• Wenn dein Tier krank ist oder erscheint, suche bitte immer erst den Tierarzt auf, bevor du hier Rat und Hilfe suchst. Wir alle hier sind Laien, können und dürfen keinen Tierarzt ersetzen oder gar Ferndiagnosen stellen, das wäre unverantwortlich. Erst wenn du die Diagnose eines Tierarztes hast, kannst du hier nach Erfahrungen oder Tipps fragen, die du eventuell für deinen Tierarzt mitnehmen kannst. Bei der Suche nach einem Tierarzt, vor allem Notärzten in der Nacht oder am Wochenende, könnten wir aber behilflich sein.

Dringend Hilfe: Ärzte planlos, keine Diagnose - Katze geht es schlechter

Sonnenblümchen

Sonnenblümchen

Beiträge
11
Reaktionen
1
Hallo,

es ist immer schwierig wenn man für eine andere Katze schreibt – in dem Fall geht es um die Katze meiner Eltern mit der ich auch groß geworden bin und mein Herz hängt natürlich auch an ihr obwohl ich schon lange nicht mehr zu Hause wohne und ich versuche gerade einfach meine Eltern ein wenig zu unterstützen.

Es geht um Folgendes:

Vor fast einem Jahr (Dezember 2020) hatte Ponyo (so heißt sie) einen Anfall und seitdem geht es ihr einfach nicht gut. Den Anfall hatte sie nur einmal und danach nicht mehr. Meine Eltern haben sogar eine
Videoaufzeichnung aber die Ärzte raten lediglich dass es ein epileptischer Anfall, oder doch ein Schlaganfall sein könnte – sie wissen es allerdings nicht.

Nun geht es ihr vor allem körperlich schlecht seitdem. Sie geht sehr ungelenk, sie springt auf keine erhöhten Flächen mehr und über die letzten Monate hat sich genau das immer mehr verschlechtert. Seit ein paar Tagen kann sie immer weniger gehen und die Pfoten (vor allem die Vorderpfoten) rutschen ihr einfach weg und sie kann fast nicht mehr stehen. Es ist teilweise so schlimm dass es sie mittlerweile einfach vorne über während dem gehen "hin schmeißt" :(

Ich lese seit einigen Monaten Katzenforen durch in der Hoffnung einen Hinweis zu finden was Ponyo haben könnte und überall lese ich dass Katzen irgendwann eine Diagnose parat haben "Arthrose" "Kreuzbandriss" "Schlaganfall" etc. aber Ponyo konnte bisher trotz MRT und CT niemand eine Diagnose erstellen?

Ich bin natürlich keine Expertin, aber ich verstehe einfach nicht wie es möglich sein kann dass die Ärzte keine Diagnose stellen können.

Mittlerweile ist auch ihr Zustand so schlecht dass wir denken dass sie eine weitere Narkose für ein weiteres MRT o.Ä. nicht überstehen wird.
Es ist zum verzweifeln, von ihrer Art her wirkt sie top fit. Sie wirkt so wach im Geist nur ihr Körper scheint immer mehr zu versagen.

Sie hat natürlich Cortison bekommen, dass mittlerweile abgesetzt wird. Eine Nebenwirkung des Kortison scheint ja Muskelschwund zu sein und ich denke dass man das bei ihr derzeit beobachten kann. Es tut mir im Herzen weh dass die Ärzte einfach nicht weiter wissen damit wir sie zumindestens entsprechend behandeln können und alles Mögliche für sie tun können.

Kennt jemand sehr gute Tierärzte? Oder hatte jemand anderes vielleicht schon einmal den Fall dass Ärzte einfach im Dunkeln tappen und keine Diagnose stellen können?
 
26.09.2021
#1
A

Anzeige

Gast

Ilvy

Ilvy

Beiträge
12.811
Reaktionen
3.580
Hallo, es tut mir sehr leid, dass es Ponyo so schlecht geht. Seid ihr denn in einer Tierklinik gewesen oder "nur" beim Haustierarzt??
Wo lebt denn Ponyo, wegen eventueller Arztempfehlungen?
Welche Untersuchungen wurden denn schon alle gemacht? Hast du da Ergebnisse, Befunde, die du ggf einstellen kannst?
Wie alt ist Ponyo?
Und wie ist das weitere Vorgehen denn mit den jetzigen Ärzten geplant?
Ich kann leider/ zum Glück fachlich nichts beitragen, aber drücke ganz fest die Daumen, dass doch noch bald eine gut behandelbare Diagnose kommt und dann die richtige Hilfe .
Ich hoffe, dass sich hier bald noch viele Foris mit Ideen melden; das geballte Wissen/ Erfahrungen hier ist wirklich groß.
Liebe Grüße! ☀
 
Fusselschreck

Fusselschreck

Beiträge
1.359
Reaktionen
498
Hallöchen, wie alt ist Ponyo denn? Ist sie Freigänger?
 
Sonnenblümchen

Sonnenblümchen

Beiträge
11
Reaktionen
1
Hi,


Seid ihr denn in einer Tierklinik gewesen oder "nur" beim Haustierarzt??
Sie waren auch in einer Universitäts-Tierklinik wo eben die CT und MRT Sachen gemacht wurden, aber ich denke keine genaue Untersuchung sondern lediglich bzgl. der Geräte für die Scans?
... wir waren auch bei einer Chiropraktiker für Katzen und bei unterschiedlichen Tierärzten. :/

Wo lebt denn Ponyo, wegen eventueller Arztempfehlungen?
Ich schreibe leider aus Wien :( tatsächlich gibt es im österreichischen Raum fast keine Foren und es postet niemand etwas mehr. Wir würden für Ponyo denke ich sogar nach Deutschland fahren - wenn jemand einen super guten Tierarzt*in kennt <3 der ihr einfach weiterhelfen könnte. Manchmal habe ich doch das Gefühl dass es in Österreich weniger Fachkräfte als in Deutschland gibt.

Welche Untersuchungen wurden denn schon alle gemacht? Hast du da Ergebnisse, Befunde, die du ggf einstellen kannst?
Wie alt ist Ponyo?
Ich werde ersuchen dass mir alle Befunde per Mail zu geschickt werden und ich kann sie dann gerne hier rein stellen. Es wurden Blut, Harn, Röntgen und wie gesagt CT vom Körper (ohne Kopf) und dafür MRT nur vom Kopf und der Chiropraktiker hat sich regelmäßig ihren Körper angesehen und den Bewegungsapart, aber sogar dieser ist ratlos.

Sie ist 12 Jahre alt.

Und wie ist das weitere Vorgehen denn mit den jetzigen Ärzten geplant?
Wir haben diesen Mittwoch einen weiteren Termin bei einer reinen Tierarzt Klinik hier in Wien. Sonst haben die Tierärzte bisher nur Kortison für die Schmerzen gegeben und weiter beobachten. Sonst behandeln sie sie nicht "weiter" .


Hallöchen, wie alt ist Ponyo denn? Ist sie Freigänger?
Sie ist 12 Jahre alt und sie ist kein Freigänger. Wobei sie immer wieder auf Urlaub mitgenommen wird - einmal im Jahr und dort sehr wohl frei herum laufen kann (für 3 Wochen ungefähr)
 
bertiundsine

bertiundsine

Beiträge
10.320
Reaktionen
4.303
..ist ein Hirntumor ausgeschlossen worden?
 
Fusselschreck

Fusselschreck

Beiträge
1.359
Reaktionen
498
Ich könnte mir vorstellen das sie einen leichten Schlaganfall hatte, die sind nicht oder sehr selten auf dem CT zu erkennen, MRT ist bei sowas viel genauer. Ich spreche aus erfahrung, allerdings war/ist das der Fall bei unserem Opa Hund. Auch das Gangbild was du beschreibst passt dazu. Könnte aber vielleicht auch von der Wirbelsäule/Halswirbel kommen, wurde das untersucht?
 
Sonnenblümchen

Sonnenblümchen

Beiträge
11
Reaktionen
1
So ich habe mir gerade die Befunde zu schicken lassen, wie gesagt es ist ein bisschen schwierig ich war bei den Untersuchungen selbst nicht dabei.

wie würde man Halswirbel untersuchen? Mit einem Röntgen? Das wurde schon gemacht. Soweit ich weiß Waren schwarze kleine Punkte an den Hüften zu sehen.
 

Anhänge

Sonnenblümchen

Sonnenblümchen

Beiträge
11
Reaktionen
1
Hallo, es tut mir sehr leid, dass es Ponyo so schlecht geht. Seid ihr denn in einer Tierklinik gewesen oder "nur" beim Haustierarzt??
Wo lebt denn Ponyo, wegen eventueller Arztempfehlungen?
Welche Untersuchungen wurden denn schon alle gemacht? Hast du da Ergebnisse, Befunde, die du ggf einstellen kannst?
Wie alt ist Ponyo?
Und wie ist das weitere Vorgehen denn mit den jetzigen Ärzten geplant?
Ich kann leider/ zum Glück fachlich nichts beitragen, aber drücke ganz fest die Daumen, dass doch noch bald eine gut behandelbare Diagnose kommt und dann die richtige Hilfe .
Ich hoffe, dass sich hier bald noch viele Foris mit Ideen melden; das geballte Wissen/ Erfahrungen hier ist wirklich groß.
Liebe Grüße! ☀
Danke dir - ich hoffe es wirklich auch sehr.
 
Fusselschreck

Fusselschreck

Beiträge
1.359
Reaktionen
498
Also Arthrose hat sie ja schonmal in der Hüfte. Was mich stutzig macht, das Blut im Hirnwasser (Liquor) war. Entweder die haben wild rumgepiekst und so die Probe versaut oder sie hatte aus irgendeinem Grund irgendwo im Hirn eine Blutung. Auch die geweiteten Pupillen schliessen auf einen neurologischen Fall hin, ebenfalls das der Reflex in den Vorderbeinen und Pfoten nicht mehr oder minder da ist.
 
Sonnenblümchen

Sonnenblümchen

Beiträge
11
Reaktionen
1
Ich könnte mir vorstellen das sie einen leichten Schlaganfall hatte, die sind nicht oder sehr selten auf dem CT zu erkennen, MRT ist bei sowas viel genauer. Ich spreche aus erfahrung, allerdings war/ist das der Fall bei unserem Opa Hund. Auch das Gangbild was du beschreibst passt dazu. Könnte aber vielleicht auch von der Wirbelsäule/Halswirbel kommen, wurde das untersucht?
Sie hatte ein MRT , wobei leider die Liquid-Punktion durch Blut kontaminiert war und daher keine Aussage hatte. Sie hat eine leichte Hüftarthrose. Sonst zeigte das MRT o.B. .
Ponyo ist meine Katze, meine Tochter hat für mich bisher gepostet. ich danke euch für euere bisherigen ANtworten.
 
yodetta

yodetta

Moderator
Beiträge
45.215
Reaktionen
5.423
Huhu und Herzlich Willkommen! :)

Ich habe Dir eine PN geschickt und drücke fest die Daumen, dass Ponyo geholfen werden kann.
(Leider dürfen wir ja öffentlich keine Gruppen empfehlen.)

Liebe Grüße
 
Fusselschreck

Fusselschreck

Beiträge
1.359
Reaktionen
498
Mich macht das Blut in der Hirnflüssigkeit und die geweiteten Pupillen stutzig. Auch das sie schlechte bis keine Reflexe mehr an den Vorderpfoten hat. Deutet alles auf was neurologisches hin.
 
Sonnenblümchen

Sonnenblümchen

Beiträge
11
Reaktionen
1
Das sagt auch der Neurologe und bei der letzten Kontrolluntersuchung meinte er, dass wir das Cortsion runterdrosseln, weil es mehr schaden als helfen würde. Sie hatte seit dem damaligen Anfall keine Anfälle mehr, ihr Gangbild hat sich aber verschlechtert und jetzt sind beide Vorderpfoten "verkötet" , mit der linken Pfote hat es Ende April begonnen.
 
Fusselschreck

Fusselschreck

Beiträge
1.359
Reaktionen
498
Vielleicht hatte sie auch ein kleines Aneurysma, irgendwo, würde auch das Blut im Liquor erklären. Ich hoffe für Ponyo und euch natürlich auch, das sie sich wieder etwas erholt und keine Schmerzen hat. Aus Erfahrung mit neurologischen Dingen bei Hund und Katz, kann ich leider nur negatives berichten. Ich glaube nicht das sie sich komplett erholt, so sehr ich es euch wünsche und hoffe das ich mich irre, da ich weiss wie schwer und schlimm es ist so etwas mit anzusehen. Ich drücke euch ganz fest die Daumen. vielleicht wäre es auch gut mal einen 2ten Arzt draufschauen zu lassen.
 
Sonnenblümchen

Sonnenblümchen

Beiträge
11
Reaktionen
1
Mittwoch haben wir einen Termin in einer reinen Katzenpraxis. ich hoffe auf Hilfe und neue Erkenntnisse und uns weiterhelfen.
 
Fusselschreck

Fusselschreck

Beiträge
1.359
Reaktionen
498
Ich drücke euch die Daumen, wäre schön wenn du uns hier auf dem laufenden hälst. Liebe Grüsse und alles alles Gute für Ponyo.🍀🍀🍀🍀🐱
 
36 Pfoten

36 Pfoten

Beiträge
49.529
Reaktionen
4.475
🍀Ich habe keine Ahnung von dieser Erkrankung, möchte aber trotzdem all meine gedrückten Daumen für Ponyo hierlassen.🍀
 
Sancojalou

Sancojalou

Beiträge
9.186
Reaktionen
3.106
Es tut mir sehr leid, was eure Ponyo durchmachen muss.

Leider kann ich die Befunde am Handy ganz schlecht lesen und gut bin ich darin auch nicht.
Deshalb frage ich einfach nach, wurde etwas in Richtung trockener FIP getestet? Wenn ich das richtig in Erinnerung habe, haben 25% der daran erkrankten Katzen neurologische Ausfälle.
Liebe @Nelly12 könntest du hier mal bitte lesen, vielleicht ist das auch von mir eine vollkommene, abwegige Idee, keine Ahnung.

Ich drücke zumindest die Daumen für einen jetzt raschen und behandelbaren Befund.🍀🍀🍀
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen