• Wenn dein Tier krank ist oder erscheint, suche bitte immer erst den Tierarzt auf, bevor du hier Rat und Hilfe suchst. Wir alle hier sind Laien, können und dürfen keinen Tierarzt ersetzen oder gar Ferndiagnosen stellen, das wäre unverantwortlich. Erst wenn du die Diagnose eines Tierarztes hast, kannst du hier nach Erfahrungen oder Tipps fragen, die du eventuell für deinen Tierarzt mitnehmen kannst. Bei der Suche nach einem Tierarzt, vor allem Notärzten in der Nacht oder am Wochenende, könnten wir aber behilflich sein.

Erbrechen nach Wurmkur

  • Autor des Themas Jena26
  • Erstellungsdatum
Jena26

Jena26

Beiträge
56
Reaktionen
7
Hallo ihr lieben,
Ich brauche einmal euren Rat. Vor 4 Tagen habe ich meine Katzen entwurmt. Nala hat alles gut vertragen, Jeannie (Bengalkatze) hat sowieso einen empfindlichen Magen, sie hat einen Tag nach der Wurmtablette angefangen zu Erbrechen und das bis heute. Ich dachte, es würde sich wieder
legen, sie erbricht kurz nach dem Fressen unverdautes Futter und selbst wenn sie nichts gefressen hat erbricht sie Magensaft. Sie erbricht sich ca. 3-4 mal am Tag. Durchfall hat sie auch. Durch ihren empfindlichen Magen bekommt sie oft Durchfall, wenn ich das Futter wechsel (auch wenn es ihr bekannte Futtersorten sind, z.B. Feringa). Kommt das jetzt tatsächlich von der Wurmtablette, oder würdet ihr eher auf etwas anderes tippen? Ich werde es auch am Montag tierärztlich abklären lassen wenn es morgen nicht besser ist. Ich bin nur nicht direkt gegangen, weil ich dachte, es sei eine Reaktion die schnell wieder vergeht und ich mit beiden sowieso nächste Woche einen Termin beim Tierarzt habe.
Und noch eine andere Frage, meine Katzen fressen im Moment nicht mehr gut bis kaum Futter, liegt das am Wetter oder eher an der Wurmkur?
Danke und liebe Grüße
Jena
 
19.06.2021
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Erbrechen nach Wurmkur . Dort wird jeder fündig!
Patentante

Patentante

Beiträge
37.114
Reaktionen
1.991
Wie alt ist die Katze? Womit hast Du entwurmt und kannst Du Dehydrierung ausschließen?
Das klingt nach einem dicken Infekt oder schlimmeren.
Der einzig mir bekannte Grund warum nach einer Entwurmung einmalig erbrochen wird ist dass die Katze bis über beide Ohren verwurmt ist und die Biester zu allen enden raus müssen.
 
Jena26

Jena26

Beiträge
56
Reaktionen
7
Wie alt ist die Katze? Womit hast Du entwurmt und kannst Du Dehydrierung ausschließen?
Das klingt nach einem dicken Infekt oder schlimmeren.
Nala ist 14 Monate, Jeannie 4 Jahre. Jeannie ist zwar keine gute Trinkerin, aber seitdem ich einen Trinkbrunnen habe ist es auf jeden Fall besser. Den Namen der Wurmtablette weiß ich gerade nicht auswendig, schaue ich aber direkt nach wenn ich wieder zu Hause bin.
 
Patentante

Patentante

Beiträge
37.114
Reaktionen
1.991
Hast Du den Nackenfaltentest gemacht? Ganz ehrlich, eine Katze die bei den abartigen Temperaturen seit Tagen Flüssigkeit aus allen Knopflöchern verliert würde ich nicht bis Montag auf den TA warten lassen.
 
Jena26

Jena26

Beiträge
56
Reaktionen
7
Hast Du den Nackenfaltentest gemacht? Ganz ehrlich, eine Katze die bei den abartigen Temperaturen seit Tagen Flüssigkeit aus allen Knopflöchern verliert würde ich nicht bis Montag auf den TA warten lassen.
Abartige Temperaturen sind es bei mir in der Wohnung glücklicherweise die meiste Zeit nicht. Sie hat auch keinen kranken Eindruck gemacht und mit dem fressen macht sie auch keine Probleme, das war eher bei Nala der Fall. Ich habe ja auch gesehen wie sie trinkt und Jeannie hat das öfter, dass sie sich mehrmals erbricht. Das war schon als sie gerade frisch bei mir eingezogen ist, damals hatte der Tierarzt ihr dann was gespritzt.
Ich teste sie auf Dehydrierung und wenn sie irgendwelche Anzeichen hat und sich nichts gebessert hat fahre ich heute Abend in eine Tierklinik.
 
Zuletzt bearbeitet:
claudiskatzis

claudiskatzis

Beiträge
16.598
Reaktionen
2.535
Hi, wenn meine Katzen seit längerem schlecht bis gar nicht fressen und dazu mehrfach Erbrechen wäre ich schon beim TA eine gescheite Diagnostik machen lassen. So ganz normal ist das ja nicht. Hast du bei Jeannie mal ein BB erstellen oder die Zähne kontrollieren lassen?
 
Jena26

Jena26

Beiträge
56
Reaktionen
7
Hi, wenn meine Katzen seit längerem schlecht bis gar nicht fressen und dazu mehrfach Erbrechen wäre ich schon beim TA eine gescheite Diagnostik machen lassen. So ganz normal ist das ja nicht. Hast du bei Jeannie mal ein BB erstellen oder die Zähne kontrollieren lassen?
Bei nala ist alles ok, sie hat alles gut vertragen, sie frisst nur weniger aber ich denke mal, dass das Wetterbedingt so ist. Jeannie frisst ganz normal, nur dass sie es eben wieder erbricht. Sie stammt aus einer großen Zucht die aufgelöst wurde, sie wurde früher gebarft und dann sind die Züchter auf Animonta carny umgestiegen. Ich hab das am Anfang dann auch so übernommen, sie hat aber von meiner Nala das Premiere Meat Menu Kitten mitgefressen, später habe ich dann beiden neben animando noch Premiere, Bozita, Feringa und Macs gefüttert.
Jeannie hat dann scheinbar vom wechselnden Futter Durchfall bekommen. Die Züchterin hat mir dann gesagt dass Bengalen generell einen empfindlichen Magen hätten. Aber ich kann sie auch nicht daran hindern bei Nala mitzufresse.
Zur Frage mit den Zähnen: ihr ist ein Eckzahn abgebrochen, der Tierarzt meinte dann er würde den Zahn wieder aufbauen, die Züchtern von Jeannie meinte solange sie normal frisst und keine Beschwerden zeigt würde sie nichts machen lassen, das ist ja auch so. Sonst war bei den Zähnen aber alles ok.
Ich weiß leider nicht was du mit BB meinst.
Sonst hat der Tierarzt bei ihr aber nichts gefunden
 
Patentante

Patentante

Beiträge
37.114
Reaktionen
1.991
Leider fütterst Du jede Sorte von der bekannt ist dass sie bei vielen Katzen schlimmen DF verursachen. Ich würde als erstes Schonkost geben und natürlich die Medis weitergeben die Du gibst. Und dann nach einer sehr gründlichen tierärztlichen Abklärung versuchen verträgliches Futter zu finden. Prmeiere, Carny und allen voran Bozita sind für viele Katzen absolut unverträglich (von minderwertig abgesehen).
Ein großes Blutbild würde anstehen. Und eine Magenspiegelung. Ein "die Katze hat halt einen empfindlichen Magen" gibt es nicht. (beim Menschen übrigens genausowenig). Außer der TA hat halt keine Lust.
Ich würde wenn sich alles beruhigt hat auf monoprotein umsteigen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Jena26

Jena26

Beiträge
56
Reaktionen
7
Leider fütterst Du jede Sorte von der bekannt ist dass sie bei vielen Katzen schlimmen DF verursachen. Ich würde als erstes Schonkost geben und natürlich die Medis weitergeben die Du gibst. Und dann nach einer sehr gründlichen tierärztlichen Abklärung versuchen verträgliches Futter zu finden. Prmeiere, Carny und allen voran Bozita sind für viele Katzen absolut unverträglich (von minderwertig abgesehen).
Ein großes Blutbild würde anstehen. Und eine Magenspiegelung. Ein "die Katze hat halt einen empfindlichen Magen" gibt es nicht. (beim Menschen übrigens genausowenig). Außer der TA hat halt keine Lust.
Tierärztlich lass ich es auf jeden Fall nochmal abklären. Ja, dass bozita bei Jeannie Durchfall verursacht hat ist mir auch relativ schnell aufgefallen, ich hab es ihr dann auch nicht weiter gefüttert.
Wenn ein Futter 64%-67% Fleischanteil hat, wie z.B. das Meat Menu von Premiere oder Animonda carny und ohne Getreide und Zucker ist, würde ich es auf jeden Fall nicht als Minderwertig bezeichnen. Da sehe ich eher Felix, Whiskas und co.
Gerade Feringa empfehlen viele, also Minderwertig ist das keinesfalls, wird meines Wissens nach eigentlich eher zu den hochwertigeren Sorten gezählt.
Was ist denn ein gutes Futter für Schonkost? Hast du eine Empfehlung. Ich weiß dass mein Tierarzt da Royal Canin verkauft. Das will ich aber eigentlich nicht füttern.
 
Patentante

Patentante

Beiträge
37.114
Reaktionen
1.991
Vom Feringa hatte ich auch nicht gesprochen, das halte ich auch für Mittelklasse und füttere es durchaus.

Als erstes würde ich nur noch gekochtes Huhn geben und halt Ulmenrinde (wobei ich persönlich immer noch spätestens morge früh beim TA wäre). Dann z.B. Macs Mono, Feringa hat zwar Mono, da ist aber Kräuterzeug drin, würde ich lieber erstmal nicht machen. Schau einfach mal bei Sandras Tieroase rein. Die hat fast nur gutes Futter, und dabei auch einiges mit nur Huhn.
 
Vitellia

Vitellia

Beiträge
2.697
Reaktionen
1.060
Ich würde das Erbrechen auf jeden Fall abklären lassen. Unser Fienchen hat sehr sporadisch gekotzt, wirkte sonst aber nicht krank, nur ein bisschen ruhig vielleicht. Das Blutbild ergab dann, dass sie (leichte) Probleme mit der Bauchspeicheldrüse hat(te - derzeit sind die Werte wieder im Rahmen).

Edit: Hat sich mit deinem Beitrag oben überschnitten :)
 
claudiskatzis

claudiskatzis

Beiträge
16.598
Reaktionen
2.535
Mit BB ist ein Blutbild gemeint 😉
 
Emil

Emil

Beiträge
35.984
Reaktionen
2.555
Und um zu verhindern, dass sie das Futter von Nala inhaliert wären Futterautomaten mit Mikrochip vielleicht die Lösung. Dann käme jeder nur an sein für ihn bestimmtes Futter.
 
S

Sili1214

Beiträge
623
Reaktionen
153
Das mit dem Futterautomaten finde ich eine gute Idee, wir haben auch zwei, das ist sehr praktisch.

Wie geht's denn heute?

Meine beiden bekommen auch schnell Durchfall von einigen Sorten. Carny ging gar nicht, Macs so lala. Empfehlen kann ich Grau und Granatapet. Das bekommen sie jetzt schon lange, und zwar alle Geschmacksrichtungen bunt gemischt. Null Durchfall oder weicher Kot.
 
Jena26

Jena26

Beiträge
56
Reaktionen
7
Hallo ihr Lieben, danke für eure Antworten
Mit Jeannie war ich gestern beim Arzt, auch wenn sie aufgehört hatte sich zu übergeben. Der Arzt hat sie untersucht, konnte aber nichts beunruhigendes feststellen, sie hat nur eine Spritze zur Magenberuhigung bekommen und durfte gestern und heute auch nur wenig fressen damit sich alles wieder beruhigen kann. Das Blutbild wurde nicht gemacht, aber wir haben am Freitag nochmal einen Termin und da werde ich den TA mal drauf ansprechen.
Das mit den chipgesteuerten Futterautomaten ist eine tolle Idee! Auch wenn ich von denen schonmal gehört habe bin ich gar nicht auf die Idee gekommen, dass ich so das Futter der beiden super trennen könnte (auch wenn Jeannie ihren Kopf immer ganz frech in Nalas Napf reinsteckt währen sie frisst). Da ich sowieso einen Futterautomat für Nassfutter holen wollte damit die beiden immer frisches Futter bei dem Wetter haben, sind die Chipgesteuerten echt eine Überlegung wert.
Danke und liebe Grüße
Jena
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen