vor langer Zeit geimpft wurde, meinte dass es keine Infektion sein kann. Er ließ uns wackeln ohne ihn richtig zu untersuchen (er hat nur seine Zähne angeschaut und seinen Magen klein wenig abgetastet - mehr nicht) Als wir dann am Samstag merkten, dass er sich mehr zurück zog und müde wirkte, plötzlich nix aß (nicht mal leckerlis und die liebte er über ALLES) fuhren meine Schwester und Ich mit ihm in eine Notklinik in einee etwas weiter entfernten Stadt. Auf dem Weg dorthin erlitt mein Schatz einen Anfall, er urinierte, sabberte und hechelte stark. Wir fuhren so schnell es ging, als wir dann in der Klinik ankamen meinte die Ärztin, dass er im Sterben liegt und wir ihn erlösen müssen. Ich bin froh bis zu seinem letzten Atemzug immer an seiner Seite gewesen zu sein und liebe ihn über alles. Nur wissen wir nicht woran er gestorben ist. Und alles schreit nach einem Infekt. Mein anderer Kater Samy (4 Jahre) zeigt nun einige Tage nach Charlys Tod dieselben Symptome. Er ist zum Glück noch kraftvoll, leider hat er paar mal lange und stark gehustet, wie Charly einige Tage vor seinem Tod. (Einige Freunde meinten, Samy wäre traurig wegen Charlys Tod. Das ist aber sehr unwahrscheinlich, die beiden verstanden sich gut, rauften sich spaßhaft das eine oder andere Mal hatten aber keine starke emotionale Bindung miteinander - Charly war sehr Mensch-Fixiert und Samy ist ein Einzelgänger mir großem Ego haha!) Wir brachten ihn natürlich, immer noch geschockt von Charlys plötzlichem Tod, zu einem anderen, kompetenteren Tierarzt und nach einer gründlichen Untersuchung, die nicht nur aus Zähne angucken und bisschen Magen anfassen bestand, tippt der Arzt auf Lungenwürmer. Die haben jetzt eine Kotprobe am Montag bekommen, heute (Mittwoch) kommen die Ergebnisse. Wenn also Samy wirklich Lungenwürmer hat, ist es zu befürchten, dass daran wohl Charly gestorben ist, weil diese eben unbehandelt waren. Ich gebe mir immer noch Vorwürfe, nicht sofort den Arzt gewechselt zu haben.. Ich hoffe nur, dass wir Samy helfen können.
Das ist jetzt etwas länger geraten als geplant, aber ja wollte nur klar stellen wie es zum frühen Tod kam, obwohl ich immer noch nicht sicher bin woran mein Schatz starb (wurde heute eingeäschert, Obduktion leider nicht mehr möglich)
Nochmals Danke Ewured!
 
Stefkat

Stefkat

Beiträge
2.132
Reaktionen
813
Oh wie schrecklich, das tut mir sooooo leid 😢😢!

Charly war auf jeden Fall ein wunderschöner Kater! Was für ein schönes, warmes Braun und eine tolle Fellzeichnung. Und erst die Augenfarbe 🥰.

@Ewured hat recht, das ist eine Europäische Hauskatze. Sie hat eine auffällig lange Nase, finde ich, genau wie mein Hugo. Ich steh total drauf, ich mag auch Orientalen total gerne 🙂. Also wer weiß... vielleicht hat bei unseren Katern irgendwann mal etwas Siamartiges mitgemischt 😉.

Mein anderer EHK-Kater ist rund und knuddelig. Das ist genau das was ich an dieser "Rasse" liebe, die ganze Bandbreite und Vielfalt, ohne aber extrem zu sein.

Jetzt drücke ich dir die Daumen, dass ihr rausfindet, was mit Samy los ist. Hat er Freigang? Wie oft entwurmst du?
Ich will nur zu bedenken geben, dass ein Befall mit Lungenwürmern nich immer im Kot nachweisbar ist. Auch nicht in einer Sammelprobe über 3 Tage. Ist der Befund negativ, hilft dir das also leider nicht weiter.
Wenn der Tierarzt Lungenwürmer vermutet, würde ich auch bei einem negativen Befund mit einem geeigneten Präparat entwurmen.

Lg, ich drück dich mal!
 
B

beaa

Beiträge
13
Reaktionen
1
Oh wie schrecklich, das tut mir sooooo leid 😢😢!

Charly war auf jeden Fall ein wunderschöner Kater! Was für ein schönes, warmes Braun und eine tolle Fellzeichnung. Und erst die Augenfarbe 🥰.

@Ewured hat recht, das ist eine Europäische Hauskatze. Sie hat eine auffällig lange Nase, finde ich, genau wie mein Hugo. Ich steh total drauf, ich mag auch Orientalen total gerne 🙂. Also wer weiß... vielleicht hat bei unseren Katern irgendwann mal etwas Siamartiges mitgemischt 😉.

Mein anderer EHK-Kater ist rund und knuddelig. Das ist genau das was ich an dieser "Rasse" liebe, die ganze Bandbreite und Vielfalt, ohne aber extrem zu sein.

Jetzt drücke ich dir die Daumen, dass ihr rausfindet, was mit Samy los ist. Hat er Freigang? Wie oft entwurmst du?
Ich will nur zu bedenken geben, dass ein Befall mit Lungenwürmern nich immer im Kot nachweisbar ist. Auch nicht in einer Sammelprobe über 3 Tage. Ist der Befund negativ, hilft dir das also leider nicht weiter.
Wenn der Tierarzt Lungenwürmer vermutet, würde ich auch bei einem negativen Befund mit einem geeigneten Präparat entwurmen.

Lg, ich drück dich mal!
Hey Stefkat, danke für deine Antwort!
Zu deiner Frage, beide Katzen haben kein Freigang und sind ausschließlich Hauskatzen. Dementsprechend wurden beide auch nie entwurmt, weil für uns keine Gefahr bestand, von draußen irgendwas zu schnappen. Unsere einzige Befürchtung ist, dass das neue Baby Kitten von unserer Cousine die Quelle war/ist, anders können wir es uns nicht erklären. Die drei kamen vor mehr als einer Woche in Kontakt, kurz bevor Charlys Husten anfing. Es ist wirklich hart, diese Ahnungslosigkeit und ich weiß ehrlich nicht wie lange ich das noch kann. Aber danke dir auf jeden Fall! Wir schauen mal, was der Arzt sagt. Wenns negativ ist, entwurmen wir auf jeden Fall wie dus gesagt hast mit eigenem Präparat, der Arzt muss dann schauen was es sonst sein könnte, vielleicht eine andere Infektion?
Bleib Gesund Stefkat!
Gruß
 
Emil

Emil

Beiträge
35.987
Reaktionen
2.555
Das tut mir sehr leid mit Deinem süßen Charly. Wurde denn bei ihm bei der ersten Untersuchung kein Blutbild gemacht ? Nur abtasten und Zähne angucken war definitiv zu wenig. Da verstehe ich ehrlich gesagt den ersten Tierarzt nicht. Ob Lungenwürmer der Grund waren wird sich ja jetzt vermutlich nach genauer Untersuchung seines Kumpels herausstellen. Ich ziehe durchaus aber auch eine Nierenerkrankung in Betracht. In dem Alter nicht ungewöhnlich. Wiederum passt das nicht zu dem viel jüngeren Samy, wenn beide Kater die gleichen Symptome zeigen :unsure: Berichte bitte auf jeden Fall, was bei Samys Untersuchung herauskommt und wie es ihm geht. Ich drücke für den Süßen ganz fest alle Daumen und Pfötchen meiner beiden Jungs.🍀
Zum Thema Lungenwürmer kann hier auch bestimmt Patentante ( Sylvia ) noch etwas beitragen.
Sie hatte mit dem Problem auch zu kämpfen.
 
Sancojalou

Sancojalou

Beiträge
7.653
Reaktionen
1.857
Unsere einzige Befürchtung ist, dass das neue Baby Kitten von unserer Cousine die Quelle war/ist, anders können wir es uns nicht erklären. Die drei kamen vor mehr als einer Woche in Kontakt, kurz bevor Charlys Husten anfing.
Euer Verlust tut mir sehr leid.

Das Kitten von deiner Cousine würde ich jetzt erst einmal als Ursache für den Tod deines Katers ausschließen, dann müsste es doch wahrscheinlich zuerst an den Lungenwürmer versterben und ein erwachsener Kater verstirbt bestimmt nicht innerhalb einer Woche an Lungenwürmer.

Wurde er auf FIV / Leukose getestet?
Herz, Lunge, Nieren?
Tumorgeschehen?

Hat der neue TA ein Blutbild bei deinem anderen Kater veranlasst?
Fände ich ziemlich wichtig.

Ach so, theoretisch könntest auch du selbst mit deinen Schuhen Würmer mit in die Wohnung eingeschleppt haben und nicht das Kitten.

Hoffentlich findet ihr bei dem verblieben Kater die Krankheitsursache, viel Glück.
 
B

beaa

Beiträge
13
Reaktionen
1
Das tut mir sehr leid mit Deinem süßen Charly. Wurde denn bei ihm bei der ersten Untersuchung kein Blutbild gemacht ? Nur abtasten und Zähne angucken war definitiv zu wenig. Da verstehe ich ehrlich gesagt den ersten Tierarzt nicht. Ob Lungenwürmer der Grund waren wird sich ja jetzt vermutlich nach genauer Untersuchung seines Kumpels herausstellen. Ich ziehe durchaus aber auch eine Nierenerkrankung in Betracht. In dem Alter nicht ungewöhnlich. Wiederum passt das nicht zu dem viel jüngeren Samy, wenn beide Kater die gleichen Symptome zeigen :unsure: Berichte bitte auf jeden Fall, was bei Samys Untersuchung herauskommt und wie es ihm geht. Ich drücke für den Süßen ganz fest alle Daumen und Pfötchen meiner beiden Jungs.🍀
Zum Thema Lungenwürmer kann hier auch bestimmt Patentante ( Sylvia ) noch etwas beitragen.
Sie hatte mit dem Problem auch zu kämpfen.
Hey Emil, danke für deine lieben Worte. Der Anruf vom Tierarzt kam heute - keine Lungenwürmer. Wir werden auf jeden Fall trotzdem eine Wurmkur veranlassen, wie Stefkat es vorgeschlagen hat. Er bekam am Montag jetzt auch Antibiotika, der Arzt schaute sich seine Mandeln an und meinte die waren gereizt/entzündet? Jedenfalls geht es Samy bis jetzt gut, zum Glück trat dieser Husten auch die letzten 2 Tage nicht auf. Der TA meinte, wir sollten ihn nun streng beobachten und falls die Atemnot oder der Husten wieder auftritt, sofort in die Praxis kommen. Es ist wirklich schwer in so einer Angst zu leben, aber wir schauen mal ein paar Tage wie es jetzt läuft. Essen tut er gut, er war schon immer ein großer Trockenfutter Fan und rührte sein Nassfutter nie an, heute aß er aber auch reichlich Nassfutter, was mich etwas beruhigte. Bloß trinkt er wirklich sehr viel Wasser, wahrscheinlich tut sein Hals noch etwas weh? Ich will aber auf jeden Fall, wenn nicht diese dann nächste Woche, ihn komplett durchchecken lassen, vielleicht versteckt sich etwas was keine Symptome zeigen will. Hoffe dir und deinen beiden Jungs geht es gut! Gruß und bleibt gesund!
 
B

beaa

Beiträge
13
Reaktionen
1
Euer Verlust tut mir sehr leid.

Das Kitten von deiner Cousine würde ich jetzt erst einmal als Ursache für den Tod deines Katers ausschließen, dann müsste es doch wahrscheinlich zuerst an den Lungenwürmer versterben und ein erwachsener Kater verstirbt bestimmt nicht innerhalb einer Woche an Lungenwürmer.

Wurde er auf FIV / Leukose getestet?
Herz, Lunge, Nieren?
Tumorgeschehen?

Hat der neue TA ein Blutbild bei deinem anderen Kater veranlasst?
Fände ich ziemlich wichtig.

Ach so, theoretisch könntest auch du selbst mit deinen Schuhen Würmer mit in die Wohnung eingeschleppt haben und nicht das Kitten.

Hoffentlich findet ihr bei dem verblieben Kater die Krankheitsursache, viel Glück.
Hallo Sancojalou, danke für deine Antwort. Es ist echt toll wie sich hier viele melden, obwohl mein erster Beitrag sich lediglich um die Rasse meines Katers befasste. Ich wollte ehrlich gesagt niemanden nerven mit der Frage "Woran ist mein Kater gestorben", weil ich weiß, dass alles nur Spekulationen sind und viele zwar Katzenliebhaber, aber letztendlich nicht wirklich lizenzierte Ärzte sind. Aber dass sich hier jetzt so viele melden macht mich so glücklich, danke nochmal an alle die mir geantwortet haben. Zu deiner Frage, er wurde vor einem Monat komplett getestet. Ca. Ende April erlitt er einen sehr kleinen Sturz, ca. 1,20m nachts von der Fensterbank, weil ich im Halbschlaf war und er danach auch sich normal verhielt, dachte ich mir nichts großes dabei. Ca. 1-2 vielleicht auch 3 Tage später bemerkte ich ein RIESIGES rundes etwas aus seinem Körper gucken, ich dachte zuerst es sei ein verrutscher Knochen, dann kam mir der Gedanke vom Tumor in den Sinn... sofort fuhren wir in eine Notklinik (es war nachts als wir das sahen) und auch die Ärzte dachten sofort an einen Tumor. Er wurde komplett durchgecheckt, Röntgen und sogar extra auf Tumor getestet. Letztendlich einigte sich der Arzt auf ein Hämatom. Er zapfte der runden Stelle am Bauch etwas Blut ab und ließ uns auch wieder nachhause gehen. Das komische war, Charly ging es super gut! Er war gar nicht erschöpft, nicht mal beim Arzt hatte er Angst. Deswegen waren wir auch etwas beruhigt. Die nächsten Tage hatten wir dann einen weiteren Termin zur Blutabgabe, die wollten nämlich gucken wie es von einem so kleinen Sturz zu so nem großen Ding kommen konnte. Ein paar Tage darauf kamen auch die Laborergebnisse, ich weiß nicht mehr genau wie das hieß, aber Charly war ein Bluter, hatte das von seinen Eltern wahrscheinlich geerbt. Der TA meinte aber wir können beruhigt sein und das Hämatom sollte nach ein paar Monaten verschwinden. Sonst war Charly eigentlich gesund. Also bei den ganzen Tests kam eben nichts anderes raus. Nach einem Monat war dieser Bluterguss immer noch da, und TA in meiner Stadt, der zu nichts fähig ist, hat dann eben nur diese Stelle am Bauch angetastet und meinte ein Infekt kann es nicht bei Charly sein es muss ein Tumor sein. Wir meinten dann, die Klinik in der Nachbarstadt (Die übrigens viel moderner und kompetenter war) hat schon alles durchgecheckt, es kann kein Tumor sein. Dann schickte er uns eben weg, wir gingen in die Nachbarstadt Klinik und auf dem Weg erlitt er einen Anfall... Ich kann mir wirklich nichts erklären, Charly war nicht der sportlichste, das muss ich zugeben. Während Samy durchgehend spielen wollte, kuschelte Charly mit mir. Er war auch etwas stämmiger. Aber nie zeigte er irgendwelche Anzeichen von Schwäche, Krankheit oder Schmerzen. Bloß jetzt die letzten Tage vor seinem Tod und das war auch sehr plötzlich. Ich weiß echt nicht was ich machen soll, auch wegen Samy jetzt. Unten füg ich mal ein Bild von Charly's Bluterguss ein, falls du Interesse daran hast. Das erste war in der gleichen Nacht in der wir in der Klinik waren, das zweite am 17. Mai, 12 Tage vor seinem Tod. Nochmals danke für deine Antwort ich weiß das wirklich sehr zu schätzen und meine Engel Charly und Samy bestimmt auch! Bleibt gesund!2c41a44b-5585-4a55-93e5-67fd6beaabba.jpgIMG_4606.jpg
 
Emil

Emil

Beiträge
35.987
Reaktionen
2.555
Einen Komplettcheck bei Samy würde ich auf jeden Fall schnell machen lassen. Einschließlich großes Blutbild mit allen Werten. Wenn Samy eine Halsentzündung hat würde das vermutlich auch den Husten erklären. Dann müsste das AB jetzt anschlagen. Dass er viel trinkt kann daran liegen, dass er mehr Trofu als Nafu frisst und dadurch natürlich mehr Flüssigkeit benötigt. Trotzdem würde ich ihn wirklich gründlich untersuchen lassen, eventuell auch Röntgen/Ultraschall von Herz und Lunge. Sicher ist sicher.

Ich habe hier zur Zeit auch Probleme mit einem meiner Jungs ( Rasmus 9,5 Jahre alt ) Bei ihm bahnt sich eine Diabetes sowie CNI an. Am Freitag erfolgt ein Kontroll-Blutbild und ich hoffe, dass seine Werte besser aussehen als beim letzten Mal. Eine Futterumstellung ist bei diesem Mäkelkater leider so gut wie unmöglich. Alles Andere außer Stücke in Gelee vom Aldi findet er bäh:rolleyes: Nieren-Diätfutter kann man bei ihm vergessen. Das sagt sogar meine Tierärztin. Seinen Bruder Emil könnte ich sehr viel einfacher umstellen. Der frisst auch höherwertige Sorten und liebend gerne Rohfleisch.
 
Ilvy

Ilvy

Beiträge
11.624
Reaktionen
2.464
Hallo, dein trauriger Verlust von Charly tut mir von Herzen leid.
Er war ja zauberhaft und du schreibst sehr liebevoll von ihm.
Nun wünsche ich dir viel Kraft in der traurigen Zeit und eurem Samy, dass er putzmunter glücklich ganz alt bei euch werden kann.
LG
 
B

beaa

Beiträge
13
Reaktionen
1
Einen Komplettcheck bei Samy würde ich auf jeden Fall schnell machen lassen. Einschließlich großes Blutbild mit allen Werten. Wenn Samy eine Halsentzündung hat würde das vermutlich auch den Husten erklären. Dann müsste das AB jetzt anschlagen. Dass er viel trinkt kann daran liegen, dass er mehr Trofu als Nafu frisst und dadurch natürlich mehr Flüssigkeit benötigt. Trotzdem würde ich ihn wirklich gründlich untersuchen lassen, eventuell auch Röntgen/Ultraschall von Herz und Lunge. Sicher ist sicher.

Ich habe hier zur Zeit auch Probleme mit einem meiner Jungs ( Rasmus 9,5 Jahre alt ) Bei ihm bahnt sich eine Diabetes sowie CNI an. Am Freitag erfolgt ein Kontroll-Blutbild und ich hoffe, dass seine Werte besser aussehen als beim letzten Mal. Eine Futterumstellung ist bei diesem Mäkelkater leider so gut wie unmöglich. Alles Andere außer Stücke in Gelee vom Aldi findet er bäh:rolleyes: Nieren-Diätfutter kann man bei ihm vergessen. Das sagt sogar meine Tierärztin. Seinen Bruder Emil könnte ich sehr viel einfacher umstellen. Der frisst auch höherwertige Sorten und liebend gerne Rohfleisch.
Einen Komplettcheck haben wir jetzt, wenn der TA Zeit hat, am Freitag vor, morgen ist ja ein Feiertag. Ich hoffe wirklich, dass es Samy gut geht und die Antibiotika ihm gut geholfen haben, denn jede Bewegung die er jetzt macht interpretiere ich als etwas negatives aus großer Angst..
Wir drücken dir aber die Daumen für deinen kleinen Rasmus! Muss sicherlich schwer für dich sein.. Ich hoffe wirklich, dass er gut durch kommt, nicht nur aus Sorge um ihn sondern auch um Emil, der wäre bestimmt sehr traurig, wenn sein Bruder nicht mehr da wäre.. Nochmals viel Glück ! Gib deinen Jungs viel Liebe von mir! Gruß
 
B

beaa

Beiträge
13
Reaktionen
1
Hallo, dein trauriger Verlust von Charly tut mir von Herzen leid.
Er war ja zauberhaft und du schreibst sehr liebevoll von ihm.
Nun wünsche ich dir viel Kraft in der traurigen Zeit und eurem Samy, dass er putzmunter glücklich ganz alt bei euch werden kann.
LG
Hallo Ilvy, ich danke dir vielmals für deine ermutigenden Worte. Sowas macht mich in so einer schweren Zeit immer ein wenig glücklicher. Ich hoffe ebenfalls, dass wir mit Samy so viele Erfahrungen machen können wie mit Charly über die ganzen Jahre. Bleib gesund, pass auf dich und deine Katzen gut auf! Gruß
 
Emil

Emil

Beiträge
35.987
Reaktionen
2.555
Oh, dann sind Rasmus und Dein Samy ja am selben Tag beim Tierarzt. Die Beiden können sich dann gegenseitig die Pfötchen drücken ;)
 
mennemaus

mennemaus

Moderator
Beiträge
12.596
Reaktionen
1.883
Hallo, @beaa!
Herzlich willkommen hier im Katzen-Forum.

Es tut mir sehr leid, dass dein Kater Charly so früh gestorben ist. Leider müsst ihr euch jetzt damit abfinden, ohne die Ursache klären zu können. Charly war am Ende nicht allein, er hat gespürt, dass ihr ihm helfen wolltet, das ist der einzige Trost, der euch bleibt.

Ich kann gut verstehen, dass ihr euch jetzt wegen Samy Sorgen macht und alles genau untersuchen lassen wollt. Es ist für euch bestimmt eine Beruhigung, wenn der Tierarzt diesmal besonders gründlich vorgeht. Ich drücke euch die Daumen, dass es nur eine harmlose Halsentzündung ist und dass Samy bald wieder ganz fit ist. Alles Gute für den Kleinen. 🍀
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen