Luna & Lino/oder Loki ;-)

  • Autor des Themas susibutz
  • Erstellungsdatum
susibutz

susibutz

Beiträge
8
Reaktionen
0
Guten Abend,
eigentlich gehöre ich noch garnicht hierher... ;-) Die Beiden Süßen ziehen erst im September bei mir ein. Sie sind dann 14 bis 16 Wochen alt. Wie
ihr in der Überschrift sehen könnt hat die Kätzin schon einen Namen, bei dem Kater sind wir uns noch nicht einig...

Nun habe ich mich schon über alles Mögliche belesen und der Kratzbaum, Futter, Streu, Näpfe und einige Spielsachen sind auch schon hier - ich konnte es einfach nicht abwarten!
Fragen die mich noch beschäftigen sind z.B. die Katzenklappenfrage, das Umstellen des Futters und der Freigang. Da werde ich mich in den entsprechenden Themenbereichen schlau machen und/oder euch mit meinen Fragen löchern.

Liebe Grüße
 
25.07.2021
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Luna & Lino/oder Loki ;-) . Dort wird jeder fündig!
mennemaus

mennemaus

Moderator
Beiträge
13.411
Reaktionen
2.435
Hallo Susibutz,
herzlich willkommen hier im Forum. Du gehörst natürlich schon hierher, denn gerade wenn man sich vor dem Einzug der schnurrenden Vierbeiner schlau machen will, ist man hier genau richtig aufgehoben.

Lies dir das durch, was dich interessiert, löcher uns mit Fragen und freu dich auf den Einzug deiner beiden Katzen (das hast du übrigens schon ganz richtig gemacht, dass du zwei Katzen zusammen anschaffst). :) (y)
 
susibutz

susibutz

Beiträge
8
Reaktionen
0
Das es Zwei werden war für mich irgendwie schon bevor ich mich mit der Haltung von Katzen beschäftigt habe klar. Was mir Sorgen macht ist, dass ich kürzlich erst gelesen habe, dass Katze und Kater sich, auch wenn sie Geschwister sind, in den meisten Fällen (wenn sie älter werden) nicht mehr vertragen... Nun bin ich etwas verunsichert.
 
Stefkat

Stefkat

Beiträge
2.561
Reaktionen
955
Hallo und herzlich willkommen 🙂!

Was mir Sorgen macht ist, dass ich kürzlich erst gelesen habe, dass Katze und Kater sich, auch wenn sie Geschwister sind, in den meisten Fällen (wenn sie älter werden) nicht mehr vertragen... Nun bin ich etwas verunsichert.
Mach dir da bitte keine Sorgen. Wir hatten ein Kater/Katze-Dreamteam und es gibt genug andere Beispiele dafür. Ebenso für gleichgeschlechtliche Geschwister, die nicht mehr viel miteinander am Hut haben.

Es ist eine Sache der Wahrscheinlichkeiten. Bei gleichgeschlechtlichen Paaren ist die Wahrscheinlichkeit höher, dass es harmonisch bleibt. Und deswegen würden ich bei anvisierter Wohnungshaltung, wo sich die Katzen nicht gut aus dem Weg gehen können, immer zu einem gleichgeschlechtlichen Paar raten.

Bei Freigang ist das völlig egal! Ist einer genervt vom andern, geht er halt raus und bespaßt sich dort 🙂.

Also freu dich einfach 😊! Ganz wichtig ist halt, dass du die zwei früh kastrieren lässt!

Supersüß sind sie! Vor allem das mit dem komplett dunklen Kopf 🥰🥰.
 
Nelly12

Nelly12

Beiträge
6.409
Reaktionen
2.320
Auch von mir ganz herzlich Willkommen. Ich finde es sehr gut, dass du dir im Vorfeld schon so viele Gedanken machst.
Ich habe seit sieben Jahren ein Wurfgeschwisterpärchen, Kater und Katze, sie sind ein Herz und eine Seele und „kleben“ fast aneinander. Wenn einer mal kurz zum TA muss, ist der andere unglücklich.
Grundsätzlich geht der Rat zwar zu gleichgeschlechtlichen Katzen, man kann aber nun mal nichts generalisieren. Meine Nachbarin hatte zwei Geschwister-Kater, die waren sich nach zwei Jahren spinnefeind.
Freu dich einfach auf die beiden süßen Zwerge. ❣❣
 
susibutz

susibutz

Beiträge
8
Reaktionen
0
Die Kastration soll so früh wie möglich stattfinden - bei Beiden da sie ja Freigänger sein sollen. Wenn ich das richtig gelesen habe mit 6 Monaten?
Am Tag sollen sie raus aber Nachts (so der Plan :cool:) will ich sie schon drinnen haben. Aber über ungelegte Eier nachdenken ist ja irgendwie auch sinnlos...

Das mit dem schwarzen Kopf ist der Kater. Sieht er nun eher aus wie ein Loki (der Gott des Schabernacks?) oder Lino? :unsure:
 
S

Sumsum

Beiträge
22
Reaktionen
5
Ich meine mal gelesen zu haben, dass sie erst so mit einem Jahr in den Freigang sollen.
Ich hatte auch eine Luna und einen Loki, (leider haben wir Luna früh gehen lassen müssen). Das sind beides wohl sehr häufige Katzennamen, wie ich merkte, als sie schon so hießen. Lino habe ich noch nicht gehört und finde den Namen auch ganz toll.
 
Emil

Emil

Beiträge
37.224
Reaktionen
3.025
Ich finde den Namen Lino super (y) Passt irgendwie zu dem Kleinen.
 
Stefkat

Stefkat

Beiträge
2.561
Reaktionen
955
Lino, auf jeden Fall 🥰!

Wenn ich das richtig gelesen habe mit 6 Monaten?
Bei einem gemischtgeschlechtlichen Pärchen ist das zu spät. Unwahrscheinlich aber leider nicht unmöglich, dass da schon was passiert.
Ich würde an deiner Stelle erstmal die Schnupfen/Seuche-Impfung angehen und anschließend zur Kastration schreiten.

Am Tag sollen sie raus aber Nachts (so der Plan :cool:) will ich sie schon drinnen haben.
Unsere können durch eine chipgesteuerte Katzenklappe raus, wann sie wollen. Sie verschlafen meistens den ganzen Tag und sind die ganze Nacht draußen. Ich finde das gut so, denn die größte Gefahr für Freigänger sehe ich immer noch im Straßenverkehr und bei uns ist nachts quasi gar nix los. Vielleicht auch mal so rum denken 😉.
Ich rate dir auch zu einer Katzenklappe, erleichtert das Leben ungemein 🙂. Es gibt dann auch keine Probleme mit dem Rein-/Rauslassen, wenn du im Urlaub bist.
 
susibutz

susibutz

Beiträge
8
Reaktionen
0
Guten Abend, heute will ich mich mal wieder melden und kurz berichten wie es uns ergangen ist. Die Katzen haben sich sehr gut eineglebt und vertragen sich gut mit den Zwergis. Die Futterumstellung hat super geklappt und sie haben die erste Impfung weg. Ich habe angefangen sie an die Leinen zu gewöhnen bin mir aber noch nicht sicher ob ich wirklich richtig raus mit ihnen will. Habe irgendwie die Befürchtung, dass sie dann "zu doll raus wollen". Ich habe den Eindruck, dass sie ganz glücklich sind wie es jetzt íst. Sie wohnen im Gartenhaus mit 24/7 zugänglichem Außengehege. Beide sind superkuschelig und verspielt. Der einzige Pferdefuß ist, dass die Zwergis, seit die Katzen da sind, nicht mehr das Kloo benutzen - ich hoffe, dass sich das wieder gibt.


thumbnail (2).jpgthumbnail (1).jpg20211011_225352.jpg
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
susibutz

susibutz

Beiträge
8
Reaktionen
0
Irgendwie hat sich die Schrift verschoben - ich übe noch... ;) Also die Kaninchen benutzen ihr Kloo NICHT mehr seit die Katzen da sind.
 
Happy_Flocki

Happy_Flocki

Beiträge
600
Reaktionen
355
Die Katzen wohnen im Gartenhaus? :unsure:
 
susibutz

susibutz

Beiträge
8
Reaktionen
0
Ja, im großen Gartenhaus mit großen immer zugänglichem Außengehege. Wenn sie dann Fraigänger sind dürfen Sie natürlich ins Haus wenn wir zu hause sind, aber ich will sie nicht durcheinanderbringen und ihnen jetzt das Haus "zeigen". Das ist ja dann wieder völlig neu für sie - ich müßte sie ja rübertragen, außer ich entscheide mich für die Leinen... :unsure:
 
mennemaus

mennemaus

Moderator
Beiträge
13.411
Reaktionen
2.435
Ja, im großen Gartenhaus mit großen immer zugänglichem Außengehege. Wenn sie dann Fraigänger sind dürfen Sie natürlich ins Haus wenn wir zu hause sind, aber ich will sie nicht durcheinanderbringen und ihnen jetzt das Haus "zeigen". Das ist ja dann wieder völlig neu für sie - ich müßte sie ja rübertragen, außer ich entscheide mich für die Leinen... :unsure:
Ich hatte ja eher gedacht, dass du mal kurz mit den Kitten bei deinen Kaninchen zu Besuch warst im Gartenhaus. Dass die beiden immer dort leben ist sicherlich für die Kaninchen stressig und auch sehr schade, weil die Kitten dann wenig Bezug zu euch aufbauen.

Wenn sie bei euch im Haus leben, lernen sie später sicherlich auch, dass sie in das Freigehege rüber getragen werden, oder ihr sichert einen Platz auf der Terrasse oder den ganzen Garten, so dass sie vom Haus aus in den gesicherten Bereich gehen können.

Die Lütten wollen doch mit dir kuscheln, am liebsten auch im Bett schlafen, alles mitbekommen, an eurem Leben teilhaben. Dürftest du sie denn auch im Haus halten?
 
Stefkat

Stefkat

Beiträge
2.561
Reaktionen
955
Ich komm da jetzt auch nicht mit.... sie leben zusammen mit den Kaninchen im Gartenhaus 😳? Und benutzen das Klo der Kaninchen 😳😳? Ist doch klar, dass die dann nicht mehr drauf gehen.
Sei mir nicht böse, aber wie kommt man nur auf eine solche Idee??

Macht es wie Millionen andere Freigänger-Besitzer auch! Holt die Kitten ins Haus, lasst sie dort als reine Wohnungskatzen leben und dann lasst die einfach irgendwann (nach allen Impfungen - FeLV nicht vergessen - und Kastration) in den Freigang. Das war bei uns mit 8 Monaten der Fall.

Das ist ja dann wieder völlig neu für sie - ich müßte sie ja rübertragen, außer ich entscheide mich für die Leinen... :unsure:
Also ich kapier's nicht. Wo ist das Problem, sie ins Haus zu tragen?

Wissen die Vorbesitzer von eurer aktuellen Katzenhaltung?

Ich bin echt schockiert, ganz ehrlich.
 
bertiundsine

bertiundsine

Beiträge
6.709
Reaktionen
2.140
..die Konstellation ist suboptimal und für alle beteiligten Tiere problematisch.
 
susibutz

susibutz

Beiträge
8
Reaktionen
0
Ähhhh, jetzt bin ICH schockiert!

Ihr tut so, als würde ich die Katzen bei Wasser und Trofu in ein dunkles Kellerloch stecken!
Erst mal vorneweg: Für uns sind Katzen immernoch Tiere und keine Menschen die in mein Bett dürfen! Und nein, ich möchte nicht, dass die Katzen im Haus sind wenn ich nicht da bin! Warum auch sollte ich sie ins Haus sperren wenn sie den ganzen Tag auf 21 Quadratmetern die Wahl haben zwischen drinnen und draußen? JEDER der unser Innen/Außengehege bisher gesehen hat ist begeistert! (Und lacht uns aus weil wir das Gartenhaus wegen der Tiere wärmegedämmt haben...) Wir wohnen hier wie auf dem Dorf und hier gehören die Hunde Nachts in den Zwinger und die Katzen in den "Stall". Meine Nachbarn fassen sich schon an den Kopf weil ich die Zwei impfen lasse, nicht einfach die Tür aufmache und sie draußen rumspatzieren lasse obwohl sie noch so jung sind und nicht durchgeimpft/kastriert und so teures Futter kaufe! Frei nach dem Motto: "Katzen gibt es jedes Jahr neu! Dann bekommste halt neue."

Die Beiden kommen aus der Nachbarschaft (also JA, die Vorbesitzer wissen wie sie wohnen und kommen die Tiere bzw. uns besuchen - die sagen, dass wir die Beiden viiiiiel zu sehr verwöhnen mit dem guten Futter und dem Gehege was wir da erbaut haben!) und sind es gewöhnt den ganzen Tag Freigang zu haben. Das ermöglichen wir ihnen auf diese Weise. Selbstverständlich habe ich mich VORHER erkundigt ob Katze/Kaninchen geht! Was denkt ihr von mir?! Unsere Konstellation ist ideal: ältere Kaninchen/junge Katzen/Kaninchen zuerst da. Hätte es nicht geklappt hatten wir die Option die Katzen zurückzugeben und später (wenn die Kaninchen der Tochter Anfang nächses Jahr ausziehen) wieder herzuholen.
Mal "kurz mit den Katzen die Kaninchen besuchen" zeugt von Unwissenheit über Kaninchenhaltung - das macht man nicht! DAS wäre für die Kaninchen der pure Stress! Wir haben beide Tierarten langsam aneinander gewöhnt, zuerst mit "Duftproben", dann mit immer längeren Zusammenkünften unter Aufsicht bis wir die Klappe (Verschlussmöglichkeit des Außengeheges) ganz geöffnet (seit einer Woche auch Nachts) haben. Die Tiere haben viele Möglichkeiten sich aus dem Weg zu gehen, nehmen aber von sich aus Kontakt auf und sitzen auch entspannt zusammen (siehe Foto). Es ist auch nicht schlimm, dass die Kaninchen nicht mehr aufs Kloo gehen, macht es aber einfacher... Wir sagen hier schon scherzhaft, dass es nicht mehr lange dauert bis sie sich putzen und miteinander kuscheln - und dann ziehen die Zwergis aus! :cry:

Das die Tiere keinen Bezug aufbauen wenn sie nicht rund um die Uhr an mir kleben ist gelinde gesagt Quatsch! Die Zwei sind superzahm und kommen von sich aus an (und nur von sich aus! Wer Kaninchen hält der weiß, dass "Zwangsstreicheln" kontraproduktiv ist) um auf dem Schoß zu sitzen und sich kraulen zu lassen. Im Übrigen kenne ich ausschließlich Freigängerkatzen die sich alle sehr gern freiwillig streicheln lassen!
Meine Beiden wären auch im Haus den ganzen Tag allein (Arbeit/Schule) so wie viele ander Katzen auch und die sind auch zahm!

Die Gedanken über das ins Haus tragen kommen aus der Zwergkaninchenhaltung - die stecken es nicht so leicht weg einfach mal in fremde Umgebung gesteckt zu werden...
Heute haben wir es aber einfach versucht! Wir haben Luna und Loki samt Fressen und Kloo ins Haus (erstmal nur Küche um sie nicht zu überfordern) geholt. Sie sind sofort aus der Box gekommen und haben alles beschnuppert. Wir haben sie erstmal in Ruhe gelassen und später Spielangebote gemacht. War echt schön. Und nein! Dauerhaft möchte ich das nicht!

Auch wenn ich hier grade nicht so freundliche Antworten bekommen habe akzeptiere ich eure Meinung und hoffe, das Ganze nun ein wenig aufgeklärt zu haben. Ich wollte nur nochmal klarstellen: Ich bin kein Tierquäler! Hätte ich diese Haltung nicht für gut befunden, hätte ich die Tiere nicht genommen!

Trotzdem habe ich noch eine Frage: Wir machen uns jetzt schon gedanken über Sivester. Die Kaninchen kommen jedes Jahr zu Silvester in ein ca 4 Quadratmeter großes Gehege (für die paar Stunden geht das schon mal) in einen Kellerraum den wir, bevor es von den Knallern anfängt zu stinken nochmal gut lüften damit es einigermaßen kalt ist. Sie können nicht ins Haus weil sie Winterfell haben und bei der Wärme eingehen würden (Fenster auf geht ja nicht wegen der Böllerei und bei Fenster zu würde der Raum trotzdem zu warm werden).
Wie ist das mit Katzen? Anscheinend können die ja den warm/kalt-Wechsel ab, ansonsten würde es ja nicht so viele "Wohnungsfreigänger" geben. Wir haben heute in der Küche die Heizungen abgestellt und die ganze Zeit Fenster aufgehabt weil wir dachten, dass die Beiden sonst erschwitzen... :cool:
Und generell: Wie verhällt es sich mit der Lautstärke? Was macht ihr an Silvester mit euren Katzen? Haben die Angst?

1.jpg2.jpg3.jpg
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen