Neu (Vorstellung) + Bitte um Hilfe !

  • Autor des Themas EmmaKatz
  • Erstellungsdatum
E

EmmaKatz

Beiträge
17
Reaktionen
6
Hallo liebe Katzenfreunde,



ich bin neu in dem Forum und hierhin gekommen, da ich nach Hilfe suche.

Bevor ich die Frage stelle, wollte ich uns vorstellen.



Zu meinem Kater „Gigi“: Er ist 12 Jahre alt. Und auch so lange schon bei mir. Er ist damals durch Zufall bei mir gelandet. Wir waren zu Besuch auf einem Hof, wo grad viele kleine Babykatzen waren, die auch alle schon vermittelt waren, bis auf mein Gigi. „Der ist einfach nicht so süß, den will doch keiner haben…“, solche Aussagen wurden dort getroffen. Da er nur halb so groß war wie seine Geschwister und schon dort Probleme hatte, sich beim trinken gegen seine Geschwister durchzusetzen, habe ich gefragt, was sie mit ihm machen, wenn ihn keiner nimmt!? Da wurde nur gesagt, er kommt aufs Feld und muss quasi für sich selbst sorgen.

Da mir sofort klar war, dass er dort nicht lange überleben wird und es irgendwie direkt eine Magie und Verbindung zwischen Gigi und mir gab, habe ich ohne lange
zu überlegen gesagt, er kommt zu mir.



Gesagt, getan. Ich bereitete alles auf seine Ankunft bei mir vor. So kam Gigi als ich Anfang 20 war zu mir und wir lebten zusammen, in unserer ersten gemeinsamen Wohnung. Wir sind ein Team geworden, eine Familie, er ist und bleibt mein Baby. Diese Liebe, Dankbarkeit die er mir gegeben hat, ist nicht zu beschreiben.

Fremden Menschen gegenüber war er immer recht scheu. Bei Besuch, hat er sich zurück gezogen. Aber bei mir nie, wir hatten schon immer diese Verbindung.



Mit Anfang 20 war ich noch jung und viele Veränderungen sollten auf uns zu kommen. Umzüge.. alles hat er mit mir gemeistert. Er hat mir immer das Gefühl gegeben, Hauptsache er ist bei mir.



Von meiner ersten Wohnung sind wir kurz darauf in eine WG mit meiner Freundin gezogen, was auch alles super funktioniert hat. Die Stimmen wurden lauter, dass man eine Katze nicht alleine halten darf. Also haben wir einen zweiten Kater dazu geholt. Anfangs war auch alles in Ordnung. Die beiden haben sich verstanden. Aber kurz drauf kam der Bruch. Beide Kater sind sich aus dem Weg gegangen, das Verhalten von meinem zweiten Kater hat auch deutlich gezeigt, dass er sich nicht wohl fühlt. Nach etlichen Tierarztbesuchen und allem was ich tun konnte, ist er schweren Herzens zu einer Bekannten gezogen. Beiden ging es danach deutlich besser.

Gigi ist also ein Kater, der deshalb alleine lebt.

Vielleicht weil er die Probleme damals schon mit seinen Geschwistern hatte.. ich weiß es nicht. Aber alles war besser, wo er alleine gelebt hat.

Mittlerweile bin ich verheiratet und habe zwei Söhne.

Meinen Mann hat Gigi mit der Zeit auch voll akzeptiert und auch die beiden sind ein Herz und eine Seele geworden. Zu den Kindern hat Gigi nie den engen Kontakt aufgebaut. Er nimmt mal Leckerchen von ihnen, aber groß schmusen oder so ist nicht. Was ja auch vollkommen in Ordnung ist.



Wenn es Gigi zu „wild“ wurde, hat er sich zurück gezogen. Sobald die Kinder aus dem Haus sind oder abends schlafen, kommt er zu mir und wir holen alle kuscheleinheiten nach.

Die Situation läuft so seit 5 Jahren gut.



Nun wurde Anfang des Jahres bei Gigi die Herzkrankheit HCM diagnostiziert. Er bekommt Tabletten und man merkt schon, dass er im allgemeinen ruhiger geworden ist.

Seit einiger Zeit übergibt er sich auch ziemlich häufig. Aber der Tierarzt konnte hierzu nichts feststellen.



Nun zu meinem Problem:

Seit einiger Zeit greift Gigi meine Söhne (5 und 2 Jahre alt) immer wieder an. Also er springt sie an, kratzt sie. Man sieht Gigi vorher nicht und plötzlich kommt er angesprungen.



Ich bin fix und fertig was ich tun soll. Meine Kinder weinen schrecklich, weil es natürlich auch weh tut. Ich habe Angst, dass Gigi sie mal doller verletzt.

Gigi hat genügend Rückzugsorte, die er ja sonst auch immer genutzt hat.



Erstmal danke an jeden, der sich die Zeit genommen hat, dies alles zu lesen, um Gigi kennenzulernen und mir vielleicht helfen kann, was ich tun kann.
 
01.09.2021
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Neu (Vorstellung) + Bitte um Hilfe ! . Dort wird jeder fündig!
Stefkat

Stefkat

Beiträge
2.586
Reaktionen
975
Hallo!

Puh, das ist natürlich eine schlimme Situation 🙁. Ich kann mir vorstellen, dass er starke Schmerzen hat und seine Zündschnur deswegen extrem kurz ist.

Als allererstes fallen mir die Zähne und FORL ein. Weißt du darüber Bescheid? Ich würde das Gebiss mal dental Röntgen lassen. Auch ansonsten den Kater auf links drehen. Geriatrisches Blutbild usw..
 
E

EmmaKatz

Beiträge
17
Reaktionen
6
Hallo!

Puh, das ist natürlich eine schlimme Situation 🙁. Ich kann mir vorstellen, dass er starke Schmerzen hat und seine Zündschnur deswegen extrem kurz ist.

Als allererstes fallen mir die Zähne und FORL ein. Weißt du darüber Bescheid? Ich würde das Gebiss mal dental Röntgen lassen. Auch ansonsten den Kater auf links drehen. Geriatrisches Blutbild usw..
Danke für deine Antwort. FORL höre ich tatsächlich das erste mal. Werde ich mich gleich mal mit beschäftigen.
Im September haben wir auch wieder einen Termin beim Tierarzt, da er dort auch regelmäßig zur Kontrolle muss. Beim letzten Mal wurde Gigi auch schon komplett auf den Kopf gestellt. Da ich auch sein häufiges Übergeben merkwürdig finde. Aber es konnte nichts weiteres festgestellt werden.
Aber auch diesmal werde ich ihn komplett durchchecken lassen.
 
Stefkat

Stefkat

Beiträge
2.586
Reaktionen
975
Hier ist das alles sehr gut beschrieben:

FORL - Die Geißel der Katze - Ulm / Neu-Ulm - Kleintierpraxis Ralph Rückert

FORL verursacht sehr starke Schmerzen, ohne dass man dabei der Katze etwas anmerken muss. Meist fressen sie auch noch normal.

Wichtig: FORL ist NUR mittels "Dentalröntgen" nachweisbar, meist ist äußerlich nichts zu sehen. Dentalröntgen bieten nicht alle TÄ an, evtl. musst du dazu dann woanders hingehen.
 
iFreyFrey

iFreyFrey

Beiträge
308
Reaktionen
183
Erstmal: Hallo und Willkommen.

Wurde denn mal Blut abgenommen und der fpli Wert getestet? Sowie T4?
fpli ist die Bauchspeicheldrüse und T4 die Schilddrüse.
Gerade bei ersterem haben Katzen ziemlich Schmerzen und Schmerzen können aggressiv machen. Auch könnte sich das erbrechen erklären.
Frisst er denn gut? Erbrechen könnte auch mit den Nieren zusammen hängen.
 
E

EmmaKatz

Beiträge
17
Reaktionen
6
Hier ist das alles sehr gut beschrieben:

FORL - Die Geißel der Katze - Ulm / Neu-Ulm - Kleintierpraxis Ralph Rückert

FORL verursacht sehr starke Schmerzen, ohne dass man dabei der Katze etwas anmerken muss. Meist fressen sie auch noch normal.

Wichtig: FORL ist NUR mittels "Dentalröntgen" nachweisbar, meist ist äußerlich nichts zu sehen. Dentalröntgen bieten nicht alle TÄ an, evtl. musst du dazu dann woanders hingehen.
Vielen Dank, das schaue ich mir genauer an.
Werde versuchen Gigi’s nächsten Tierarzt Termin vorzuziehen. Die Praxis ist groß und recht gut aufgestellt. Ich hoffe, dass sie es anbieten. Werde es auf jeden Fall ansprechen.
 
E

EmmaKatz

Beiträge
17
Reaktionen
6
Erstmal: Hallo und Willkommen.

Wurde denn mal Blut abgenommen und der fpli Wert getestet? Sowie T4?
fpli ist die Bauchspeicheldrüse und T4 die Schilddrüse.
Gerade bei ersterem haben Katzen ziemlich Schmerzen und Schmerzen können aggressiv machen. Auch könnte sich das erbrechen erklären.
Frisst er denn gut? Erbrechen könnte auch mit den Nieren zusammen hängen.
Hallo, erstmal vielen Dank für deine Antwort.

Ja das wurde bei dem letzten Tierarzt besucht alles untersucht im Blut. Auch hat er sich alle Organe im Ultraschall angeschaut. Röntgenaufnahmen wurden auch gemacht.
Das liegt jetzt alles etwa 4 Monate zurück.
Das Blut am besten nochmal untersuchen?
Das Herz wird regelmäßig aufgrund seines HCM kontrolliert, auch mit Ultraschall.

Was ich jetzt auch so noch dazu gelesen habe, denke ich, sein Verhalten (was auch nicht duechgänig ist, sondern immer mal wieder aus dem nichts kommt. Sonst ist er ein Schmusekater wie immer.), wirklich durch Schmerzen kommt. Könnte mir evtl. wirklich schmerzen wegen der Zähne vorstellen.
 
iFreyFrey

iFreyFrey

Beiträge
308
Reaktionen
183
In 4 Monaten kann viel passieren. Ich würde definitiv ein geriatrisches Blutbild machen lassen plus Bauchspeicheldrüse.
Zähne zwecks FORL checken lassen ist auch wichtig.
Ggf auch ihn selber mal abtasten ggf röntgen der Wirbelsäule. Vielleicht hat er Arthrose/Spondylose.
 
bertiundsine

bertiundsine

Beiträge
6.778
Reaktionen
2.174
Hallo,
ja- zum einen könnte er Schmerzen haben. ...
Es kann aber auch sein, dass die Kinder ihn in Panik versetzen. Hektische Bewegungen, Geschrei, plötzliches anfassen. Erbrechen kann bei sensiblen Katzen auch ein Zeichen von starker Agitiertheit sein.

Dein Gigi zählt ja aufgrund seiner Vorgeschichte nicht zu den total gechillten Kandidaten, die alles über sich ergehen lassen.
Entweder ist es ihm einfach generell zu viel oder er wäre sonst nicht so, hat aber Schmerzen oder andere gesundheitliche Baustellen, die ihn so ausrasten lassen.
Ich würde alles incl. Zähne (beim Profi, mit Dentalröntgen, alles andere bringt nichts) und Blutwerte nochmal checken lassen. Wenn da nichts gefunden wird, solltest Du im Interesse aller Beteiligten über eine Abgabe des Tieres an eine ruhigere Umgebung nachdenken, ehe er total verhaltensauffällig wird.
LG,
Nicola
 
E

EmmaKatz

Beiträge
17
Reaktionen
6
In 4 Monaten kann viel passieren. Ich würde definitiv ein geriatrisches Blutbild machen lassen plus Bauchspeicheldrüse.
Zähne zwecks FORL checken lassen ist auch wichtig.
Ggf auch ihn selber mal abtasten ggf röntgen der Wirbelsäule. Vielleicht hat er Arthrose/Spondylose.
Danke. Werde ich auf jeden Fall machen und heute noch bei meinem Tierarzt anrufen, um den nächsten Termin vorzuziehen.
zu FORL habe ich eben nachgelesen. Das hört sich ja schlimm an und werde der Sache auch auf den Grund gehen.
 
iFreyFrey

iFreyFrey

Beiträge
308
Reaktionen
183
Es kann halt sein, dass dein Tierarzt kein Dentalröngengerät hat.
Normales röntgen reicht da leider nicht aus.
Und lass dich nicht abwimmeln. FORL sieht man NICHT von außen, was TÄ, die sich damit nicht auskennen, gerne mal behaupten.
 
E

EmmaKatz

Beiträge
17
Reaktionen
6
Hallo,
ja- zum einen könnte er Schmerzen haben. ...
Es kann aber auch sein, dass die Kinder ihn in Panik versetzen. Hektische Bewegungen, Geschrei, plötzliches anfassen. Erbrechen kann bei sensiblen Katzen auch ein Zeichen von starker Agitiertheit sein.

Dein Gigi zählt ja aufgrund seiner Vorgeschichte nicht zu den total gechillten Kandidaten, die alles über sich ergehen lassen.
Entweder ist es ihm einfach generell zu viel oder er wäre sonst nicht so, hat aber Schmerzen oder andere gesundheitliche Baustellen, die ihn so ausrasten lassen.
Ich würde alles incl. Zähne (beim Profi, mit Dentalröntgen, alles andere bringt nichts) und Blutwerte nochmal checken lassen. Wenn da nichts gefunden wird, solltest Du im Interesse aller Beteiligten über eine Abgabe des Tieres an eine ruhigere Umgebung nachdenken, ehe er total verhaltensauffällig wird.
LG,
Nicola
Hallo und auch dir vielen Dank für deine Antwort.

Gesundheitlich werde ich Gigi nochmal komplett durchchecken lassen.

Eigentlich hat Gigi alles immer gut mitgemacht. Also Veränderungen der Lebenssituationen. Er hat mir immer das Gefühl gegeben, Hauptsache er ist bei mir. Sein Verhalten ist auch nicht nur so, dass er auf Angriff geht. Es kommt halt nur leider immer mal wieder vor. Ansonsten ist er wie immer, nur allgemein etwas ruhiger. Also er tobt weniger zB, wie er es früher gerne gemacht hat. Das habe ich darauf geschlossen, dass er älter geworden ist und eben die Herzkrankheit hat.

Den Gedanken Gigi weg zu geben, kann ich kaum ertragen. Da er auch so an mir hängt und wir eine so enge (Ver)Bindung haben, kann ich mir gar nicht vorstellen, dass er woanders ohne mich glücklich werden würde. Und er ist und bleibt mein Baby, ein leben ohne ihn, ist auch für mich unvorstellbar.
 
E

EmmaKatz

Beiträge
17
Reaktionen
6
Es kann halt sein, dass dein Tierarzt kein Dentalröngengerät hat.
Normales röntgen reicht da leider nicht aus.
Und lass dich nicht abwimmeln. FORL sieht man NICHT von außen, was TÄ, die sich damit nicht auskennen, gerne mal behaupten.
Ja das habe ich auch so verstanden, da werde ich mich auf jeden Fall erkundigen, falls es mein TA nicht anbietet. Es hört sich ja wirklich schmerzhaft an für die Tiere.
 
E

EmmaKatz

Beiträge
17
Reaktionen
6
Achso noch zu der Beziehung meiner Kinder zu Gigi. Sie lassen sich gegenseitig in Ruhe, also Gigi sucht keine Nähe zu ihnen und umgekehrt lassen sie auch Gigi in Ruhe. Also sie würden nie hinter ihm herlaufen oder so. Sie lassen ihn in Ruhe an seinen Orten, wo er sich hinlegt.
Man kann sagen, sie gehen sich gegenseitig größtenteils aus dem Weg.
Wenn ich aber mal mit den Kindern zB zusammen auf der Couch sitze, kommt Gigi und legt sich auf mich und lässt sich dann auch mal streicheln von den Kindern. Das machen sie aber auch beide dann ganz vorsichtig.
 
bertiundsine

bertiundsine

Beiträge
6.778
Reaktionen
2.174
Den Gedanken Gigi weg zu geben, kann ich kaum ertragen. Da er auch so an mir hängt und wir eine so enge (Ver)Bindung haben, kann ich mir gar nicht vorstellen, dass er woanders ohne mich glücklich werden würde. Und er ist und bleibt mein Baby, ein leben ohne ihn, ist auch für mich unvorstellbar.
Das kann ich gut nachvollziehen 😘. Du musst aber auch an Deine Kinder denken. Katzen können Menschen üble Verletzungen zufügen. Sie machen das nicht mutwillig oder weil sie böse sind, der Schaden bleibt aber der gleiche. Wenn die Katze ernsthaft zubeißt hört der Spaß für mich einfach auf. Deine Kids sollen ja auch nicht die ganze Zeit Angst vor dem nächsten Angriff haben. Da ist dann ständig Anspannung in der Luft und das spürt letztlich auch wieder die Katze. Für mich kein dauerhafter Zustand.

Ich kann natürlich von weitem nicht beurteilen, ob es schon in diese Richtung geht und ob das Verhalten spielerisch oder ernst ist.

Jetzt lass ihn erstmal durchchecken.
Ein neues zu Hause zu suchen ist ja nur die allerletzte Option.
 
E

EmmaKatz

Beiträge
17
Reaktionen
6
Das kann ich gut nachvollziehen 😘. Du musst aber auch an Deine Kinder denken. Katzen können Menschen üble Verletzungen zufügen. Sie machen das nicht mutwillig oder weil sie böse sind, der Schaden bleibt aber der gleiche. Wenn die Katze ernsthaft zubeißt hört der Spaß für mich einfach auf. Deine Kids sollen ja auch nicht die ganze Zeit Angst vor dem nächsten Angriff haben. Da ist dann ständig Anspannung in der Luft und das spürt letztlich auch wieder die Katze. Für mich kein dauerhafter Zustand.

Ich kann natürlich von weitem nicht beurteilen, ob es schon in diese Richtung geht und ob das Verhalten spielerisch oder ernst ist.

Jetzt lass ihn erstmal durchchecken.
Ein neues zu Hause zu suchen ist ja nur die allerletzte Option.
Danke für dein Verständnis.
Spielerisch ist es in diesen Momenten leider wirklich nicht von Gigi. :-(
Ich weiß, dass es auch für die Kinder gefährlich werden kann. Davor habe ich so Angst. und es ist die schlimmste Situation, die ich mir vorstellen kann.

Es ist so, ich habe Gigi damals zu mir geholt, als er kaum Fell hatte und nicht so ein wuscheliger kleiner Knoll war, wie alle anderen. Seine Ohren waren viel größer und passten nicht zu seinem restlicher Körper und jeder hat mich gefragt, wieso ich mir kein süßes Kätzchen geholt habe. Aber mir ging es nie darum, eine Katze zu haben, es ging immer um Gigi. Es war Schicksal.
Ich weiß nicht, ob man das nachvollziehen kann. Er hat mir immer diese Dankbarkeit gezeigt und er war immer für mich da. Alles haben wir gemeinsam gemeistert, dass ich ihm versprochen habe, auch für immer alles für ihn zu tun.
Und den Gedanken, ihm hier nicht mehr das bieten zu können, was er braucht, macht mich fertig.
 
Stefkat

Stefkat

Beiträge
2.586
Reaktionen
975
Eigentlich hat Gigi alles immer gut mitgemacht. Also Veränderungen der Lebenssituationen.
Jetzt ist er aber halt einfach auch schon älter und unflexibler. Vielleicht wird er auch ein bisschen dement.

Ich weiß nicht, ob man das nachvollziehen kann.
Ich glaube, das kann hier jeder 🙁.

Hier kannst du nachlesen, was meiner Tochter letztes Jahr passiert ist:
Tiger hat meine Tochter attackiert

Ich hatte den Kater recht frisch vom Tierheim. Und trotzdem hat es mir das Herz zerrissen, als ich ihn zurückgebracht habe. Ich denke immer noch an ihn 🙁.

Medizinisch war das Ganze bei meiner Tochter mit Komplikationen behaftet. Sie hat immer noch dicke Narben davon.
 
bertiundsine

bertiundsine

Beiträge
6.778
Reaktionen
2.174
Es ist so, ich habe Gigi damals zu mir geholt, als er kaum Fell hatte und nicht so ein wuscheliger kleiner Knoll war, wie alle anderen. Seine Ohren waren viel größer und passten nicht zu seinem restlicher Körper und jeder hat mich gefragt, wieso ich mir kein süßes Kätzchen geholt habe.
Ich hätte wohl auch genau diese Katze genommen. wie sie aussehen ist unwichtig. Was man für sie empfindet zählt.
Ich weiß nicht, ob man das nachvollziehen kann. Er hat mir immer diese Dankbarkeit gezeigt und er war immer für mich da. Alles haben wir gemeinsam gemeistert, dass ich ihm versprochen habe, auch für immer alles für ihn zu tun.
Und den Gedanken, ihm hier nicht mehr das bieten zu können, was er braucht, macht mich fertig.
Natürlich, das kann hier jeder nachvollziehen. Deine Situation ist verzwickt. @Stefkat war mal in einer ähnlichen Situation wie Du. vielleicht magst du dich mit ihr austauschen...ok hat sich überschnitten :)
 
Ilvy

Ilvy

Beiträge
11.910
Reaktionen
2.776
Hallo @EmmaKatz , herzlich willkommen!
Du schreibst sehr liebevoll von deinem geliebten Gigi und ich wünsche euch allen von Herzen, dass die Gründe seiner " Attacken" gefunden und gut behoben werden können!
Magst du ihn uns einmal zeigen?
Wir lieben nämlich Fotos unserer Katzen hier.
Liebe Grüße!
 
E

EmmaKatz

Beiträge
17
Reaktionen
6
Jetzt ist er aber halt einfach auch schon älter und unflexibler. Vielleicht wird er auch ein bisschen dement.


Ich glaube, das kann hier jeder 🙁.

Hier kannst du nachlesen, was meiner Tochter letztes Jahr passiert ist:
Tiger hat meine Tochter attackiert

Ich hatte den Kater recht frisch vom Tierheim. Und trotzdem hat es mir das Herz zerrissen, als ich ihn zurückgebracht habe. Ich denke immer noch an ihn 🙁.

Medizinisch war das Ganze bei meiner Tochter mit Komplikationen behaftet. Sie hat immer noch dicke Narben davon.
Habe es mir grad alles durchgelesen. Das war ja wirklich schlimm! Deine Arme Tochter. Ich kann so gut nachvollziehen, wie es euch gegangen ist. Auch wie das alles mit dem Tierheim noch abgelaufen ist…

Das wäre natürlich der Horror, wenn hier so etwas passieren würde.
Noch kann und will ich das aber nicht glauben. Gigi ist so ein liebes Kerlchen, schüchtern, aber er war nie aggressiv.
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen