Katze frisst nach/bei Ohrentzündung ihr Trockenfutter nicht mehr

  • Autor des Themas Sonnenschein100
  • Erstellungsdatum
S

Sonnenschein100

Beiträge
10
Reaktionen
0
Hallo Ihr Lieben,

ich hoffe sehr, ihr könnt uns weiterhelfen, denn wir sind mit unserem Latein echt am Ende. Bitte hier keine Diskussionen zum Thema Trockenfutter!! Unsere Kätzin ist mittlerweile 8 Jahre alt und außer Trockenfutter isst sie einfach nichts, wir haben schon alles menschenmögliche probiert sie umzugewöhnen, aber sie mag einfach kein Nassfutter. So, nun zum eigentlichen Problem:
Wir sind mit ihr am 10.11. beim Tierarzt gewesen und der hat bei ihr im rechten Ohr eine Mittelohrenzündung festgestellt, es war Eiter hinter dem Trommelfell und das Trommelfell war auch geschwollen und vorgewölbt. Daraufhin hat sie Antibiotika und Ohrentropfen erhalten und wir sollten uns am 15. wieder vorstellen. Gesagt, getan, allerdings ist uns da schon aufgefallen, daß sie nix mehr essen tut (weder Leckerlis noch ihr geliebtes Trockenfutter!) Bis zur Vorstellung am Montag hat sie auch schon 500 gramm abgenommen. Dann hat er ihr zudem noch Schmerztropfen mitgegeben und bat um Vorstellung am 19.11. Ich bin am Montag dann mal zu einer
Tierhandlung und habe andere Leckerlis von der Marke gekauft und ein Trockenfutter, bei dem ich dachte wenn sie das riecht animiert sie es wieder zum essen. Daheim hat sie auch hier nix angerührt. Aber: sie hat ein PAAR Bröckchen aus der Hand gefressen, das wars aber schon. Ich hab mich schong gefreut, weil ich dachte super, das mag sie, aber Pustekuchen:-( Gestern bei der Vorstellung hat der Tierarzt wieder ins Ohr geschaut, die Entzündung ist gottseidank zurück gegangen, aber das Problem ist nach wie vor das fast nicht essen. Sie hat wieder 200 gramm abgenommen:-(( Er hat dann Blut abgenommen um etwas organisches wie Herz, Leber oder Nieren auszuschließen und hat das Medikament umgestellt, dh. er hat ihr für 24 Std. was gespritzt; die Ohrentropfen sollen wir nun weglassen und ab heute abend nur noch das andere Medikament und die Schmerztropfen geben. Zudem hatte er natürlich auch in ihren Mund geschaut, aber nix entdeckt, was darauf hindeuten könnte, das sie nix mehr isst.
Uns ist aufgefallen wenn sie von der Hand die paar Bröckchen frisst, dann tut sie das nur links und wie wenn es ihr schwerfallen würde. Es geht ihr soweit bedeutend besser, sie spielt mit ihrem Spielzeug, schläft, trinkt auch (wenn AUCH weniger), mag ihre Streicheleinheiten, aber das nicht essen macht uns Sorgen und das Fell wirkt seitdem struppiger/fettiger. Man merkt, daß sie Hunger hat - sie steht dann vor einem und maunzt einen an so auf die Art, jetzt gib mir endlich was - und tun wir ihr dann was in den Napf (haben auch schon verschiedene Näpfe ausprobiert), dann riecht sie kurz dran und geht wieder weg. Wir wissen einfach nicht woran das liegen könnte und warum sie ihr Lieblingsessen (und auch das neu gekaufte was ihr ja anscheinend auch "kurz" geschmeckt hat) nicht mehr isst.
Habt ihr irgendwelche Ideen was wir noch tun könnten um sie wieder zu animieren zu essen? Denn wenn sie das tut - hat der Tierarzt gemeint - dann ist sie definitiv auf dem Weg der Besserung, aber solange sie nicht isst, hat sie irgendwo noch irgendwas und das gilt es dann herauszufinden....

Ach und nochwas: mein Mann, der es super geschafft hat ihr die Tabletten und Tropfen und Schmerzmittel zu geben ist bei ihr jetzt sowas von unten durch. Nun flüchtet sie regelrecht vor ihm und er muss sie leider mit Gewalt festhalten um ihr das zu geben. Aber es MUSS ja sein und da kann sie sich noch so sehr wehren sonst gehts nicht. Meint ihr, sie wird ihm irgendwann mal wieder gut sein? Oder ist das Verhältnis zu ihm nun gebrochen, weil sie "Angst" vor ihm hat? Dann müsste sie auf mich ja auch böse sein, weil ich diejenige bin, die mit ihr zum Tierarzt geht, aber mit mir schmust sie weiterhin.

Bin gespannt ob ihr erzählen könnt, daß ihr auch mal so nen Fall hattet und was euch dann geholfen hat!!
 
20.11.2021
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Katze frisst nach/bei Ohrentzündung ihr Trockenfutter nicht mehr . Dort wird jeder fündig!
claudiskatzis

claudiskatzis

Beiträge
17.626
Reaktionen
3.044
Wahrscheinlich ist ihr Geschmackssinn etwas verstört und kann deshalb das Futter nicht riechen. Auch wenn’s Trofu ist würde ich es mal mit anwärmen versuchen.
 
Ilvy

Ilvy

Beiträge
12.637
Reaktionen
3.465
Kann es sein, dass eure Miez zusätzlich ggf Zahnprobleme hat?
Ich bin da jetzt sehr aufmerksam, denn unsere musste gestern 8 Zähne lassen. Dass die total kaputt waren und zT. garantiert sehr geschmerzt haben, konnte man überhaupt nicht ahnen-und nur das " Anschauen" reicht nicht.
Erst das Röntgenbild war eindeutig.
Vielleicht tut ihr auch das Kauen oder allein das Maulöffnen auf einer Seite weh, weil Nerven gereizt sind von der Entzündung?
Mag sie ggf. Schlecksnacks, Vitaldrink/ Trinkfein, Hühnerbrühe selbstgekocht?
Rinderhack?
Als mal gar nix ging bei einer Miez haben wir erfolgreich das Gourmet Gold Pastete angeboten( kleine goldene Dosen); es riecht extrem, kein gutes Futter, aber es scheint bei einigen Katzen gut anzukommen.
 
claudiskatzis

claudiskatzis

Beiträge
17.626
Reaktionen
3.044
Wenn’s das ist, kann sich das legen. Ist bei uns ja nicht anders wenn man ne Erkältung hat, schmeckt auch alles gleich oder gar nicht.
Der Tipp von Ilvy mit den Zähnen ist auch wichtig, lass das mal checken
 
G

Gast52732

Gast
Mich irritiert die enorme Gewichtsabnahme und ich hätte Angst vor einer hepatischen Lipidose🤔

Hast Du es schon mit Reconvales versucht? Das Tier muss etwas zu sich nehmen.
 
Emil

Emil

Beiträge
39.569
Reaktionen
4.105
Von der Beschreibung her würde ich eher auf Zähne ( Forl ) tippen als auf eine Geschmacksstörung.
Ich würde die Katze schnellstens auf Forl untersuchen lassen. Dieses nur linksseitige Fressen deutet für mich auf Schmerzen hin.
 
G

Gast52809

Gast
Ich würde die Katze schnellstens auf Forl untersuchen lassen.
Nicht jede Katze die mit fressen Probleme hat, ist FORL krank.
Ich habe seit 30 Jahren Katzen und keine hatte FORL. Oft mal Zahnfleisch Entzündungen die behandelt wurden.

@Sonnenschein100 durch die Mittelohrentzündung können auch Gesichtsnerven beeinträchtigt sein. Ich würde die Katze in einer Tierklinik vorstellen.
 
Ilvy

Ilvy

Beiträge
12.637
Reaktionen
3.465
Nicht jede Katze die mit fressen Probleme hat, ist FORL krank.
Ich habe seit 30 Jahren Katzen und keine hatte FORL. Oft mal Zahnfleisch Entzündungen die behandelt wurden.
@Gast52809 Dass du noch keine Erfahrung damit gemacht hast freut mich für dich/deine Katzen.
Oder du wusstest es nicht, da nicht geröntgt wurde.
Selbst wenn deine es nicht hatten/ haben, heißt es sicher nicht, dass nicht FORL sehr weit verbreitet ist- und es oft nur durch Röntgen entdeckt wird.
Und die Katzen massive Probleme haben- oft unentdeckt- und wie beschrieben- einseitig kauen bzw das Fressen einstellen.
 
Ilvy

Ilvy

Beiträge
12.637
Reaktionen
3.465
@Gast52732 Absolut!
Bestes Beispiel gibt gerade unsere Miez Ilvy: gestern war eigentlich " nur" Zahnstein" geplant- das Röntgen bescherte FORL vom Feinsten- 8 Zähne mussten raus, die z. T schon übelst kaputt waren.
Das nur noch dazu-und an @Sonnenschein100 einfach den Hinweis, dass FORL auch solches Fressverhalten machen kann.
Und wie gesagt oft die Zähne äußerlich total fein aussehen, aber von der Wurzel her schon in Auflösung .
 
Lady of Camster

Lady of Camster

Beiträge
7.019
Reaktionen
255
Zitat Sonnehschein10: Uns ist aufgefallen wenn sie von der Hand die paar Bröckchen frisst, dann tut sie das nur links und wie wenn es ihr schwerfallen würde

Ihr solltet auf jeden Fall einen andrern TA aufsuchen, wenn eurer nicht in der Lage ist herauszufinden was los ist.
Mir FORL hattte ich glücklicherweise noch keine Erfahrung, aber alles was ich darüber gelesen habe, könnte auf euren Kater zutreffen.

Nassfutter betreffend. Habt ihr schon mal versucht selbst was zu kochen und leicht gewärmt dem Kater vor die Nase zu stellen?
Gerichte/Rezepte für Katzen findet man zu genüge im Internet. Vielleicht ist das ja eine Möglichkeit ihn zumindest erst mal zum fressen zu animiren.
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen