Revierverhalten - schon mal Homöopathie versucht?

  • Autor des Themas Kiezze
  • Erstellungsdatum
goya

goya

Beiträge
6.742
Reaktionen
811
Tiere wissen schon genau was
ihnen gut tut. Leider können wir sie nicht fragen, daher können wir nur probieren und beobachten
 
NinK

NinK

Beiträge
6.623
Reaktionen
1.148
Es hat mich sehr erstaunt, dass Edgar das so brav mitgemacht hat und vor allem, dass es nach dem ersten Mal sichtbare Fortschritte gab. Ich habe auch davon profitiert. Mir wurde eine Stelle gezeigt, bei der man „Akupunktur“ mit dem Finger machen kann zur Beruhigung von Katzen. Damit habe ich schon so manchen fremden vierpfötler für mich einnehmen können ;)
 
goya

goya

Beiträge
6.742
Reaktionen
811
Akupressur sozusagen. Bei dem Thema kenne ich mich leider nicht so gut aus wie ich gerne würde. Auch beim Menschen kann man da sehr viel machen. Es ist wirklich erstaunlich was man alles mit sanften Mitteln erreichen kann
 
Kiezze

Kiezze

Beiträge
19
Reaktionen
2
Hello in die Runde! :)

So toll, euren Austausch hier zu lesen. Ich bin ganz platt über diese neuen Infos & Perspektiven! Habe mich gleich mal über Akupressur schlau gemacht, das ist ja faszinierend. Werde ich definitiv bewusst in unsre Schmuse Einheiten einbauen. Schaut mal bei Gelegenheit im Anhang, da gibt´s ne Anleitung. An Akupunktur für Katzen hatte ich bisher überhaupt nicht gedacht. Diese regt offenbar die Selbstheilungskräfte an. Das wäre, denke ich jetzt, eine gute Kombination mit anderen Methoden.

@NinK du hattest Bachblüten erwähnt, meintest du bei Edgar diese als Globuli, oder konkrete Mittel aus der Homöopathie? Die Nadeln im Fell sehen so ungewöhnlich aus, das muss man als HP erst mal können, die richtigen Stellen zu finden! Das ist ja ein tolles Ergebnis, bei so vielen Themen! Wie hast du den/die Tierarzt/in gefunden? Edgar sieht wirklich seeehr geduldig aus

@furocious wie geht es Lilli nun? Hast du ein passendes Mittel gefunden?

Übrigens, um die Therapiefreiheit zu erhalten, aktuell wichtig: gerade eben habe ich auf openPetition eine Petition unterschrieben, die dich interessieren könnte
Therapiefreiheit für Tiere erhalten – Tierarzneimittelgesetz überarbeiten! - Online-Petition

glg
 

Anhänge

NinK

NinK

Beiträge
6.623
Reaktionen
1.148
Die Bachblüten wurden von einer Spezialistin auf die Bedürfnisse meiner Kater zusammen gemischt. Mit fertigen Geschichten die es bei Fressnapf und Co gibt habe ich keine guten Erfahrungen gemacht. Es waren Tropfen ohne Alkohol, die ich regelmäßig in etwas Futter geben musste.

Eine Tierarzthelferin meiner Tierärztin hat eine Ausbildung zur Tierakkupunktur gemacht. Wir haben damals einen „Sonderpreis“ für die Sitzungen bekommen, im Gegenzug durften sie die Sitzungen in Fotos festhalten als Werbung.
 
furocious

furocious

Beiträge
15
Reaktionen
12
Oh wow @NinK danke fürs teilen, das ist ja auch mal eine Story! Echt ein Wahnsinn und unglaublich schön dass es so viele Möglichkeiten der sanften Medizin und der Selbstheilung gibt, die dann auch wirken! Ich ziehe jedenfalls meinen Hut vor Edgar, dass er das so ohne weiteres über sich ergehen lassen hat, mir kommt bei den Bildern selbst gleich Gänsehaut – habe aber auch noch selbst noch nie Akupunktur ausprobiert, bei Nadeln bin ich auch etwas ängstlich.

@Kiezze nein leider noch nicht, war jetzt ein paar Tage unterwegs und in der Zwischenzeit war Lilli bei meiner Mama. Ich werde jetzt aber mal mit ihr zum Tierarzt schauen, der hat glücklicherweise eh eine Zusatzausbildung für Homöopathie und kennt sich gut aus, ich hoffe er kann mir etwas empfehlen. Die Baustelle geht leider noch bis in den Oktober hinein…
Vielen Dank auch für den Link zur Petition, ich habe schon unterschrieben. Fände es wirklich schlimm wenn da die Entscheidungsfreiheit so eingeschränkt wird. Und für die Tierheilpraktiker natürlich eine Katastrophe :(
 
Kiezze

Kiezze

Beiträge
19
Reaktionen
2
Mein Update zu den ersten Akupressur Versuchen: Rusky windet sich rum, wenn ich anfange bei ihm zu die Punkte zu drücken :LOL:

Nja @furocious ich verfolge es ein wenig, und leider wurde das Gesetz bereits durchgewunken, man kann nur hoffen, dass es nicht dabei bleibt. Oh nein, Baustelle vor der Nase kann sowas von mühsam sein ....
 
furocious

furocious

Beiträge
15
Reaktionen
12
Was wirklich? Oh mann, also hat die Petition nicht genügend Unterstützer bekommen oder wie? Sehr traurig, ich finde gerade die Wahlfreiheit so wichtig, wie man seine Tiere behandeln möchte. Vor allem ja auch, weil sich Homöopathie so gut mit der klassischen Medizin kombinieren lässt, wie ich mittlerweile gelernt habe. Oder wie siehst du das? Naja, werde mich mal schlau machen wie die Chancen stehen, dass sich da doch noch etwas machen lässt.

Ja die Baustelle ist wirklich ungut, aber zum Glück ist ein Ende in Sicht. Und jetzt war ich auch endlich bei meinem Tierarzt und der hat für Lilli so homöopathische Tropfen aufgeschrieben, die gebe ich ihr jetzt zweimal täglich und seitdem kauert sie nicht mehr stundenlang unter dem Sofa, wenn draußen der Vorschlaghammer am Werk ist…bisschen unruhig zwar trotzdem noch, aber das bin ich ja auch, bei dem Lärm :sneaky:
 
Kiezze

Kiezze

Beiträge
19
Reaktionen
2
Ah, das finde ich gut was du über die Tropfen sagst. Die Homöopathie kann schon was, das ist für mich echt faszinierend! Klar, dass sich auch etwas von deiner Unruhe auf das Tier überträgt, das ist völlig normal.Wenn sich da jedoch was signifikant verbessert hat, heißt es doch, dass das Mittel greift oder? Freut mich jedenfalls, dass es deinem kleinen Schmuser Girl besser geht.

Die Petition läuft noch, offenbar sind erst 50% etwa von dem Gesamtziel erreicht. Finde ich insofern seltsam, als ich kürzlich gelesen habe, dass jede(r) zweite Deutsche bereits Erfahrungen mit Homöopathie gemacht hat.
 
furocious

furocious

Beiträge
15
Reaktionen
12
Ja genau ich merke schon eine deutliche Besserung muss ich sagen, bin selber ganz überrascht dass das doch so schnell gewirkt hat. Dadurch, dass ich mir um sie jetzt nicht so viel Sorgen machen muss bin ich selbst eben auch etwas ruhiger und das überträgt sich wohl auch wiederrum auf meine Katze :) win-win-win sozusagen.

Ach cool, also haben sie die Frist jetzt doch erweitert? Ja vermutlich wissen einfach zu wenige Leute darüber Bescheid oder engagieren sich nicht dafür. Ziemlich schade, wenn man bedenkt dass die Homöopathie wohl doch so eine große Zahl an Nutznießern hat…
Wie geht es denn deinem Kater eigentlich? Hast du mittlerweile die Akupressur auch austesten können?
 
Kiezze

Kiezze

Beiträge
19
Reaktionen
2
Hey!
sieht dieser mufflige Klops so aus, als ob er meine Akupressurversuche genießRusky_blinzelt.jpgen würde?

:ROFLMAO::LOL::giggle:
 
furocious

furocious

Beiträge
15
Reaktionen
12
HAHAHA :D schwer begeistert sieht er aus ;) Aber hast du es also schon ausprobiert? Vielleicht habe ich es überlesen, aber gibt es einen speziellen Anlass wieso du die Akupressur testen wolltest, oder nur so für das allgemeine Wohlbefinden deines (wirklich unglaublich knuffig aussehenden) Katers?
 
Kiezze

Kiezze

Beiträge
19
Reaktionen
2
Nein, ich habe diese Anleitung gefunden, die ich oben eingefügt hab und wollte es mal ausprobieren. Ich dachte er mag das, aber entweder ich muss noch üben, oder ihn einfach dran gewöhnen :geek: ich denke NinK hat damit ein Stück mehr Erfahrung als ich

Das mit den Globuli ist für mich einfacher, sie ihm ins Wasser zu geben, oder in die Wange drücken. Das habe ich bisher nur einmal versucht, hat er aber problemlos angenommen, oh Wunder! Bin damit aber selbstverständlich sehr zurückhaltend. Momentan lese ich in dem Buch "Homöopathie für Katzen Erkrankungen und Verhaltensauffälligkeiten erkennen und gezielt behandeln" einfach zum Zweck um mich zu informieren.
 
furocious

furocious

Beiträge
15
Reaktionen
12
Das hört sich nach spannender Lektüre an :) Findest du das Buch leicht verständlich oder ist das sehr fachlich geschrieben? Lese mich in so Themen die mich interessieren auch immer gerne noch mehr ein, aber gerade im medizinischen Bereich finde ich die Dinge oft unnötig kompliziert ausgedrückt. Oder nicht unnötig vielleicht, aber halt schwer verständlich für Laien wie mich…
 
Kiezze

Kiezze

Beiträge
19
Reaktionen
2
Für mich ist es ein super Nachschlagewerk und ja, es ist für Laien wobei Erkrankungen und Verhaltensauffälligkeiten bei Katzen beschrieben werden. Total verständlich. Aber natürlich ist das Geschmackssache. auf dem Sektor gibt es aber nicht Unmengen an Literatur, soweit ich das gesehen habe.
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen