Pflegekatze ist tragend

  • Autor des Themas Lachatte
  • Erstellungsdatum
Lachatte

Lachatte

Beiträge
350
Reaktionen
164
Hallo zusammen.
Ich würde mal wieder um Hilfe bitten.
Ich hatte mich ja schon eine Weile mit dem Gedanken beschäftigt, eine Pflegekatze aufzunehmen. Vorgesehen war allerdings, nur die Kastrationskandidaten über Nacht im Käfig, erstmal. Dann ging alles viel schneller, als gewünscht, vor sechs Wochen lief jemandem hier eine Katze zu, alle Pflegestellen waren voll,
da hat der Tierschutz dann bei mir gefragt.
Ich habe einen unbenutzten Raum im Keller sehr schnell umgebaut in einen Katzenraum, voll ausgestattet.

Leider ist meine Pflegi nun tatsächlich tragend. Der TA hatte das anfangs zweimal nicht erkennen können. Der Zustand ihrer Zitzen war allerdings verdächtig und ich habe noch auf eine Scheinträchtigkeit gehofft.

Seit vorgestern zeigt sie typisches Wurfverhalten, hat leicht blutigen Ausfluss.
Ich warte dauernd darauf, dass es los geht und versuche alles richtig zu machen.
Was ich allerdings nicht finden kann: was kann man unterstützend geben, um einem drohenden Calciummangel vorzubeugen?

Die Kosten trägt eigentlich der Tierschutz. Dennoch besorge ich reichlich selbst, wenn ich denke, dass das sein muss.
Ansonsten sollte ich an alles gedacht haben, sollte was schief gehen.
Trotzdem bin ich sehr nervös. Sie ist leider nicht ganz gesund, will heißen, dass sie chronischen Schnupfen hat.
Sie bekommt Antibiotikum und einen Hustenlöser. Ich verabreiche ihr parallel eine Vitaminpaste, teilweise Zoolac.
Hat jemand Tips? Die Kosten sind sekundär, ich investiere da gern selbst.

Danke!
 
18.08.2021
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Pflegekatze ist tragend . Dort wird jeder fündig!
WinstonvonWensin

WinstonvonWensin

Beiträge
12.992
Reaktionen
2.379
Moin, ziemlich viel für das erste Mal.

Eine orale Zugabe von Kalzium vor der Geburt habe ich nie gemacht. Denn wenn dieser zu hoch durch eine Überdosierung und ist nach der Geburt runtersankt, kann es tödlich enden.
Wie bist du mit dem Tierarzt verblieben, wenn es zu Komplikationen kommt?
Hast du gute Tauschermilch zu Hause, falls du zu füttern musst?
Wenn du sie nicht brauchst kann die Mutterkatze diese sehr gut nach der Geburt erhalten! Da braucht sie alles erdenkliche.

Seit vorgestern zeigt sie typisches Wurfverhalten, hat leicht blutigen Ausfluss.
Wenn der Schleimpfropf sich gelöst hat und nichts dazwischen kommt…geht es in den nächsten 12 Stunden los.

Drücke die Daumen und hoffe auf eine unkomplizierte Geburt….der Schnupfen des Muttertieres kann die Gesundheit der ungeborenen Welpen beeinträchtigt haben. Hoffe Du hast Unterstützung vom Verein und die lassen dich nicht im Regen stehen.

lg
Verena
 
Lachatte

Lachatte

Beiträge
350
Reaktionen
164
Vielen Dank für Deine Antwort.
Ja, ich finde das auch sehr viel fürs Erste und ärgere mich darüber, dass das mit der möglichen Trächtigkeit nicht weiter untersucht wurde. Leider habe ich da kein Mitspracherecht.
Unterstützung habe ich von einer erfahreneren Freundin, auch beim Tierschutz, wohnt ums Eck.

Tja, Tierarzt, leider gibt’s hier nur Pfeifen. Ich müsste notfalls ca. eine halbe Stunde in die Klinik fahren, die haben 24 Stunden-Dienst. Da würde ich dann aber auch keine Rücksprache halten und notfalls halt selbst bezahlen.

Aufzuchtsmilch habe ich immer da, genauso wie Spritzen mit Applikator und Flaschen. Allerdings habe ich leider erst gestern Nacht in einem anderen Faden Deine Empfehlung gelesen und diese dann sofort bestellt.

Ich weiß, dass sie die Kitten anstecken könnte. Auch ein Grund, warum ich mir gewünscht hatte, dass es nicht so ist. Oder sie nicht (lange) am Leben sind.

Darf ich Dich noch bitten, falls Du das weißt, mir mitzuteilen, ob Du diese Sahne-Traubenzucker-Ei-Sache befürworten würdest? Und wenn ja, welche Dosierung?

Nach wie vor kommt rostroter Schleim, aber wenig. Sie zittert jetzt ab und an, ich nehme an, es könnte die Eröffnung sein.

Danke schön!
Herzlichen Gruß
Meike
 
WinstonvonWensin

WinstonvonWensin

Beiträge
12.992
Reaktionen
2.379
@Lachatte huhu Heike….

Du diese Sahne-Traubenzucker-Ei-Sache befürworten würdest? Und wenn ja, welche Dosierung?
Wer soll das denn bekommen? Die Kitten oder die Mutterkatze?

Mutterkatze bekommt dann nach der Geburt zum guten Futter , zusätzlich Tauschermilch , mit Quark und Putenhack und Traubenzucker…. ohne Eigelb.

Ist die Maus eher untergewichtig oder normalgewichtig. Ich hatte mal eine Katze eingefangen da sahst du nichts…..sie war extrem schlank und sollte an freitags kastriert werden und am Samstag hat sie denn bei mir geworfen.

Also die Katzen haben so ein ganz bestimmtes hecheln, offenes Maul und hört sich an wie eine Mischung aus schnurren und atmen. Liegt sie denn in der Wurfkiste, oder eiert sie noch rum? Ist sie sehr anhänglich?

lg
Verena
 
Lachatte

Lachatte

Beiträge
350
Reaktionen
164
@Lachatte huhu Heike….



Wer soll das denn bekommen? Die Kitten oder die Mutterkatze?

Mutterkatze bekommt dann nach der Geburt zum guten Futter , zusätzlich Tauschermilch , mit Quark und Putenhack und Traubenzucker…. ohne Eigelb.

Ist die Maus eher untergewichtig oder normalgewichtig. Ich hatte mal eine Katze eingefangen da sahst du nichts…..sie war extrem schlank und sollte an freitags kastriert werden und am Samstag hat sie denn bei mir geworfen.

Also die Katzen haben so ein ganz bestimmtes hecheln, offenes Maul und hört sich an wie eine Mischung aus schnurren und atmen. Liegt sie denn in der Wurfkiste, oder eiert sie noch rum? Ist sie sehr anhänglich?

lg
Verena
Angeblich soll das der Katze während des Geburtsvorgangs helfen. Quark habe ich auch da. Wieviel Traubenzucker zu wieviel Quark?

Sie ist sehr sehr zierlich und war schon sehr unterernährt, als sie zugelaufen ist. Sie ist immer noch schlank, mit Bauch, aber jetzt nicht so, dass man sagen würde, Wahnsinn.

Sie eiert noch, läuft von einer Kiste zur anderen und scharrt rum. Heute Nacht hat sie alles durcheinander gescharrt.
Sie schläft immer in ihrem Korb, bis ich zu ihr rein komme, steht kaum noch auf und verbringt die Wachzeit primär mit Putzen. Sie miaut ununterbrochen, bzw. piepst eher. Wenn sie aufsteht, frisst sie (wenig), begutachtet die Kisten, legt sich auch rein, aber kaum gehe ich, legt sie sich wieder in den Korb.


Sie ist sehr auf mich fixiert und sehr anhänglich, schleckt mir dauernd die Hand ab und möchte den Bauch gestreichelt haben.
Das war mit ein Grund, sie bei mir zu lassen, weil ich eigentlich alles mit ihr machen darf, ohne dass sie abwehrt.

Ich fühle die Kitten nicht, traue mich aber auch nicht so recht.

Du bist wirklich eine Hilfe, vielen Dank.
 
WinstonvonWensin

WinstonvonWensin

Beiträge
12.992
Reaktionen
2.379
Da werden sicher noch andere Stimmen kommen…
Wieviel freie Zitzen siehst du ….wieviel sind angeschwollen…normalerweise hat die Katze die ja freigezupft für die Kitten!

Hast du mal ein Foto von oben, damit man die Flanken mal sieht….Den Schleimpropf hat sie noch nicht verloren?
Der TA hat rein gar nichts gesagt wann sie wirft?

lg
Verena
 
Lachatte

Lachatte

Beiträge
350
Reaktionen
164
Ach ja, und sie legt ihren Schwanz recht verkrampft unter sich. Für mich ein Indiz, dass sie nicht keine Schmerzen hat, sie ist angespannt.
 
WinstonvonWensin

WinstonvonWensin

Beiträge
12.992
Reaktionen
2.379
So dünn ist sie aber nicht!
Du bist jetzt zu Hause, trinke einen Beruhigungstee und warte ab….du kannst ihr liebevoll den Rücken streicheln wenn sie das mag. Aber helikoptere nicht weiter. Achten ja unter Dauerbeobachtung kann auch den Geburtsvorgang verzögern.

lg
Verena
 
Lachatte

Lachatte

Beiträge
350
Reaktionen
164
Leider habe ich kein Foto von oben, ich versuche, nachher eines zu schießen.
Wie: andere Stimmen?

Ich sehe acht Zitzen, alle sehr vergrößerst, rosa bis rot, der Hof ist frei, bei allen. Ich kontrolliere sie seit Wochen täglich.
Ich dachte, das vorgestern könnte der Schleimpfropf gewesen sein, war er aber wohl eher nicht. Sie könnte ihn auch weggeschleckt haben.

Nein, sie war das letzte beim Tierarzt zwei Tage nach ihrem Zulaufen und dann nochmal etlicheTage danach, um die Medikation anzupassen und ein großes Blutbild zu machen. Kotprobe habe ich auch abgegeben.
Auch da hieß es, sie sei eher nicht trächtig. Auch da hatte ich Zweifel, darf das aber nicht entscheiden und komme mir auch doof vor, wenn ich immer alles besser weiß als der TA erstens und die langjährigen Mitarbeiter des Tierschutzes zweitens.
Ich habe auch auf das Urteil des TAes vertraut, die einen sehr guten Ruf hat.

zugelaufen: 10.7.
TA: 12.7. und 26.7., beides Mal ohne mich, wurde getastet und keine Kitten gefunden.

Sie hatte von Anfang an vergrößerte Zitzen. Es hieß darauf hin, sie könnte scheinschwanger sein.
 
Lachatte

Lachatte

Beiträge
350
Reaktionen
164
Ich sehe sie durch ein Fenster von außen. Wenn sie schläft, gehe ich nicht rein, nur, wenn sie wach ist.
Heute Abend wird eine Überwachungskamera aufgestellt.
 
Lachatte

Lachatte

Beiträge
350
Reaktionen
164
Noch eine Frage habe ich:
Sollte die Geburt im Gange sein und ich das von außen oder über die Kamera bemerken, bleibe ich draußen, richtig? Auch zwischen den Kitten gehe ich eher nicht rein und lasse sie das in Ruhe machen, oder?
 
WinstonvonWensin

WinstonvonWensin

Beiträge
12.992
Reaktionen
2.379
Nun….ich bin immer dabei, wenn es soweit ist….damit ich , wenn es notwendig ist eingreifen kann.

lg
Verena
 
Lachatte

Lachatte

Beiträge
350
Reaktionen
164
Update:
Alles ganz anders.
Die TA hatte recht und ich Unrecht. Heute wurde die Katze vorsichtshalber nochmal vorgestellt, vorm Wochenende. Leider hat sie, so habe ich es verstanden, aufgrund einer verschleppten Schwangerschaft eine Gebärmuttervereiterung und wird sofort operiert.
Danke trotzdem.
Nun hoffe ich, dass sie das packt.
 
Nelly12

Nelly12

Beiträge
7.573
Reaktionen
3.627
Alles Gute für Deine Katze, dass sie die OP gut übersteht. 🍀🍀
 
Lachatte

Lachatte

Beiträge
350
Reaktionen
164
Danke schön. Ich habe wirklich Angst, obwohl die TA meint, sie sollte es gut packen.
Sie hat auch kein Fieber, untypischer Weise.
 
WinstonvonWensin

WinstonvonWensin

Beiträge
12.992
Reaktionen
2.379
Sie schafft es, da bin ich mir sicher…..und es ist eine Fügung und es sollte alles so kommen. Das heißt sie hat abgestorbene Föten getragen oder Welpen übertragen und hat nun eine Gebärmuttervereiterung ohne das der Ausfluss gerochen hat….
Was es nicht alles gibt…..

lg
Verena
 
Lachatte

Lachatte

Beiträge
350
Reaktionen
164
Sie schafft es, da bin ich mir sicher…..und es ist eine Fügung und es sollte alles so kommen. Das heißt sie hat abgestorbene Föten getragen oder Welpen übertragen und hat nun eine Gebärmuttervereiterung ohne das der Ausfluss gerochen hat….
Was es nicht alles gibt…..

lg
Verena
Pardon: es heißt wohl übergangene Schwangerschaft.
Weder Föten, noch Skelette sind im Ultraschall zu sehen gewesen. Nein, die Absonderung hat nicht gerochen, das war das erste, was ich gemacht habe. Sie war auch nicht grün oder eitrig.
Und eben auch kein Fieber. Warum sie sich dauernd die Zitzen schleckt und die so gross sind, darauf hat die TA auch keine Antwort.

Ich kann immer noch nicht sagen, was ich davon jetzt halten soll. Ich habe am Montag zehn Tage frei, gut so.
Eins steht fest, das Abgrenzen muss ich noch üben. Bin neben der Spur, obwohl es “nur” die Pflegi ist.
 
Emil

Emil

Beiträge
41.803
Reaktionen
5.396
Ich wünsche ganz viel Glück für die OP 🍀 Das mit dem Abgrenzen würde ich auch nicht schaffen, egal ob eigene Katze oder Pflegi. Ich wäre vermutlich das reinste Nervenbündel :oops:
 

Ähnliche Themen