Rausgehen wird komplizierter: Was gibt es für Möglichkeiten?

  • Autor des Themas Gast51234
  • Erstellungsdatum
G

Gast51234

Gast
Hallo meine Lieben! :)

Wir sind mit unserer Fellnase aus einer Dachgeschosswohnung in eine DHH gezogen. Vorweg: Er hat sich sehr gut eingelebt! :) Er liebt vor allem das Treppensteigen, warum auch immer... :)
Nun zum Thema:

Früher hat es ihm gereicht, auf den Balkon zu gehen; unter dem Gartenstuhl herum zu lümmeln und irgendwann wieder reinzugehen, weil es doch zu warm wurde. :)
Nun fällt der Balkon weg, weil wir leider keinen mehr haben; die
Terrasse ist ebenerdig. Micki kann relativ gut an einem Geschirr gehen u. wir waren mit ihm auch schon im Garten und im Vorgarten (bei der Hausstiege); das ging so lange gut, bis leider ein unkastrierter Kater unseren Micki angegriffen hat und ich die Situation nur noch lösen konnte, indem ich dazwischen ging; Micki hatte einen großen Schrecken und ich blutige Hände. :(
Wie kann ich Micki sinnvoll das "draußen sein" ermöglichen?
Wenn ich mit ihm weiterhin Gassi gehe, liegt die Wahrscheinlichkeit bei sicher 95%, dass wir andere (auch unkastrierte!) Katzen treffen, weil wir sehr ländlich wohnen und es natürlich x-beliebig viele Bauernhof-Katzen etc. gib. :( Ein solches Aufeinandertreffen wäre ein Alptraum...

Auch möchte ich Micki mit 14 Jahren nicht mehr zum Freigänger machen - er kennt die einfachsten Dinge nicht u. ich hätte keine Ruhe (er kam bereits als reine Wohnungskatze zu uns...).

In einer Facebook-Gruppe wurde ein Gehege, Überbauten etc. vorgeschlagen, damit er draußen sein kann; aber das ist genau der Knackpunkt: Er möchte nicht irgendwo drinnen sein! Er sitzt nicht einmal gerne hinter unseren Fliegengittern, die wir natürlich im ganzen Haus haben - sogar da kratzt er schon dran, weil er raus möchte.

Ich hoffe, Ihr versteht, um was es mir geht? :) Ich freue mich auf Tipps, Tricks, Infos und was Euch sonst noch so einfällt! :)
 
15.06.2021
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Rausgehen wird komplizierter: Was gibt es für Möglichkeiten? . Dort wird jeder fündig!
S

Stefkat

Beiträge
2.682
Reaktionen
1.050
Also bei einem Katzennetz um die Terrasse (das im Gegensatz zu einem Fliegengitter ja sehr locker und luftig ist), kommt sicher kein "Drinnenfeeling" auf 😉. @Emil hat eine tolle Terrasse, sie soll mal Bilder zeigen 🙂.

Gehört euch das Haus? Dann könnt ihr als Luxusvariante auch den Garten katzensicher einzäunen.
 
Emil

Emil

Beiträge
41.795
Reaktionen
5.389
Ich wurde gerufen ?
Dann mal hier zwei Fotos unserer abgesicherten Terrasse. ( an den Seiten Kaninchendraht und oben Katzennetz ) Der kleine überdachte Bereich wurde erst im letzten Jahr dazu gebaut.
Corona-Beschäftigung 😂




Und meine Jungs beim Chillen
 
Zuletzt bearbeitet:
Emil

Emil

Beiträge
41.795
Reaktionen
5.389
Frage: war der ehemalige Balkon denn nicht auch mit Netz abgesichert ? Dort hat es Micki doch anscheinend auch gefallen. Ich glaube nicht, dass ihn ein Netz auf der Terrasse stören würde.
 
G

Gast51234

Gast
Also bei einem Katzennetz um die Terrasse (das im Gegensatz zu einem Fliegengitter ja sehr locker und luftig ist), kommt sicher kein "Drinnenfeeling" auf 😉. @Emil hat eine tolle Terrasse, sie soll mal Bilder zeigen 🙂.

Gehört euch das Haus? Dann könnt ihr als Luxusvariante auch den Garten katzensicher einzäunen.
Nein, wir sind hier nur in Miete, wir können hier keine großen Veränderungen vornehmen. Die Fotos von Emil sind zwar ganz schön, aber sowas ist für uns garnicht passend. Micki möchte ja auch nirgends "drinnen" sitzen... er würde an jeder Wand kratzen...
 
G

Gast51234

Gast
Frage: war der ehemalige Balkon denn nicht auch mit Netz abgesichert ? Dort hat es Micki doch anscheinend auch gefallen. Ich glaube nicht, dass ihn ein Netz auf der Terrasse stören würde.
Er hat beim abgesicherten Balkon aber immer nach unten geguckt und wusste: Ich bin hier oben, man kann hier nicht einfach weiter stiefeln... Ebenerdig sieht das ganz anders aus.
 
Emil

Emil

Beiträge
41.795
Reaktionen
5.389
Er hat beim abgesicherten Balkon aber immer nach unten geguckt und wusste: Ich bin hier oben, man kann hier nicht einfach weiter stiefeln... Ebenerdig sieht das ganz anders aus.
Dann fällt mir auch keine Alternative mehr ein, außer ungesicherten Freigang, was ich aber bei einem bereits 14-jährigen Kater auch nicht mehr riskieren würde. Eventuell auch mal nach Fensterbalkonen googeln ? Den könntet ihr dann ja auch oben im Haus anbringen.

Katzenbalkon – Fensterkäfig – Fenstergehege für Katzen – Experte für Katzennetze anbringen
 

Ähnliche Themen