• Wenn dein Tier krank ist oder erscheint, suche bitte immer erst den Tierarzt auf, bevor du hier Rat und Hilfe suchst. Wir alle hier sind Laien, können und dürfen keinen Tierarzt ersetzen oder gar Ferndiagnosen stellen, das wäre unverantwortlich. Erst wenn du die Diagnose eines Tierarztes hast, kannst du hier nach Erfahrungen oder Tipps fragen, die du eventuell für deinen Tierarzt mitnehmen kannst. Bei der Suche nach einem Tierarzt, vor allem Notärzten in der Nacht oder am Wochenende, könnten wir aber behilflich sein.

Futter anpassen oder nicht

  • Autor des Themas Sevgi
  • Erstellungsdatum
S

Sevgi

Beiträge
12
Reaktionen
1
Hallo ihr Lieben,

Ich schreibe selten ins Forum, aber nun plagt mich doch eine Frage. Ich habe zwei 6 Monate alte Kater (nicht aus dem gleichen Haushalt geholt). Beide sind untersucht, geimpft, entwurmt, kerngesund. Bei einem der beiden (Wesley Stripes) ist mir schon von Anfang an aufgefallen, dass er es sehr liebt zu Fressen. Er wiegt jetzt 3,5 Kilo und
ist eine normale Hauskatze. Er ist absolut nicht wählerisch und fällt über seinen Napf her, als ob es lange nichts mehr geben würde. Ein Anti-Schling - Napf beeindruckt ihn wenig. Ich habe mir gedacht ok, Kitten sollten essen soviel sie wollen. Die Vorbesitzerin hat ihn mit dem Eigenmarke Lidl Futter gefüttert und sagte bereits, dass Mutter und Vater von Wesley recht groß seien und viel verputzt haben. Ich habe ihn langsam auf mjamjam (saftiges Huhn, Rind usw) umgestellt. Das klappt gut, jedoch könnte er problemlos 400gr auf einen Schlag verputzen (die bekommt er pro Tag, aufgeteilt. In vier Mahlzeiten) . Die beiden Jungs wurden gestern kastriert und meine Tierärztin sagte, ich müsste das Futter reduzieren, weil sich sein Stoffwechsel bereits nach 48 Std ändern würde, der Energiebedarf sinkt, aber der Hunger steigt. Soweit verstehe ich das ja. Meine Frage ist nun aber: Man soll Kitten ja nicht Hungern lassen, sie sagt aber ich soll ihm ab jetzt schon nicht mehr zuviel geben, weil er sonst dick wird😂 was soll ich tun 😂 ich danke für alle Tipps im voraus.
 
10.11.2021
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Futter anpassen oder nicht . Dort wird jeder fündig!
Tinaho

Tinaho

Beiträge
29.393
Reaktionen
4.995
Sorry, aber diesen Satz deiner Tierärztin
Die beiden Jungs wurden gestern kastriert und meine Tierärztin sagte, ich müsste das Futter reduzieren, weil sich sein Stoffwechsel bereits nach 48 Std ändern würde, der Energiebedarf sinkt, aber der Hunger steigt
verstehe ich überhaupt nicht......und kann ihn auch überhaupt nicht nachvollziehen.

Ich weiß nicht wie die anderen Foris das sehen, aber ich würde ganz normal weiter füttern wie bisher.
Deine Kater sind noch im Wachstum und dürfen, meiner Meinung nach, weiterhin so viel fressen wie sie wollen.

PS: ich weiß nicht ob deine Tierärztin Kenntnisse darüber hat dass Kater noch ca. 6 Wochen nach der Kastration "scharf" schießen können. Wie soll sich dann der Stoffwechsel innerhalb von 48 Stunden ändern.....???
 
S

Stefkat

Beiträge
2.682
Reaktionen
1.047
PS: ich weiß nicht ob deine Tierärztin Kenntnisse darüber hat dass Kater noch ca. 6 Wochen nach der Kastration "scharf" schießen können. Wie soll sich dann der Stoffwechsel innerhalb von 48 Stunden ändern.....???
Das eine hat mich dem anderen nichts zu tun. Es können sich einfach noch Spermien in den Samenleitern befinden. Deswegen kann ein kastrierter Kater auch noch eine Weile zeugungsfähig sein. Die Testosteronproduktion der Hoden wird aber natürlich durch die Kastration sofort und radikal unterbrochen. Deswegen ändern sich auch sofort alle hormonellen Regelkreise, bei denen Testosteron eine Rolle spielt. Die Tierärztin hat da völlig recht.
 
_hannibal_

_hannibal_

Beiträge
10.446
Reaktionen
1.380
Die beiden Jungs wurden gestern kastriert und meine Tierärztin sagte, ich müsste das Futter reduzieren, weil sich sein Stoffwechsel bereits nach 48 Std ändern würde, der Energiebedarf sinkt, aber der Hunger steigt. Soweit verstehe ich das ja.
Sorry, was für ein Blöd...inn. Manchen Tierärzten sollte man es echt verbieten Tipps über Futter und Fressverhalten rauszugeben.

Lass ihn fressen. 400g auf einmal wär mir vielleicht auch zuviel, aber 400-600g aufgeteilt über den Tag fressen unsere heute noch. Was mir aber auffällt dass er so extrem schlingt. Das kann tatsächlich von der Rationierung kommen, dass er denkt er muss alles inhalieren weil es dann länger nicht´s mehr gibt. Eigentlich müsstest ihn jetzt so lange fressen lassen bis er in den nächsten Wochen kapiert dass es immer was gibt und eigenständig aufhört. Er müsste ein Sättigungsgefühl entwickeln, was deiner anscheinend nicht besitzt. Wahrscheinlich dadurch dass ihm bis jetzt immer das Futter rationiert wurde. Selbst wenn er sich demnächst ab und zu mal übergibt weil er sich überfressen hat, lass ihn, nur so lernt er dass er nicht verhungern muss.
 
S

Stefkat

Beiträge
2.682
Reaktionen
1.047
Meine Frage ist nun aber: Man soll Kitten ja nicht Hungern lassen, sie sagt aber ich soll ihm ab jetzt schon nicht mehr zuviel geben, weil er sonst dick wird😂 was soll ich tun 😂 ich danke für alle Tipps im voraus.
Füttere einfach mit dem Auge 🙂. Die Rippen sollten auf jeden Fall immer gut tastbar sein, die Taille sichtbar.

Meine Kitten haben jeder 800 g gefressen. Mit ca. 8 Monaten wurden sie mir zu dick, ich bin dann auf 600 g runter. Mit nem Jahr hat es sich dann bei 400 g / Nase eingependelt.

400 g mit 6 Monaten erscheint mir eher wenig, aber es ist ganz verschieden, wie viel eine Katze braucht, um eine gute Figur zu haben.

Deswegen halte ich nichts von Mengenangaben, sondern viel mehr vom Füttern auf Sicht 🙂.
 
S

Sevgi

Beiträge
12
Reaktionen
1
Ich danke euch sehr für eure Antworten. Genau, das mit dem reduzieren sehe ich genauso. Fand es komisch, daß meine Tierärztin das vorschlägt. Denn dick finde ich ihn nicht. Er "greift" sich zwar gut, aber alles noch im grünen Bereich.

Das mit dem Füttern, bis er aufgibt, habe ich schon ein paar mal ausprobiert, deshalb weiß ich, dass er 400gr auf einmal schafft :oops: er hat sich dann einfach übergeben und sofort weiter gefressen. Mit dem spezial Napf braucht er nur etwas länger, weil er alles mit den Pfoten herausfischt. Ich muss die beiden Jungs räumlich getrennt füttern, weil er sonst neben seinem Kumpel sitzt (der sehr gemütlich frisst und was für später übrig lässt) und noch auf diese Reste wartet.

Ich werde es nochmal mit dem Füttern bis zur Sättigung versuchen. In ein paar Wochen werde ich dann ja merken, ob er dick wird. Ich finde die Aussage der Tierärztin auch komisch. Als Tipp hat sie mir noch eine Tüte Trockenfutter in die Hand gedrückt. Sie würde empfehlen kastrierten Katern nur noch dieses Futter zu geben. Ich stelle jetzt mit Sicherheit nicht auf Trockenfutter um 😂
 
S

Stefkat

Beiträge
2.682
Reaktionen
1.047
Hast du schon mal an chipgesteuerte Futterautomaten gedacht 🙂? Bei so unterschiedlich fressenden Katzen ist das sehr zu empfehlen!
 
_hannibal_

_hannibal_

Beiträge
10.446
Reaktionen
1.380
Das mit dem Füttern, bis er aufgibt, habe ich schon ein paar mal ausprobiert, deshalb weiß ich, dass er 400gr auf einmal schafft :oops: er hat sich dann einfach übergeben und sofort weiter gefressen. Mit dem spezial Napf braucht er nur etwas länger, weil er alles mit den Pfoten herausfischt. Ich muss die beiden Jungs räumlich getrennt füttern, weil er sonst neben seinem Kumpel sitzt (der sehr gemütlich frisst und was für später übrig lässt) und noch auf diese Reste wartet.
Das muss auf längere Zeit passieren damit er lernt dass er immer Futter zur Verfügung hat und nicht schlingen muss weil es bald nicht´s mehr gibt. Katzen denken nicht so wie wir "ach ne Kleinigkeit reicht, heute Abend gibt´s ja wieder was". Katze = Hunger = Essen. Und wenn sie oft Hungergefühle haben dann schlingen sie um genügend zu bekommen, damit sie überleben. Das sind einfach Instinkte die sie nie ablegen werden.
Und der Spezialnapf dürfte in seinem Fall den Frust nur noch steigern. Pass bitte auf dass die Stimmung daheim nicht irgendwann kippt.

Ich werde es nochmal mit dem Füttern bis zur Sättigung versuchen. In ein paar Wochen werde ich dann ja merken, ob er dick wird. Ich finde die Aussage der Tierärztin auch komisch. Als Tipp hat sie mir noch eine Tüte Trockenfutter in die Hand gedrückt. Sie würde empfehlen kastrierten Katern nur noch dieses Futter zu geben. Ich stelle jetzt mit Sicherheit nicht auf Trockenfutter um 😂
Oh man, da gruselt es mich ja total. Ich glaub da würd ich sogar drüber nachdenken mir ne andere Tierärztin zu suchen nach der Aussage. Wahrscheinlich hast Hills oder Royal Canin bekommen, oder?
 
Patentante

Patentante

Beiträge
37.984
Reaktionen
2.303
All das gilt bei Kitten nicht. Und schon gar nicht im winter. Die dürfen gerne auch durch die Gegend rollen. Katzen wachsen rasend schnell und brauchen entsprechend viel Energie.

Das mit der Hormonumstellung ist tatsächlich richtig bei Katzen die erst im erwachsenen Alter kastriert werden. Wenn man die nciht sofort im Futter reduziert werden sie fett (zugegeben, viel Erfahrung hab ich damit nicht. Aber bei den beiden die ich kenne wäre Kugel noch nett ausgedrückt). Bei Kitten hab ich noch nie Futter reduziert das führt nur zu Stress und einem mangelnden Sättigungsgefühl.
 
S

Sevgi

Beiträge
12
Reaktionen
1
Sie hat mir tatsächlich zwei verschiedene Royal Canin Trockenfutter in die Hand gedrückt 😂 einmal für kastrierte Katzen und einmal "calm", weil ich sagte, dass wir auf Wohnungssuche sind und demnächst umziehen möchten. Was daran so beruhigend sein soll, konnte sie mir auch nicht erklären. Das kriegen meine Beiden dann wenn überhaupt als Leckerli.

Ja, Das mit dem Anti-Schling Napf war wahrscheinlich mehr Frust für meinen Kleinen als Nutzen. 😂Gestern hat er seine zwei letzten Mahlzeiten so bekommen, dass es erst nichts mehr gab, als er satt war. Ich habe also immer was nachgelegt, wenn er wollte. Joa beide Male waren wir ca. Bei 400gr. 😂Also eine ganze Dose pro Mahlzeit. Die ersten beiden Mahlzeiten bis mittags bekam er je 200gr= heißt 1200gr an einem Tag gestern. Ich denke, er wird dann bald verstehen, dass er hier immer satt wird und sich nicht so überfressen muss. Ich hoffe es zumindest.
 
S

Sevgi

Beiträge
12
Reaktionen
1
All das gilt bei Kitten nicht. Und schon gar nicht im winter. Die dürfen gerne auch durch die Gegend rollen. Katzen wachsen rasend schnell und brauchen entsprechend viel Energie.

Das mit der Hormonumstellung ist tatsächlich richtig bei Katzen die erst im erwachsenen Alter kastriert werden. Wenn man die nciht sofort im Futter reduziert werden sie fett (zugegeben, viel Erfahrung hab ich damit nicht. Aber bei den beiden die ich kenne wäre Kugel noch nett ausgedrückt). Bei Kitten hab ich noch nie Futter reduziert das führt nur zu Stress und einem mangelnden Sättigungsgefühl.
Genau, deshalb war ich so verwundert und habe ins Forum gefragt. Denn ich habe schon vorher jahrelang zwei Kater gehabt und die wurden ungefähr im selben Alter kastriert. Da habe ich das Futter auch nicht reduziert und sie waren nie zu dick, weil ich der Meinung war, sie wachsen ja noch.
 
Patentante

Patentante

Beiträge
37.984
Reaktionen
2.303
Natürlich kann jede Katze dick werden. Aber ein Jungspund im Wachstum, der den ganzen tag nur blödsinn treibt erstmal sicher nicht.

Schau mal auf die zusammensetzung. in dem calm ist irgendwas drin was man gut auch als Einzelsubstanz kaufen und zur beruhigung geben kann. Wobei ich persönlich mit zylkene weit besere Erfahrung gemacht hab
 
Tinaho

Tinaho

Beiträge
29.393
Reaktionen
4.995
Sie hat mir tatsächlich zwei verschiedene Royal Canin Trockenfutter in die Hand gedrückt 😂 einmal für kastrierte Katzen und einmal "calm", weil ich sagte, dass wir auf Wohnungssuche sind und demnächst umziehen möchten. Was daran so beruhigend sein soll, konnte sie mir auch nicht erklären. Das kriegen meine Beiden dann wenn überhaupt als Leckerli.
Dazu äußere ich mich lieber nicht, sonst werde ich gesperrt. :c035:

Du machst das genau richtig und ich würde es auch nur (wenn überhaupt) als Leckerli geben.
 
Tinaho

Tinaho

Beiträge
29.393
Reaktionen
4.995
Das eine hat mich dem anderen nichts zu tun. Es können sich einfach noch Spermien in den Samenleitern befinden. Deswegen kann ein kastrierter Kater auch noch eine Weile zeugungsfähig sein. Die Testosteronproduktion der Hoden wird aber natürlich durch die Kastration sofort und radikal unterbrochen. Deswegen ändern sich auch sofort alle hormonellen Regelkreise, bei denen Testosteron eine Rolle spielt. Die Tierärztin hat da völlig recht.
Okay du hast natürlich Recht, dass die Spermienproduktion sofort unterbrochen wird. Mein Fehler.
Ich halte aber die Empfehlung der TÄ, sofort die Ernährung umzustellen für arg grenzwertig.
 
Frigida

Frigida

Beiträge
30.982
Reaktionen
496
Ich habe Siamkatzen, die ja gegenüber eine Hauskatze eher klein sind. 400 g am Tag waren für die kleinen Mäuse auch nix.
Tatsächlich habe ich neben dem Napf gehockt und immer wieder nachgefüllt, bis der Kater endlich weggegangen ist. Das haben wir ein paar Tage gemacht und dann war gut.

Meist hilft es tatsächlich, dass die Katzen sich übergeben. Ich habe da auch so einen Experten, wenn der das besonders lecker findet, dann stopft er jede Menge in sich rein und kurze Zeit später kommt alles so wieder raus wie es rein ging.
Dann ist erst mal Pause und er ist eher vorsichtig.
Aber normalerweise fressen sie weniger, wenn sie sich ein paar Mal aufgrund des Reinstopfens übergeben haben.

TÄ haben übrigens nicht viel Ahnung davon, wie man Tiere ernähren muss. Das wird meines Wissens nach im Studium auch nicht gelehrt. Katzen sind Carnivoren, fressen Fleisch, mehr muss man da eigentlich nicht wissen.
Aber Royal Canin und Co. veranstalten Seminare an der Uni über Katzen- und Hundeernährung und erklären welches ihrer Futtersorten für was gut ist. Du scheinst eine Tierärztin zu haben, die ein derartiges Seminar besucht hat. 😉
 
Frigida

Frigida

Beiträge
30.982
Reaktionen
496
Ha... vielleicht bin ich auch auf Fake-News reingefallen. :)

Aber warum empfehlen so viele Tierärzte Futtermittel, die wirklich nicht gut für die Tiere sind?
 
Sini

Sini

Beiträge
1.770
Reaktionen
454
Weil sie das Futter nicht schlimm finden? Vieles was in den Foren zu Katzenfutter geschrieben wird, beruht eher auf Ansichten als dass es mit Fakten belegt werden kann.
 
MacLucky

MacLucky

Beiträge
632
Reaktionen
544
Vieles was in den Foren zu Katzenfutter geschrieben wird, beruht eher auf Ansichten als dass es mit Fakten belegt werden kann.
Das Glaube ich auch.
Nehmen wir das Futter von "Felix" welches oft als Dreck dargestellt wird,aber Millionen von Katzen es gerade zu lieben.
Wäre in dem Futter etwas das wirklich schlecht für die Katzen ist,so wäre es schon längst aus dem Verkehr gezogen worden.
Der Fleischanteil mag nicht besonders hoch zu sein,aber ich hab gerade gesehen wie Baghira einen Vogel Gefressen hat,da war vielleicht 2% Fleisch dran,der Rest sind Federn,Knochen und Schnabel.
Auch meine bekommen Felix,mal wird es geliebt dann 3Wochen nicht mehr angeschaut,dann gibts halt was anderes,bis dann Felix wieder das Beste vom Besten zu sein scheint.

Es hat sich aber so eingebürgert das man sicherheitshalber beim Thema Futter noch "Hochwertiges Futter" im Text dazu gibt damit nicht jemand raus springt und die ewigen Futter Diskussionen wieder los gehen.
 
Ewured

Ewured

Beiträge
951
Reaktionen
1.035
Nehmen wir das Futter von "Felix" welches oft als Dreck dargestellt wird,aber Millionen von Katzen es gerade zu lieben.
Wäre in dem Futter etwas das wirklich schlecht für die Katzen ist,so wäre es schon längst aus dem Verkehr gezogen worden.
Mit einem schmunzeln im Gesicht...
Nehmen wir das Fast Food von "McDonald´s" welches oft als Dreck dargestellt wird, aber Millionen von Menschen es gerade zu lieben.
Wäre in dem Essen etwas das wirklich schlecht für uns Menschen ist, so wäre es schon längst aus dem Verkehr gezogen worden.
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen