• Wenn dein Tier krank ist oder erscheint, suche bitte immer erst den Tierarzt auf, bevor du hier Rat und Hilfe suchst. Wir alle hier sind Laien, können und dürfen keinen Tierarzt ersetzen oder gar Ferndiagnosen stellen, das wäre unverantwortlich. Erst wenn du die Diagnose eines Tierarztes hast, kannst du hier nach Erfahrungen oder Tipps fragen, die du eventuell für deinen Tierarzt mitnehmen kannst. Bei der Suche nach einem Tierarzt, vor allem Notärzten in der Nacht oder am Wochenende, könnten wir aber behilflich sein.

Katze Seuche überlebt, fast blind, ataxia, taub

H

hellassim

Beiträge
4
Reaktionen
1
Hallo, ich habe zwar einen ähnlichen über zehn Jahren alten Post hier gefunden der meinem ähnelt wollte aber dennoch sehen ob jemand neue Erfahrungen hat.
Lebe seit Jahrzehnten in GR. Am 30.9 abends fand sich ein kleines Katerchen ein, als ich 2Strassenkatzen fütterte. Ca 7 Wochen alt. War sehr zutraulich, sehr verdreckt und ich nahm es mit ins Haus. Es frass selbständig, ging auf das Katzenklo. Alles gut soweit. Es erschien mir allerdings sehr ruhig und müde. Am nächsten Tag frass es weiterhin normal aber war auffällig ruhig Und desinteressiert.Samstag besorgte
ich eine Entwurmungstablette und gab sie . Da wollte es schon nicht fressen, frass dann aber doch aus der Hand.Die TÄ hatte keine Aufzuchtmilch da und meinte Ziegenmilch mit Reismehl. Das nahm das Kätzchen gerne mit der SpRitze . Am Sonntag wachte es auf, Wackelkopf, kein Laufen möglich,keinerlei Koordination des Körpers,der Beine .Ausserdem Riesenpupillen, Durchfall.Ab zum Tierarzt. Der meinte Katzenseuche. Gab antibiotika und Cortison.Wir fütterten weiter mit Spritze.Sie frass wenig aber häufig. Montag dann fing sie an Kroketten zu fressen und feuchtes Futter. Geht auf die Toilette, Durchfall ist vorbei. Der Gang wird besser, kippt kaum noch um aber sieht kaum. Wohl nur dunkel, hell. Es ist dazu noch völlig taub, vielleicht weil es komplett weiß ist. Allerdings hatte ich das Gefühl, dass es die ersten Tage hörte, sicher aber sehen konnte.
Am Donnerstag hat sie nochmals cortison bekommen. Auf meine Nachfrage wegen extra Vitaminen etc. meinte er, es sei noch zu klein.
Meine Frage, gibt es Hoffnung, dass das Sehen wieder besser wird? Das Gleichgewicht hat sich schon etwas verbessert. Ist ein ca. 7-8 Wochen altes Kätzchen tatsaechlich zu jung für eine vitamin Therapie o .ä?
Ich muss wirklich sagen,das Katerchen ist so liebenswert, so verschmust, so kämpferisch…. Ich würde es ihm so gönnen wenigstens besser sehen zu können….
Ausserdem habe ich noch eine 4Jahre alte Wohnungskatze hier, sie war bis Montag komplett ungeimpft. Wir haben sie gegen Katze Schnupfen, Katzenseuche am Montag impfen lassen. Wieviele Tage nach der Impfung setzt der Impfschutz ein?Sie haben natürlich keinen direkten Kontakt zueinander und wir haben Hände immer desinfiziert etc. aber das ist wohl sehr ansteckend. Gibt es da noch eine Gefahr, dass sich meine Katze ansteckt??
 
08.10.2021
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Katze Seuche überlebt, fast blind, ataxia, taub . Dort wird jeder fündig!
mennemaus

mennemaus

Moderator
Beiträge
18.113
Reaktionen
6.238
Hallo hellassim,
herzlich willkommen hier im Forum.
Es gibt gerade aktuell eine andere Userin, deren Pflegekitten auch die Katzenseuche haben.
In dem Thread gab es schon einige hilfreiche Tipps, die dir auch einige Fragen beantworten können.
Pflegekitten mit Parvo

Dort gab es in einem Beitrag von @WinstonvonWensin einen sehr guten Link:


Katzenseuche, Parvo oder auch Feline Panleukopenie

Da steht vieles erklärt und ich drücke ganz fest die Daumen und hoffe, dass der andere Zwerg sich nicht angesteckt hat.

lg
Verena
Ich hoffe, dass dir das ein bisschen weiterhilft. Alles Gute für das Kätzchen. 🍀
 
H

hellassim

Beiträge
4
Reaktionen
1
Hallo hellassim,
herzlich willkommen hier im Forum.
Es gibt gerade aktuell eine andere Userin, deren Pflegekitten auch die Katzenseuche haben.
In dem Thread gab es schon einige hilfreiche Tipps, die dir auch einige Fragen beantworten können.
Pflegekitten mit Parvo

Dort gab es in einem Beitrag von @WinstonvonWensin einen sehr guten Link:

Ich hoffe, dass dir das ein bisschen weiterhilft. Alles Gute für das Kätzchen. 🍀
Guten Morgen, vielen Dank für die schnelle Antwort. Habe den Beitrag und den Link gelesen. leider findet sich nicht wirklich eine Antwort auf meine Frage ob eine Erblindung und die Ataxie auch nur vorübergehend sein können.
Auch wurde ich nicht fündig, wie schnell ein Impfschutz besteht nach einer Impfung einer ausgewachsenen 4 jährigen Katze.
Dafuer waren viele andere hilfreiche Infos dabei. Wobei ich mich mittlerweile frage, ob mein Katerchen wirklich daran erkrankt ist. Der TA hat ausgesprochen viel Erfahrung mit Strassentieren hier aber es wurde keine Blut oder Kotuntersuchung gemacht….
läuft alles etwas anders hier. Vielleicht findet sich noch jemand, der Antworten weiß auf meine Fragen.
vielen lieben Dank aber für deine schnelle Antwort.
Liebe Gruesse Simone
 
S

Stefkat

Beiträge
2.682
Reaktionen
1.051
Auch wurde ich nicht fündig, wie schnell ein Impfschutz besteht nach einer Impfung einer ausgewachsenen 4 jährigen Katze.
Das kommt darauf an, welcher Impfstoff verwendet wurde, also ob einmal oder zweimal im Abstand von 4 Wochen geimpft werden muss. Dann kann man grob sagen: 2 Wochen später (nach der letzten Spritze) kann man davon ausgehen, dass ein Impfschutz aufgebaut wurde.
 
J

Julia01

Beiträge
6.707
Reaktionen
1.858
Guten Morgen, vielen Dank für die schnelle Antwort. Habe den Beitrag und den Link gelesen. leider findet sich nicht wirklich eine Antwort auf meine Frage ob eine Erblindung und die Ataxie auch nur vorübergehend sein können.
Auch wurde ich nicht fündig, wie schnell ein Impfschutz besteht nach einer Impfung einer ausgewachsenen 4 jährigen Katze.
Dafuer waren viele andere hilfreiche Infos dabei. Wobei ich mich mittlerweile frage, ob mein Katerchen wirklich daran erkrankt ist. Der TA hat ausgesprochen viel Erfahrung mit Strassentieren hier aber es wurde keine Blut oder Kotuntersuchung gemacht….
läuft alles etwas anders hier. Vielleicht findet sich noch jemand, der Antworten weiß auf meine Fragen.
vielen lieben Dank aber für deine schnelle Antwort.
Liebe Gruesse Simone
Wir hatten in Tierheim auch ein Kitten, die Parvo/Seuche überlebt hat. Ob sie auch blind war weiß ich nicht, aber die Ataxie war während und direkt nach der Erfahrung sehr stark und wurde dann wieder besser und nach ein paar Wochen war die Ataxie nur noch ganz schwach ausgeprägt. Aber ob das immer so ist, kann ich nicht sagen, dass war das einzige Kitten das ich persönlich kenne, dass überhaupt eine schwere Parvo-Erkrankung überlebt hat, alle anderen sind dran gestorben.
 
H

hellassim

Beiträge
4
Reaktionen
1
Das kommt darauf an, welcher Impfstoff verwendet wurde, also ob einmal oder zweimal im Abstand von 4 Wochen geimpft werden muss. Dann kann man grob sagen: 2 Wochen später (nach der letzten Spritze) kann man davon ausgehen, dass ein Impfschutz aufgebaut wurde.
Also der Impfstoff heißt feligen CRP . Der Arzt meinte, wenn wir gleich impfen, dann hat sie auch Schutz zumindest etwas. Eine zweite Impfung wäre nicht nötig, da es sich um eine 4Jahre alte Katze handelt…. das ist ja mein Problem, ich habe das Gefühl, hier wird damit ganz anders umgegangen. Allerdings muss man sagen, das hier ist eine große Tierklinik bei uns, die bekannt ist für die gute Betreuung von Strassentieren und ihren Krankheiten…..
Da muss ich mir wohl weiterhin Sorgen machen…
 
Patentante

Patentante

Beiträge
40.240
Reaktionen
3.092
Ja. Bei Erwachsenen Tieren reicht glaub eine Impfung. Trotzdem brauchst Du weiterhin Schleuse etc bis ein Impfschutz aufgebaut ist
 
S

Stefkat

Beiträge
2.682
Reaktionen
1.051
Da sollte das mit der einmaligen Impfung passen. Also wie gesagt: Innerhalb von 14 Tagen nach der Impfung wird ein Immunschutz aufgebaut. Das passiert nicht sofort, sondern braucht Zeit, wie bei einer natürlichen Infektion auch.

Für die stillen Mitleser möchte ich anmerken, dass es ganz wichtig ist, auch Wohnungskatzen gegen Katzenseuche zu impfen, da das Virus nicht nur von Katze zu Katze, sondern auch über Kontaminationen in der Umwelt übertragen wird. Man kann das Virus jederzeit in die Wohnung tragen.
 
H

hellassim

Beiträge
4
Reaktionen
1
Da sollte das mit der einmaligen Impfung passen. Also wie gesagt: Innerhalb von 14 Tagen nach der Impfung wird ein Immunschutz aufgebaut. Das passiert nicht sofort, sondern braucht Zeit, wie bei einer natürlichen Infektion auch.

Für die stillen Mitleser möchte ich anmerken, dass es ganz wichtig ist, auch Wohnungskatzen gegen Katzenseuche zu impfen, da das Virus nicht nur von Katze zu Katze, sondern auch über Kontaminationen in der Umwelt übertragen wird. Man kann das Virus jederzeit in die Wohnung tragen.
Dann hoffe ich einfach, dass unsere Vorsichtsmaßnahmen ausreichend sind. 5Tage sind seit der Impfung vergangen.
Mich wundert nur, dass das erkrankte Katerchen nur kurz etwas Durchfall hatte(kann aber auch durch Entwurmungstablette gekommen sein) und auch nichts mit entzündeten Augen hatte.Eigentlich geht es ihm jetzt blendend. Nach einer Woche genau nach den ersten Symptomen.…
Deine Anmerkung zu den Wohnungskatzen ist unglaublich wichtig. Ganz besonders in Ländern wo es viele streunende nicht geimpfte Katzen gibt. Ich ärgere mich sehr, dass ich das auf die leichte Schulter genommen habe und meinen Hauskater nicht schon längst geimpft hatte zumindest gegen gewisse Erkrankungen….
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen