Passt es nicht oder kann ich Einfluss nehmen?

A

afth

Beiträge
4
Reaktionen
3
Liebe alle!

Ich bin neu hier, habe aber schon lange Katzen.
Ich habe/hatte seit 9 Jahren ein Geschwisterpaar, zwei Siamkatzen. Also beide 9 Jahre alt. Sie sind primär Wohnungskatzen mit gesicherten Balkon, aber seit einem Jahr habe ich auch einen Garten, in den ich regelmäßig fahre.
Von dort ist vor fast drei Monaten nun Mira, meine Katze, entlaufen. Ich habe alles versucht, alles plakatiert, Heimwärtsschleppen, Wildtierkamera, Wärmebildkamera, Suchhunde, Zeitungsanzeigen, Tierärzte alle angeschrieben, Facebookgruppen... ich gucke nach wie vor jeden Tag alle gefundenen Katzen durch, aber es gibt keine einzige Spur. (Gechipt ist sie.)

Frido, ihr Bruder ist chronisch krank, seit Anfang des Jahres ist es deutlich spürbar. Er hat eine Triaditis, Entzündung von Darm, Bauchspeicheldrüse, Leber... in Schüben. Meine Mutter ist Tierärztin, darum ist er gut versorgt. Er frisst aber nicht genug und ich füttere ihn immer wieder zusätzlich mit der Spritze. Dennoch ist er einfach sehr dünn und hat
nicht so viel Kraft.

Nachdem Mira weg war, hatte ich das Gefühl, er ist wirklich deprimiert und hat noch weniger gefressen, so dass ich nach langen Überlegen nun eine neue Gefährtin geholt habe. (Wenn Mira zurückkommt, sind sie zu dritt.)

Jetzt ist seit zwei Wochen Missy bei uns. Sie ist zwei Jahre alt und ursprünglich aus Rumänien. Sie war jetzt seit zwei Monaten hier bei einer Vermittlungsstelle. Sie wurde als ruhig beschrieben und dass ein Gefährte gesucht wird, der ruhig und vorsichtig, nicht zu dominant, nicht zu frech ist. Darum dachte ich, es könnte trotz Altersunterschied gut klappen.

Mehr als eine Woche sah es echt gut aus. Nach einem langsamen Zusammenführen hatte sie zuerst Angst vor Frido (er ist recht groß), dann noch Respekt... dann war es so, dass sie zwar nicht die Nähe des anderen gesucht haben, aber sie sind sich auch nicht aus dem Weg gegangen.
Seit einigen Tagen aber greift sie ihn an. Er liegt größtenteils auf dem Schreibtisch und sie fixiert ihn immer wieder, springt hoch, schlägt nach ihm und springt wieder weg. Wenn er zum Katzenklo will, rennt sie auf ihn zu und schlägt.
Nicht aggressiv, es ist für sie ein Spiel. Sie versteht schon, dass er nicht mitspielen wird, aber anscheinend macht es ihr trotzdem Spaß ihn zu ärgern.

Und Frido... er duckt sich weg, wehrt sich nicht, hat dann total Angst, atmet schnell. Und gerade, weil er so krank ist, geht das nicht, dass er permanent Angst hat und sich nicht mehr von seinem Platz wegtraut. Ich schimpfe mit Missy und sage ganz streng "Nein", wenn sie Anlauf nimmt. Aber sie versucht es immer wieder, erst recht, wenn ich nicht im Raum bin. Ich muss sie im Moment auseinandersperren, wenn ich rausgehe.

Auch wenn Missy erst zwei Wochen hier ist, habe ich sie schon sehr in mein Herz geschlossen. Sie ist so süß und auch verschmust, clever und neugierig. Und ich würde mich auch so schlecht ihr gegenüber fühlen, sie wieder wegzuschicken. (Ich könnte sie zurückgeben an die Vermittlungsstelle.) Ich hab gehofft, dass sie hier für immer ihr Zuhause gefunden hat.

Jetzt bin ich echt in einem Gewissenskonflikt. Gebe ich Missy zurück, so schwer es mir auch fällt? Damit sie ein Zuhause kriegt mit einem Gefährten, der ihr gewachsen ist? Hole ich eine weitere Katze in Missys Alter in der Hoffnung, dass sie untereinander so gut spielen, dass Frido seine Ruhe hat? Oder gibts eine Chance, dass ich Missy das abgewöhnen kann? (Der Mann von der Vermittlungsstelle hatte erzählt, dass sie auch dort einen anderen Kater immer wieder gejagt hat bis er sich unterm Schrank versteckt hat.)

Ich wäre sehr sehr dankbar für Tipps! :)
 
12.09.2021
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Passt es nicht oder kann ich Einfluss nehmen? . Dort wird jeder fündig!
Geek

Geek

Beiträge
3.257
Reaktionen
415
Hi,
du kannst es mit der Methode probieren: 3-Punkte-Regel
und im Kontrast dazu Missy immer loben, wenn sie friedlich ist.
Die Kleine muss sehr deutlich mitbekommen, was gut und was schlecht ist.
Wenn du das konsequent machst, dann wirst du schon in 2-3 Tagen Resultate sehen.

Wenn nicht, dann musst du leider Missy wieder zurückgeben.

Die Beschreibungen, die du zu Missy bekommen hast sind ja komplett Schrott.
Eine Katze die einen anderen Kater unter den Schrank jagt ist alles andere als ruhig und passt nicht wirklich zu deinem kranken Frido.
 
Patentante

Patentante

Beiträge
37.445
Reaktionen
2.143
Hallo,
wieviel powerst Du Missy aus? Sie ist jung, verspielt, weiß nicht wohin mit ihrer Energie.....
 
WinstonvonWensin

WinstonvonWensin

Beiträge
12.096
Reaktionen
1.545
Nicht aggressiv, es ist für sie ein Spiel. Sie versteht schon, dass er nicht mitspielen wird, aber anscheinend macht es ihr trotzdem Spaß ihn zu ärgern.
Sie ist schlecht sozialisiert und kennt die Grundregeln gar nicht. Das wird Arbeit….und wenn der Kater nicht so wirklich gesund ist….keine gute Konstellation. Da hat die Tierschutzorganisation keine gute Vermittlungshilfe geleistet.

Ich weiß ja nicht woran dein Kater erkrankt ist….aber diese kecke, unerzogene Maus wird ihn unnötig stressen.

lg
Verena
 
A

afth

Beiträge
4
Reaktionen
3
Vielen Dank für eure Antworten!!

@Geek, die 3-Punkte-Regel habe ich durchgelesen und wende ich ab jetzt an!

Ich glaube, der Text für Missy online wurde von einer anderen Person beschrieben als von der Person, bei der sie gelebt hat - dadurch passte das gar nicht und das ist irgendwie blöd und damit tut man ihr ja auch keinen Gefallen.

@Patentante: Ja, das ist auf jeden Fall ein Punkt! Ich versuche, möglichst viel mit ihr zu spielen, aber hab noch nicht ganz rausgefunden, welches Spiel(zeug) sie längerfristig interessiert.

@WinstonvonWensin : Das befürchte ich auch, ja. Selbst wenn sie aufhören würde, zu seinem Liegeplatz zu springen, um ihn zu schlagen - sobald er aufsteht oder rumläuft, wird sie es immer noch probieren. Im Moment traut er sich kaum, zwischendurch mal auf sein Katzenklo zu gehen und sobald er fertig ist, flüchtet er wieder auf den Schreibtisch. (Jetzt gerade bin ich mit ihm im Garten und er liegt auf der Terrasse und genießt es, seine Ruhe zu haben.)

Was haltet ihr von der Idee einer weiteren aktiven Katze in Missys Alter? Könnte das funktionieren, dass sie damit genug ausgelastet ist und Frido dann nicht mehr provoziert?

Vielleicht klingt das egoistisch, dass ich so sehr einen Weg suche, wie sie vielleicht bleiben könnte. Aber ich hab das Gefühl, sie ist so eine kleine ungewollte Katze und ich wollte ihr so gern ein Zuhause geben, in dem sie angenommen wird. Sie hat auch ein Problem mit den Ohren (ich muss die regelmäßig sauber machen und Salbe rein, anscheinend haben die so sehr gejuckt in der Vergangenheit, dass da das Fell weggekratzt ist. Ohrenmilben hat sie nicht, das haben wir gecheckt.) Und ich kann mich um sowas gut kümmern. Die Familie von der Vermittlungsstelle, wo sie davor war, haben angeblich gar nicht mitbekommen, dass hinterm Ohr eine große kahle Stelle ist.
 
WinstonvonWensin

WinstonvonWensin

Beiträge
12.096
Reaktionen
1.545
Puh…wenn du ein zusätzliches aktives Mädel holst…kann es gut gehen….aber auch eben nicht.

Eine doofe Situation….Aber Frido zeigt sehr deutlich seine Unterlegenheit, er war sicher schon immer mehr ein Mädchenkater und die Rakete ist deutlich dominant…sie betrachtet alles als ihr Revier und das wird auf Dauer nicht funktionieren. Seine Erkrankung ist abhängig von einer stressfreien Situation…sonst kommen die Schübe schneller! Den Rat den ich dir gebe , wird dir nicht gefallen….es dein Tier, deine Verantwortung! Missy braucht sicher einen anderen Partner und du kannst nicht immer die Situation für Frido retten.

Drücke die Daumen das du einen Weg findest.

lg
Verena
 
abvz

abvz

Beiträge
6.080
Reaktionen
949
Vielleicht klingt das egoistisch, dass ich so sehr einen Weg suche, wie sie vielleicht bleiben könnte.
Ich finde das nicht egoistisch eher mitfühlend.

Es ist halt die Frage was geht guten Gewissens und was ist zu viel des Guten.

Für Frido ist es aktuell Stress und wäre es mein Kater würde ich ihm den, in Anbetracht der Gesamtsituation, ersparen.

Für Missy wird das selbst mit Erziehung nach 3-Punkte-Regel auch nicht das glückliche Leben eines harmonischen Mehrkatzenhaushalts werden.

Eine weitere Katze/Kater für Missy hielte ich für sinnvoll aber auch das wird wieder Stress für Frido.

Wir hätten hier locker Platzt für 4-5 Katzen aber es sind nur 2. Einer der Beiden ist nulltolerant gegen Fremde und so ist es halt. Solange der hier ist, was hoffentlich noch etliche Jahre sind, bleibt es eben ohne Neuzugang.
 
Emil

Emil

Beiträge
36.654
Reaktionen
2.793
Was würde denn Deine Mutter als Tierärztin raten ? Sie ist ja anscheinend auch für Fridos Behandlung zuständig.
 
A

afth

Beiträge
4
Reaktionen
3
Liebe alle,

ja meine Mutter rät mir auch, dass Missy ein anderes Zuhause findet. Frido soll nicht so einen Stress haben.
Vorhin hat er sich gar nicht aus seinem Katzenklo getraut.

Ich habe also der Frau von dem Verein geschrieben (ich weiß nicht mal, ob das son richtiger Verein ist), sie versteht es, ich hatte auch zwischendurch schon mit ihr beratschlagt. Sie suchen nun weiter, ich hab ihr noch mal gesagt, dass ich denke, Missy wäre glücklich mit einer anderen Katze, die auch aktiv und verspielt ist. (Sie meinte nämlich, dass Missy vielleicht dann eher als Einzelkatze funktioniert, aber das glaub ich nicht.)
Die Familie, bei der sie zur Pflege war davor, will/kann sie jetzt nicht zurücknehmen wegen ihrem Baby und so hat sie mich gefragt, ob ich Missy noch behalten könnte so lange. Ich hab zugestimmt, auch damit sie nicht ständig umziehen muss an neue Orte. Ich werde dann jetzt so lang ganz die Wohnzimmertür zulassen, damit Frido Wohnzimmer und Balkon hat und dort dann weiß, dass er seine Ruhe hat. (Er bewegt sich eh nicht so viel.)

Ich hoffe, dass sich schnell jemand findet, der sich für Missy interessiert, weil das dann wohl für alle eine Verbesserung wäre.

Vielen vielen Dank euch!! Das hat mir noch mal geholfen, das einzuordnen alles.
 
A

afth

Beiträge
4
Reaktionen
3
Hallo ihr,

(falls ihr noch mitlest).

Heute habe ich zufällig von Freunden erfahren, dass sie über einen Bekannten jetzt seit gestern eine vier Monate alte Katze haben. Natürlich musste ich ihnen reflexmäßig erklären, dass man keine Katze allein in der Wohnung halten sollte, sondern dass sie einen Artgenossen braucht. (Sie sind da auch offen für.) Und dann dachte ich: Vielleicht könnte das sogar was für Missy sein?

Eine kleine Katze, die auf jeden Fall verspielt ist und dann mit Missy und ihrem Temperament von klein auf aufwächst? Missy ist eine sehr kleine, zierliche Katze - die andere wird wahrscheinlich irgendwann größer sein als sie. Vielleicht könnte ja gerade eine junge Katze eine gute Idee sein für Missy? Was denkt ihr?

Ich fänd es natürlich schön, wenn Missy zu Leuten kommt, die ich kenne, dann kann ich sie besuchen. Aber es muss natürlich passen. Die Freunde (drei Personen) haben eine recht große Wohnung, aber leider keinen Balkon... wirklich Katzenerfahrung haben sie nicht, wollen aber bald mit der kleinen Katze zu meiner Mutter fürs Impfen und sich noch Hinweise geben lassen.
 
NinK

NinK

Beiträge
6.609
Reaktionen
1.137
Das könnte durchaus funktionieren, hängt aber natürlich auch davon ab, wie die andere Katze aufgestellt ist. Könnte sie sich (rein körperlich) gegen Missy wehren? Wie steht der Verein dazu, wenn du selbst ein neues Zuhause suchst? Wollen die eine Vorkontrolle machen oder so?

Ich finde es auf jeden Fall gut, dass du deinen Freunden ins Gewissen redest und ihnen klar machst, dass eine Katze nicht alleine leben soll 👍
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen