Stresslecken wie weg bekommen?

  • Autor des Themas Gilblue
  • Erstellungsdatum
G

Gilblue

Beiträge
379
Reaktionen
1
Ich habe immer noch mit meiner Bluebell das Problem das sie sich am Bauch das Fell weg leckt.

War schon 3 beim Tierarzt, alles Gesund. Habe den Verdacht, das es Stress ist oder wie sagt man so schön, ein Tick.

Passier ist das wohl letztes Jahr im Urlaub.

2015 habe ich die Maus bekommen. 2019 war
dann mein erster Urlaub wo ich weg war. Da war Fenja schon da, somit nicht alleine. 2019 war ich noch paar Tage auf Lehrgang. Dann 2020 war Corona, man hatte viel Zeit / Kurzarbeit. Hatte dann auch viele Baustellen, Küche, Heizung, Fußleisten etc..... gab paar neue Möbel.

Richtig scchlimm wurde es 2020, erneut paar Tage im Urlaub + hatte paar Tage besuch.

Versorgt wurden die 2 immer vom Papa.

Fenja, mein kleines Sensiblechen, ist weh eh und je.

Die Blue liegt weniger bei einem, sie hat sich verändert..... Wenn das essen paar Minuten zu spät kommt, geht das lecken los.

Die Stelle am Bauch wird immer größer.......

Am linken Bein hat sie eine Stelle vom Lecken, welche dreckig ist

Essen wurde nichts umgestellt. Katzenstreu auch nicht. Wie kann ich meiner Maus wieder in die Spur helfen.


Normal lag sie mal auf meinem Rücken / Bauch etc., das macht sie nicht mehr. Ist einem wohl in dem ganzen Renovierungsstress etc. nicht aufgefallen.....

Für Tips etc. bin ich jedem Dankbar.
 
09.06.2021
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Stresslecken wie weg bekommen? . Dort wird jeder fündig!
Tinaho

Tinaho

Beiträge
26.822
Reaktionen
3.945
Justus hatte auch so eine Phase.
Ich habe ihm Zylkene gegeben. Der Link ist nur ein Beispiel, am besten du vergleichst Preise da gibt es nämlich gewaltige Unterschiede.
Zylkene für Hund und Katze gegen Stress und Angst

Bitte beachte dass Zylkene eine gewisse Anlaufzeit benötigt bis die erhoffte Wirkung einsetzt.
 
claudiskatzis

claudiskatzis

Beiträge
16.596
Reaktionen
2.533
Wäre ein Body zumindest eine Zeit lang eine Lösung das sie nicht am Bauch leckt?
 
G

Gilblue

Beiträge
379
Reaktionen
1
Body schon getestet. Die hat sich eingepinkelt oder schaufelt das Katzenstreu durch die Bude damit.......
 
G

Gilblue

Beiträge
379
Reaktionen
1
So ich greif das noch mal auf.

Das ganze wächst langsam zu. Leider ist das Gesäuge wieder etwas geschwollen. Die Zitzen sind mal wieder groß. Die hinten am größten die zum Kopf normal.

War erneut beim Tierarzt. Die Vermutung liegt nahe, das durch das extreme Lecken so eine Art Scheinschwangerschaf ausgelöst wird. Danach ist das Gesäuge aktiv zum Teil um Milch abzugeben.

Die die Schlimmste stelle der Haut vom Lecken etc. gereizt ist ( ist auch rot ) soll ich die Stelle mit Salbe behanden. Habe was gegen das Jucken, was kaum hilft. Ich soll die Bepanthen Wund- und Heilsalbe nutzen.

Gesagt, getan, Katz gleich aufs Klo und kommt zurück. Was ist, genau an der Stelle wo die Salbe war, war nun Urin und Katzenstreu dran.

Kann es sein, das sie sich in den Eigenurin setzt, der die Haut reizt und das zum lecken führt. Sprich ein Teuefelskreislauf.

Nur wie bekomme ich es hin, das sie das ändert? Fenja hat damit keine Probleme. Man muß dazu sagen, die Blue gräbt immer das ganze Klo um, trotzklappe kann da mal en halbes Kilo Streu vor der Klappe landen........
 
Rena 44

Rena 44

Beiträge
270
Reaktionen
146
Ich kann deine Sorgen gut verstehen , auch Nuri leidet unter einer
Psychogene Leckalopezie der Katze – Wikipedia
nur sie leckt sich zum Glück nicht den Bauch sondern den Rücken ,
wir haben mit der Maus alles an Untersuchungen durch was es gibt
sie ist seit 5 Jahren bei uns und hatte ein eher unbekanntes Vorleben ,
doch das Kannst du mal in ihrem Tred… ich bin die Nuri und so bin ich zu minen Menschen gekommen …
nachlesen
nach all unseren Erfahrungen hilft nur ein möglichst streßfreies Leben .. natürlich müßt ihr die Entzündeten Haut und zitzenbereiche mit Ärztlicher Hilfe behandeln ,.. aber ein Body ist ,fürchte ich, nur wieder Streß , Nuri mußte nach einer OP einen tragen und hat danach nur noch geleckt und geleckt
Aber an eine Heilung glaube ich selber nicht mehr … mal ist es ein zwei Monate Ruhe und dann geht’s massiv wieder los es bilden sich dann Krusten und man fühlt nur Haarstoppeln

alle Guten Wünsche für deine Kleine


hier ein Bild ,das war aber noch nicht schlimm
39C8E6D0-D06A-4B0F-8B03-845381D4A0A0.png
hier nochmal vergrößert .-
3AFC2E07-1B70-4998-BD63-3468A1D02169.png
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gilblue

Beiträge
379
Reaktionen
1
So ist es am Bauch bei der Blue. Die Zitzen sind wohl vergrößert als wollen sie Milch abgeben.

Das Blöde ist, nächste Woche bin ich paar t
Tage in Urlaub.
 
Rena 44

Rena 44

Beiträge
270
Reaktionen
146
viel viel Spaß im Urlaub
Hauptsache sie wird gut versorgt und kann in ihrem Zu Hause bleiben -
wir haben Nuri mal während des Urlaubs in eine Katzenpension gegeben …
eine echt gute , die sogar unser Freikater Mohrlee akzeptiert hat ,mit riesengroßem Garten
total gesichert ..- Mit Netzen überdeckt
Nuri hat sich anschließend furchtbar geleckt , ganz schlimm.. Wir haben sie seitdem nur noch daheim versorgen lassen , da blieb die Leckerei im üblichen Rahmen 🥰👍
 
G

Gilblue

Beiträge
379
Reaktionen
1
Die Katzen bleiben daheim. Leider ging es letztes Jahr nach meinem Urlaub los.
 
G

Gilblue

Beiträge
379
Reaktionen
1
Was in der letzten Zeit auch viel vorkommt, das vermutlich die Bluebell, viele Haarballen auskotzt. Auch mal ein Kissen. Aber echt nur Haarballen.

Seit das extreme Lecken ist, hat sie eigentlich nie diese Haarballen ausgekotzt. Können sich diese solange ggf. im Magen / Darm halten?
 
Rena 44

Rena 44

Beiträge
270
Reaktionen
146
Was in der letzten Zeit auch viel vorkommt, das vermutlich die Bluebell, viele Haarballen auskotzt. Auch mal ein Kissen. Aber echt nur Haarballen.

Seit das extreme Lecken ist, hat sie eigentlich nie diese Haarballen ausgekotzt. Können sich diese solange ggf. im Magen / Darm halten?
Ich denke sie putzt sich ja auch noch normal ihr Fell und da schluckt sie noch reichlich Haare , warum sie nun zur Zeit die Haarballen erbricht … keine Ahnung da frag bitte deinen TA … bist du sicher das die Haarballen von ihr sind und nicht von deiner anderen Katze ??
 
G

Gilblue

Beiträge
379
Reaktionen
1
Fenja hat eigentlich noch nie welche gekotzt. Wenn ich eine Katze kotzen gehört habe, war es immer die Bluebell. Aber die haart gerade extrem.... Kumpel seine 2 Katzen auch. War halt mal paar Tage extrem warm in der Wohnung.

Zur Zeit schlafen auch beide wieder im Bett, oder chillen auf der Couch. Oder die Bluebell liegt mal auf mir. Aber sie hat immer noch Phasen wo sie extrem nervös ist. Der schwanz ist dann viel in Bewegung und dann leckt sie sich extrem wieder.

Durch Corona war der Tagesablauf nun seit 03/2020 anders. Zum Teil viel daheim ( Kurzarbeit ) dann wechsel Schicht Tages / Wochenwechsel, dann andere Arbeitszeiten jetzt im Sommer.

Dazu eben viel in der Wohnung gemacht, Renovier / Saniert / neue Möbel.

Hatte mit Problemen mit Fenja gerechnet, da die Maus extrem sensible ist. Aber es ist die Bluebell.

Hoffe das nach meinem Urlaub auf der Arbeit ruhe einkehrt und das Ende von Corona den Ablauf beruhigt.