Hilfe bei Futterumstellung

  • Autor des Themas Kleeblatt87
  • Erstellungsdatum
Kleeblatt87

Kleeblatt87

BeitrÀge
5
Reaktionen
0
Hallo ihr Lieben, ich bin ganz neu hier und brauche einmal Schwarmwissen und paar gute Worte zum durchhalten 😅 unsere einjĂ€hrige Katze hat immer alles gefressen Vorliebe fĂŒr GeflĂŒgel und Fisch. Mit nem Dreiviertel Jahr fing sie mit einem Mal an das Nassfutter zu verweigern und egal welche Sorte sie bekam es wurde stehen gelassen. So sind wir auf TroFu umgestiegen und das hat sie
verschlungen. Jetzt hatte sie öfters mal Kot am Schwanz und der Kot war sehr hart. Hab mich dann belesen und erfahren das TroFu fĂŒr Katzen gar nicht gut sei, da zu wenig Wasser mit aufgenommen wird undKatzen ja auch keine großen Trinker sind. Jedenfalls versuche ich gerade das Futter wieder auf Nassfutter umzustellen. Es raubt Nerven, da unsere Milly dann einfach mal 2 Tage nix gefressen hat 😱 zum GlĂŒck nahm sie dann das TroFu welches ich mit Wasser eingeweicht hatte wieder etwas an aber richtig toll war es auch nicht. heute wollte sie das aufgeweichte TroFu gar nicht und abends hatte ich dann mit Nassfutter GlĂŒck. Komischerweise aber nicht aus dem Napf sondern Madame nahm es nur vom Löffel und dann schließlich von einem kleinen Teller đŸ€ŠđŸ»â€â™€ïž Habt ihr Erfahrungen mit der Umstellung? Das es etwas dauert weis ich und wir sind erst bei der 2 Woche aber man macht sich halt Gedanken. Sie ist eine reine Wohnungskatze und seit sie weniger frisst ist sie komischerweise auch agiler. Denke das TroFu vorher ist ihr schwer im Magen gelegen und deshalb hat sie viel geschlafen. FĂŒr Erfahrungswerte von euch wĂ€re ich sehr dankbar.
LG Kleeblatt ☘
 
Zuletzt bearbeitet:
11.09.2021
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Hilfe bei Futterumstellung . Dort wird jeder fĂŒndig!
Kairi87

Kairi87

BeitrÀge
15
Reaktionen
5
Hallo ihr Lieben, ich bin ganz neu hier und brauche einmal Schwarmwissen und paar gute Worte zum durchhalten 😅 unsere einjĂ€hrige Katze hat immer alles gefressen Vorliebe fĂŒr GeflĂŒgel und Fisch. Mit nem Dreiviertel Jahr fing sie mit einem Mal an das Nassfutter zu verweigern und egal welche Sorte sie bekam es wurde stehen gelassen. So sind wir auf TroFu umgestiegen und das hat sie verschlungen. Jetzt hatte sie öfters mal Kot am Schwanz und der Kot war sehr hart. Hab mich dann belesen und erfahren das TroFu fĂŒr Katzen gar nicht gut sei, da zu wenig Wasser mit aufgenommen wird undKatzen ja auch keine großen Trinker sind. Jedenfalls versuche ich gerade das Futter wieder auf Nassfutter umzustellen. Es raubt Nerven, da unsere Milly dann einfach mal 2 Tage nix gefressen hat 😱 zum GlĂŒck nahm sie dann das TroFu welches ich mit Wasser eingeweicht hatte wieder etwas an aber richtig toll war es auch nicht. heute wollte sie das aufgeweichte TroFu gar nicht und abends hatte ich dann mit Nassfutter GlĂŒck. Komischerweise aber nicht aus dem Napf sondern Madame nahm es nur vom Löffel und dann schließlich von einem kleinen Teller đŸ€ŠđŸ»â€â™€ïž Habt ihr Erfahrungen mit der Umstellung? Das es etwas dauert weis ich und wir sind erst bei der 2 Woche aber man macht sich halt Gedanken. Sie ist eine reine Wohnungskatze und seit sie weniger frisst ist sie komischerweise auch agiler. Denke das TroFu vorher ist ihr schwer im Magen gelegen und deshalb hat sie viel geschlafen. FĂŒr Erfahrungswerte von euch wĂ€re ich sehr dankbar.
LG Kleeblatt ☘
Huhu,

versuch doch mal vor jedem FĂŒttern deine Kleine ordentlich auszutoben. Also vor jedem FĂŒttern viel und lange spielen, danach wĂŒrde ich das Nassfutter ganz leicht erwĂ€rmen und ihr quasi als Beute fĂŒr das viele Spielen prĂ€sentieren. Von Trockenfutter als reiner FĂŒtterung bin ich auch kein Fan, die meisten Katzen die sich nur von TroFu ernĂ€hren entwickeln in ihrem spĂ€teren Leben leider Nierenprobleme.
Ich wĂŒnsche euch daher viel Geduld und Erfolg bei eurer Futterumstellung, aber ich denke das wird schon (sie hat ja auch schon vom Löffel und Teller gefessen :))
 
Kleeblatt87

Kleeblatt87

BeitrÀge
5
Reaktionen
0
Danke ihr Lieben. Derzeit frisst sie das Nassfutter gut 🙏 scheine die richtige Sorte zu haben. Wie macht ihr das? Wechselt ihr die Sorte ab und zu? Hab Angst dass sie dann auf einmal wieder keine Lust mehr drauf hat, wenn es immer das gleiche ist
 
Lady of Camster

Lady of Camster

BeitrÀge
6.720
Reaktionen
121
Verschiedene Sorten anbieten kann nie falsch sein. Ich habe stÀndig immer mal was neues angeboten. Mitunter auch zwei verschiedene NF miteinander gemischt. Du magst doch auch gerne etwas abwechlungsreicher essen, geschmaklich.
Das NF leicht zu erwÀrmen hatte ich selbst schon ausprobiert. Leider war bei mir der Erfolg nicht so dolle. Aber jede Katze reagiert ja anderst. Also einfach ausprobieren.

Ansonsten kannst du noch TF unters NF mischen. Aber momentan funktioniert es ja, wie du geschrieben hast.
 
zizi

zizi

BeitrÀge
3
Reaktionen
0
Ahh, ich kenne das. Unsere beiden ZehnjĂ€hrigen haben nach jahrelanger TroFu FĂŒtterung gar kein Nassfutter angerĂŒhrt. Toto haben wir mittlerweile komplett umstellen können, Cleo (sie hat grundsĂ€tzlich nicht so viel Interesse an Futter) ist noch nicht so weit. Es dauert also wirklich je nach Katze unterschiedlich lang; begonnen hatten wir Ende Januar.

Aber eure kennt ja zumindest schon Nassfutter, das ist ein riesen Vorteil. Welches Nassfutter gebt ihr ihr denn momentan?

Ansonsten gibt es eine Menge Tricks, sozusagen als Topping fĂŒrs aufgeweichte TroFu bzw. Nassfutter 

- Bierhefe (kriegt ihr in der Drogerie)
- gefriergetrocknete Leckerlis zerbröseln (zB Thrive Huhn, sehr beliebt hier)
- Trockenfutter mösern
- Lieblings Leckerlis

Ansonsten geduldig und hart bleiben. NatĂŒrlich nur soweit es das individuelle Tempo der Katze zulĂ€sst. 24h sollte das Maximum (!!!) an nicht-fressen sein. Dann lieber, wenn sie gar nicht frisst (weder aufgeweichtes TroFu noch Nafu), spielerisch ein paar Trockenfutter StĂŒcken werfen oder ins Fummelbrett geben. Wichtig ist aber eben nicht komplett einzuknicken und ihr einfach Trockenfutter hinzustellen. Ihr schafft das!

Jetzt noch ein anderes Thema: du schreibst von einer Katze, sie hat also keine Artgenossen zum Spielen? Gerade in diesem jungen Alter ist es extrem wichtig, dass sie eine gleichaltrige (also kein Kitten dazusetzen!) SpielgefÀhrtin hat. Gleiches Geschlecht wird meistens empfohlen, weil das Spielverhalten Àhnlicher ist als bei einer Katze-Kater-Kombi. Und: zwei Katzen machen nicht mehr Arbeit, tendenziell sogar weniger, weil sie sich gegenseitig auslasten können. Katzen sind nÀmlich zwar EinzeljÀger, aber keine EinzelgÀnger.

lg! =)
 
Kleeblatt87

Kleeblatt87

BeitrÀge
5
Reaktionen
0
Ja sie ist derzeit noch Einzelkatze 🙈Eine zweitkatze war geplant aber da ich schwanger wurde fand mein Mann das wir erstmal warten sollten ( ich hab auch keine toxoplasmose Antikörper und musste mich in acht nehmen mit kot etc) da ich berufsbedingt gleich im beschĂ€ftigungsverbot war/ bin ist Milly auch nie groß alleine. Mir tut das schon leid, weil ich artgerechte Haltungsformen natĂŒrlich besser finde aber gegen einen uneinsichtigen Mann anzukommen dauert hier immer etwas. Aber ich bin guter Dinge dass ich ihn noch rum kriege. Platztechnisch ist es nur etwas begrenzt zwecks zweites Katzenklo. Braucht man zwangslĂ€ufig zwei?
 
M

MaggyTheStray

BeitrÀge
10
Reaktionen
4
Wegen den Klo kommt immer drauf an. Ich habe auch zwei Katzen und zwei Katzen Klos aber sie benutzen nur eins :D wenn du es oft sauber machst, ist es kein Problem ! :)
 
D

daviba

BeitrÀge
179
Reaktionen
83
Oha, schwierige Sache mit dem Futter...
Ich kenn das auch und wie schon erwÀhnt, braucht du ganz viel Geduld - und extrem starke Nerven. DU musst den lÀngeren Atem haben :)
Ich stand damals vor genau der gleichen Situation. Da hier aber noch Krankheiten eine Rolle spielten musste ich sowohl das Trockenfutter als auch das bisherige Nassfutter (StĂŒckchen in Sauce) rigoros von heute auf morgen komplett streichen. Nix mit anfeuchten, untermischen etc.
Augen zu und durch.
NatĂŒrlich haben die Herren lieber gar nichts gefressen als den "Schrott", den ich ihnen serviert habe. Nachdem ich wirklich schon Angst hatte sie haben den lĂ€ngeren Atem und verhungern mir, habe ich (nur vorĂŒbergehend) FĂŒtterungszeiten eingefĂŒhrt. Morgens, mittags und abends habe ich die NĂ€pfe hingestellt und nach 10 Minuten weg gerĂ€umt. Ob sie nun gefressen hatten oder nicht. Sie sollten einfach lernen: es gibt das und nix anderes! Irgendwann war scheinbar der Hunger doch so groß, dass sie laangsam und sehr widerwillig mal daran gerochen und geschleckt haben. Irgendwann wurde die "Probiermenge" immer mehr und so nach 2-3 Wochen konnte ich die NĂ€pfe wieder stehen lassen und siehe da: sie hatten es verstanden und fraßen das "ekelhafte Zeug" :ROFLMAO:
Um meine eigenen Nerven zu schonen, war ich in der Zeit relativ viel unterwegs. Bei Freunden, shoppen etc.
Das schlechte Gewissen ist weniger schlecht, wenn man das "Elend" nicht andauernd vor Augen hat.
Ich drĂŒcke euch die Daumen.

Wie du selbst schon sagst wĂŒrde ich auch zusehen, dass sie möglichst nicht mehr lang allein bei euch lebt. Auch wenn du viel zu Hause bist, kann das den Katzenkumpel nicht ersetzen, weil die Kommunikation und das Spielverhalten untereinander natĂŒrlich was ganz anderes ist.

Man sagt als Faustformel 1 Klo pro Katze + 1, also drei bei zwei Katzen. Hatte ich nie. Ich hatte jahrelang zwei Klos, es wurde aber immer nur eins benutzt. Trotzdem habe ich mich erst nach 6 Jahren "getraut", das zweite zu entsorgen. Ich wĂŒrde dir das auch raten, wenigstens mit zwei zu starten und dann zu schauen wie es lĂ€uft. Wenn es dann nur auf eins hinaus lĂ€uft, sollte es nur groß genug sein.
 
Lady of Camster

Lady of Camster

BeitrÀge
6.720
Reaktionen
121
Was die KaKlos betrifft, kann es von Tier zu Tier unterschiedlich sein.
Zwei meiner Katzen kam mit einem gemeinsammen Klo klar. Aber die beiden waren auch ein Herz und eine Seele.
Die zwei Fellnasen danach forderten auf jeden Fall zwei Klos. Da es Reibereien gab, habe ich sogar noch ein drittes aufgestellt.

BezĂŒglich des Futters noch eine Idee.
Hast du es schon mal mit selbstgekochtem probiert. Im Internet findest du ein paar tolle Rezepte fĂŒr Katzen. Wenn sie das mögen, kannst du dazu auch mal vom gekauften NF was dazu mischen. So gewöhnen sie sich vielleicht an den Geschmak.
 
Kleeblatt87

Kleeblatt87

BeitrÀge
5
Reaktionen
0
Also das Nassfutter wird jetzt super angenommen und aufgeputzt 🙏 Gott sei Dank. Problem jetzt sie hat seit 2 Tagen keinen kot mehr abgesetzt. Ist aber total agil, spielt und rennt herum. Kann das mit der Umstellung zusammen hĂ€ngen? Und gibt es nen Tip damit man den Darm anregt?
 
Kleeblatt87

Kleeblatt87

BeitrÀge
5
Reaktionen
0
Gestern war sie kot absetzen aber nur sehr wenig harte Kugeln ohne Geruch. Heute noch nix. Warte noch ab ansonsten fahr ich morgen zum TA. Hab ihr flohsamenschalen aufgeweicht untergemischt und das frisst sie super aber wie gesagt die Verdauung lÀsst auf sich warten.
 

Neueste BeitrÀge

Ähnliche Themen