Unkastrierte Kater und das markieren

  • Autor des Themas Colaglas
  • Erstellungsdatum
C

Colaglas

Beiträge
6
Reaktionen
0
Hallo, wir haben seit ein paar Wochen nur noch eine Katze. Nun wurden wir von "einem Freund, dessen Freund, dessen Cousine dritten Grades", mit anderen Worten von jemand den wir entfernt kennen,
eher vom sehen, gefragt ob wir nicht wieder eine zweite aufnehmen wollen. Er hat nämlich einen 11 Monate alten Kater der weg soll, natürlich nicht kastriert. Er meint, der Kater würde nicht markieren aber nun ja, man weiß ja nie wie ehrlich die Menschen sind.

Ich habe Angst hier einen makierenden Kater zu haben, mein Mann sagt nicht jeder Kater würde makieren, schließlich leben bei Züchtern die Kater auch unkastriert.
Natürlich wird der Kater kastriert, aber bis der Urlaubstag genehmigt wurde, der OP Termin steht usw, dauert es natürlich ein paar Tage.
Hat jemand Erfahrung mit unkastrierter Katern?
 
22.10.2021
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Unkastrierte Kater und das markieren . Dort wird jeder fündig!
S

Stefkat

Beiträge
2.682
Reaktionen
1.046
Hallo und herzlich willkommen 🙂!

Ich habe Angst hier einen makierenden Kater zu haben, mein Mann sagt nicht jeder Kater würde makieren, schließlich leben bei Züchtern die Kater auch unkastriert.
Zuchtkater markieren aber meistens auch und leben deshalb auch meist in speziellen Räumlichkeiten.

Mit 11 Monaten kann es aber durchaus sein, dass er noch nicht angefangen hat. Wie wäre es denn, wenn der Kater noch im jetzigen Zuhause kastriert wird? Vielleicht lässt sich der aktuelle Besitzer drauf ein, wenn du die Kosten übernimmst.

Ist deine 2. Katze auch ein Kater? Freigang oder Wohnungshaltung?

Hat jemand Erfahrung mit unkastrierter Katern?
Als ich ein Kind war, hatten wir unkastrierte Kater. Es waren Freigänger. Ins Haus markiert haben sie selten, vielleicht 2 x im Jahr.
 
C

Colaglas

Beiträge
6
Reaktionen
0
Unser Kater ist ein halber Freigänger. Er geht nur im Frühjahr und Sommer raus, ab Herbst wenn es kühl und nass wird, setzt er keine Pfote mehr vor die Tür. Da geht er nur ab und zu auf den Balkon und mäht das Katzengras.
Das er vorher kastriert wird habe ich vorgeschlagen aber er soll jetzt am Wochenende weg, je schneller umso besser.
Ich kenne es so, dass man mit 5 Monaten kastriert, weil sie mit 6 Monaten geschlechtsreif werden und dann anfangen zu markieren.
 
Puschel_92

Puschel_92

Beiträge
3.389
Reaktionen
45
Hallo :)
Warum muss er denn jetzt so schnell weg? Das würde mich stutzig werden lassen.
 
S

Stefkat

Beiträge
2.682
Reaktionen
1.046
Ich kenne es so, dass man mit 5 Monaten kastriert, weil sie mit 6 Monaten geschlechtsreif werden und dann anfangen zu markieren.
Das kann so sein, muss aber nicht. Im Schnitt werden Kater zwischen 8 - 10 Monaten geschlechtsreif. Laut meiner Tierärztin markieren sie aber selten im ersten Lebensjahr. Ob das stimmt, kann ich natürlich nicht beurteilen.

Das er vorher kastriert wird habe ich vorgeschlagen aber er soll jetzt am Wochenende weg, je schneller umso besser.
Hast du mal direkt mit derjenigen Person gesprochen und nach Gründen gefragt?

Wegen dem Markieren würde ich mir eigentlich keine Gedanken machen. Sonst könnte man ja keine Ex-Streuner aufnehmen, wenn es die Regel wäre, dass spät kastrierte Kater weiter markieren. Und wie gesagt: Er ist ja noch jung, selbst wenn er schon mal markiert hätte, hat sich das Verhalten wahrscheinlich noch nicht verfestigt.
 
C

Colaglas

Beiträge
6
Reaktionen
0
Wie alt ist denn euer alteingesessener Kater? Einen jungen, potenten Kater zu einem älteren Kastraten zu setzen, finde ich echt gewagt.
Unser andere Kater ist noch nicht so alt. 2 Jahre jetzt. Wir hatten zwei Kater im gleichen Alter. Mit 6 Jahren wurde einer direkt in unserer Einfahrt überfahren. Jemand fuhr viel zu schnell rückwärts hinein, zum Wenden. Wir leben in einer Sackgasse, sehr verkehrsberuhigt und normalerweise sind Ortsfremde nicht häufig zu sehen, vor allem nicht in unserer Einfahrt. Hier laufen viele Katzen, Hunde und Kinder umher, deswegen fahren alle eigentlich immer sehr vorsichtig.

Ein paar Wochen später zog Erwin ein, er war ein Jahr und bereits kastriert. Die beiden haben sich erstaunlicherweise ziemlich schnell verstanden. Leider ist der ältere Kater im September an Leberkrebs gestorben. War alles nicht so schön, da wir immer dachten unsere Kater werden uralt, hat uns alle sehr geschockt.

Mein Mann hat heute nochmal mit dem Bekannten gesprochen. Die Frau will ihn weg haben, er macht zu viel kaputt und sie möchte nicht ständig neue Gardinen kaufen.
Was soll man dazu sagen.
 
iFreyFrey

iFreyFrey

Beiträge
366
Reaktionen
214
Das kann so sein, muss aber nicht. Im Schnitt werden Kater zwischen 8 - 10 Monaten geschlechtsreif.
Das stimmt so auch nicht mehr. Das wurde weit nach vorne gesetzt, nämlich 6 bis 10 Monate.
Hab auch schon von vielen gelesen, dass ihr 16 Wochen alter Kater angefangen hat, zu markieren.
Mir wäre das zu heikel und 6 monate wäre für mich das absolute Höchstalter. Lieber früher kastrieren.
 
Emily-R

Emily-R

Beiträge
228
Reaktionen
150
Ich hätte Bedenken dass der potente Kater sich mit deinem Kastrat nicht verträgt. Deine Bedenken dass er markieren könnte, sind gerechtfertigt.
Besser fände ich- du würdest den Kater nach Abholung sofort zu einem TA oder Tierklinik bringen und kastrieren lassen.
Danach erst zu dir holen.
 
Patentante

Patentante

Beiträge
37.727
Reaktionen
2.197
Selbst wenn er sofort kastriert würde müsste er noch 6 Wochen vom anderen Tier separiert werden. Ich würde das Risiko nicht eingehen wollen. Also nicht wegen markieren, das ist in dem Alter noch extrem unwahrscheinlich. Aber ein potentes Tier zu einem kastrierten setzen kann eig. nur schief gehen.
 
Emily-R

Emily-R

Beiträge
228
Reaktionen
150
Da der Kater umzieht und es nicht sein Revier ist könnte es tatsächlich ausreichen ihn vorher zu kastrieren und dann ins neue Zuhause zu bringen.
Er ist noch jung mit 11 Monaten. Bis der sich einlebt dauert es auch eine Weile. Da würde ich weniger Angst haben dass etwas passiert.
 
Tinaho

Tinaho

Beiträge
28.496
Reaktionen
4.593
Da der Kater umzieht und es nicht sein Revier ist könnte es tatsächlich ausreichen ihn vorher zu kastrieren und dann ins neue Zuhause zu bringen.
Er ist noch jung mit 11 Monaten. Bis der sich einlebt dauert es auch eine Weile. Da würde ich weniger Angst haben dass etwas passiert.
Das sehe ich anders. Nach der Kastra sind die Hormone nach einige Wochen aktiv und das könnte für ganz schön Stress sorgen.
 
Emil

Emil

Beiträge
37.664
Reaktionen
3.195
Selbst wenn er sofort kastriert würde müsste er noch 6 Wochen vom anderen Tier separiert werden. Ich würde das Risiko nicht eingehen wollen. Also nicht wegen markieren, das ist in dem Alter noch extrem unwahrscheinlich. Aber ein potentes Tier zu einem kastrierten setzen kann eig. nur schief gehen.
Ich hätte da auch Bedenken. Als meine Stieftochter damals die Zusammenführung von Altkater Simba und dem Neuzugang Mikesch aus unserem Tierheim gestartet hatte war Mikesch gerade mal zwei Wochen vorher kastriert worden ( er war ca. 4 Jahre alt ) Im Nachhinein sagt sogar unsere ehemalige Tierheimleiterin, dass die zu frühe Abgabe nach der Kastra zu der gescheiterten Zusammenführung auch mit daran gelegen haben könnte und man lieber noch einige Wochen hätte warten sollen.
 
Patentante

Patentante

Beiträge
37.727
Reaktionen
2.197
Wir reden hier vermutlich von einem verhaltensgestörten Tier. Klar, wenn er so traumatisiert ist dass er wochenlang unterm Bett lebt ist es fast egal ob kastriert oder nicht. Wenn er aber genug Ego hat kann es richtig unschön werden.
 
iFreyFrey

iFreyFrey

Beiträge
366
Reaktionen
214
Ich würde auch noch im Zuhause kastrieren und tatsächlich mindestens 4 Wochen vergehen lassen.
Auch wenn er aktuell nicht markiert aber er könnte im neuen Zuhause damit anfangen, wenn er merkt, dass dort ein kastrierter Kater lebt, um das Revier für sich zu beanspruchen.
 
Tigerstern

Tigerstern

Beiträge
1.859
Reaktionen
614
Ich würde auch noch die paar Wochen abwarten, aber offensichtlich ist der Drang groß, das arme Tier sofort abzuschieben.
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen